Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

461 Ergebnisse für „mieter vermieter abrechnung vereinbarung“

11.12.2007
Der damalige Mieter bzw. deren Rechtsanwalt weigern sich die Nebenkosten zu bezahlen, da nach dessen Auffassung die Ansprüche verjährt sind. ... Der Verwalter und auch ich als Vermieter sind der Auffassung das der Abrechnungszeitraum der 01.01 -31.12. 2006 mit einem anteiligen Nutzungszeitraum 01.01 - 31.05 2006 bis Ende 2007 abgerechnet werden können. Ein Gespäch mit dem Anwalt hat uns nicht weitergebracht, da er der Auffassung ist, dass nach den "Ausführungsanweisungen" die Abrechnung wie bereits beschrieben bis zum 31.05.2007 hätte erfolgen müssen.

| 12.7.2013
Da wir uns ein Haus gekauft haben möchte ich diese Wohnungen gerne vermieten, entweder als 3 Zimmer Wohnung und das Appartment extra oder als 4 Zimmerwohnung. ... Wie stellt sich das mit den Stromkosten dar die der Mieter nicht für die Speicherheizung verbraucht? ... Wenn die Wohnung mit Kaltmiete + Nebenkosten vermietet wird: muss der Mieter dann die gesamten Stromkosten selbst tragen?
27.7.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Die NK Abrechnung wurde nur einem der früheren Mieter zugestellt, da die Adresse des zweiten Mieters unbekannt ist. Die Mietkaution ist noch nicht zurück gezahlt (jedenfalls nicht anteilig an den Mieter, an den die NK Abrechnung erstellt wurde). ... Muss der Vermieter die jeweils hälftig gezahlte Kaution an denjenigen Mieter in voller Gesamthöhe zurückzahlen bzw. sie mit der NK Abrechnung verrechnen, dem er die NK zugestellt hat (unabhängig ob verspätet oder nicht), oder anteilig an beide Mieter - so wie sie geleistet wurde?
13.5.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Da wir preislich mit unserer Miete (unter dem Mietspiegel) sehr gut gefahren sind, haben wir nicht protestiert. ... Wohl aber nicht die pauschale Abrechnung (Ja ?) ... Eine Vereinbarung über eine pauschale Abrechnung wäre verboten (Heizkostenverordnung) ?

| 24.2.2017
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Die Abrechnung für 2016 ist ja bereits in Sicht. Ab 2016 wird die Verwaltung die Anteile zur Minderung dem Vermieter gleich angeben müssen. Muss sie auch für 2015 (und Vorjahre) die Abrechnung korrigiert meinem Vermieter geben bzw. auch weiteren betroffenen Mietern (andere Vermieter) allgemein bekannt geben?
9.12.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Von unserer Seite aus gibt es nur uns, die Vermieter, als Zeugen. ... Dies, weil die Abrechnung entgegen der Vermutung auf beiden Seiten zu seinem Nachteil mit rund 700,00 EUR ausgegangen war. ... Ich habe ihm bereits drei Mal geschrieben, daß eine Abrechnung bzw.

| 6.8.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Tag, Ich habe eine Frage zur Mietnebenkostenabrechnung und zwar immer im Januar wird der Wasserzählerstand abgelesen und spätestens Drei Monate später bekomme ich die Mietnebenkostenabrechnung und zwar immer mit einer Rückerstattung von ca.350€ nur dieses Mal verweigert der Vermieter mir die Mietnebenkostenabrechnung und da ich weiß das Ich denselben Geldbetrag von 350€ zurückerstattet bekommen soll und das für mich sehr viel Geld ist würde ich gerne wissen, in welchem Zeitraum der Vermieter eine Abrechnung stellen muss.

| 17.7.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Anwälte, Seit 2005 vermiete ich mein umfangreich restauriertes Fachwerkhaus, einschliesslich eines grossen Gartens. ... Wie geh ich sinnvoll mit der Geldforderung der Mieter aus Wg 3 für die NK Abrechnung 2006 um? ... Die Mieter der Wg 3 fordern, dass ich ihre Kosten auf die NK Abrechnung setze. 2. wie regel ich am besten die Rasenpflege künftig?

| 30.1.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Im Mietvertrag wurde damals zwischen Vermieter und Mieter die Übernahme der Nebenkosten vom Mieter vereinbart, da das Appartement vom Vermieter nur „gelegentlich“ als Schlaf- bzw. ... Der Mieter übernimmt mit direkter Abrechnung die GAS-Werke, Gesamtstrom, Müllgebühren, Gemeinde Wasser und Abwasserkosten. ... 3.)Kann der Mieter dem Vermieter die Nutzung der Räume verbieten?

| 18.11.2008
Einem neuen Mietvertrag mit dem Eigentümer wollten die Mieter nicht zustimmen. Der Eigentümer hat daher für das vermietete Einfamilienhaus mit den Mietern folgende schriftliche Vereinbarung getroffen, die ich nachstehend inhaltlich wiedergebe: ""Vereinbarung Hiermit wird unwiderruflich in gegenseitigem Einvernehmen verbindlich festgelegt: Für die Nutzfläche von xxx qm wird ab xxx eine Nettokaltmiete von xx Euro pro qm und Monat erhoben. ... Ist so eine Vereinbarung rechtlich verbindlich / haltbar. 2.

| 9.11.2011
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Kann man verjährte Abrechnungen wirklich noch Einklagen? ... Bei den Rohrabdeckleisten (Fußbodenleiste) wurden ca. 30 cm einfach rausgeschnitten weil der Schrank nicht hin passte und bei Auszug wieder angestückelt – darf der Mieter wirklich einfach meine Abdeckleisten zerschneiden, so dass ich vielleicht nach einigen Mietern mehr eine Puzzleleiste habe als eine Abdeckleiste? Mich würde jetzt mal interessieren wie denn mein Erfolgsaussichten wären bevor ich mich auf einen fortführenden Streit einlasse – da meine Mieterin eine Rechtsschutzversicherung hat und ich als Vermieter alles selbst zahlen müsste.
30.6.2009
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ich bin Vermieter einer ETW in einem Apartmenthaus mit 45 Apartments. Die Hausverwaltung erstellt mir immer eine Abrechnung, die nach 10000 Anteilen gerechnet wird, also Miteigentumsanteilen, sowie Verwltungs Instandhaltungs und Kontkosten etc, die allesamt nicht auf die Mieter umlegbar sind. ... Soweit ich weiss, betrifft dies nur die Nachzahlungen, die ich dann nicht mehr von den Mietern verlangen kann aber nicht die Vorauszahlungen bei neu erstellen der Abrechnung.
12.10.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Hallo, als Vermieter habe ich zur Nebenkostenabrechnungfrist folgendes Problem: 1.Der Abrechnungszeitraum für die Heizungskosten weicht von der erstellten Nebenkostenabrechnung (Kalenderjahr) ab. 2. ... Stimmt der Einwand des Mieter gem. §556(3)BGB? Hätte die Abrechnung unter Einhaltung der Frist von einem Jahr innerhalb des Zeiraums 01.01-31.05.2007 erstellt und dem Mieter zugesandt werden müssen?

| 20.2.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Bitte beachten Sie: Diese Frage ist ausschließlich an einen "Fachanwalt für Miet- und WEG-Recht" gerichtet. ... Frage: Wie verfahre ich als Mieter nun mit der Abrechnung? a) Werden die formell unwirksamen Positionen vollständig aus der BK-Abrechnung heraus gerechnet und ein sich dadurch ergebendes Guthaben gegenüber den geleisteten Vorauszahlungen kann vom Vermieter zurückgefordert werden oder b) Müssen erst alle Abrechnungspositionen formell korrekt/berichtigt vorliegen (ggf. über Zurückbehalt Vorauszahlung und Klage vom Vermieter erzwingen), weil nur ein Guthaben aus der rein materiellen Prüfung gegenüber dem Vermieter geltend gemacht werden kann.

| 2.1.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Mir wurde Ende Dezember 2008 die Betriebskostenabrechnung für 2007 zugestellt.Die Abrechnung ist fehlerhaft. Es wurden (nur) auf meiner Abrechnung die Ausgangsbeträge für die einzelnen,allgemeinen Positionen niedriger angegeben als bei den anderen Mietern . ... Muß ich eine eventuelle Korrektur der BK-Abrechnung durch den Vermieter - hier Erhöhung der Nachzahlung - im Jahr 2009 noch akzeptieren?

| 15.4.2008
Was ist nun wenn die Abrechnung auch inhaltlich falsch ist, kann man dann ein bei korrekter Abrechnung evtl. bestehendes Guthaben aus erbrachten Vorrauszahlungen mit der Miete verrechnen? Kann man evtl. sogar sämtliche getätigten Vorrauszahlungen mit der Miete verrechnen, da es sich um Gewerbe handelt und die Abrechnung sowohl formell als auch inhaltlich nicht in Ordnung ist? ... Kann man den Vermieter irgendwie rechtlich dazu zwingen einen angemessenen Umlagechlüssel zu wählen?
8.3.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, M ist Mieter V ist Vermieter 1. Frage: meines Wissens besteht für Beanstandungen seitens eines Mieters bei Nebenkostenabrechnungen (NKA) eine Ausschlussfrist von 12 Monaten nach Erhalt. ... Darüber hinaus gibt es im MV eine "Generalklausel", die besagt, dass "alle auf dieses Grundstück anfallenden Kosten auf alle Mieter anteilig entsprechend der 2.
12.3.2013
Heizkosten- und Warmwasserkosten-Abrechnung für den Abrechnungszeitraum 01.01.2012 - 31.12.2012. ... Die Miete haben wir bis 31.07. bezahlt, hatten aber keinen Zutritt in die Wohnung. ... Der Vermieter schickt uns aber erst im Februar, nach einer regulären Abrechnung die Heizkostenabrechnung zu.
123·5·10·15·20·24