Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

682 Ergebnisse für „mieter wohnung eigentümer käufer“


| 2.5.2013
543 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jenny Weber
Der Eigentümer/Makler hat vorschlagen diese Wohnung an mir zu verkaufen (er wusste dass ich eine Eigentumswohnung suche). Laut Expose war die Wohnung 58 qm, ich habe die Wohnung durch einen Gutachter eingeschätzt und per email geschrieben dass ich die Wohnung kaufen will. ... Der Eigentümer will nicht den Preis absenken und sagt, wenn ich die Wohnung fuer die gleiche Preis nicht kaufe, muss ich die Notarkosten tragen.

| 21.8.2015
485 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Nun verkauft der Eigentümer beide Wohnungen an zwei unterschiedliche Käufer. ... Denn der Käufer der Wohnung B ist ja nicht der Eigentümer des Stellplatzes A! ... Der Eigentümer der Wohnung B kann seinem Mieter den vermieteten Stellplatz A nicht mehr zur Verfügung stellen.

| 28.9.2016
452 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Mit dem Mieter konnten wir uns mündlich darauf verständigt, dass wir im Falle eines Kaufes den unbefristeten Mietvertrag in einen auf 8 Jahren befristeten Mietvertrag ändern. Da wir die Aufhebung des alten, unbefristeten Mietvertrages und die Unterzeichnung eines neuen, auf 8 Jahre befristeten Mietvertrages erst dann vertraglich festhalten können, wenn wir Eigentümer der Wohnung sind, wir umgekehrt aber die Wohnung nur kaufen möchten, wenn wir sicher sein können, dass der Mieter den unbefristeten Mietvertrag nach dem Kauf auch wirklich in einen auf 8 Jahre befristeten Mietvertrag umwandelt, haben wir folgende erste Fragen: 1) Kann der jetzige Eigentümer mit den derzeitigen Mietern bereits jetzt schon, also noch vor dem Verkauf der Wohnung, einen Aufhebungsvertrag des alten unbefristeten Mietvertrages und einen neuen, befristeten Mietvertrag unterschreiben, bei denen zu Beginn jeweils in einem ersten Absatz festhalten wird, dass der Aufhebungsvertrag bzw. der neue befristete Mietvertrag nur dann gültig werden, wenn wir die Eigentumswohnung bis zu einem bestimmten Datum erworben haben? Ein solcher Absatz könnte lauten: „Der Vermieter und der Mieter schließen für den Fall, dass Herr x (ich) die Wohnung xy bis zum Datum xy käuflich erwirbt, folgenden Aufhebungsvertrag / befristeten Mietvertrag.

| 27.5.2011
1522 Aufrufe
Die Mieter zahlen für 80m² in bester Citylage eine wirklich minimale Miete von 232.- kalt zzgl. ... Es wurden immerhin grundlegende Voraussetzungen, die die Entscheidung zum Kauf der Wohnung beeinflusst haben, nicht erfüllt. Am liebsten wäre mir, den Mietern kündigen zu können, um die Wohnung zu verkaufen, da ich es mir auch gar nicht leisten kann, soviel Geld in den Sand zu setzen.

| 14.6.2005
7128 Aufrufe
Sachlage: 3 Parteienhaus, Eigentümer in DG + EG, Mieter in OG (zwei Balkone). ... Kann nach einem Kauf der OG-Wohnung dem Mieter das Gartennutzungsrecht durch den Vermieter verwehrt werden? ... Falls ja, Darf der Mieter deshalb die Miete mindern?
25.11.2016
304 Aufrufe
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Hallo, Ich bin Eigentümer einer Wohnung. Die Wohnung ist vermietet Der Mietvertrag ist unbefristet und auf 2 Jahre fest so das in den ersten 2 Jahre Mieter und Vermieter nicht kündigen können. ... Der Makler hat immer wieder Kauf Interessenten Die meisten Interessenten würden gerne nach der Frist selber einziehen zur eigennutzung.
12.5.2005
2147 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich teile ein Zweifamilienhaus nach WEG, wohne in einer Wohnung selbst und verkaufe eine Wohnung, die bereits vor der Teilung vermietet war. ... Falls nein, ist es richtig, daß der Mieter dann nicht mehr das Vorkaufsrecht ausüben kann, wenn ab Tag der Beurkundung zwei Monate vergangen sind, bzw. der neue Käufer schon im Grundbuch eingetragen ist? ... Gibt es weitere Schadenersatzansätze, wenn der neue Käufer dann den alten Mieter durch Eigenbedarfskündigung kündigen wird, bzw. kann der Mieter die Eigenbedarfskündigung mit Hinweis darauf, daß er eigentlich selbst kaufen wollte weiter hinauszögern?

| 2.7.2015
557 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Die Käufer wollen aber selber einziehen... Wir wollten fair sein und haben den Mietern am 30.06.2015 gesagt, dass wir die Wohnung verkaufen und der neue Eigentümer ihnen gleich nach dem Notarvertrag wegen Eigenbedarf kündigen wird. ... Der andere Junge könnte auch in seiner Wohnung bleiben.

| 12.5.2006
2085 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Hallo, ich möchte in nächster Zeit ein 2familien Haus kaufen. Mein Problem ist,es wohnt ein Mieter in der oberen Wohnung der Vorkaufrecht und lebenslanges Wohnrecht hat.Wenn er sein Vorkaufsrecht nicht war nimmt,was ist mit dem lebenslangen Wohnrecht? Muss ich als Käufer dieses Hauses auch die Abmachungen zwischen altem Hausbesitzer und Mieter mit übernehmen?

| 8.8.2013
1079 Aufrufe
Die Wohnung sollte verkauft werden, da sie finanziell für die beiden gerade nicht haltbar ist. Der Makler war hierzu vor einigen Monaten in der Wohnung und das Exposé bereits im Internet und auch von Eigenbedarf ist seit längerem schon die Rede(die Mieter wissen also schon länger, dass soetwas kommen wird). Nun entschloss ich mich also fest, die Wohnung erst zu mieten und zu einem späteren Zeitpunkt zu kaufen (dies ist sicher, nur noch nicht sicher wann).
15.1.2011
2520 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
In der Wohnung lebt seit 13 Jahren ein Mieter, dessen Miete zahlt das Sozialamt. ... Ich habe ja sonst keine Adresse in Deutschland, das ist auch ein Grund in Deutschland (nahe meines Arbeitsgebers und jetzigen Wohnsitzes) Eigentum zu kaufen. ... Wäre es einfacher für uns eine andere Wohnung zu kaufen?

| 15.4.2009
2539 Aufrufe
Im Kaufvertrag wurde vom Vorbesitzer darauf hingewiesen dass die Nutzung des Kellers derzeit nicht möglich ist, da dieser durch den Mieter der Wohnung B genutzt wird. ... Nun möchten wir verständlicherweise den Kellerraum unserer Wohnung A nutzen und haben daher den Mieter darauf angesprochen. ... Gibt es ein Gewohnheitsrecht für den Mieter der Wohnung B?

| 27.6.2013
493 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Der Eigentümer / Vermieter hat aufgrund persönlichen Konflikts Hausverbot vom Mieter (im eigenen Haus). ... Bzw. darf hierfür der Käufer (Ex-Ehefrau) beauftragt / bevollmächtigt werden, um eben dieses Hausverbot zu umgehen? ... den Mietern bereits per Eigenbedarf (für die Ex-Ehefrau, das gemeinsame Kind und für die Eltern der Ex-Ehefrau) kündigen?

| 7.5.2013
1505 Aufrufe
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Nun will der andere Eigentümer davon nichts wissen und redet von schwebender Unwirksamkeit, dabei war die Miteigentümerin mit dem Mieter grundsätzlich einverstanden, was auch der andere Eigentümer bestätigt Fakt ist das bislang ein Mietvertrag - unterschrieben von einem Eigentümer und Mieter -vorliegt sowie ein vorher gemachte mündlicher Vertrag mit den Eigentümerin und Mieter Es liegt also ein schriftlicher Vertrag vor der allerdings nur von einem Eigentümer unterzeichnet wurde, die andere Eigentümerin hat allerdings erklärt, dass sie den zweiten Eigentümer die Erlaubnis erteilt hatte auch für sie quasi als Vertreter den Vertrag zu unterzeichnen, was sich auch aus dem Vertragstext des Mietvertrages ergibt, zweitens hat die Miteigentümerin dem Mieter erklärt, dass sie mit ihm als Mieter einverstanden sei Meine Frage ist jetzt, kann die Miteigentümerin den Mieter trotz des normalerweise vorherrschenden Kündigungsschutz ohne Zustimmung des Miteigentümers rausklagen, weil sie den Mietvertrag nicht mitunterzeichnet hat und sich an Absprachen nicht erinnern will ? ... Kann es zu Schadenersatz gegenüber dem Miteigentümer kommen oder aber muss wenn der Mieter die Miete nicht zahlt, hier der eine Eigentümer alleine die Räumungsklage bezahlen, weil nur er den Vertrag unterzeichnet hat? ... Ist es so, dass hier auch Schadenersatz verlangt werden kann, wenn der Mieter keine Miete mehr zahlt und die Wohnung in der Zeit der Räumungsklage belegt ist und dann erst weitervermietet werden kann, wenn die Wohnung wieder leer ist ?
6.8.2012
3314 Aufrufe
Meine Frage: Ändert die Tatsache, dass sich mein Bedarf auf zwei Wohnungen statt auf eine bezieht etwas an dem Sachverhalt? Lässt sich also argumentieren, dass beiden Mietern gekündigt werden muss? Die beiden Wohnungen sind je 62 qm groß und meine Familie umfasst drei Personen.
20.11.2012
1067 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ich möchte wissen, unter welchen Umständen es möglich ist, einen langjährigen Mieter aus einer neu erworbenen Eigentumswohnung zu kündigen, um die Wohnung für eigene Zwecke zu nutzen. ... Der Mieter wohnt schon seit 25 Jahren in der Wohnung und möchte nicht ausziehen. Die Miete ist gering, die Rendite für den Eigentümer entsprechend niedrig (150 €/ Monat vor Steuern).
23.9.2016
442 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Bereits beim Kauf war eine der Wohnungen durch die Mieter untervermietet an einen Dritten. ... Von einer solchen Zustimmung habe ich keine Kenntnis und als ich kurz nach dem Kauf die Mieter aufgefordert habe, diese vorzulegen, bekam ich nie eine Antwort. ... (insbesondere wenn sie mehr Untermiete verlangen, als Miete bezahlen könnten sie ja auf die Idee kommen, zwar aus der von ihnen bewohnten Wohnung auszuziehen und die zweite Wohnung weiterhin untervermietet zu behalten.)
13.5.2013
576 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Mögliche Kaufoptionen und Risiken einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Fakten: -Das Mehrfamilienhaus gehört einem einzigen Eigentümer -Die zu kaufende Wohnung ist im Dachgeschoss, welches bisher noch nicht ausgebaut, eingetragen und vermietete wurde. ... Mietkauf, mit Untervermietung) Welche Risiken haben Verkäufer und Käufer?
123·5·10·15·20·25·30·35