Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

995 Ergebnisse für „kündigung mietvertrag mietverhältnis unwirksam“


| 23.4.2008
8507 Aufrufe
Zur Situation: Mietvertrag vorhanden, Miete im voraus fällig, vereinbart. zwei Mieter eingetragen (Eheleute). ... Das Mietverhältnis würde am 30.04.08 enden. ... Oder ist die Kündigung vom 10.04.08 rechtswirksam mit fristgerechter Kündigung zum 31.08.08 ?

| 20.6.2013
966 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Wir möchten diesen Mietvertrag nun kündigen, da wir ein Haus gekauft haben. ... Im Mietvertrag steht unter Mietzeit folgendes: (1) Das Mietverhältnis beginnt am 01.08.2012. Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeitund kann mit gesetzlicher Kündigungsfrist gekündigt werden.

| 29.10.2013
541 Aufrufe
Sehr geehrter Bearbeiter dieser Frage, wir haben einen befristeten Mietvertrag siehe Textauszug aus dem Vertrag: ******* §2 Mietzeit Das Mietverhältnis beginnt am 01.03.2012, es läuft bis zum 31.12.2013. ... Unser bisheriger Vermieter hat uns nun mitgeteilt, dass wir die Option zur Kündigung nicht rechtzeitig wahrgenommen haben und das Mietverhältnis somit zum 31.12.2013 endet. ... Hier der Text unserer Verlängerung, den Empfang des Schreibens haben wir in seinem Büro quittieren lassen. ******** Wie im Mietvertrag vom 02.04.2012 vereinbart, möchten wir das Mietverhältnis für das Anwesen XXX bis zum 31.06.2014 verlängern.
20.3.2007
2842 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ich habe einen unbefristeten Mietvertrag mit Kündigungsverzicht am 07.11.05 unterschrieben. Das Mietverhältnis begann am 15.11.05. ... Sollte das Urteil hier von Bedeutung sein, ist dann der Kündigungsverzicht komplett unwirksam oder wird er lediglich auf 4 Jahre herab gesetzt, sprich eine Kündigung wäre z.B. erst zum 14.11.2009 möglich?

| 20.1.2017
375 Aufrufe
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Folgende, relevante Paragraphen sind in dem Schriftstück enthalten: §2 – Mietvertragsart und –dauer /kündigung 1.Festlegung der Mietzeit Das Mietverhältnis beginnt am 01.06.2012. ... Die Parteien verzichten wechselseitig auf die Dauer von 4 Jahren ab Vertragsbeginn auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrages. ... Nachdem von Ihnen keine Kündigung bis 28.02.2016 eingegangen ist, hat sich das Mietverhältnis um ein weiteres Jahr verlängert, demzufolge läuft es bis 31.05.2017.
10.8.2009
1531 Aufrufe
Ich habe am 07.05.2008 einen Mietvertrag unterzeichnet wo auf die Dauer von einem Jahr auf eine ordentliche Kündigung verzichtet wird. ... Heute, den 10.08.09 rief er mich an und sagte das er jetzt erst in den Mietvertrag geschaut hat, die Kündigung aufgrund der Zusatzvereinbarung unwirksam ist und ich die Miete bis 31.11.09 zahlen müsste. Kann er denn die Bestätigung jetzt so einfach zurückziehen und sagen die Kündigung wäre unwirksam?
30.11.2004
1535 Aufrufe
Im März diesen Jahres habe ich einen Mietvertrag unterschrieben. Dieser enthält folgenden Abschnitt: Das Mietverhältnis beginnt am 1.4.2004. ... Ich habe von verschiedenen Leuten gehört, daß es rechtswidrig sei, ein zweijähriges Mietverhältnis festzulegen.
1.2.2005
5277 Aufrufe
von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Mit Datum vom 02.04.2004 wurde der Mietvertrag zum 31.12.2004 unter Berufung auf das "Sonderkündigungsrecht" gekündigt. ... Wenn diese Kündigung sich nämlich als nicht rechtskräftig erweisen sollte und von der Betreuerin bis heute die Wohnung nicht gekündigt ist, läuft dann der Mietvertrag weiter, obwohl der Mieter bereits in einem Heim ist. ... Aber wenn sich die Kündigung als unwirksam erweist, wie sieht die Sachlage dann aus??

| 18.12.2007
4344 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben vor knapp zwei Jahren einen langfristigen Mietvertrag unterzeichnet, der jetzt noch etwa drei Jahre läuft. ... Das Mietverhältnis beginnt mit dem 15.04.2006 und endet am 30.04.20011. ... Eine Kündigung ist erstmals nach Ablauf des Zeitraumes mit der gesetzlichen Frist zulässig.

| 3.6.2017
209 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich zitiere die Klausel meines Mietvertrages: Kündigung 1. ... Die Antwort meines Vermieters auf meine Kündigung lautet wie folgt: .....des von Ihnen unterzeichneten Mietvertrages vom 01.09.2008 beträgt die Kündigungsfrist nach einer 8jährigen Mietdauer neun Monate. ... Ist die Klausel aus meinem Vertrag somit unwirksam?

| 8.12.2016
304 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
November unseren Mietvertrag zum 28.02.2017 gekündigt. ... Der Vermieter bestätigte uns die Kündigung zum 28.02.2017, erklärte sie uns jedoch gleichzeitig als "nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Form entsprechend", da wir das Mietverhältnis nur ihm und nicht auch seiner Frau gegenüber gekündigt haben. Ist es korrekt, dass das Mietverhältnis durch uns nicht der gesetzlich vorgeschriebenen Form gekündigt wurde, also die Kündigung unwirksam ist?

| 26.12.2017
123 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Ist der Mietvertrag (Haus+Grund September 2015), indem beide eingetragen sind, auch dann noch gültig, wenn einer die Wohnung alleine nutzen will? Die Frau will die Kündigung schreiben, und Er unterschreibt nicht.
24.8.2007
4489 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Darufhin hat er mir ein Schreiben zukommen lassen, worin er ein weiteres Mietverhältnis von meiner regelmäßigen Zahlung abhängig machte; er formulierte dies "auf Probe". Da ich die darauffolgende, nächste reguläre Miete, nicht zahlen konnte, hat er mir die fristlose Kündigung; vorsorglich ordentliche Kündigung zum 30.09.2007 zugeschickt. ... Nun habe ich eine neue, günstigere Wohnung - allerdings beginnt der Mietvertrag offiziell zum 1.10.2007, der jetzige Mieter würde aber zum 19.09.2007 ausziehen.

| 15.3.2013
613 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Der Mietvertrag für das möblierte Zimmer stammt aus dem Jahr 1995. ... Ist die Kündigung des Verkäufers wirksam? ... Ist es ratsam, nun nach der Eintragung im Grundbuch eine Kündigung hinterherzuschicken?
15.3.2006
3700 Aufrufe
Bezüglich der Mietzeit steht im Vertrag: "das Mietverhältnis beginnt am 01.12.2005" "das Mietverhältnis läuft aus zum 31.05.2006" "der Mietvertrag verlängert sich jedoch automatisch um je drei Monate wenn er nicht mit drei Kalendermonaten vor Ablauf schriftlich gekündigt wird" Der Mieter hat am 15.03.2006 per Einschreiben die Wohnung zum 31.05.gekündigt. Meine Frage: Ist diese Kündigung fristgerecht -oder- hätte sie spätestens zum dritten Werktag im März erfolgen müssen -oder- ist sie erst zum 31.08.2006 wirksam ?

| 12.11.2016
193 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Orth
Ich möchte meine Whg befristet vermieten für 5 jahre da ich nach ablauf dieser zeit die whg evtl selbst beziehen möchte gem 575 abs 1 s1 bgb. kann ich als vermieter dem mieter trotzdem ein kündigungsrecht einräumen, damit er nicht gebunden ist, obleich qual. mietvertraege dies ja eigentlich nicht vorsehen?

| 9.3.2006
10659 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Da die Gründe auch derart schwerwiegend sind, daß eine fristlose Kündigung berechtigt ist, ist m.E. ein Widerspruch nach § 556a BGB nicht möglich. ... Über den Passus (in der ordentlichen Kündigung) "Wir weisen darauf hin daß wir die oben genannte fristlose Kündigung weiter und vorrangig aufrechterhalten und daß diese fristgerechte Kündigung hilfsweise eintritt falls die fristlose Kündigung im Zuge der bereits eingereichten Räumungsklage für unwirksam erklärt wird oder nach § 569 Abs. 3 (2) BGB unwirksam gemacht wird, bzw. falls uns nicht eine vorherige Räumung der Wohnung gerichtlich zugestanden wird." mache ich eigentlich klar, daß diese Kündigung nachrangig ist und eben greift wenn die erste aufgehoben werden sollte. Oder besteht bei dieser Konstruktion die Gefahr, daß die fristlose Kündigung (und damit die Räumungsklage) für unzulässig/unwirksam erklärt wird?
28.4.2013
1781 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 01.03. einen befristeten Mietvertrag für ein Zimmer in einer 3er WG für 6 Monate abgeschlossen (Wortlaut Mietvertrag: "Das Mietverhältnis beginnt am 1.3. und endet am 31.8.13. Eine Kündigung erübrigt sich somit." ... Wäre eine fristlose Kündigung (§ 543 Abs. 2 Nr. 1 BGB i.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50