Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

138 Ergebnisse für „kosten rechnung teilungserklärung“


| 27.2.2017
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Somit wurde auch die Teilungserklärung angepasst. Da noch eine Finanzierung auf meine ETW besteht, hat die Bank auch entsprechende Vertragsanpassungen vorgenommen und in Rechnung gestellt (400 € !). Wer kommt für die Kosten auf - Eigentümergemeinschaft oder ich?

| 3.11.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Kürzlich lud der Bauträger, der derzeit auch gleichzeitig die Hausverwaltung hat, zu einer WEG-Versammlung ein und stellte dort mit dem Notar eine geänderte Teilungserklärung vor, bei der es im Wesentlichen um zwei Änderungen des Gemeinschaftseigentums und dem Wegerecht eines Gemeinschaftsspielplatzes ging. ... Der Notar hat jedem Eigentümer eine Rechnung von ca. 250,-- € ausgestellt, obwohl der Auftrag nicht durch die WEG, sondern durch die Verwaltung bestellt wurde. Ist das in Ordnung, oder muus der Verwalter diese Kosten bezahlen= Vielen Dank für die Unterstützung.
24.2.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Kosten soll die Eigentümergemeinschaft tragen. ... Auch laut Aussage des Verwalters sind die Kosten für den Außenanstrich durch die Eigentümergemeinschaft zu tragen. ... In der Teilungserklärung gelten die Fenster als Gemeinschafteigentum.
14.4.2011
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Wir hätten grundsätzlich nichts dagegen, möchten aber von jeglichen Kosten befreit sein, die aus diesem Bauvorhaben und danach im Rahmen der Instandhaltung usw. auftreten könnten. Nun haben wir gelesen, dass ein Balkon immer und zwingend Gemeinschschaftseigentum ist (außer eventuell der Balkonbelag) und dass dies auch nicht durch eine Änderung der Teilungserklärung verändert werden kann.

| 10.11.2013
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Ebenfalls in der Teilungserklärung steht, dass ansonsten durchaus beide Häuser getrennte Kostenbelastungen bei allen umlegbaren und anderen Positionen haben. ... Bei den nicht umlegbaren Kosten werden die Kosten der Kontoführung, der Eigentümerversammlung, die allgemeinen Rechtsberatungskosten, die sonstigen Kosten, etc. je Miteigentumsanteil gerechnet und die Verwalterkosten je Einheit. ... Wenn die Kosten aus den Rechtsstreiten eindeutig den Auseinandersetzungen im Altbau zuzuordnen sind, warum sollte dann der Neubau an diesen Kostenerstattungen für die Rechtsstreite im Altbau mit aufkommen, wenn es in der Mehrzahl der anderen Positionen durchaus getrennt nach Alt- und Neubau geplant und abgerechnet wird?

| 16.8.2017
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Daraufhin wurde die Rechnung anstandslos von der Frau Verwalterin beglichen. Jetzt fordern mich aber die Miteigentümer des Hauses auf das Geld an die Mitgliedergemeinschaft zurückzuzahlen mit der Begründung es bestehe eine Teilungserklärung, die alle unterschrieben hätten und die besage, dass Kosten für Fenster vom Eigentümer selbst zu übernehmen seien. ... Was ist wenn ich die Teilungserklärung nicht unterschrieben habe ?
9.4.2008
Teilungserklärung werden die Kosten im Hause nach MEA (entspricht der Wohnfläche)auf die Eigentümer umgelegt. ... Könnte ich darauf bestehen, dass zumindest zukünftig wieder die Kosten gem. Teilungserklärung nach MEA umgelegt werden, oder gilt der abweichende Beschluss zur Umlage nach Wohneinheiten auch wenn die Teilungserklärung etwas anderes vorgibt?

| 22.2.2010
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
In der Teilungserklärung von 1989 wird festgelegt dass auch Fenster zum Sondereigentrum gehören. ... OLG Frankfurt NZM 2007, 50. ) Unser Verwalter verweist jedoch auf die Teilungserklärung und die Übernahme der Kosten durch mich allein.Eine abweichende Kostenverteilung könne nur per Beschluß in der nächsten Eigentümerversammlung (mit der entsprechenden Mehrheit erfolgen).Ist diese Aussage richtig? ... Wie kann ich die entstehenden Kosten gegenüber der Gemeinschaft geltend machen bzw.aufgrund aktueller Rechtsprechung einfordern.
24.8.2009
Diese verweist die Zuständigkeit für die Reparatur zurück auf A mit Hinweis auf die Regelung in der Teilungserklärung. ... A lässt sich eine Kopie der Teilungserklärung zusenden. ... Die Instandhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums obliegt allen Miteigentümern, soweit diese Kosten nicht getrennt ausscheidbar sind. . . .
17.9.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Inzwischen stellt mir der vom Verwalter beauftrage Notar weitere Gebühren in Rechnung. ... Inzwischen habe ich erfahren das die Kosten der Verwalterzustimmung normalerweise die Eigentümergemeinschaft zu tragen hätte (OLG Hamm NJW-RR 1989,974=Rpfleger 1989,451= WE 1989,173). In der Teilungserklärung ist nur geregelt das die Verwalterzustimmung erforderlich ist, aber nicht wer die Kosten trägt!

| 20.1.2011
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Nun geht es darum wer die Kosten zu tragen hat. ... In der Teilungserklärung gelten die Fenster als Gemeinschafteigentum. ... Die Kosten wurden nach Miteigentumsanteilen auf die Eigentümer verteilt.

| 16.11.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Kosten hierfür hatten wir selbst getragen, die vorhandenen Miteigentümer und der damalige Verwalter wurden seinerzeit hierüber vorab informiert. Was die Fenster betrifft, hatte der damalige Miteigentümer unter uns diese ebenfalls auf eigene Kosten ersetzt. ... Fragen: 1) Können wir den vorab geleisteten finanziellen Beitrag bzgl. der Fenster nachträglich einfordern, bzw. zumindest darauf bestehen, dass dieser mit den anstehenden Kosten verrechnet wird ?
1.8.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
In der Teilungserklärung steht unter Kostenverteilungsschlüssel: Die Wohnungseigentümer haben alle Kosten gemeinsam zu tragen: Die Betriebskosten nach der Anzahl der Miteigentumsanteile soweit nicht aufgrund von Kaltwassermessgeräten wohnungsbezogene Abrechnung erfolgen. ... B – die anderen Eigentümer lassen mir auf meinen Namen eine Rechnung zustellen, ohne mich überhaupt vorher zu informieren und mein Einverständnis einzuholen, ohne dass es einen Beschluss oder eine Vereinbarung gäbe. ... Kann ich diese Rechnung an den Absender zurücksenden mit der Aufforderung der Rechnungsstellung an den Auftraggeber?

| 15.7.2016
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
In der Teilungserklärung steht folgender Satz: " Soweit im übrigen Verbrauchskosten für ein Raumeigentum durch vorhandene Meßvorrichtungen oder in anderer Weise einwandfrei festgestellt werden können, trägt jeder Eigentümer die für sein Sondereigentum anfallende Kosten allein." ... Können sie mir nun weiterhelfen, ob das Ventil ein Sondereigentum ist oder der Gemeinschaft gehört und so die Rechnung von mir oder der Gemeinschaft bezahlt werden muss.

| 28.12.2015
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Die jetzt nachträglich erhaltene Teilungserklärung regelt aus meiner Sicht nicht klar und deutlich, wer welche Kosten zu tragen hat und auch nicht, wie die Stimmenanteile verteilt sind. u.a. steht in der Teilungserklärung: Abschnitt B - Teilung nach §8 WEG 28. ... Trifft den Notar ggf. eine Schuld, dass ich über die Teilungserklärung nicht aufgeklärt wurde? ... Wenn ja, was wird das voraussichtlich kosten?
25.2.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
In der Teilungserklärung wurde meiner Wohnung (oberste Etage) vertraglich der Dachboden als Sondereigentum zugeschlagen und so auch ins Grundbuch eingetragen.
19.5.2011
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wie kann bei "umlagefähigen Kosten" eine rechtlich korrekte Beschlussfassung erfolgen, wenn EINE Öffnungsklausel in der Teilungserklärung vorhanden ist und wie wenn KEINE vorhanden ist?!

| 4.5.2012
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
Die Heizkostenabrechnung 2011 wurde von mir nach Größe der Wohneinheiten, Verbrauch und Kosten analysiert und gegenübergestellt. Fazit: Die verbrauchsunabhängigen Kosten, die fixen Betriebskosten, werden in unterschiedlicher Höhe den Nutzern in Rechnung gestellt. ... Aber m.E.a. kann das Gesetz nicht bestimmen, dass ich Kosten des Nachbarn trage.
123·5·7