Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

128 Ergebnisse für „kündigung vermieter schimmel minderung“

6.12.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo, zum 28.02.15 habe ich meine Mietwohnung gekündigt,in der ich erst seit Februar 2014 wohne.Direkt nach der Kündigung entdeckte ich starken Schimmelbefall in der Küche an zwei Aussenwänden hinter der Einbauküche und an einer Wand im Abstellraum.Die Küchenzeile war schon bei meinem Einzug in der Küche,ich habe sie dem Vermieter abgekauft. ... Am 25.11.14 informierte ich meinen Vermieter von dem Schimmelbefall,der sich den Schaden am 27.11.14 mit mir zusammen angeschaute und mir sofortiges Handeln gegen den Schimmelbefall fest versprach. Ich bot ihm daraufhin an,eher auszuziehen da ich unter allergischem Asthma und einer Hautkrankheit leide.Darauf ging er nicht ein,versprach aber,sofort zu handeln,was aber nicht passierte.Jeden Tag spreche ich ihn nun darauf an,aber ich werde immer hingehalten.Er meint,er könne den Schimmel erstmal ganz schnell und oberflächlich selber behandeln,so dass es für mich bis Ende Februr,bis zu meinem Auszug,erstmal in Ordnung wäre.Nachdem ich bemerkte,dass ich nicht glaube,dass man den Schimmel auf die Schnelle wirklich wirksam bekämpfen könne und dass ich starke Bedenken wegen meines Asthmas hätte,erwiederte er,dass er für meine Krankheit ja schließlich nichts könne.Nun werde ich hingehalten mit der Aussage ich solle auf den Besuch eines Bekannten des Vermieters warten,der sich mit"sowas auskennt"und ihm raten würde,was am besten zu tun sei.Aber auch in dieser Hinsicht warte ich und es passiert nichts.
24.11.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Unsere Vermieter meldeten sich sogleich und waren sowohl entsetzt, als auch kooperativ. ... In diesem Bereich sind wir jedoch sorgenfrei, da wir uns stets den allgemeinen Richtlinien hierzu entsprechend verhalten haben und noch nie Probleme mit Schimmel oder Feuchtigkeit hatten. ... Er teilte uns allen mit, dass die Feuchtigkeit und der Schimmel sonst durch den bevorstehenden kalten Winter immer schlimmer werden würden.
25.1.2008
Daraufhin wurde der Schimmel oberflächlich entfernt. ... Dies wurde der Hausverwaltung in einem Schreiben (vom 21.01.08) mitgeteilt in dem gleichzeitig eine sofortige Minderung der Bruttomiete um 5 % angekündigt wurde (mit Verweis auf das zuvor geschickte Schreiben zur Mieterhöhung vom 25.11.2007). ... Wenn ich die Minderung nicht aufrecht erhalten kann, welche weiteren Möglichkeiten (in Absprache mit den anderen Mietern des Hauses die alle über den Vorgang informiert sind) bestehen?

| 15.12.2008
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Was ist mit den Kosten eines möglichen Umzugs aufgrund des Schimmels? ... Schließlich sind wir nur in die Wohnung gezogen, da wir dem Vermieter glaubten, dass es kein Schimmel wäre. Kann man dem Vermieter vorwerfen, dass er wissentlich die Gesundheit von uns aufs Spiel gesetzt hat, indem er uns den Schimmel vorenthalten hat?
25.4.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
In unserer Eigentumswohnung die vermietet ist, haben die Mieter Schimmel festgestellt und dies auch per Gutachten bestätigen lassen. Der Schimmel ist minimal, allerdings in 3 Räumen. ... Wir würden die Mieter sehr gerne kündigen, 1. weil die Schimmelschäden sehr wahrscheinlich vom Bauwerk kommen und wir höchstwahrscheinlich teilweise Wände abtragen müssen um den Schimmel endgültig zu beseitigen. 2. haben die Mieter ein Kind und wir möchten nicht für gesundheitliche Schäden verantwortlich sein / bzw. zur Verantwortung gezogen werden. > Frage 2: könnte man dies als Grund in die Kündigung schreiben?
20.10.2009
Haben es dem Vermieter sofort mitgeteilt und ihn zur Besichtigung bestellt. ... "Und er könnte ja nichts für den Schimmel.". ... Und jetzt noch der Schimmel.

| 6.10.2005
Trotz mehrfachen mündlichen Hinweisen über extrem undichte Fenster (es zog und regnete rein) und bereits entstehendem Schimmel wurden die Mängel nicht beseitigt. ... Ich bin bereits ausgezogen und habe dabei noch mehr Schimmel, sogar an Innenwänden und unter der Auslegware entdeckt. ... Ich befürchte, dass sie mir vorwirft nicht genügend gelüftet zu haben und dass als Folge dessen der Schimmel entstanden ist.

| 22.7.2017
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Folgendes Problem: Seit geraumer Zeit befindet sind Schimmel in der Küche hinter den Kücheneinbauschränken. ... Bereits 2009 (ein Jahr nach Einzug) wurde der Schimmel fachmännisch behandelt/beseitigt, für die Kosten kam der Vermieter auf (inklusive neue EIbauküche nach Beendigung). ... Wie soll ich mich verhalten, ohne eine fristlose Kündigung zu riskieren?
8.4.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Dieses haben wir sofort entfernt und auch den Vermieter darüber informiert. ... Der Vermieter hatte aber bis zum heutigen Tag keine weiteren Aufträge zur Untersuchung eingeleitet oder was gegen den Schimmel getan, vielmehr Ignoriert er es weiter. ... Wäre eine fristlose Kündigung möglich?

| 17.9.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich wollte eine fristlose Kündigung aufgrund des Schimmels vorziehen, habe da aber nicht gewusst, wie ich das bewerkstelligen sollte. ... (eingegangen bei mir am 16.09.) die Kündigung zum 30.11.2009. ... D. h. die Außenwand mit dem Schimmel werde ich nicht weißeln (kommt eh wieder durch, wenn es nicht richtig saniert wird).
4.1.2005
Ich bin Allergikerin (Schimmel- u.a. ... Bisher scheint der Vermieter noch nicht einmal einzusehen, dass ich berechtigt wäre die Miete zu mindern, sollte der Schimmel beim geplanten Einzugstermin am 15.1. noch nicht beseitigt sein. Meine Frage ist: Würde hier eine frist- und für mich verpflichtungslose Kündigung einer juristischen Überprüfung standhalten?

| 13.10.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Der Vermieter öffnete im Beisein meiner Eltern, da ich beruflich nicht vor Ort sein konnte, die Zwischenwand, welche sich aus Regips- und Styroporplatten zusammensetzt und dabei wurde erheblicher schwarzer und rötlicher Schimmelbefall in der Wand und im Boden festgestellt. ... Der Vermieter sagte nun zu, dass er einen Handwerker für den Zeitraum 02.10. bzw. 03.10.13 beauftragt. ... Auf eine Kündigung außerhalb der Frist wollten sich die Vermieter nicht einlassen, da diese der festen Überzeugung sind, dass der Schaden innerhalb von 10 Tagen durch einen Handwerker behoben wäre und die Wohnung generell nicht unbewohnbar wäre.
20.1.2007
Nach Angaben des Vermieters wurde der Schimmel fachgerecht von einem Maler entfernt. ... Der Vermieter meinte da wäre eine kleine feuchte Stelle gewesen, versicherte uns aber da wäre kein Schimmel. ... Gibt es die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung wegen Gesundheitsgefährdung?
19.1.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Der Vermieter hat sich das Dach zwischenzeitlich auch angeschaut. ... Der Schimmel ist letztendlich ja ein Folgeschaden. ... Der Vermieter hat uns letzte Woche das Haus zum Kauf angeboten.
28.12.2007
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Außerdem schimmelt es auch in Wohnzimmer, Bad & Schlafzimmer, jedoch nicht in einem solchen Maße wie in der Küche. Als wir die Vermieterin auf den Schimmel angesprochen haben, meinte sie, das dieses Probelm nicht zum ersten Mal auftritt und wir sollten uns eine Dunstabzugahbaube mit Abzugsschlauch kaufen. ... In Gesprächen mit den Nachbarn kam jetzt heraus, das bereits die letzten beiden Mieter aufgrund Schimmelbefalls ausgezogen sind und sogar gerichtlich gegen die Vermieterin vorgegangen sind ( angeblich auch gewonnen haben ) Ist es rechtens, das man eine schimmelige Wohnung immer wieder übertüncht und an den nächstbesten weitervermietet, ohne den Schaden jemals richtig zu beheben????

| 17.3.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sie riet uns allerdings auch uns auf unsere Zurückbehaltungsrechte zu berufen, damit wir das Risiko einer Kündigung durch den Vermieter wegen Zahlungsrückstands mindern könnten. ... Unsere Frage nun: Kann uns tatsächlich die fristlose Kündigung drohen? Was können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch tun, sind wir gezwungen den Mietrückstand auszugleichen oder muss der Vermieter (oder wir?)
13.4.2007
Wir haben schriftlich eine Mängelanzeige gestellt, daraufhin ist vom Vermieter sein Hausmeister zu uns geschickt worden, der den Schimmel mit fungizider Farbe überstrich. ... Das Problem mit dem Schimmel war dem Vermieter bekannt und durch NAchbarn und den Hausmeister wurde uns mitgeteilt, dass es im gesamten Gebäude große Probleme mit Schimmel gibt. ... Jetzt - 4 Monate nach der "Schimmelbehandlung" tritt der Schimmel erneut an mehreren Stellen durch.

| 16.12.2016
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Vor 4 Monaten bemerkten wir an der Wand Schimmel, nicht nur hinter dem Schrank. ... So, da der Schimmel immer wieder kam und wir diesen immer wieder aus unsere Kosten mit Schimmel ex entfernten, wir aber eine 7 Monate alte Tochter haben und uns es keine ruhe gelassen hat, ob der Schimmel wirklich nuk weg ist bzw. nicht mehr schädlich ist,.haben wir extra einen tüv Gutachter bestellt. ... Wegen dem Schimmel sind uns erhebliche Kosten entstanden.
123·5·7