Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

4.191 Ergebnisse für „kosten eigentümer“


| 1.2.2016
435 Aufrufe
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Sachverhalt: Ich bin Eigentümer einer Wohnung in einer WEG mit 19 Wohnungen. ... Die anderen Wohnungen werden durch Gasetagenheizungen beheizt, die auf Kosten der jeweiligen Eigentümer eingebaut und betrieben werden; hierfür tragen die jeweiligen Eigentümer direkt und selbst sämtliche Kosten, ohne dass die WEG tangiert wäre. ... In den Folgejahren müsste dann mit gleicher Mehrheit die Abrechnung genehmigt werden, wenn derartige Kosten angefallen sind und auf die 9 Eigentümer verteilt wurden.

| 5.2.2012
3995 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Nießbrauch wurde eingerichtet bei Übertragung des Eigentums an die Tochter des Ehepaares. ... Nach der Übertragung der Wohnung haben die Eheleute als Nießbrauchsberechtigte weiterhin jahrelang die laufenden Kosten ("Hausgeld") an die Verwaltung entrichtet. ... Die Verwaltung will nun den neuen Eigentümer mit den laufenden Kosten belasten.
26.5.2009
1446 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ein Eigentümer nahm Arbeiten an Waschbecken etc. vor, welche allerdings misslangen. ... Wie könnte ein solcher Beschluss aussehen und kann man den verursachenden Eigentümer nach so langer Zeit noch zur Rechenschaft ziehen ? Ich möchte nicht, dass Rücklagen aufgelöst werden, um von anderen Eigentümern verursachte Schäden durch Basteleien oder mangelnder Lüftung zu beseitigen.
28.9.2007
5975 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Das EG ist in zwei Wohnungen verschiedener Eigentümer aufgeteilt. ... Jetzt hatte der Eigentümer der einen EG-Wohnung (sep. ... In wieweit müssen sich die anderen Eigentümer an diesen Kosten beteiligen?

| 12.5.2011
3168 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Der Eigentümer dieser Einheit ist gem. ... Auch schon vor diesem Zeitpunkt sind die Eigentümer der Teileigentumseinheiten Nr. 31 bis 33 jedoch nach dem Maßstab der Miteigentumsanteile unter Einschluss ihrer Miteigentumsanteile an den Kosten der WEG-Verwaltung und der Brand- und Sturmversicherung sowie der Grundeigentümerhaftpflichtversicherung des Gebäudes beteiligt." ... Es stellt sich daher die Frage, ob und in welcher konkreten Höhe der Eigentümer der Einheit Nr. 33 sich hinsichtlich des ausgebauten Teils des Dachgeschosses an den gemeinschaftlichen Lasten und Kosten zu beteiligen hat.

| 10.11.2013
897 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Entsprechend den Miteigentumsanteilen war jeder Eigentümer verpflichtet, seinen Betrag zu leisten. ... Bei den nicht umlegbaren Kosten werden die Kosten der Kontoführung, der Eigentümerversammlung, die allgemeinen Rechtsberatungskosten, die sonstigen Kosten, etc. je Miteigentumsanteil gerechnet und die Verwalterkosten je Einheit. ... Wenn die Kosten aus den Rechtsstreiten eindeutig den Auseinandersetzungen im Altbau zuzuordnen sind, warum sollte dann der Neubau an diesen Kostenerstattungen für die Rechtsstreite im Altbau mit aufkommen, wenn es in der Mehrzahl der anderen Positionen durchaus getrennt nach Alt- und Neubau geplant und abgerechnet wird?

| 26.5.2011
1229 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ein Eigentümer hat Hausgeldrückstände in nicht unerheblichem Umfang. ... WIE und WEM werden diese Kosten (1. RA-Kosten und 2.

| 19.8.2011
1219 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Im Rahmen des Hausgeldinkasso (säumiger Eigentümer) wird aufgrund der Hausgeldrüstände vom Verwalter ein Rechtsanwalt beauftragt um die Forderungen beizutreiben. ... Es sind Kosten für den Anwalt und den Verwalter in diesem Hausgeldinkasso-Rechtsstreit angefallen. ... Müssen alle inkl. des säumigen Eigentümers mit den Kosten belastet werden?

| 20.1.2011
2280 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Nun geht es darum wer die Kosten zu tragen hat. ... Die Kosten wurden nach Miteigentumsanteilen auf die Eigentümer verteilt. Eine Rechnungsstellung für jeden Eigentümer nach Aufwand für die bei ihm befindlichen Fenster erfolgte nicht.

| 22.2.2012
1673 Aufrufe
Der Eigentümer dieser Wohnung (wessen Mieter den Verlust der Schlüssel zu vertreten hat) kann nun im Rahmen einer Beschlussfassung in Regress genommen werden und muss ggf. je nach Beschluss in einer kurzfristig einzuberufenen außerordentlichen Versammlung die Kosten der neuen Zentralanlage bezahlen. 1. ... Muss auch hier der betroffene Eigentümer die Kosten übernehmen und die Kosten für Schloß und Schlüssel selber tragen (wie oben) ? ... Müsste in einem wie oben genannten gelagerten Fall auch der "Looser" bzw. der dazugehörige Eigentümer die Kosten tragen?
9.10.2006
2524 Aufrufe
Hallo, wir sind insgesamt 9 eigentümer einer Anlage, in der 8 Eigentümer jeweils eine Wohnung haben, und die restlichen Wohnungen ca. 60% dem einen Eigentümer gehören, und die Wohnungen werden auch von der Verwaltungsfa. dieses eines Eigentümers verwaltet. ... Frage : wie können wir das anstellen, ohne das wir als WEG-Mitglieder die Kosten (Rechtsanwalt usw)der WEG mittragen müssen. ... so dass die Kosten von der WEG bzw. von dem einen Eigentümer uns andere Eigentümer nicht betreffen?

| 16.2.2012
4097 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
So könnte mann drei Varianten beschließen: 1.) es wird keine neue Schließanlage (auf Kosten des Verursachers bzw. Eigentümer) gekauft; das Haftungsrisiko liegt ausschließlich bei der Gemeinschaft 2.) es werden nur neue Schlösser inkl. Schlüssel (2 Stück für jeden Haushalt) für die von außen aufzuschließenden Türen wie Hauseingangstür, Hoftüren o.ä. gekauft und dem Verursacher (Eigentümer des Mieters) gekauft 3.) es wird auf Kosten des Eigentümers eine gänzlich neue Schließanlage gekauft und der Eigentümer wird durch Beschluss (auch bei 2.) verpflichtet diese Kosten alleine zu tragen Wie kann der Verwalter überhaupt eine Gefährung prüfen, wonach eben entsprechend auch der Anspruch überhaupt an den Verursacher / Eigentümer gestellt werden kann?
24.2.2011
5702 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte, ich bin Eigentümer einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 4 Wohneinheiten. Einige Eigentümer wollen die Holzfenster von außen durch einen Maler abschleifen und streichen lassen. Die Kosten soll die Eigentümergemeinschaft tragen.

| 2.12.2014
609 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Das Rückgebäude ist Eigentum von Herrn HH. ... -Für die Kosten der Instandhaltung und Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums wird eine Instandhaltungsrücklage gebildet (§3 S2 Begründung von Sondereigentum). ... -Soweit sich die entstehenden Kosten einem Gebäudekomplex zuordnen und klar abtrennen lassen, treffen diese den wirtschaftlichen Eigentümer des betreffenden Gebäudekomplexes (§13 S12 Begründung von Sondereigentum).

| 16.11.2018
| 100,00 €
173 Aufrufe
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Das Hauptargument hier war, das der/die Eigentümer/in für die Allgemeinkosten aufkommen muß. ... Aus meiner Sicht habe ich nur die Kosten und Lasten meiner Wohnung zu tragen. Nachdem die Eigentümerin nun auf ihr alleiniges Stimmrecht besteht, verweigere ich die Zahlung der Allgemeinen Kosten, da aus meiner Sicht die Eigentümerin dafür zuständig ist.
1.11.2011
868 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Die Kosten für die Isolierung werden von der Gemeinschaft getragen. ... Kosten auf den Eigentümer zu. ... Der Beirat, ich, die Verwaltung haben mehrfach persönlich auf die Eigentümer eingeredet mit der dringlichen Bitte die Arbeiten aufnehmen zu lassen (der nächste Winter kommt bestimmt, sonst zusätzliche Kosten etc.).

| 11.5.2005
4141 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Das Problem, wie alle sicherlich schon bemerkt haben liegt jetzt darin, dass für das Jahr 2004 Kosten erhoben werden, die für 2003 angefallen sind. Sollte ein Eigentümer nicht vermietet haben, sehe ich es nur als psychologisches Problem für den betroffenen Eigentümer an, aber was ist mit dem Vermietern und deren Umlagefähigkeit von Kosten auf seinen Mieter? Muss der Eigentümer bzw. dessen Mieter die Kosten hierfür tragen, da es ja nicht ein Verschulden seitens der Hausverwaltung gibt.
30.5.2013
420 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Von Seiten der Mieter wurde dem Eigentümer ein akuter Nässeschaden an der Außenwand des Wohnzimmers gemeldet. ... Muß die WEG oder der Eigentümer der Wohnung die Kosten tragen?
123·50·100·150·200·210