Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

319 Ergebnisse für „kündigung mietvertrag wohnung untervermietung“

23.9.2016
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Mietvertrag darf nur mit Zustimmung des Vermieters untervermietet werden. ... Seitdem habe ich die Untervermietung "geduldet" und den Untermieter sogar einmal kennengelernt, als die Mieter etwas repariert haben wollten. Der Fall wird zusätzlich kompliziert, da die Mietverträge für zwei 2-Zimmer Wohnungen sind, jedoch haben die Mieter irgendwann mal (wohl mit Zustimmung des Voreigentümers) daraus eine 3-Zimmer und eine 1-Zimmer Wohnung gemacht.
7.9.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Hier der Mailverkehr zwischen mir und der Hausverwaltung: Sehr geehrte Frau xxx, hiermit bitte ich Sie, mir die Erlaubnis zur Untervermietung meiner Wohnung in der xxx, xxx zu erteilen. ... Durch die Untervermietung möchte ich die finanzielle Belastung durch doppelte Mietzahlungen während meiner Auslandsaufenthalts vermeiden und sicher stellen, dass meine Wohnung in den Wintermonaten beaufsichtigt und beheizt wird. ... Dadurch liegt keine rechtlich erlaubte Untervermietung mehr vor.
9.9.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich miete gemeinsam mit meiner Zwillingsschwester eine Zwei-Zimmer-Wohnung in Berlin (seit 2010). ... Seit 2013 bin ich im Ausland (in den USA) und meine Schwester wohnt alleine in der Wohnung. ... Ich möchte natürlich gegen die fristlose Kündigung angehen, vor allem weil ich in den USA lebe.

| 2.12.2016
von Rechtsanwalt Martin Schröder
Die laut Mietvertrag erforderliche Zustimmung des Vermieters holte mein Sohn erst nachträglich per Telefon aus dem Ausland ein. ... Am 01.12.2016 erhielt ich vom Vermieter eine fristlose Kündigung des Zimmers wegen unerlaubter Untervermietung ohne vorherige Abmahnung. Meine Frage ist, ob die fristlose Kündigung rechtens ist und ob eine Kündigung - auch eine ordentliche - im Hinblick auf die mündliche Zustimmung des Vermieters überhaupt möglich ist.
21.8.2013
Jetzt kam ein Brief vom Vermieter, dass ich 1. keine schriftliche Genehmigung für Untermietung habe (ist auch nicht der Fall) 2. 2009 von mir keine schriftliche Stellungnahme eingegangen ist (stimmt auch) 3. ich die Mietverträge mit meinen derzeitigen Untermietern innerhalb einer Woche vorzulegen habe 4. sich der Vermieter eine Kündigung der Wohnung im Falle eines Vertragsverstoßes vorbehält (der wohl gegeben ist, da nicht schriftlich vorhanden?) ... Er hat mich nie darauf hingewiesen, dass er das auch schriftlich von mir wollte, selbst als es 2009 noch einmal klar zur Sprache kam durch die Ruhestörung meines Untermieters (im Mietvertrag steht, dass es der schriftlichen Genehmigung bedarf). ... Mit welcher Kündigungsfrist habe ich zu rechnen?
26.10.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Die Wohnung habe ich bis vor 2 Jahren selber noch bewohnt und während dieser Zeit die temporäre Untervermietung beim Vermieter beantragt. ... Im Kündigungsschreiben wurde die Beendigung der Untervermietung zum 31.10. angemahnt unter Vorbehalt einer fristlosen Kündigung. ... Ich habe dem Vermieter mitgeteilt, dass wir fristgemäß zum 31.1. die Wohnung räumen und ihn gebeten auf die fristlose Kündigung zu verzichten.

| 4.10.2006
Ich widerspreche daher dieser Untervermietung und behalte mir eine Kündigung vor. ... Im übrigen ist auch schon die verbotene Untervermietung Grund genug, hier nach § 3 d (Fremdnutzung) die sofortige Kündigung auszusprechen. ... MEine Hauptmieter haben aber zwei getrennte Verträge bei mir gemacht und sie bewohnen in meinenm Haus noch eine Wohnung.

| 18.2.2011
B wollte nach Kündigung die Wohnung gerne übernehmen, die Hausverwaltung zeigte sich zunächst bereit, forderte Unterlagen von B ein, laut Aussage von B sei mündlich das neue Mietverhältnis auch bereits zugesagt und der neue Mietvertrag in dreifacher Ausfertigung zugesandt worden. B sagt, er habe die Mietverträge unterzeichnet zurückgesandt. ... Hat B nicht automatisch mit der Kontaktaufnahme zum Vermieter und Unterzeichnung des Mietvertrages die Kündigung seitens des Hauptmieters indirekt akzeptiert und eingestanden?
21.12.2014
Mein Mietvertrag wurde im Februar Jahr 2001 geschlossen. ... Ein Mietvertrag mit diesem Untervermieter soll geschlossen werden. Die Frage bezieht sich auf diese Untervermietung und der Zustimmung meines Vermieters.
29.12.2015
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Guten Tag, wir haben mit einem Geschäftsehepaar-Hoteliers, einen Mietvertrag mit gegenseitigem Kündigungsverzicht von 12 Monaten abgeschlossen. Nach 12 Monaten kann der Mietvertrag mit 3 monatiger Frist gekündigt werden. ... Im Mietvertrag wurde vereinbart, dass die Untervermietung nur mit schriftlicher Einwilligung des Vermieters erfolgen darf.
27.2.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Hallo, unser Vermieter hat uns 2x schriftlich mitgeteilt, das er eine Untervermietung nicht gestattet. Einmal im Mietvertrag direkt (Im Vertrag lautet es wie folgt: "...Insbesondere ist die Untervermietung ausdruecklich ausgeschlossen.") und einmal auf unsere Anfrage zur Untervermietung wo er auf den Mietvertrag verweist(Antwort vom Vermieter lautet: "...Eine Untervermietung wurde in dem Mietvertrag unter Punkt 13 genau geregelt. ... Jetzt wollten wir zum Monatsende kuendigen (laut vorhergehendem Rechtshinweis aus diesem Portal)Die Kuendigung wollten wir morgen abgeben (wenn nicht gar schon die Kuendigung vom Mieterbund auf dem Weg ist).
10.6.2017
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Guten Tag Zusammen Ich bin zur zeit geetrennt mit kinder und bin jetzt in andere wohnung meine Frau ist in der wohnung geblieben aber der Mietvertrag ist nur auf mein name. Frau hat kein arbeit und bezogen geld von arbeitsamt, Damit die arbeitsamt wohnung bezahlen weil ich nicht 2 wohnung zahlen kann, mein Frau sollte in die Mietvertrag stehen. Wegen diese Situation habe ich mich mit mein vermiete geredet und ihr hat mich bestätigt (per Email benarichtigung, Stampel und unterschribt))dass ich die Mietvertrag kundigung sollte damit mein frau ein neue Mietvertrag bekommen konnte.

| 21.4.2009
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Nun hat sich mein Mann beruflich verändert und arbeitet seit Dez.2008 in einer Firma, die rund 250 km von der jetzigen Wohnung entfernt ist. In der anderen Stadt haben wir ebenfalls eine Wohnung gemietet. ... Haben wir irgendeine Möglichkeit, aus diesem Mietvertrag vorzeitig herauszukommen?

| 18.11.2013
von Rechtsanwalt Boris Barzantny
Im August dieses Jahres habe ich einen Brief vom Vermieter erhalten, dass ich eine schriftliche Erlaubnis zur Untervermietung benötige wie es im Mietvertrag vereinbart wurde. ... Nach 2 Monaten habe ich eine Antwort erhalten, dass „grundsätzlich keine Erlaubnis zur Untervermietung" erteilt wird und dass es viele Familien mit Kindern gäbe, die eine größere Wohnung suchen würden (es handelt sich um eine baugenossenschaftliche Wohnung). ... Meine Fragen: - Ist es erlaubt, lediglich eine zeitlich befristete Erlaubnis zur Untervermietung zu gewähren?
18.8.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Die Frage ist, ob das Formulierungsdetail "nach Abschluss des Mietvertrags" einen Bezug zum Zeitpunkt des Abschlusses impliziert. Muss z.B. bei finanziellen Gründen die momentane Situation in Relation stehen zum Einkommen zum Zeitpunkt des Mietvertrags? ... Wenn die Untervermietung einmal erlaubt wurde - gilt sie dann unbefristet?

| 12.3.2017
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
-Wohnung gemietet. ... Der Sohn ist nun fertig und will ausziehen, der Freund will den Mietvertrag selbst übernehmen, was ich abgelehnt habe, da ich die Wohnung gerne in absehbarer Zeit frei hätte. ... Frage: Wenn der Vater nun wider Erwarten für den Freund des Sohnes den Mietvertrag aufrecht hält, wie wäre eine Kündigung möglich?
18.7.2014
Danach sind einige Wochen vergangen, meine Untermieterin war selbst im Urlaub, nach ihrer Rückkehr hat sie mir die schriftliche Kündigung weitergeleitet. "Kündigung wegen Vertragsverletzung - dauerhafte Untervermietung". ... Im Übrigen steht in meinem Mietvertrag „Der Mieter darf die Mieträume nicht untervermieten".
27.10.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Allerdings enthält der Mietvertrag folgende Klausel: §10 Nutzung der Mieträume, Untervermietung 1. ... Dies gilt nicht, wenn die Wohnung durch die Untervermietung überbelegt würde oder wenn in der Person des Untermieters ein wichtiger Grund für die Verweigerung vorliegt. 3. ... Ich schliesse daraus, dass die einseitige Kündigung von nur einem der im Mietvertrag genannten beiden Mieter so möglich sein sollte.
123·5·10·15·16