Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

127 Ergebnisse für „mieter instandhaltung renovierungskosten frage“

15.9.2012
Hier die entsprechenden Auszüge aus dem Mietvertrag: § 6 Übernahme, Instandhaltung, bauliche Veränderungen 1.Über den Zustand des Mietgegenstandes, seine Größe und die zu nutzenden Räumlichkeiten wird der Mieter umfassend informiert. Er bestätigt bei Einzug, daß sich die Mietsache in einem vertragsgemäßen Zustand befindet. 2.Die Instandhaltung des Mietgegenstandes obliegt dem Mieter. 3.Dem Mieter ist es nicht gestattet, ohne Genehmigung des Vermieters, bauliche Veränderungen an den Mieträumen vorzunehmen. .... § 9 Sonstige Vereinbarungen 1.Der Vermieter darf Ausbesserungen und bauliche Änderungen, die zur Erhaltung desMietgegenstandes oder zur Abwendung drohender Gefahren oder zur Beseitigung von Schäden notwendig werden, auch ohne Zustimmung des Mieters vornehmen. 2.Der Mieter verpflichtet sich, die Mietsache pfleglich und vertragsgemäß zu behandeln und im ordnungsgemäßen Zustand zu erhalten. ... Frage: muss ich hinnehmen, daß der Mieter die Sache nur besenrein übergibt und die Renovierungskosten (Malern, Auslegware) allein tragen?

| 27.4.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe mich nun mit der Rechtsprechung vertraut gemacht und bin der Meinung, dass meine ehemaligen Mieter leider Recht haben. ... In § 9 wurde dann geregelt, dass Schönheitsreparaturen dem Mieter obliegen. ... Heißt dass dann, dass der neue Mieter immer von mir so gestellt wird, als ob er beim Einzug renoviert hätte?
20.6.2009
Ich habe 2 Fragen zu „kleineren Instandhaltungen“ und zu Renovierung bei Auszug. ... Liegen die letzten Schönheitsreparaturen während der Mietzeit länger als 1 Jahr zurück, zahlt der Mieter 20 % der Renovierungskosten, länger als 2 Jahre 40 %, länger als 3 Jahre 60 %, länger als 4 Jahre 80 %. Die Kosten kleiner Instandhaltungen (kleine Schäden an Installationsgegenständen, Fenster- und Türverschlüssen, Rolläden, Jalousien etc.) trägt der Mieter.
25.10.2010
Meine Frage: Was muss ich an Renovierungskosten tragen?
28.5.2011
Folgende Paragraphen sind in unserem Mietvertrag zu dem Thema zu finden: §Instandhaltung und Instansetzung der Mieträume: 1 Der Mieter verpflichtet sich, die Mieträume und die gemeinschaftlichen Einrichtungen pfleglich und schonend zu behandeln sowie die Mieträume entsprechend den technischen Gegebenheiten ausreichend zu heizen und zu lüften. 2 Die Kosten der Schönheitsreparaturen trägt der Mieter. ... Endigt das Mietverhältnis vor Ablauf dieser Fristen und hat der Mieter im letzten Jahr vor Beendigung die Schönheitsreparaturen nicht ausgeführt, trägt er einen prozentualen Anteil an den Renovierungskosten. ... Die Kosten sind vom Mieter zu tragen.
31.7.2013
Bis heute sind die aus der Immobilie entstehenden Lasten (Instandhaltungskosten) und Einnahmen (Mieten) komplett über das Konto meiner Mutter abgewickelt worden und fanden entsprechend Niederschlag in der Einkommensteuererklärung meiner Mutter. ... Verständlicherweise wollen sie vermeiden, dass sie die Renovierungskosten indirekt über die Leibrente mitbezahlen, sollten diese ganz über meine Mutter laufen.

| 16.7.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
B) Muss der Mieter den Holzdielenboden auf dem Balkon streichen. ... Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume (1) Der Mieter verpflichtet sich, die Mieträume und die gemeinschaftlichen Einrichtungen pfleglich und schonend zu behandeln sowie die Mieträume entsprechend den technischen Gegebenheiten ausreichend zu heizen und zu lüften. (2) Der Mieter ist verpflichtet, die Schönheitsreparaturen an Wänden und Decken der Küchen, Bäder und Duschräume alle 3 Jahre, der Wohn- und Schlafräume, Flure, Dielen und Toiletten alle 5 Jahre, der sonstigen Räume alle 7 Jahre, jeweils gerech¬net vom Beginn des Mietverhältnisses, fachgerecht auszuführen. ... Endet das Mietverhältnis vor Ablauf dieser Fristen und hat der Mieter im letzten Jahr vor der Beendigung die Schönheits¬reparaturen nicht ausgeführt, trägt er einen prozentualen Anteil an den Renovierungskosten.
28.6.2012
Der tatsächliche Zustand ist für die anteiligen Renovierungskosten entscheidend.
11.11.2008
Der Mieter bestätigt mit seiner Unterschrift unter diesen Vertrag, Informationsmaterial „Richtig heizen und lüften“ erhalten zu haben. Er hat außerdem die Schönheitsreparaturen auszuführen und die zur gemeinsamen Benutzung bestimmten Räume, Einrichtungen und Anlagen zu reinigen, weil die Miete diese Leistungen nicht deckt. 2) Schönheitsreparaturen sind fachgerecht auszuführen. ... Soweit der Mieter noch nicht fällige Schönheitsreparaturen rechtzeitig vor Beendigung des Mietverhältnisses durchführt, ist er von der Zahlung des Kostenanteils befreit.
3.7.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Die Kosten der kleinen Instandhaltungen, die während der Mietdauer erforderlich werden, sind vom Mieter zu übernehmen, soweit die Schäden nicht vom Vermieter zu vertreten sind. ... Liegen die letzten Schönheitsreparaturen während der Mietzeit länger als 1 Jahr zurück, zahlt der Mieter 20% der Renovierungskosten, länger als 2 Jahre 40%, länger als 3 Jahre 60%, länger als 4 Jahre 80%. ... (sprich 2/3, 2/5 bzw. 2/7 der Renovierungskosten je nach Zimmer) oder 4.

| 12.6.2006
Folgenden Klauseln sind im Mietvertrag: § 9 Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume (2) der Mieter ist verpflichtet, die Schönheitsreparaturen in Küchen, Bädern und Duschräumen alle 3 Jahre, in Wohn- und Schlafräumen , Fluren, Dielen und Toiletten alle 5 Jahre, in sonstigen Räumen alle 7 Jahre, gerechnet vom Beginn des Mietverhältnisses, fachgerecht auszuführen. Endet das Mietverhältnis vor Ablauf dieser Fristen und hat der Mieter im letzten Jahr vor der Beendigung die Schönheitsreparaturen nicht ausgeführt, trägt er einen prozentualen Anteil an den Renovierungskosten (...) § 12 Beendigung der Mietzeit (1) Die Mieträume sind bei Beendigung der Mietzeit gesäubert und mit sämtlichen Schlüsseln zurückzugeben. § 9(2) bleibt unberührt. (2) Der Mieter übernimmt die Räumlichkeiten vom Vermieter wie besichtigt, in völlig renoviertem Zustand und verrpflichtet sich, diese bei Beendigung des Mietverhältnisses - unbeschadet der Regelung in §9(2) des Mietvertrages- in gleichem Zustand- auch farblich gleich, laut Übernahmeprotokoll/wie bei Übernahme, wieder zu übergeben.
17.1.2010
Im Mietvertrag (Standard-Formular) steht dazu zunächst, dass der Mieter die Schönheitsreparaturen während der Mietdauer auf eigenen Kosten übernehmen muss, desweiteren kleine Instandhaltungen bis 100,- € im Einzelfall bzw. jährlich bis 8 % der Jahresbruttokaltmiete. Im Weiteren ist folgendes vereinbart: ... § 3 Hat der Mieter die Schönheitsreparaturen bzw. kleinen Instandhaltungen übernommen, so kann der Vermieter die nach Fristenplan fälligen Reparaturen während der Vertragslaufzeit fordern, spätestens jedoch bei Endes des Mietverhältnisses alle nach dem Grad der Abnutzung gemäß nachstehendem Fristenplan erforderlichen Schönheitsreparaturen verlangen. ... Liegen die letzten Schönheitsreparaturen während der Mietzeit länger als 1 Jahr zurück, zahlt der Mieter 20% der Renovierungskosten, länger als 2 Jahre 40%, länger als 3 Jahre 60%, länger als 4 Jahre 80%.
3.5.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der neue Eigentümer schrieb allen Mietern zum Mai 2011 die Kündigung, es wurden keine neuen Mietverträge gefertigt. ... Nun enthält dieser folgende Klausel § 10 Schönheitsreparaturen / Instandhaltung Küche / Naßräume alle 3 Jahre; Gewerberäume alle 4 Jahre, Nebenräume alle 7 Jahre. ... Der Vermieter ist nun der Meinung ich müsste anteilig die Renovierungskosten für 1 Jahr tragen.
14.7.2008
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Da in der Miete die Kosten für die Instandhaltung der Wohnung nicht enthalten sind, übernimmt der Mieter die Schönheitsreparaturen. ... Im übrigen ist für die Ausführung der Schönheitsreparaturen die Ausstattung der dem Mieter übergebenen Räume maßgebend; danach richtet sich der Instandhaltungs und Wiederherstellungsaufwand. ... Der Mieter hat dem Vermieter somit die wie folgt zu berechnenden Renovierungskostenanteile zu erstatten: a) Renovierungskosten für Nassräume x Zeitraum seit Vertragsbeginn bzw. seit letzter Renovieung in Monaten : 36 Monate (Renovierungsfrist gemäß § 14) b) Renovierungskosten für Trockenräume x Zeitraum seit Vertragsbeginn bzw. seit letzter Renovieung in Monaten : 60 Monate (Renovierungsfrist gemäß § 14) Weist der Mieter binnen zwei Wochen ab Zugang des Kostenvoranschlages, der für die Ermittlung des von ihm zu tragenden Renovierungskostenanteils bestimmt ist, durch den Voranschlag eines anderen Malerfachbetriebes einen geringeren Kostenaufwand nach, so ist dieser maßgebend, es sei denn, dass dieser Fachbetrieb die Ausführung der Arbeiten ablehnt.
24.9.2006
Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume (1)... (2) Der Mieter ist verpflichtet, die Schönheitsreparaturen an Wänden und Decken der Küchen, Bäder und Duschräume im Allgemeinen alle drei Jahre, der Wohn-und Schlafräume, Flure, Dielen und Toiletten im Allgemeinen alle fünf Jahre, der sonstigen Räume im Allgemeinen alle 7 Jahre, jeweils gerechnet vom Beginn des Mietverhältnisses, fachgerecht auszuführen. ... Endet das Mietverhältnis vor Ablauf des Renovierungsturnus und hat der Mieter im letzten Jahr vor der Beendigung die Schönheitsreparaturen nicht ausgeführt, trägt er einen prozentuellen Anteil an den Renovierungskosten. ... Die Renovierung wird dem Mieter nach einem Jahr mit 350,00 Euro, nach zwei Jahren mit 500,00 Euro und nach drei Jahren mit 700,00 Euro seit der letzten Renovierung in Rechnung gestellt. - Reparaturen am Kühlschrank trägt der Mieter in voller Höhe - Bei Brand und Diebstahl in der Wohnung haftet der Mieter für Möbel und das Inventar - Die Kosten für Strom trägt der Mieter auf eigene Rechnung.
15.1.2015
Auszug aus dem Mietvertrag: § 9 Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume (1) Der Mieter verpflichtet sich, die Mieträume und die gemeinschaftlichen Einrichtungen pfleglich und schonend zu behandeln sowie die Mieträume entsprechend den technischen Gegebenheiten ausreichend zu heizen und zu lüften. (2) Der Mieter ist verpflichtet, die Schönheitsreparaturen an Wänden und Decken der Küchen, Bäder und Duschräume im Allgemeinen alle 3 Jahre, der Wohn- und Schlafräume, Flure, Dielen und Toiletten im Allgemeinen alle 5 Jahre, der sonstigen Räume im Allgemeinen alle 7 Jahre, jeweils gerechnet vom Beginn des Mietverhältnisses, fachgerecht auszuführen. ... Endet das Mietverhältnis vor Ablauf des Renovierungsturnus und hat der Mieter im letzten Jahr vor der Beendigung die Schönheitsreparaturen nicht ausgeführt, trägt er einen prozentualen Anteil an den Renovierungskosten, die aufgrund des Kostenvoranschlages eines vom Vermieter auszuwählenden Malerfachgeschäftes ermittelt werden. ... Ist seit Beginn des Mietverhältnisses noch kein voller Turnus verstrichen, bemisst sich der prozentuale Anteil an den Renovierungskosten nach dem Verhältnis des Zeitraumes seit Beginn des Mietverhältnisses zum vollen Renovierungsturnus. (3) Der Mieter ist verpflichtet, die Kosten der Reparaturen der Installationsgegenstände für Elektrizität, Wasser und Gas, Heiz- und Kocheinrichtungen, Fenster- und Türverschlüsse sowie der Verschlussvorrichtungen von Fensterläden zu tragen, soweit die Kosten für die einzelne Reparatur € 125 und der dem Mieter dadurch entstehende jährliche Aufwand 6 % der Jahresbruttokaltmiete nicht übersteigen. {4) Schäden in den Mieträumen hat der Mieter dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen.

| 12.1.2006
- die Wände in der Küche müssen renoviert werden sowie Heizung muss gestrichen werden - Dachgeschoss Decke/Wände müssen renoviert werden - Löcher in der ganzen Wohnung müssen verschlossen werden Es enthielt außerdem die Aussage, dass die neuen Mieter die Renovierung / Arbeitszeit übernehmen und das benötigte Material mir von der Vermieterin (!) ... 5. muss ich den Duschkopf (Sanitäranlage im Haus installiert) wechseln (Stichwort Schönheitsreparatur, kleine Instandhaltung) oder ist er aufgrund des festen Verbundes mit dem Haus vom Vermieter zu übertragen? ... Gemäß Mieterschutzbund ist die Klausel zur Kostenübernahme von Kleinreparaturen unwirksam, da sie mit 150EUR für den Einzelfall den gesetzlichen Rahmen von 75EUR übersteigt 8. muss ich auf die Mängel an der Toilettenspülung reagieren, obwohl der Wasserkasten im Abnahmeprotokoll als i.O. abgenommen ist?
1.10.2007
Dazu hier die Paragrafen aus meinem Mietvertrag: $9 Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume ... (2) Der Mieter ist verpflichtet, die Schönheitsreparaturen an Wänden und Decken der Küchen, Bäder und Duschräume alle 3 Jahre, der Wohn- und Schlafräume, Flure, Dielen und Toiletten alle 5 Jahre, der sonstigen Räume alle 7 Jahre, jeweils gerechnet vom Beginn des Mietverhältnisses, fachgerecht auszuführen. ... Endet das Mietverhältnis vor Ablauf dieser Fristen und hat der Mieter im letzten Jahr vor der Beendigung die Schönheitsreparaturen nicht ausgeführt, trägt er einen prozentualen Anteil an den Renovierungskosten. ... Hierzu gilt folgendes: Endigt das Mietverhältnis vor Ablauf dieser Fristen gem. $9 Abs. (2), trägt der Mieter einen prozentualen Anteil an den Renovierungskosten.
123·5·7