Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

322 Ergebnisse für „miete mietminderung nutzung“


| 16.9.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Sehr geehrte Damen und Herren RAe, bitte um Beurteilung der Erfolgschancen in einem Rechtsstreit um Mietminderung aufgrund folgenden Sachverhalts: Die Vermieterin unserer Seniorenwohnanlage duldete monatelang illegale Rauschgiftgeschäfte mit entsprechendem Publikumsverkehr eines jüngeren Untermieters.Obwohl die Vermieterin sowohl von den Mietern als auch vom Mieterschutzverein schriftlich auf die Fürsorgepflicht des Vermieters ,der für störungsfreie Wohnverhältnisse verantwortlich ist,hingewiesen wurde,wobei die Mieter eine offizielle Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angeregt hatten,wurde dieses Anliegen von der Vermieterin völlig ignoriert mit dem Hinweis,die Mieter,denen der Name des Drogendealers bekannt ist, mögen diese Anzeige in Eigeninitiative erstatten.Unter diesen Umständen ,angesichts nachgewiesener Pflichtverletzung der Vermieterin haben wir die Miete bis zur Beseitigung der Störung(unter Vorbehalt) gekürzt,und notgedrungen Kontakt mit der Polizei aufgenommen,die den Dealer am 2.9.14 festgenommen,und die Drogenszene aufgelöst hat. Bitte daher um Beantwortung folgender Frage:Haftet die Vermieterin wegen Verletzung ihrer Fürsorgepflichten,wenn ihr der Name des unschwer zu ermittelnden Drogendealers angeblich unbekannt ist,und daher auf eine Strafanzeige gegen Unbekannt verzichtet,oder darf sie die Wiederherstellung der Ruhe und Ordnung in der Wohnanlage den vertragstreuen Mieter überlassen ,wohl wissend,dass diese sich auf eine Konfrontation mit der gewaltbereiten Drogenszene nicht einlassen werden,mit der Folge,dass der Drogendealer ungehindert seinen kriminellen Geschäften nachgehen kann,und der Vermieterin auf Kosten der alten und gebrechlichen Bewohnern ein solventer Mieter und Untermieter erhalten bleibt..
20.9.2007
von Rechtsanwalt Alexandros Kakridas
Unser Mieter ( Vertragsverhältnis seit 10/2006,170 qm WF, KM 1150+350NK)hat für September eine Mietminderung vorgenommen in Höhe von 390€ =26% der Bruttomiete. ... Frage: Ist die Form gewahrt, muss die Mietminderung der Höhe nach erläutert werden? ... - Kann der Mieter die Miete hierfür in dieser Höhe kürzen?
4.2.2008
von Rechtsanwältin Nina Marx
Ich bat die Mieter umgehend Bescheid zu geben, wenn sie eine Verschlimmerung feststellen würden. ... Die gesetzte Frist ist ein Witz und auch die Mietminderung finde ich überhöht. ... Ist die Mietminderung für diese relativ kleine Stelle rechtens und kann, ohne dass ich einen fairen Spielraum zum Beseitigen der Schimmelstelle habe, die Miete sofort um so einen hohen Betrag (15 + 30%) gekürzt werden?

| 9.5.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Vom Mieter wurde für den Zeitraum eine Mietminderung in Höhe von 50% auf die Nettokaltmiete angeboten. 3 WG Mitglieder sind mit der Mietminderung einverstanden. ... Kann der Mieter überhaupt eine Nachbesserung verlangen, wenn die Mehrheit (3 andere Mieter) mit der angebotenen Mietminderung einverstanden sind? ... Wie hoch ist eine Mietminderung anzusetzen, wenn das Bad (Badezimmer mit Dusche ohne Toilette) für 17 Tage nicht nutzbar ist?
14.6.2015
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Habe eine Frage zur Mietminderung einer sehr dunklen Kellerwohnung. Habe gelesen, dass hier eine Mietminderung bis zu 25 % möglich sei.

| 24.7.2010
Außerdem sind die Räume durch die Geräte stark aufgeheizt, was die Nutzung beeinträchtigt. Im welchen Umfang kann hier die Miete gemindert werden? Ist es rechtens die Mietminderung im Folgemonat durchzuführen, d.h. den Zeitraum vom 15.7 bis 31.7 auf die Miete für den August anzurechnen?

| 12.9.2006
von Rechtsanwalt Markus Timm
Also die Baustelle wurde stillgelegt auf unbestimmte Zeit, wir als Mieter wurden nicht benachrichtigt. ... Die Loggien sind (BxT): eine 4,10 x 1,80 und die andere:2,10 x 1,80. die Fragen sind: wie hoch kann ich die Mietminderung verlangen, darf ich die überhaupt verlangen, wie soll ich dabei vorgehen, welche Risiken gehe ich dabei ein, über welchen Zeitraum darf ich die Minderung verlangen und muß ich die nach der Beseitigung der Mängel zurückzahlen?
20.8.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
In meinem Mietvertrag ist die Nutzung von 2 Kellerraeumen und einem Carport-Stellplatz nebst Abstellraum inbegriffen. ... Die alleinige Nutzung des Abstellraumes im Carport ohne den Stellplatz ist fuer mich nicht von Interesse. ... Welche prozentuale Mietminderung ist hier angemessen?

| 25.5.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Diese teilte uns in Januar mit, das der Balkon aufgrund umfangreicher Schönheitsreparaturen (Streichung des Balkons, Anbringen eines neuen Geländers, Bodenerneuerung)für 6 Monate für die Nutzung komplett gesperrt sei. ... Die Frage: Bin ich rechtlich berechtigt die Miete für die Zeit der Sperrung des Balkons zu kürzen, wird die Kürzung von der Nettomiete (Kaltmiete) oder Bruttomiete berechnet und darf die Kürzung auch rückwirkend sein, d. h. seit Februar 2007 bis ca. ... Wieviel % der Miete sind kürzbar ???
13.4.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Sachverhalt: Ich bin Mieter in einen Mehrfamilienhaus und zum Haus gehört auch Garten- bzw. ... Im Juni 2009 hat dieser Mieter für seine Hühner von der restlichen gemeinschaftlichen Rasenfläche 90% eingezäunt. ... Meine Mietminderung habe ich daher aufrechterhalten.

| 16.2.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Die Miete wird von mir seit September 2016 unter Vorbehalt gezahlt. ... Ist hier eine rückwirkende Mietminderung möglich und wenn ja in welcher Höhe und ab welchem Zeitpunkt?
21.3.2008
von Rechtsanwalt Thomas Domsz
Ich bin Mieter einer Wohnung. ... In welcher Höhe kann ich hier eine -von mir mündlich bei meinem Vermieter angekündigte- Mietminderung ansetzen?

| 6.6.2007
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Die Mieterin teilt mir am 22.5.2007 mit, dass sie aufgrund dieser Renovierungsarbeiten den den Balkon seit April nicht mehr nutzen kann und ab sofort die Miete um 20%(auf die Warmmiete) bis zum Ende dieser Arbeiten kürzen würde. ... Wie hoch ist eine Mietminderung gerechtfertigt?

| 23.2.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Guten Tag, wir mieten seit 9 Monaten einen Gewerberaum. Mietzweck ist laut Mietvertrag wie folgt: Nutzung als Weinclub, Minicatering, Einzelhandel mit Wein- und Begleitsortiment. ... Haben wir in unserem Fall Recht auf Mietminderung?
31.7.2009
Eine erste Vermietung zur Privatnutzung wurde von Seiten jener Mieter bereits vor deren Einzug - laut Eigentümerin: unberechtigt, aber wirkungsvoll - widerrufen. ... Wie wir mittlerweile außerdem wissen, hätte die Eigentümerin ihr REH ohne vorherigen E-Check überhaupt nicht zur privaten Nutzung vermieten dürfen. Unsere Frage lautet also: Muss die Vermieterin jene Kosten, die wir ihr von der August-Miete in Abzug gebracht haben, in vollem Umfang tragen und welche Schadenersatzansprüche können wir vor dem beschriebenen Hintergrund außerdem im Wege der Mietminderung geltend machen?
16.5.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Haben eine Wohnung in einem Zweifamilienhaus mit großem Grundstück angeboten bekommen.Zum Grundstück gehören ein Doppelcarport mit anliegender großer Werkstatt und ein riesiger Geräteschuppen.Nun verwehren uns die Mieter aus dem Edgeschoss den Zutritt zu Schuppen und Gartenfläche,mit der Begründung sie hätten das zur alleinigen Pflege und demnach auch die alleinige Nutzung.Der Eigentümer hat uns die Nutzung zugesichert, aber der Verwalter meint jetzt sich auf die Seite des Mieters zu stellen, da der Vormieter nichts von Schuppen und Garten wissen wollte,da er selten zu Hause war.Nun bin ich mir nicht sicher,ob ich den Garten denn trotzdem einfach nutzen sollte oder den Mietvertrag gar nicht erst unterschreiben soll,denn morgen sollten wir schon einziehen und man kann die Kinder doch nicht einfach in die Wohnung einsperren

| 21.12.2004
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sachverhalt: (Darstellung erfolgt seitens des Mieters) - Mietverhältnis seit 3 Jahren / Altbauwohnung, 1 Etage, 100 m²/ keine Beanstandungen - Untermieter als Ladenlokal wechselt Nutzung Vorher: Handyladen 2 Jahre / Heute: Bäckereibetieb seid 04/2004 - Während des Backbetriebes ab 6-18 Uhr tritt intensiver Backgeruch durch den Boden in die Räumlichkeiten. - 20% der Räume, vor allem Schlafzimmer, können nur eingeschrängt genutzet werden - Der Mangel ist 04/2004 dem Mieter angezeigt worden. - 06/2004 wurde angezeigt das der Mieter sich eine Mietminderung Vorbehält, wenn der Mangel bis 08/2004 nicht beseitigt ist. - 12/2004 der Mieter kündigt ab 01/2005 eine Mietminderung um 20 % an - Der Vermieter droht im Gegenscheiben mit Mietvertragskündigung bei Mietminderung. - Die Absicht des Vermieters mit dem Eigentümer der Bäckerei einen Rechtsstreit zu entfachen ist auf Nachfrage beim Vermieter gering. ... Wohnung verlassen und kündigt rechtzeitig. - Der Mieter will bis dahin den Mietzins unter Vorbehalt weiterzahlen, da der Vermieter nichts unternimmt den Mangel zu beseitigen. - Der Mieter will vor Auszug mit den letzten Mietzahlungen die Mietminderung ab 04/2004 für 18 Monate einbehalten. ... Ist die Mietminderung von 20% statthaft ?

| 29.1.2012
Für die Zeit der Bauarbeiten (plus jeweils ein „Umräumtag" vor und nach Beendigung der Arbeiten) bot der Vermieter dem Mieter als Ersatzraum eine direkt neben der genannten Wohnung liegende unbewohnte, möblierte 1- Zimmerwohnung zur kostenlosen Nutzung an. ... C Mietminderung von 50% der vertraglichen Miete für 6 Tage D 20 Stunden á 7,50 für Aus- und Einräumen sowie Putzen E Der Mieter fordert weiterhin einen Stundensatz (á 7,50 €) für Zeiten, in denen er anwesend war, als Handwerker im Vorfeld Begutachtungen und vorbereitende Arbeiten durchgeführt haben. ... Fragen: 1) War der Vermieter überhaupt verpflichtet, Ersatzwohnraum zur Verfügung zu stellen, oder sind die Ansprüche des Mieters durch Zahlung einer Mietminderung abgegolten?
123·5·10·15·17