Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

291 Ergebnisse für „mieter frist nebenkostenabrechnung betriebskosten“


| 19.12.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mir hatten grossen Ärger mit einem Mieter. ... Nun stehen aber noch 2 Nebenkostenabrechnungen aus - von 2007 und 2008. ... Nu sagt mir aber jemand: Wenn man zu lange wartet, kann vielleicht der Mieter alles an Nebenkosten zurückverlangen.
12.10.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Der vorliegende Fall stellt sich wie folgt dar: Am 10.09.2007 wurde dem Mieter die Nebenkostenabrechnung 2006 übersandt. ... Der Mieter macht nun geltend,dass die Frist von einem Jahr für die Nebenkostenabrechnung 2006 gem. §556(3)BGB überschritten sei. 6. ... Hätte die Abrechnung unter Einhaltung der Frist von einem Jahr innerhalb des Zeiraums 01.01-31.05.2007 erstellt und dem Mieter zugesandt werden müssen?

| 26.2.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Kaution: 1000,-€ wurde trotz mehrerer Gespräche, einem Anschreiben und mündlicher Zusagen durch die Mieter bis heute nicht gleistet. Ich habe meinen Mietern die Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2008 erstellt. ... Die Nebenkostenabrechnung ist am 17.02.2009 bei den Mietern eingetroffen.

| 2.12.2008
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, heute hatte ich die Nebenkostenabrechnung von folgendem Abrechnungszeitraum in meinem Briefkasten: 01.04.2006 - 31.03.2007. Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich die fällige Nachzahlung nicht leisten muss, weil mein Vermieter die 12-monatige Frist (Eingang also eigentlich bis 31.03.2008) überschritten hat?
10.5.2008
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Ich habe jetzt erst am 10.05.2008 die Nebenkostenabrechnung für 2007 bekommen,die eine Nachzahlung von 474,00€ beinhaltet. ... Ist die Zustellung der Nebenkostenabrechnung nicht zu spät erfolgt? Muß ich für folgende Betriebskosten ab jetzt anteilsmäßig aufkommen?
15.5.2017
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Jahr in Folge eine Nebenkostenabrechnung erhalten, die jetzt ein 2. ... Nun meine Frage: Liegt durch die falsche Berechnung eine formell unwirksame Nebenkostenabrechnung vor, und sind wir nun nach der Frist von 1 Jahr im Jahre 2017 bereits rechtlich auf der sicheren Seite, sprich müssen wir überhaupt noch was bezahlen ? Ich hätte diesbezüglich in einem Schreiben den Mieter darauf hingewiesen BGH, Urteil v. 17.11.2004,

| 3.5.2006
In 2002 haben wir den Vermieter schriftlich aufgefordert, die ausstehenden Nebenkostenabrechnungen zu erstellen. Da er dieser Forderung nicht nachgekommen ist, haben wir die Nebenkostenvorausszahlungen nach Verstreichung einer angemessenen Frist monatlich um 50 Euro gekürzt. ... Hat der Vermieter das Recht, die Kaution bis zur Erstellung der Nebenkostenabrechnungen zurück zu halten?
8.6.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Gegen diese Nebenkostenabrechnung und deren Korrekturen habe ich mehrfach, zuletzt am 10.02.2008, Widerspruch eingelegt. Am 05.05.2009 wurde erneut eine korrigierte Nebenkostenabrechnung zugestellt. Nun meine Frage: Gibt es eine Frist bis zu der die Korrektur der Nebenkostenabrechnung zugegangen sein muß?
21.12.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hallo, wir haben am 10.12.2009 unsere Nebenkostenabrechnung erhalten für das Jahr 2008. ... Da es ja den Paragrafen 556 gibt, der da lautet: Nach dem Mietrecht muss ein Vermieter nach Paragraf 556 Abs. 3 BGB über die Vorauszahlungen für Betriebskosten jährlich abrechnen. Die Abrechnung hat er seinem Mieter spätestens bis zum Ablauf des 12.
15.12.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ich habe zum 15.12.2016 die Nebenkostenabrechnung von meinem Vermieter per Post erhalten. ... Im Mietvertrag ist zudem festgehalten: "Über die Vorauszahlung der im § 4 genannten Betriebskosten ist einmal jährlich abzurechnen. ..." ... Ich würde nun gerne wissen, ob ich meinem Vermieter mitteilen muss, dass die Nebenkostenabrechnung formelle Fehler enthält und wenn ja, bis wann ich ihm das mitteilen muss.
25.9.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die Kosten hätten nicht in der Nebenkostenabrechnung auftauchen dürfen, sondern allenfalls in Form einer Mieterhöhung wg. ... In der zurückliegenden Abrechnung 2011/2012 haben wir diese Position nun korrigiert und den Mietern gutgeschrieben. ... Danach können angeblich Kosten auch nach Abauf der Frist nach § 556 Abs.3 BGB zurückgefordert werden, wenn es sich um eine "ungerechtfertigte Bereicherung" handelt.

| 30.1.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Die Mieter waren einverstanden! ... Und hat diesen, da er den Betrag zur Frist nicht erhalten hat, von der Kaltmiete abgezogen. ... 5.)Verjährung der Nebenkostenabrechnungen ab 2004?

| 1.9.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Teppichboden abgenutzt usw., wände nicht frisch gestrichen, im Mietvertrag waren feste Fristen vereinbart) nicht und meinte auch dass die Nebenkosten-abrechnung für 2012/2013 (Abrechnung immer im Juli) eine happige Nachzahlung verursachen werde und daher wird er vorerst die Kaution einbehalten, da diese gerade so für diese Nachzahlung reichen würde. Nun ist September und die 12-monatige Frist in der er diese Abrechnung erstellen muss ist um (?) und ich habe weder die Nebenkostenabrechnung noch die Kaution (oder Teile davon) erhalten.
23.1.2008
von Rechtsanwalt Thorsten Haßiepen
Guten Tag, a) ich habe als Vermieter eine Nebenkostenabrechnung am 28.12. an meinen Mieter übersandt. ... Dies wurde dem Mieter mündlich mitgeteilt. Jetzt verlangt der Mieter dennoch eien Abrechnung für das Jahr 2005.
4.7.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Zu den Betriebskosten kann ich folgendes anmerken: Im Jahre 2005 habe ich Betriebkosten in Höhe von insgesamt 1650 Euro gezahlt. ... Zu der Nebenkostenabrechnung: Die Nebenkostenabrechnung wird von der Vermieterin wieder nicht sachgerecht erstellt werden können, da keine Abrechnung der Heizkosten nach Heizkostenverordnung erfolgen kann (keine Ablesegeräte installiert. ... Kann ich über entsprechende Behörden o.ä. die Vermieterin dazu verpflichten, entsprechende Installationen vorzunehmen, da sie anscheinend gezielt die Arbeiten nicht durchführen lässt und andere unwissende Mieter quasi betrügt
16.6.2013
In unserem Mehrfamilienhaus wird die Heiz- und Nebenkostenabrechnung von einer Abrechnungsfirma erstellt. Für das Erstellen der Nebenkostenabrechnung verlangt diese Abrechungsfirma € 380.-, welcher bisher auf die Mieter anteilmäßig umgelegt wurde. Nun schreibt der Mieterverein, wir dürften diese Position nicht auf die Mieter umlegen und müssten eine neue Abrechnung erstellen.
23.10.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Hallo, wir haben vor kurzem eine Nebenkostenabrechnung für 2009 bekommen, in der der Hausverwalter 1300 Euro Gartenarbeiten (die Hälfte für den Baumschnitt, die andere Hälfte für die Rindmulcharbeiten) auf Mieter umlegen möchte. Laut unserer ehemaligen Nachbarin, die dort schon 14 Jahre wohnt, wurde der Baum zwar einmal vor 5-6 Jahren umfangreich (mit Kränen usw) beschnitten, die Kosten dafür wurden jedoch noch nie auf Mieter umgelegt, also war es damals Instandhaltung. Sind es jetzt plötzlich Betriebskosten?
20.5.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Als Vermieter wurden dem Mieter eines Einfamilienhauses für das Jahr 2006 Kosten für die Gartenpflege als umlagefähige Betriebskosten in Rechnung gestellt. Laut Mietvertrag sind Kosten für die Gartenpflege vom Mieter zu leisten. ... Wiederum wurden diese Arbeiten als mangelhaft durch den Mieter bewertet.
123·5·10·15