Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

72 Ergebnisse für „lärm baulärm“


| 20.6.2012
1333 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Die sich hieraus ergebenden baubedingten Störungen wie Lärm, Staub und Erschütterungen berechtigen den Mieter nicht zur Geltendmachung von Mieterrechten wie Kündigung oder Mietminderung, soweit die Störungen baustellentypisch und nicht schwer und unzumutbar sind". ... Seit dem jeden Tag Lärm und Dreck, und das 5 oder meist auch 6 Tage die Woche, von morgens ca. 7 Uhr bis zum Abend, ca 18.00h, es war auch schon mal so, dass um 22.00 h noch Zementwagen hier vorfuhren. ... Kann bezüglich des Baulärms, der ja auch vom Vermieter nicht abzustellen ist, auch noch im Nachhinein eine Mietminderung gemacht werden?
14.12.2006
4607 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner 9 Parteien Mietwohnung, ist seit heute(vom Dachgeschoss) extem lauter Baulärm am Tage zu hören,keine Mittagsruhe. Die Renovierung wurde schriftlich angekündigt und wird mehrere Wochen andauern.Der Baulärm (Bohrmaschine/Schlagbohrer) ist am Tage zwischen ca.8 Uhr und 16 Uhr.
19.1.2007
13428 Aufrufe
Dadurch kommt es seit Jahreswechsel natürlich zu einiger Belästigung durch Baulärm etc. ... Es handelt sich dabei um einen älteren Mann, so dass sich die Arbeiten (und somit auch der Lärm) seiner Aussage nach bis Sept 2007 hinziehen könnten. ... Gibt es eine Höchststundenzahl für eine zumutbare Belästigung durch Baulärm?
8.10.2009
1995 Aufrufe
Das Haus neben mir derzeit völlig entkernt, was mit erheblichem Baulärm verbunden ist.
22.7.2004
9138 Aufrufe
Das Schreiben enthielt die Bitte, den Baulärm, der für drei Monate zu erwarten wäre zu entschuldigen. ... zu Werke geht, immer mal wieder und völlig umvorhersehbar ohrenbetäubender Lärm das Gebäude erschüttert, der Lastenaufzug rappelt und Bauarbeiter meine Privatsphäre einschränken. ... Da die Hausverwaltung aber gerade diesen letzten Bauabschnitt angekündigt hat, lautet nun meine Frage, ob ich die Miete zumindest für August oder wann immer die Arbeiten endgültig erledigt sind, um 20 Prozent mindern kann und ob ich mich dabei auf den Baulärm oder den Lastenaufzug, der schon seit einem Jahr dort steht, berufen kann.
29.9.2011
1509 Aufrufe
Seit Mitte Mai steht dort ein überhaushoher Kran und tagsüber verursachen Kran und Bauarbeiten Lärm.
7.5.2019
| 25,00 €
97 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Der Baulärm ist unaushaltbar, beginnt täglich ab 7 Uhr und endet gegen 18/19Uhr, vereinzelt auch länger. ... Wir haben uns mehrmals an die Immobilienverwaltung gewandt, um Infos zu erhalten wie lange noch mit dem Lärm zu rechnen ist, keine Antwort (immer ist der zuständige ausser Haus). ... Der Lärm ist eine absolute Belastung, es ist so laut dass man teilweise sein eigenes Wort nicht versteht.

| 10.11.2009
2065 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Um das Mietverhältnis aber nicht weiter zu belasten und weil der Lärmpegel der Baustelle nun deutlich geringer war (Lärm nunmehr "nur" ab 9h), habe ich für den Monat November die volle Miete überwiesen. ... Der Lärm dauert Abends bis nach 18h an.
20.11.2017
108 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Da während der Tage mit Baulärm oft schon ab 8Uhr morgens gehämmert und gebohrt wird, ist es in der Wohnung kaum auszuhalten. ... Ich hatte darauf meiner Hausverwaltung mehere Quellen von Mieterschutzseiten angegeben, in denen es hiess, dass der Mieter bei Lärmbelästigung, ungeachtet davon ob der Lärm vom Vermieter verursacht wird oder nicht, die Miete mindern kann. ... Meine Fragen sind nun: Muss mir der Vermieter die Miete wegen des Baulärms mindern?
8.9.2009
2423 Aufrufe
Auf dem Nachbargrundstück werden drei neue Gebäude mit Eigentumswohnungen errichtet, was mit täglichen Baulärm von morgens bis abends verbunden ist.

| 22.10.2014
842 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Am 31.07 schrieben wir den Vermieter per mail an und wiesen auf den Lärm hin, fragten nach der Dauer. ... Der Lärm dauerte bis Anfang Oktober an. am 12.09. teilten wir schriftlich noch einmal mit, dass nach wie vor Lärm (und Dreck) besteht. ... Müssen wir den Baulärm beweisen für jeden einzelnen Tag?
29.1.2011
2442 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Ich habe gehört, man müsse Baulärm hinnehmen, solange die Anliegerstraße noch nicht endgültig ausgebaut ist (wir haben eine provisorische Asphaltstraße vor dem Haus). Haben wir trotzdem ein Recht auf Mietminderung und wie lange (Tageszeiten, Wochenende) müssen wir unabhängig davon Baulärm generell dulden?

| 23.3.2006
8732 Aufrufe
Durch die Arbeiten in seiner Wohnung kommt es seit gestern in Abständen von 15 - 30 Minuten zu wenigen Sekunden dauerndem Baulärm, so dass wir uns zwar nicht permanent gestört fühlen, aber ein durchgängiger Schlaf ist damit nicht möglich.
26.7.2013
1114 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Fall2: Baulärm. ... Baulärm beginnt täglich 07:00, auch Samstags. ... Im Mietverein sagte man mir, damit könne ich keine Mietminderung wegen Baulärm verlangen.

| 22.5.2016
447 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Der Lärm und Staub führt dazu, dass ich ohne Beeinträchtigung weder Balkontür noch Fenster (das Apartment hat nur Fenster zu einer Seite) öffnen kann und der Balkon nicht nutzbar ist. ... Nach nunmehr 6 Wochen Baulärm bin ich so entnervt, dass ich gern schnellstmöglich ausziehen und mir etwas anderes suchen möchte.

| 29.8.2011
2962 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörn Blank
Wir können aufgrund des bisherigen Lärms weder die Terrasse uneingeschränkt nutzen, noch die Terrassentür öffnen, da der Lärm dann bis in unser UG (Wohnräume) hörbar ist. ... - Sollten wir den Vermieter schon jetzt schriftlich davon in Kenntnis setzen, dass wir im vertragsgemäßen Gebrauch des Mietobjektes infolge der Baumaßnahme (Lärm, Staubentwicklung) massiv beeinträchtigt sind und wir daher von unserem Recht zur Mietminderung Gebrauch machen werden?

| 29.6.2014
3330 Aufrufe
-Besonderheiten des Mietvertrages: "den Mietern ist bekannt, dass sich unmittelbar hinter dem Wohngebäude ein Baufeld befindet, so dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass in naher Zukunft Baulärm im Wohnobjekt wahrnehmbar ist." Gründe unserer beabsichtigten, vorfristigen Kündigung: Unzumutbare, anhaltende Lärmbelästigungen seit unserem Einzug, u.a. durch: - Umwandlung der Zufahrtsstrasse zu der Mietwohnung in eine Spielstrasse (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Mietvertrages nicht bekannt) - Nutzung der Spielstrasse als "Basketball-Spielplatz" direkt vor unserem Balkon durch einen Hauseigentümer, auch an Sonn- und Feiertagen, während der Mittagszeit und nach 19:00 Uhr - Exzessiver Baulärm nicht nur "hinter" sondern auch direkt gegenüber dem Wohngebäude. Durch die beschriebene Lärmbelästigungen ist u.a. die Nutzung unseres Balkons nur eingeschränkt möglich.
15.3.2006
13295 Aufrufe
von Rechtsanwalt Markus Timm
Es ist daher zeitweise mit erheblichem Baulärm zu rechnen.Bitte berücksichtigen sie dabei, dass es dadurch auch während der Mittagsruhe zu Baulärm kommen kann.
123·4