Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

239 Ergebnisse für „kosten schaden überhaupt trage“

9.10.2008
4021 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Der Schaden ist im Januar 08 durch einen Obermieter entstanden. ... Der Vermieter akzeptiert diese Kosten (insg. 470 Euro) nicht und fordert mich wiederholt auf, diesen Betrag selbst zu tragen und ihm zu ueberweisen. ... Frage 2: Sind diese von mir angesetzten Kosten angemessen?

| 4.2.2005
3098 Aufrufe
An zwei Stellen weist er Schäden auf (Verfärbungen u.ä.) Das heißt, es sind rein optische Schäden, die aber leider durch Reinigung nicht zu beseitigen sind. ... Meine Frage ist nun: Bin ich verpflichtet, den Belag auf meine Kosten wechseln zu lassen?

| 2.9.2014
669 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Und folgende Fragen hätte ich hierzu: •Wer muss die Entsorgung, den Gutachter und alle anfallenden Kosten bezahlen (gilt der Keller als Gemeinschaftseigentum, bzw. gilt hier ein Substanzschaden)? ... Wie ist es jedoch, wenn B den Vormund des Ehemann der A nicht informiert hat, dass ein Problem/Schaden vorliegt? ... Bzw. darf der Vormund des Ehemann der B solche Entscheidungen überhaupt treffen (es ist nicht klar, ob der Bruder der bestellte/offizielle Vormund ist, der Ehemann der B ist jedoch definitiv nicht mehr in der Lage Entscheidungen zu treffen)?
29.11.2010
2410 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Weiter heißt es: "Da sich die Wohnung anlässlich der Erstellung des Wohnungszustandsberichtes im bewohnten Zustand befunden hat, werden die nachfolgend aufgeführten Mängel, wie bereits angekündigt, nunmehr auf Kosten des Vormieters vom Vermieter behoben: E-Check, Maler&#x2F;Fenster in der Küche, Mieterkeller." <--- Mir wurde zuvor nichts in der Richtung mitgeteilt, dass ich die Kosten zu tragen habe. ... SInd die Vermieter überhaupt berechtigt, mir die Kosten zuzuschieben? ... Habe ich, wenn alles rechtmäßig ist, Berechtigung die Schäden selbst zu bereinigen?
6.6.2013
657 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Laut Befragung unserer Mitarbeiter hat keiner von uns den Schaden verursacht. Der Vermieter hat den Schaden durch eine Fachfirma beheben lassen, jedoch direkt uns als Rechnungsempfänger angegeben. Müssen wir wirklich diese Kosten übernehmen ?

| 17.12.2014
436 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Auf Basis dieses Gutachtens ist die Eigentümergemeinschaft der Auffassung, Korrekturen eines mangelhaften Innenausbaus sind vom Eigentümer selbst zu tragen und nicht Gegenstand einer gemeinschaftlichen Finanzierung durch die WEG. Folglich wurden Aufforderungen des Eigentümers an die WEG, Sanierungsarbeiten durch die Hausverwaltung beauftragen zu lassen und die Kosten zu übernehmen auch entsprechend abgelehnt. ... Muß sie für die Kosten für diese Baumaßnahmen tragen?

| 14.6.2006
3248 Aufrufe
Nach 3 Tage platze an der Küche -Wasserboiler(wir haben in die Küche nur Kaltwasseranschluss und das Gerät wurde von Vermieter auf die Wand aufgehängt) Nur dank,dass wir zu Hause waren konten wir das Problem schnell und ohne Schäden lösen. ... Wer hat denn recht überhaupt?
31.8.2004
3382 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Mir wurden bereits bauliche Mängel dafür bestätigt.Es würden wohl enorme Kosten auf den Besitzer bei Beseitigung dieser Mängel zukommen.Inzwischen befindet sich in fast der ganzen Behausung ein übler Gestank,der einem die Lippen brennen läßt und nach 1-2 Stunden schwindelige Gefühle hervor ruft.An Rauchen ist gar nicht zu denken.Auf der Ware und den privaten Gegenständen hat sich bereits überall dieser üble Geruch festgelegt und an ein Verkauf dürfte nicht mehr zu 80% zu denken sein.Außerdem sind besonders die Videocassetten durch die Feuchtigkeit in Mitleidenschaft gezogen worden.Ich beschreibe das Ganze mal als schleichenden Tod,der langsam und unverhofft anfängt und dann immer schneller wird.Der Schaden ist enorm.Nun meine Fragen: Mir dürfte schon klar sein,daß ich diesen Mietvertrag sofort fristlos kündigen kann.Aber was mache ich mit meiner unverkäuflich gewordenen Ware und den Gegenständen??? ... Würde an dem günstigen Mietvertrag gerne festhalten,aber der Besitzer wird sich nie und nimmer freiwillig auf die Instandsetzungskosten einlassen, geschweige denn mir meine kaputten Sachen bezahlen.Muß für den Schaden die Wohngebäude-oder Haftpflichtversicherung des Besitzers aufkommen??? Bleibe ich selber auf dem Schaden sitzen??
21.2.2012
1177 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich hatte es jedoch damals unterlassen, wegen "Geringfügigkeit" diesen Schaden dem Vermieter anzuzeigen und habe auf eigene Kosten (ca. 20 Euro) eine neue Lampe installiert. ... Muss ich die Kosten einer neuen Lampe tragen, weil ich den Schaden verspätet gemeldet habe oder dies telefonisch zugesagt habe (obwohl am nächsten Tag widerrufen)? ... Hat der Vermieter nach erfolgter Endabnahme überhaupt noch einen Anspruch auf Ersatz einer neuen Lampe?

| 13.8.2018
| 25,00 €
70 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Da meine Mieter trotz mehrfacher Einweisung immer noch Probleme mit der Betätigung der Alarmanlage haben, kam die Frage auf, ob diese überhaupt genutzt werden muss. Da ich als Vermieter bei einem Einbruch die Kosten für die Instandsetzung möglicher Schäden an Haustür oder Fenster tragen müßte, wollte ich gern wissen, ob dies auch der Fall ist, wenn eine Alarmanlage eingebaut, allerdings nicht "scharf geschaltet" ist. ... Oder ist eine Alarmanlage unnütz, weil ich am Ende eh mögliche Schäden an Eingangstür und Fenster zahlen müsste, egal ob eine Alarmanlage eingebaut ist oder nicht?
7.8.2012
1344 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Der Verwalter hat den Schaden an die Gebäudeversicherung gemeldet, ich den Schaden der den Hausrat betrifft an meine Hausratversicherung. ... Wer kommt für den Schaden an meinem Eigentum auf? (Schreibtisch, Teppichboden) Ist der Verwalter nicht verpflichtet sich um den Erhalt der Immobilie und somit auch um die Wartung einer "Wartungsfuge am Schornstein " - von deren Existenz wir bis zum Schadenszeitpunkt überhaupt nichts wussten - zu kümmern?

| 5.11.2009
2092 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Mein Anwalt hat bereits die Hausverwaltung wegen einiger Posten angeschrieben und die Exmieterin sozusagen "beruhigt" Der Mieterverein monierte die weitergeleitete Abrechnung der Hausverwaltung unter anderem wegen "Sonstiges" und Vermischung von Gewerbe, sowie die Kosten für den Hausmeister, der offenbar garnicht existiert. ... Aufl., RN 3161)." " Die Frage, ob der vermietende Wohnungseigentümer die verspätete Be- schlussfassung der Eigentümergemeinschaft zu vertreten hat (bzw., ob es überhaupt darauf ankommt), ist umstritten (vgl. Schmid, Handbuch der Mietneben- kosten, 8.
5.2.2005
2035 Aufrufe
Im Protokoll ist geregelt, dass er bis zum 31.12.04 Zeit hat, Schäden nachzumelden, Auszug war am 3.12.. ... Es gibt in unserem Vertrag auch eine Instandhaltungsklausel für Schäden bis 75 EUR die aber sehr allgemein gehalten ist ("verschuldensunabhängig hat der Mieter die Kosten für kleinere Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten an den Installationsgegenständen für Elektrizität, Wasser und Gas, den Heiz- und Kocheinrichtungen, den Fenster- und Türverschlüssen sowie den Verschlußvorrichtungen von Fensterläden...im Einzelfall bis zu einem Betrag von 76,69 € zu tragen"..."... Ist er überhaupt berechtigt, diesen Betrag (70 €) von uns zu fordern?
12.2.2008
1054 Aufrufe
Küchen, Bäder, Duschen Liegen die letzten sChönheitsreparatren während der Mietzeit länger als ein Jahr zurück, zahlt der MIeter 33% der erforderlichen Kosten, gemäß eines vom Vermieter vorgelegten Kostenvoranschlags einer Fachfirma; liegen sie länger als zwei Jahre zurück, 66% der Kosten. Wohn- und SChlafräume, Flure, Dielen und Toiletten Liegen die letzten SChönheitsreparaturen während der Mietzeit länger als ein Jahr zurück trägt der Mieter 20% der erforderlichen Kosten gemäß KOstenvoranschlag; liegen sie länger als zwei Jahre zurück 40%, länger als drei Jahre 60% und länger als vier Jahre 80% der Kosten. Zitat Ende--------------------------------Zitat Ende Ich möchte Sie bitten diesen Abschnitt zu überprüfen, ob die Forderungen des Vermieters überhaupt gültig sind.

| 2.7.2012
18011 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Bisher wurde dieser Passus von den Wohnungseigentümern so interpretiert, dass sämtliche Sanierungsarbeiten an den Balkonen Sache des jeweiligen Eigentümers sind, der auch die Kosten dafür alleine zu tragen hat. Ein Eigentümer hat schon auf eigene Kosten seinen Balkon (Abdichtung&#x2F;Sperrschicht) sanieren lassen. An unserem Balkon ist im April 2012 ein Schaden an der Abdichtung des Fallrohres aufgetreten, den wir "in vorauseilendem Gehorsam" sofort auf eigene Kosten von einer Fachfirma haben reparieren lassen.
18.6.2007
1376 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Durch das Abwasser und sich daraus verbreitenden Keime entstandener Schaden ist die Wohnung nach den Ergebnissen der Gutachter unbewohnbar. ... Nach der rechtlichen Lage zu urteilen wer traegt die Kosten fuer den Umzug ? ... Sind jegliche Arbeiten in dieser Wohnung ueberhaupt noch zu verrichten, um die Kaution rueckerstattet zu bekommen, trotz des Gutachtens ueber die gesundheitliche Gefahr in dieser Wohnung ?
7.6.2012
1107 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Bei 4.Punkt steht diesen Mangel muss der Vermieter beheben sonst kostenpflichtig.

| 3.7.2013
470 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Kosten lässt der Vermieter durch Kostenvoranschlag einer Fachfirma ermitteln. Kommt ei­ne Einigung über den Umfang der vom Mieter geschuldeten Arbeiten oder Kosten nicht zustande, dann setzt ein von der zuständigen Industrie- und Handelskammer zu bestimmender Sachverständiger diese auf Antrag einer Seite mit verbindlicher Wirkung fest. Die Kosten des Sachverständigen sind entsprechend dem Ergebnis seiner Entscheidung von den Parteien verhältnismäßig zu tragen. 2.
123·5·10·12