Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

285 Ergebnisse für „miete wohnung mieterhöhung zustimmung“


| 17.6.2010
4187 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Die Mieterhöhung wird nur mit " allgemeinen Preissteigerungen " begründet,nicht detailliert, keine Vergleichsmiete, kein Mietspiegel. Frage: kann ich meine erteilte Zustimmung zur Miterhöhung 4 Tage später widerrufen (zurücknehmen)? Ich denke, ich habe mit meiner Zustimmung zur Mieterhöhung um 17% vorschnell gehandelt und möchte meine Zustimmung wieder zurück ziehen.

| 2.4.2008
16577 Aufrufe
Die Wohnung (Niedersachsen) wird von mir seit Juni 1999 bewohnt und hat eine Grundfläche von ca. 75 m². ... Die neuerdings gewünschte ausdrückliche Zustimmung ruft bei mir Skepsis hinsichtlich eventueller Folgen zu meinen Lasten hervor. ... Bin ich gezwungen, die schriftliche Zustimmung zu leisten?

| 8.4.2008
2977 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ein Kollege von Ihnen hat einen Fragesteller darauf hingewiesen (und §§ 557 sowie 558 a und b zitiert), daß der Vermieter die Miete nur bis „ortsüblichen Vergleichsmiete“ anheben kann (und in diesem Zusammenhang nach § 558 Abs. 3, wie ich nachgelesen habe, innerhalb von 3 Jahren die Mieterhöhung 20 % nicht überschreiten darf). ... (Ich wohne seit 30 Jahren in der Wohnung.) Die Miete ist überhöht, dies monierte ich schon vor 8 Jahren bei der letzten Mieterhöhung, nur konnte ich nichts beziffern.
13.7.2011
2306 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Muss einem Mieter, dem wegen Eigenbedarfs gekündigt wird, tatsächlich eine andere Wohnung angeboten werden? Was ist, wenn die bisherige Wohnung deutlich unter dem ortsüblichen Mietniveau liegt? ... Kann eine zu niedrig angesetzte Miete in einem Schritt an das ortsübliche Niveau angepasst werden, oder muss dies schrittweise erfolgen?

| 19.10.2006
6461 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Bereits in Jahr 2003 gab es Streit mit dem Vermieter mit einer Demonstration von ca. 50 Mietern vor dem Verwaltungsgebäude wegen der Entschädigung einer lange dauernden Renovierung und einer Mieterhöhung, von der wir aber nicht betroffen waren. Der Vermieter (Vorstand)gab damals eine, nicht persönlich adressierte Erklärung ab; "An alle Mieterinnen und Mieter, soweit sie von den Erhöhungen im Jahr 2003 betroffen sind": "....Das Marktmietniveau ist mit den aktuellen Mieterhöhungen im Jahr 2003 erreicht. ... Meine Frage: Macht es Sinn, die Zustimmung abzulehnen und es auf eine Prozess ankommen zu lassen und was kann ich bestenfalls erreichen?
25.6.2013
771 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Er verlangt darin: "Wegen der Mieterhöhung sind die Fristen wie in dem Schreiben der Hausverwaltung ... angegeben: Zustimmung bis zum 30.06.2013. ... Besitzer und Vermieter der Wohnung (Vermieter 2). ... Unterschriften von Vermieter 1 und Mieter.

| 24.8.2012
1349 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Demnach hat die Wohnung im 3. ... Ihre bisherige Miete betrug xxx. ... Deshalb habe ich bereits auch die Miete um 5 % gekürzt.
13.11.2011
2195 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Nach Besitzerwechsel wurden wir am 29.6.2011 um Zustimmung zu einer (20%-igen) Mieterhöhung auf der Basis des Münchener Mietspiegels, unter Hinweis auf §558, gebeten. ... oder muss er noch vorschalten: - eine Bewertung unseres vorgelegten Nachweises. - ein nachgebessertes Mieterhöhungsverlangen, weil mind. 1 bzw. 2 Positionen anerkannt werden - eine nochmalige Aufforderung zur Zustimmung mit Klagedrohung. Wäre es in dieser Situation, um in jedem Falle eine Klageerhebung zu vermeiden, für uns ratsam, eine teilweise Zustimmung abzugeben, d.h. zu einer geringeren Mietsteigerung.

| 4.7.2007
4532 Aufrufe
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Nun hat sie zum 30.06.2007 gekündigt und erklärt mir plötzlich kurz vor Auszug, dass meine damalige Mieterhöhung in keinster Weise den gesetzlichen Voraussetzungen zur Durchführung einer Mieterhöhung mit meinem o.g. ... Sie fordert nun nach Auszug die überbezahlte Miete wieder zurück. Muß ich Ihr die überzahlte Miete zurückzahlen?
25.3.2007
6500 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Sehr geehrte Damen und Herren, Nach einer Modernisierung ( Heizungseinbau ) soll die Miete erhöht werden. ... Wenn man eine Mieterhöhung gemäß § 559 ausspricht ( 11 % - Regelung ), ist die Kappungsgrenze dann außer Kraft gesetzt? Kann der Mieter bei einer Mieterhöhung gemäß § 559 die Zustimmung verweigern, wenn sich die Quadratmetermiete nach Modernisierung oberhalb des Mittelwertes der Mietzinsspanne des Mietrichtwertspiegels bewegt, obwohl die Wohnung im Endeffekt über keine zusätzlichen Ausstattungsmerkmale verfügt, die dies rechtfertigen würde?
6.7.2007
5442 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nun meine Fragen im einzelnen: 1) Habe ich die Möglichkeit eine Mieterhöhung aufgrund der tatsächlichen Fläche durchzusetzen? 2) Wenn ja, wie ist die neue Miete zu berechnen und ab wann ist die neue Miete zu zahlen - ggf. rückwirkend? ... 4) Sollte eine Mieterhöhung möglich sein, wäre es klasse, wenn Sie mir ein Muster eines rechtssicheren Anschreibens im Anhang schicken könnten.
29.10.2013
740 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Ich würde gerne wissen, ob die von unserem Vermieter geplante Mieterhöhung rechtlich ok ist oder ob wir der Erhöhung widersprechen können. Der monatliche Grundpreis unserer Wohnung beträgt 536,86 €, dies entspricht 7,67 € pro Quadratmeter. ... Die Miete soll jetzt auf 560 € erhöht werden, Details dann gerne persönlich....
3.7.2017
174 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Guten Tag, vergangenes Jahr ist meine Lebensgefährtin zu mir in meine 3-Zimmer-Wohnung gezogen. ... Da die Miete keine verbrauchsabhängigen Nebenkosten enthält und Klein- sowie Schönheitsreparaturen laut Mietvertrag bereits durch den Mieter zu tragen sind, ist in der Regel die Zustimmung ohne Mieterhöhung zuzumuten. ... " Meine Teilzustimmung war folgendermaßen aus: „Ich, XXX, erkläre mich einer freiwilligen Änderungsvereinbarung bereit, in welcher eine Mieterhöhung der von mir genutzten Wohnung in der XXX Str., XXX XXX, von EUR 25,00 ab dem XX.XX.XX aufgrund einer unentgeltlichen Untervermietung eines Teils der Wohnung festgesetzt wird.
17.11.2011
1566 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nun soll für ein Wohnhaus die Miete entsprechend dem örtlichen Mietspiegel erhöht werden, für eine Wohnung soll die Miete aber überproportional angehoben werden (um ca. 43 %).

| 23.8.2010
3486 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
In Anbetracht der Merkmale und Ausstattung der Wohnung halte ich eine Erhöhung der Teilinklusiv-Miete in Höhe von 10% auf 330 EUR für angemessen. ... BV bei der Mieterhöhung zugrunde zu legen ist? ... Angenommen, V erhebt Klage auf Zustimmung: Welche Risiken bestehen für mich?

| 13.1.2006
8272 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
In meinem Mietvertrag ist unter Punkt 6: Erhöhungen der Miete und Betriebskosten" angekreuzt: Die Miete nach Absatz 1 wird als Staffelmiete vereinbart und erhöht sich vom 1.04.2001 bis 1.04.2002 auf 510,-DM (Betrag) vom 1.04.2002 bis 1.04.2003 auf 520,-DM (Betrag) (...die restl. ... Seit 1.04.2003 habe ich keine jährliche Mieterhöhung mehr durchgeführt, eine erforderliche Erhöhung der Betriebskosten wurde nicht vom Vermieter angezeigt. Die Miete befindet sich auf dem Stand vom 1.04.2003.
27.2.2011
859 Aufrufe
Folgende Fragestellung 2001 bin ich einen Mietvertrag eingegangen 2003 habe ich die Nachbarwohnung vom gleichen Vermieter per gesondertem Vertrag gemietet und mit schriftlicher Zustimmung des Vermieters einen Durchbruch zur Wohnung aus 2001 erstellt sowie die E-Versorgung vom Versorger zusammenlegen lassen. ... Miete wurde in einer Überweisung gezahlt. 2009 haben ich und mein Vermieter einen neuen Mietvertrag nun über die gesamte Wohnung abgeschlossen. Dabei wurde im Einvernehmen die bisherige Miete (Summe der bisherigen Teilmieten)erhöht.
7.2.2008
1312 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, nach natürlichem Erlöschen eines Nießbrauchs auf vermietetem Wohneigentum stellt sich folgende Frage: Im Rahmen des Nießbrauchs wurden Vereinbarungen zur Mieterhöhung mit der Garantie dieser Miete über mehrere Jahre verknüpft,diese sind persönlich gehalten ("...ich garantiere..."). Besitzt diese Garantie bindenden Charakter für den Eigentümer in Bezug auf Möglichkeit und Bandbreite einer Mieterhöhung? ... Vermieters aufgeführt Die Miete befindet sich knapp an bzw.unter der maximalen unteren Vergleichsschwelle des Mietspiegels Das Objekt befindet sich in München,die Mietvergleichswerte auf Qm-Basis basieren auf einem neuen Gutachten nach WoFlv4 Bitte beantworten sie die Frage umfassend,auch in Hinsicht auf die Perspektiven eines eventuellen Rechtsstreits,selbstverständlich in diesem Fall unverbindlich.
123·5·10·15