Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

967 Ergebnisse für „kosten teilungserklärung“

12.4.2008
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, in einer Eigentümergemeinschaft mit 29 Wohnungen soll durch Beschluss von den Vorgaben der Teilungserklärung bzgl. der einheitlichen Ansicht der Fassade abgewichen werden. In der Teilungserklärung besteht hierzu folgende Formulierung: "Änderungen dieser Urkunde können - soweit dies gesetzlich zulässig ist- von den Wohnungseigentümern grundsätzlich mit einer Mehrheit von mindestens 2/3 aller Stimmberechtigten beschlossen werden. ... Frage: Wie definiert sich nach dem neuen WEG Gesetz die 2/3 Mehrheit, ist hier die Anwesenheit aller 29 Stimmberechtigten erforderlich um die Abweichung von der Teilungserklärung zu ermöglichen, oder reicht es wenn 2/3 der ANWESENDEN zustimmen, bzw. wie verhält es sich bzgl. der Anwesenheit bei den Punkten, die der Einstimmigkeit bedürfen?

| 3.11.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Kürzlich lud der Bauträger, der derzeit auch gleichzeitig die Hausverwaltung hat, zu einer WEG-Versammlung ein und stellte dort mit dem Notar eine geänderte Teilungserklärung vor, bei der es im Wesentlichen um zwei Änderungen des Gemeinschaftseigentums und dem Wegerecht eines Gemeinschaftsspielplatzes ging. ... Ist das in Ordnung, oder muus der Verwalter diese Kosten bezahlen= Vielen Dank für die Unterstützung.
26.11.2010
Dieser wurde schon vor der Versammlung von mir schriftlich widersprochen, da die Kostenverteilung nicht gemäß der Teilungserklärung vorgenommen wurde. ... Die betreffenden Passagen der Teilungserklärung lauten wie folgt: Die Instandhaltungskosten für die jeweilige Untereinheit umfassen alle Kosten der jeweiligen Gebäude und zwar innen als auch außen sowie das jeweilige Dach. ... Wie steht es mit den Kosten eines Verfahrens?

| 27.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Somit wurde auch die Teilungserklärung angepasst. ... Wer kommt für die Kosten auf - Eigentümergemeinschaft oder ich?
25.7.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Inzwischen hat der Makler gemerkt, dass der Dachspeicher in der Teilungserklärung nicht erwähnt ist, weder als Sondereigentum noch als Gemeinschaftseigentum. ... Meine Frage: ist in einer Teilungserklärung nicht erwähnter Raum automatisch Gemeinschaftsraum? ... Im Zweifelsfall könnte die Eigentümerversammlung durch einfachen Beschluss entscheiden, wie die Teilungserklärung auszulegen ist, oder müsste man die Teilungserklärung korrigieren lassen, um zu präzisieren, dass der Dachspeicher zur DG-Wohnung gehört (was mit hohen Kosten verbunden wäre)?

| 14.12.2007
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
A beteiligt sich nicht an den Kosten. ... Die Teilungserklärung wird (wieder) nicht aktualisert. ... Kann S auf eine Anpassung der Teilungserklärung an aktuelle Lebensverhältnisse klagen ?
7.5.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
In der Teilungserklärung steht, dass Fenster zum Sondereigentum gehören, was bekanntermaßen nicht richtig ist. In unserer letzten Eigentümerversammlung im April 2014 wurde der Antrag gestellt, dass Kosten für die Reparatur von Fenstern vom jeweiligen Eigentümer selbst zu tragen sind. ... Ich gehe jetzt davon aus, dass die Regelung in der Teilungserklärung nicht wirksam ist, Fenster demnach dem Gemeinschaftseigentum zugerechnet werden und deshalb die Kosten von der Gemeinschaft zu tragen sind.

| 31.10.2007
Leider gibt es zu der benötigten Mehrheit unterschiedliche Aussagen zum einen im WEG und zum andern in unserer Teilungserklärung. ... In unserer Teilungserklärung steht: §6 Abs.1 ... ... Meine Frage ist, was nun Vorrang hat, das WEG oder die Teilungserklärung?
11.1.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Jährlich bekomme ich die Abrechnung unserer Hausverwalterin mit dem Vermerk, das die Verteilerschlüssel entgegen der Teilungserklärung gewählt wurden. ... Meine Frage: Inwiefern ist die Teilungserklärung bindend und mit welcher Mehrheit können die Verteilerschlüssel entgegen der Teilungserklärung beschlossen werden.

| 6.3.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
In der Teilungserklärung steht hierzu: „§5 Für das Rechtsverhältnis der Wohnungs- und Teileigentümer gelten die gesetzlichen Bestimmungen des WEGs, soweit diese Teilungserklärung nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt." Ergänzend wird hierzu jedoch bestimmt: „Jeder Wohnungseigentümer trägt die Kosten für die Unterhaltung und Erneuerung von Fenstern im Bereich seines Sondereigentums alleine." Unsere Frage an Sie lautet: Müssen wir, als Eigentümer der Dachwohnung, die Kosten für die neuen Dachfenster und deren Einbau im Rahmen der Dachsanierung/Neudeckung komplett übernehmen?

| 21.3.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Beim Amtsgericht hab ich die Teilungserklärung eingesehen, dort ist Nr. 13 in der dazu gehörigen Reihung aufgeführt. ... Ist die Angabe in der Teilungserklärung bindend und rechtskräftig, dann dürfte es ja keine Meinungsverschiedenheit bezüglich der Lage geben, richtig? Antwort des Verwalters: uns ist der Inhalt der Teilungserklärung gut bekannt.
14.4.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Wir hätten grundsätzlich nichts dagegen, möchten aber von jeglichen Kosten befreit sein, die aus diesem Bauvorhaben und danach im Rahmen der Instandhaltung usw. auftreten könnten. Nun haben wir gelesen, dass ein Balkon immer und zwingend Gemeinschschaftseigentum ist (außer eventuell der Balkonbelag) und dass dies auch nicht durch eine Änderung der Teilungserklärung verändert werden kann.

| 20.8.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Weigern sich nun aber trotz Aufforderung die Teilungserklärung Notariell ändern zu lassen. ... Oder besteht gar für den Verwalter keine Pflicht die Teilungserklärung zu ändern?

| 10.11.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ebenfalls in der Teilungserklärung steht, dass ansonsten durchaus beide Häuser getrennte Kostenbelastungen bei allen umlegbaren und anderen Positionen haben. ... Bei den nicht umlegbaren Kosten werden die Kosten der Kontoführung, der Eigentümerversammlung, die allgemeinen Rechtsberatungskosten, die sonstigen Kosten, etc. je Miteigentumsanteil gerechnet und die Verwalterkosten je Einheit. ... Wenn die Kosten aus den Rechtsstreiten eindeutig den Auseinandersetzungen im Altbau zuzuordnen sind, warum sollte dann der Neubau an diesen Kostenerstattungen für die Rechtsstreite im Altbau mit aufkommen, wenn es in der Mehrzahl der anderen Positionen durchaus getrennt nach Alt- und Neubau geplant und abgerechnet wird?

| 16.8.2017
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Jetzt fordern mich aber die Miteigentümer des Hauses auf das Geld an die Mitgliedergemeinschaft zurückzuzahlen mit der Begründung es bestehe eine Teilungserklärung, die alle unterschrieben hätten und die besage, dass Kosten für Fenster vom Eigentümer selbst zu übernehmen seien. Ich wohne erst 4 Jahre im Haus und wusste daher nichts von dieser Teilungserklärung. ... Was ist wenn ich die Teilungserklärung nicht unterschrieben habe ?
24.2.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Kosten soll die Eigentümergemeinschaft tragen. ... Auch laut Aussage des Verwalters sind die Kosten für den Außenanstrich durch die Eigentümergemeinschaft zu tragen. ... In der Teilungserklärung gelten die Fenster als Gemeinschafteigentum.
9.4.2008
Teilungserklärung werden die Kosten im Hause nach MEA (entspricht der Wohnfläche)auf die Eigentümer umgelegt. ... Könnte ich darauf bestehen, dass zumindest zukünftig wieder die Kosten gem. Teilungserklärung nach MEA umgelegt werden, oder gilt der abweichende Beschluss zur Umlage nach Wohneinheiten auch wenn die Teilungserklärung etwas anderes vorgibt?
16.9.2014
von Rechtsanwalt Robert Weber
Für die nötige Änderung der Teilungserklärung (Büroraum wird als Wohnung deklariert) hat die ETV zugestimmt. ... Der Notar fordert mich nun auf, die Änderung der Teilungserklärung zwecks Grundbuchänderung zu unterschreiben.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·49