Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

273 Ergebnisse für „mieter verpflichtet entfernen tapete“

28.4.2006
Ich wunderte mich zwar darüber, habe aber die Tapete abgerissen, denn mein Nachmieter wollte die Tapete nicht übernehmen. ... Im Vorabnahmeprotokoll steht nichts davon, dass ich nach Entfernen der Tapete das Badezimmer neu streichen soll und ein einfacher Anstrich ist wegen des Untergrundes aus Ölfarbe und Kreide auch nicht möglich. ... Kann die Wohnungsbaugesellschaft das von mir verlangen, auch wenn ich die Tapeten für einen Standard der Gesellschaft gehalten habe und nichts unterschrieben habe, dass ich die Tapete übernommen habe?
10.1.2008
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Bin ich denn jetzt verpflichtet, Tapeten zu entfernen und eine Renovierung durchzuführen? Muss ich evtl. nur die Tapeten entfernen? ... Bei Auszug sind die Tapeten zu entfernen, Dübellöcher zu verschliessen.
14.7.2009
Die Wände waren demnach ohne Tapeten. ... Jetzt steht der Auszug unmittelbar bevor und mein Vermieter verlangt, dass alle Tapeten entfernt werden. ... Daher meine Frage: Muss ich die Tapeten bei Auszug entfernen, weil es diesen o.g.Zusatz im Standardmietvertrag gibt?

| 7.5.2010
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Handschriftlich hat er am Ende des Mietvertrage geschrieben, dass die Tapeten beim Auszug entfernt werden müssen. ... Er meint da BGH Urteil gilt nur, wenn im Mietvertrag die Tapetenklausel schon vorfomuliert drinsteht. Muss ich nun die Tapeten entfernen ja oder nein?

| 8.7.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Zur vollständigen Räumung der Mietwohnung hat er uns zur "Entfernung aller mietereigenen Teppichböden (ohnehin bereits erfolgt) sowie zur Entfernung sämtlicher mietereigenen Tapeten" aufgefordert. Der Mietvertrag beinhaltet diesbezüglich abschließend folgende Regelungen: "Ziffer 13 Rückgabe der Mieträume (1)Bei Beendigung des Mietverhältnisses, spätestens jedoch beim Auszug sind die überlassenen Räume in sauberem und ungezieferfreien Zustand ordnungsgemäß zu übergeben (2) Haben die Mieter Änderungen der Mietsache im Sinne von Ziffer 7 Abs. 1 der "Allgemeinen Vertragsbestimmungen" vorgenommen, so haben sie den ursprünglichen Zustand spätestens bis zum Auszug wieder herzustellen" "Ziffer 7 Genehmigungspflichtige Handlungen der Mieter .....bedürfen die Mieter der vorherigen schriftlichen Einwilligung des Wohnungsunternehmens, wenn sie .. (1)(i) Um-,An- und Einbauten sowie Installationen vornehmen oder die Mieträume, Anlagen oder Einrichtungen verändern" Die Tapeten an Wänden sowie Raufasertapeten an den Decken wurden vom Mieter angebracht und weisen normale Abnutzung bei vertragsgemäßem Gebrauch auf. ... Nach meiner Auffassung ergibt sich aus dem Mietvertrag kein Anpruch des Vermieters auf Entfernen sämtlicher mietereigenen Tapeten (worunter der Vermieter wohl auch die Deckenraufaser zu subsumieren versucht).
17.6.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, ist man als Mieter verpflichtet, vor der Anbringung einer neuen Raufasertapete die alte zu entfernen oder kann die neue Tapete über die alte angebracht werden? Voraussetzung ist natürlich, dass lediglich 1 oder 2 vorherige Tapeten angebracht worden sind und keine 5 oder 6, sodass sich die Schicht schon von der Wand abhebt.

| 12.6.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Die Wohnung meines verst.Bruders wird aufgelöst.Im Mietvertrag v.20.0.73 steht: Die Mieträume sind bei Beend.der Mietzeit vom MIeter im bezugsfertigen Zustand, dh.ohne TApeten,weiß gekalkt, besenrein dem Verm.zu übergeben.Der Vertrag enthält keine Klauseln über Schönheitsrenovierungen, auch keine festen Termine dafür.Nun verlangt die Vermieterin, dass alle TApeten entfernt werden müssen und die Decken sowie ein Keller weiß gekalkt werden.
22.2.2011
Zum Zeitpunkt des Einzugs, waren bereits Tapeten angebracht. ... Gilt das auch, falls sich die Verpflichtung, alle Tapeten von Wänden und Decken zu entfernen, unter ''''Sonstige Vereinbarungen'''' im Mietvertrag aufgeführt ist? Wortlaut: "Der Mieter verpflichtet sich, bei Beendigung des Mietverhälnisses die Tapetemn auf seine Kosten zu entfernen und die Wände und Decken tapezierfähig herzurichten.

| 15.6.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Auszug aus dem Mietvertrag: §16.4.a der Mieter ist verpflichtet, auf seine Kosten die Schönheitsreparaturen in den Mieträumen, wenn erforderlich, fachgerecht auszuführen. ... Die Zeitfolge hierfür beträgt im allgemeinen 3 Jahre. §16.4.b der Mieter ist acuh bei Beendigung des Mietverhältnisses verpflichtet, Schönheitsreparaturen nach Bedarf durchzuführen, wenn die Zeitfolgen nach §16 Ziff.4a seit der Übergabe der Mietsache bzw. seit den letzten durchgeführten Schönheitsreparaturen verstrichen sind. §16.4.c bei Beendigung des Mietverhältnisses hat der Mieter die Wohnung in fachgerecht renoviertem Zustand zu übergeben. ... Der Mieter kann die Zahlungsverpflichtung dadurch abwenden, dass er die Schönheitsreparaturen bis zur Beendigung des Mietverhältnosses fachgerecht durchführt oder durchführen lässt. §16.4.e der Vermieter ist zur Durchführung von Schönheitsreparaturen nicht verpflichtet. §27 Sonstige Vereinbarungen (schriftlich eingetragen:) Beim Auszug muß der Mieter alle Tapeten ablösen und entsorgen Die Wohnung wurde renoviert übergeben

| 28.4.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich als Mieter habe die Wohnung unrenoviert übernommen, also ohne Tapeten an den Wänden etc. ... Ich bin der Meinung das ich die Wohnung bzw. das Kinderzimmer weder streichen noch die Tapete entfernen muss. ... Muss ich wirklich streichen bzw. die Tapete entfernen?

| 31.10.2009
Nun weigern sich die Mieter u.a. die verlegten und vollverklebten Teppichböden zu entfernen, mit der Begründung (lt. ... Meine 1.Frage: Bedeutet die Formulierung im § 24, dass nur die vom Mieter verlegten Bodenbeläge/Tapeten zu entfernen sind oder dass verlegte Bodenbeläge/Tapeten generell zu entfernen sind? ... Frage: Sollte der Mieter ebenfalls nicht verpflichtet sein, die Tapeten zu entfernen, ist er dann wenigstens verpflichtet, die Wände und Decken zu streichen bzw. den anteilmäßigen Ersatz der Kosten zu tragen, denn es gibt (nach meiner Meinung) keine starre Renovierungsklausel.
31.8.2007
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Der Mieter verpflichtet sich, während der Dauer der Mietzeit die Schönheitsreparaturen...auf eigene Kosten in fachhandwerklicher Ausführung vornehmen zu lassen oder vorzunehmen. 3. ... [ebenso] bei nicht genehmigter Anbrigung von Tapeten und abweichender Farbgestaltung. ... Jetzt meine Frage: Bin ich wirklich dazu verpflichtet, die Tapeten abzumachen oder reicht ein Überstreichen (möglich!)
17.2.2015
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Der Mieter (...) ist beweispflichtig für ausgeführte Schönheitsreparaturen (...). ... Soweit Schönheitsreparaturen noch nicht fällig sind, ist der Mieter verpflichtet, an die Vermieterin die anteiligen Kosten zu zahlen, zur Berechnung werden die Kostenanteile einer fachgerechten Schönheitsreparatur im Sinne von Punkt (...) im Zeitpunkt der Beendigung des Mietverhältnisses ermittelt. ... - Wäre es evtl. ein Kompromiss, nur teilweise Tapeten zu entfernen (wo diese z.B. vom Kind angestochert wurden)?
2.12.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Guten Tag, ich hatte gstern meine Wohungsübergabe und dabei kam es zum Streitpunkt darüber ob ich die Tapete von den Wänden entfernen solle oder nicht. ... Hat der Mieter die Mietsache verändert oder mit Einrichtungen versehen, ist er verpflichtet auf Verlangen des Vermieters und auf seine Kosten den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen - wenn nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart wurde.Der Mieter ist seinerseits berechtigt, Einrichtungen, mit denen er die Mietsache versehen hat, wieder zu entfernen. ... Muss ich die Kosten tragen bzw die Tapete entfernen?

| 26.6.2006
Paragraph 3 7.Die Schönheitsreparaturen trägt der Mieter. ... Bei Beendigung des Mietverhältnisses sind auf Verlangen des Vermieters sämtliche Tapeten von den Wänden zu entfernen. ... Unter Sonstige Vereinbarungen steht, daß ich auf Verlangen des Vermieters sämtliche Tapeten entfernen muß.

| 11.9.2006
Bei Einzug war die Wohnung in renoviertem Zustand (Tapete, Teppichböden (Textil/PVC)). ... Meine Fragen sind also: - ist das Entfernen der Tapeten bei Auszug als "Schönheitsreparatur" oder als "Renovierung" zu verstehen? - bin ich verpflichtet, dem Verlangen des Vermieters Folge zu leisten und sämtliche Tapeten in der Wohnung bei Auszug zu entfernen?

| 5.12.2010
von Rechtsanwalt Marko Setzer
Über den Zustand der Wohnungsübergabe wird ein gesondertes Protokoll gefertigt. die Tapeten werden vom Mieter nach seinem Geschmack angelegt. 2. ... Auszug entfernt der Mieter die Tapeten. ... Bei Einzug wurde vom Mieter neu tapeziert.
11.6.2018
von Rechtsanwalt Robert Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe meine Wohnung nach 15 Jahren gekündigt und die Vermietungsfirma verlangt, dass ich die schon bei Einzug vorhandene Tapete, die zum Teil mehrfach von Vormietern übereinander geklebt und mehrfach überstrichen wurde, entferne, da ich beim Auszug zur Durchführung von Schönheitsreparaturen verpflichtet sei. ... b)Muss die Tapete von mir als Mieter entfernt werden oder müssen andere Schönheitsreparaturen durchgeführt werden? ... Im Rahmen der Durchführung der Schönheitsreparaturen kann der Mieter nur mit Zustimmung des Vermieters bei der Auswahl des zu verwendenden Materials (Farben, Tapeten, etc.) und hinsichtlich der Ausführung selbst (zum Beispiel Wahl zwischen Tapete und bloßen Farbanstrich) von dem bisherigen Standard abweichen.
123·5·10·14