Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.550
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

155 Ergebnisse für „kosten nebenkosten vorauszahlung“

27.7.2010
1938 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Dder Abrechnungszeitraum für die Nebenkosten läuft von Juli bis Juni. ... Die Wohnung wurde auch früher bereits an Wohngemeinschaften vermietet, in sofern müssen dem Vermieter die Summen der jährlichen Nebenkosten auch durchaus bekannt gewesen sein. ... Hat ein Vermieter Anspruch auf Nachzahlung von NK, wenn er die NK Vorauszahlungen offensichtlich wissentlich deutlich zu niedrig angesetzt und die Mieter damit über die wahren entstehenden Kosten im Unklaren gelassen hat?
13.3.2007
2683 Aufrufe
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Er meinte darauhin kein Problem, die Nebenkosten wären nicht so schlimm, (Vorauszahlung von € 50 würden reichen) sollte sich im Laufe des Jahres aber absehen lassen, dass die Vorauszahlungen nicht reichen, teilt er uns das mit. ... Wenn ich jetzt allein die Fixkosten wie Wasser/Abwasser (nach Bescheid der Gde), Mülltonne, Steuer usw, also alle Kosten, die er bereits bei unserem Einzug kannte, zusammenzähle, komme ich auf mehr als € 900 (Unser Verbrauch ist also noch gar nicht mit drin). D. h. es ist klar, dass € 600 als Vorauszahlung nicht reichen können.

| 10.10.2010
2815 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
In 2009 wurden insgesamt in acht Mietmonaten 744 € NK-Vorauszahlung geleistet, die Nachzahlung stellt also eine Nachforderung oder "Steigerung der NK" i.H.v. rd. 78% dar.
30.1.2009
5378 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Aus der Abrechnung der Hausverwaltung habe ich die Nebenkosten abgeleitet, die ich zu erwarten gehabt hätte, wenn ich das ganze Jahr 2007 in der Wohnung gewohnt hätte. Ich kam auf zu erwartende Nebenkosten von knapp 210 € monatlich statt der vereinbarten Vorauszahlung von 150 €. ... Die Hausverwaltung ist der Auffassung, dass mein Hinweis, dass die zu niedrig angesetzten Nebenkosten zu Lasten des Vermieters gehen, "sachlich völlig falsch" sei und fordert mich kurzfristig zur vollständigen Nachzahlung auf.
20.7.2010
1101 Aufrufe
Die erste Nebenkostenabrechnung offenbarte Kosten von mehr als 250% zu den im Mietvertrag vereinbarten Vorauszahlungen. Die Vorauszahlungen wurden eindeutig wissentlich zu niedrig angesetzt, da dieses Objekt schon mehrmals vermietet wurde.Gibt es Höchstgrenzen bei der Abweichung von der Vorauszahlung? In wie weit muß die Vorauszahlung mit den tatsächlichen Kosten übereinstimmen?
27.12.2008
5463 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Zum konkreten Fall: Wir zahlen 300 Euro Nebenkosten pro Monat an unseren Vermieter. ... Nun verlangt der Vermieter von uns, dass wir diese Schornsteinfegerkosten und Mahngebühren zahlen, da er dafür nicht zuständig sei, da dieses Mietersache sei und diese Kosten NICHT in den 300 Euro Nebenkosten mit drin seien. ... Punkt 2 vorgedruckter SAtz: Ausserdem hat der Mieter nachfolgende Nebenkosten zu tragen: Müllbeseitigung, Strassenreinigung, Schornsteinfeger, Bewässerung/Entwässerung Stromversorgung, Schnee udn Eisbeseitigung nach behördlicher Vorschrift sowie________________________________ Zum Punkt Wasser Abwasser informierte sich der Vermieter bei den Wasserwerken was der Abschlag kosten würde und diese sagten ihm 175ccm zu 65 Euro, tatsächlich verbrauchen wir aber nicht diese 175 ccm sondern "nur" 80 - 85 ccm im Jahr.

| 18.9.2016
391 Aufrufe
von Rechtsanwalt Malek Shaladi
[Miethöhe - Kaltmiete + Vorauszahlung auf Nebenkosten] b.) ... Diese Kosten sind gesondert neben der Kaltmiete zu zahlen. ... Schornsteinfeger Vorauszahlung Miete und Nebenkosten sind ab dem 01.
3.5.2010
1339 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Laut Internet weis ich, dass die Grundsteuer normalerweise immer in den Nebenkosten enthalten ist. ... Bin ich verpflichtet, die komplette Grundsteuer in Höhe von 250 € an Sie zu überweisen, oder muss ich evtl. nur einen Teilbetrag davon bezahlen, da es ja eigentlich ihr Fehler war, die Grundsteuer nicht in den Nebenkosten zu berücksichtigen?
24.5.2010
2182 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Die Eigentumswohnungen werden zentral von einem Immobilienverwalter betreut, welcher auch die Nebenkosten bzw. die jährlichen Vorauszahlungen berechnet. ... Die Verwaltung berechnet jedoch weiterhin die Vorauszahlungen für die Nebenkosten für 5 Personen. ... Welche Kosten kann ein Verwalter bei einer leer stehenden Wohnung einfordern ?

| 2.9.2016
468 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Ich habe ein Schreiben von meinem Vermieter erhalten (August ''''16) Er fordert auf, 40,- mehr Nebenkosten zu überweisen: "...aufgrund gestiegener Nebenkosten für das Haus möchte ich Sie informieren, dass sich die Nebenkostenvorauszahlung erhöht. ... Hierfür fallen Kosten von ca. 300€ alle 2 Jahre an. ... - Können alle aufgeführten Kosten auf mich als Mieter abgewälzt werden (Grundsteuer, Versicherung, Dachrinnenreinigung)?
24.4.2012
1712 Aufrufe
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Hallo, wir haben folgendes Problem und zwar sind wir am 15.Dezember 2010 in ein Einfamilienhaus (160qm/ 3 Personen) im Kreis Bad Doberan gezogen mit einer Miete von 900 Euro kalt, 1200 Euro warm, sowie einen zwei Jahres Vertrag. Jetzt vor kurzem kam unsere Nebenkostenabrechnung, diese wies aus das wir knapp 2000 Euro nachzahlen sollen. Gaskosten: 3600 Euro (Zeitraum 01.01.2011 - 31.12.2011).
18.7.2006
1888 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
miete sind 500€ im monat für 2x35qm + 100€ nebenkosten. jedes jahr zahlen wir in diesem gewerbebau über 1.200€ nebenkosten nach (hauptsächlich heizung, obwohl wir im dachgeschoss sitzen, nur 1 x 35qm fläche heizen, das andere büro ist unbenutzt). dazu kommt, das in den letzten 2 jahren 5x in das gebäude eingebrochen wurde. 1 x letzte woche bei uns. der vermieter gibt aber NULL euro aus um das gebäude mit den vielen glasflächen abzusichern. gibt es eine chance den vertrag vorzeitig zu beenden?

| 3.4.2006
7195 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Während der Dauer des Mietverhältnisses werden auf Kosten des Mieters die Schönheitsreparaturen ... durchgeführt: ... 3. ... Des weiteren sei nicht einzusehen, weshalb die Pauschale NICHT abgerechnet werden solle; schließlich werde auch die gesetzlich zulässige Vorauszahlung der Betriebskosten immer zunächst pauschal erhoben – bevor sie dann später abgerechnet werde. ... Kann ich die Kosten dieser Rechtsberatung generell (bzw. in einem eventuellen späteren Klageverfahren) gegenüber dem Verein geltend machen?
27.5.2018
| 40,00 €
79 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörn Blank
Das bedeutet unseres Erachtens, dass der Mieter generell die Kosten der Ungezieferbeseitigung zahlt, die Pauschale betrifft lediglich den Vorauszahlungsmodus. Jedenfalls schrieb der Mieter uns daraufhin ganz empört, dass er diese Kosten keinesfalls(!!) ... Zwar sei, wie wir richtig bemerkt hätten, im Mietervertrag vereinbart, dass Kosten der Ungezieferbekämpfung zu den Nebenkosten gehörten.
28.11.2012
566 Aufrufe
Dort ist eine Nachzahlung von 1.079,43 € gefordert, zudem eine Erhöhung der NK-Vorauszahlung in Höhe von 80,00 € monatlich auf 205,00 €. ... Die im Mietvertrag festgeschriebenen Nebenkosten somit nicht angebracht wären. ... Liegt durch die Angabe der niedrigen Nebenkosten bei Vertragsschluss eine Täuschung vor (13te Miete?)
15.8.2008
6780 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Küche € 50,-- und Vorauszahlung für Nebenkosten € 150,-- vereinbart. ... Für die letzte Abrechnung von 2007 erfolgte die Nachzahlung auf die Nebenkosten am 03.08.08. ... Im Anhang zum Mietvertrag wurde schriftlich fixiert, dass die Kosten hierfür bei Auszug beglichen werden.
29.1.2011
2393 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Laut Mietvertrag müssen wir 75 Euro Nebenkosten zahlen. ... Müssen wir dies hinnehmen oder können wir im Gegenzug verlangen, dass die Nebenkosten um diese 40 Euro Abschlagsbetrag des Wasserlieferanten gekürzt werden? ... Der Vermieter plant eventuell, die Kosten der Wohnungsverwaltungsgesellschaft auf die Nebenkosten umzulegen.

| 16.8.2008
2932 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Nun soll ich ab September statt 150 Euro 200 Euro Vorauszahlung für NK leisten; im Frühjahr 2006 wurde die Vorauszahlung schon einmal, nämlich von 100 auf 150 Euro angehoben, woraufhin im Jahr 2006 nur ein minimaler Nachzahlungsbetrag anfiel. ... In den vorhergehenden anderthalb Jahren hat aber der Vermieter nicht etwa die Vorauszahlung gesenkt, weil mein Mann augezogen war und meine Kinder etwa ein Drittel bis die Hälfte ihrer Zeit bei ihrem Vater in der Wohnung verbringen.
123·5·8