Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.258 Ergebnisse für „kündigung mietvertrag frist jahr“


| 3.6.2011
Die Parteien vereinbaren wechselseitig auf die Dauer von 2 Jahren (höchstens vier Jahre) ab Vertragsbeginn auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrages zu verzichten. Eine Kündigung ist erstmals nach Ablauf des Zeitraumes von 2 Jahren mit der gesetzlichen Frist zulässig. Von dem Verzicht bleibt das Recht zur fristlosen Kündigung und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt.

| 20.6.2013
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Wir möchten diesen Mietvertrag nun kündigen, da wir ein Haus gekauft haben. ... Im Mietvertrag steht unter Mietzeit folgendes: (1) Das Mietverhältnis beginnt am 01.08.2012. Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeitund kann mit gesetzlicher Kündigungsfrist gekündigt werden.

| 20.1.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Die Parteien verzichten wechselseitig auf die Dauer von 4 Jahren ab Vertragsbeginn auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrages. Eine Kündigung ist erstmal nach Ablauf des Zeitraums von 4 Jahren mit der gesetzlichen Frist zulässig. Von dem Verzicht bleibt das Recht zur fristlosen Kündigung und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt.

| 17.3.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, am 26.08.2009 habe ich leider einen Mietvertrag über 4 Jahre abgeschlossen, Dauer des Mietvertrages: "Mietbeginn 01.11.2009 auf unbestimmte Zeit, mindestens jedoch bis zum 31.12.2013. ... Oder habe ich das Recht der gesetzlichen Kündigung von 3 Monaten? Muß ich 4 Jahre in dieser Wohnung bleiben?

| 25.5.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mietvertrag (01.04.2001 - 31.03.2004) war auf 3 Jahre befristet. Nach dieser Frist hat mein Vermieter einen neuen Mietvertrag (mit 10 % Mietserhöhung) mit mir gemacht. ... In diesem Mietvertrag steht unter dem Punkt Kündigung drin, dass Mieter und Vermieter gegenseitig drei Jahre auf eine Kündigung verzichten.
11.8.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Befristung: 3 Jahre Mietbeginn: 15. ... Unter Einhaltung der Frist von drei Monaten wären wir dann zum 14. ... Muss ich bei der Formulierung der Kündigung etwas beachten, d.h. auf einen Paragraphen hinweisen?

| 26.1.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Als Mietvertrag wurde ein „Deutscher Einheits-Mietvertrag" vom Formularverlag W.Kohlhammer Stuttgart verwendet. ... Wird das Mietverhältnis nicht auf den als Endtermin vorgesehenen Tag unter Einhaltung der gemäß §565 neuer Fassung BGB gültigen Frist (spätestens am 3. ... Meine Fragen dazu: 1.Ist eine ordentliche Kündigung nach § 573a Erleichterte Kündigung des Vermieters oder eine Kündigung wegen Eigenbedarf besser?
26.1.2016
Hallo, ich habe meinen Mietvertrag vor einem Jahr ordnungsgemäß gekündigt. Die Kündigung wurde zeitnah vom Vermieter schriftlich bestätigt. ... Die Suche hat jetzt doch 1 Jahr gedauert und ich kann ab dem 01.03.2016 in neue Räume einziehen.

| 23.4.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sehr geehrte Damen und Herren, ein im Jahre 1971 in der DDR geschlossener Mietvertrag enthält im Hinblick auf die Beendigung des Mietverhältnisses nachstehende Klauseln: "Das Mietverhältnis läuft auf unbestimmte Zeit und kann beiderseits durch eingeschriebenen oder quittierten Brief gekündigt werden mit einer Frist von 1 Monat zum Ende des folgenden Monats." ... Frage: Ist die Kündigung der Mieterin zum 31.05.2008 rechtswirksam, die Kündigungsfrist mihin gewahrt, oder gilt hier tatsächlich der 31.06.2008 als zulässige Kündigungsfrist?
2.6.2016
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, kann nach Ersteigerung einer Wohnung wegen Eigenbedarfs gekündigt werden, wenn der vorherige Eigentümer vor der Versteigerung mit dem Mieter noch einen Mietvertrag über 5 Jahre abgeschlossenen hat, indem eine Kündigung ausgeschlossen wurde? Wie sind die Fristen hierfür?
27.2.2013
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Der Text des Formular-Mietvertrages lautet: §2 - Mietzeit a) [...] b) Befristeter Kündigungsausschluss. ... Die ordentliche Kündigung mit gesetzlicher Frist ist jedoch erstmals zum 1.8.2013 (Datum handschriftlich eingefügt) für Mieter und Vermieter zulässig. ... Kündigungsfristen zu 1.a) Die Kündigungsfrist beträgt für den Mieter 3 Monate, für den Vermieter 3 Monate, wenn seit der Überlassung des Mietobjektes weniger als 5 Jahre vergangen sind, 6 Monate, wenn seit der Überlassung des Mietobjektes 5 Jahre vergangen sind, 9 Monate, wenn seit der Überlassung des Mietobjektes 8 Jahre vergangen sind, jeweils zum Ende eines Kalendermonats.
1.4.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Folgender Sachverhalt: Am 01.11.2006 haben mein Lebensgefährte und ich einen Mietvertrag (Wohnung liegt in Schleswig-Holstein)über 4 Jahre unterschrieben (Haus & Grund, Mietvertrag für Wohnungen). ... Frage 1: Gibt es in unserem Fall (Partner wurde Arbeit gekündigt) eine Sonderklausel, auf die wir uns berufen können, die es zulässt innerhalb von drei Monaten zu kündigen, trotz eines Mietvertrages über vier Jahre? ... Frage 5: Können wir die Kündigung (mit einer Frist von drei Monaten)dem Vermieter trotzdem schon zukommen lassen?

| 31.3.2015
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Die Mietvertragsparteien verzichten ab Abschluss des Mietvertrages auf Ihr Recht zur ordentlichen Kündigung dieses Mietvertrages. Eine Kündigung ist erstmalig nach Ablauf des vorgenannten Zeitraums mit der gesetzlichen Frist zulässig. Von dem Verzicht bleibt das Recht der Mietvertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt.
3.6.2009
Entsprechend stellen sich mir folgende Fragen: a)zu welchem Termin können wir nun den Mietvertrag nächstmöglich beenden und wann müssen wir diese Kündigung aussprechen? ... c)Kann die Kündigung in diesem / unserem Fall immer nur zum 31.08. ... Frist?
2.7.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Als Begründung für die Befristung haben wir im Mietvertrag schriftlich festgehalten: „Eigenbedarf nach zeitlich befristetem Auslandsaufenthalt". Der Mietvertrag basiert auf einer Standardvorlage und enthält in einer späteren Passage noch folgenden Wortlaut: §18 – Besondere Kündigungsgründe und –fristen Das Mietverhältnis kann, soweit die vorzeitige Kündigung mit gesetzlicher Frist zulässig ist, bis spätestens zum 3.Werktag eines Monats zum Schluss des übernächsten Monats gekündigt werden. Die Mieter haben nun eine Kündigung am 30.06.10 zum 30.09.10 schriftlich ausgesprochen, d.h. 4 Monate vor Ablauf des Zeitmietvertrags.

| 6.9.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Hallo. meine Eltern haben gemeinsam eine kleine Halle gemietet (beide im Mietvertrag). ... Der Mietvertrag mit meinen Eltern und dem Eigentümer läuft noch 5 Jahre. ... Gibt es Möglichkeiten der sofortigen Kündigung?
4.12.2011
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Die alleinerziehende Mutter einer seinerzeit Minderjährigen schließt 6 Wochen vor der Volljährigkeit des Kindes mit mir einen Mietvertrag auf Namen der Tochter ab. ... Frage 3 Kann ich auf Herausgabe der Wohnung nach $985 BGB klagen oder muss ich eine reguläre Räumungsklage mittels außerordentlicher Kündigung anstreben? ... Der Mietvertrag wurde auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.

| 26.10.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wir haben im letzten Jahr einen Mietvertrag für ein Haus unterschreiben. ... Wir haben den Mietvertrag nun gekündigt aber die Vermieter sind der Meinung, dass dies nicht möglich sei, da wir diesen für 4-5 Jahre abgeschlossen hätten. ... Der Mietvertrag wird für die Dauer von 4-5 Jahren geschlossen und läuft am "keine Angabe" ab.
123·25·50·75·100·113