Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

306 Ergebnisse für „kündigung mieter mieterhöhung bgb“

13.7.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Muss einem Mieter, dem wegen Eigenbedarfs gekündigt wird, tatsächlich eine andere Wohnung angeboten werden? ... Kann eine zu niedrig angesetzte Miete in einem Schritt an das ortsübliche Niveau angepasst werden, oder muss dies schrittweise erfolgen?
30.4.2017
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Da nun aber die Zinssenkung der WFA ausläuft,habe ich meinen Mietern gesagt, dass ab dem 1.8. die Miete angeglichen wird (schriftlich folgt). ... Meine Mieter sagen mir jetzt bereits, dass sie keine Erhöhung tragen können. ... Weiterhin sagen meine Mieter sie werden nicht kündigen, solange sie nichts Neues haben (wollen in Ruhe schauen).

| 1.8.2009
Hallo, kann ich bei einer Mieterhöhung (hier 15% auf einmal) den Mietvertrag kündigen ohne die 3 Monatige Sperrfrist einzuhalten, bzw.kann ich kündigen wenn der Vermieter mir zusagt das Wohnhaus nicht zu verkaufen, sich aber nach Recherchen herausstellt das die immobilie bei einem Makler zum Verkauf steht.

| 14.6.2007
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Hallo, mir ist am 24.05.2007 eine zum Mieterhöhung per Post zugesendet worden. Die neue Miete soll ab 01.08.2007 gelten. ... Wenn ich kündige und aufgrund der einzuhaltenden Fristen erst zum 31.08.2007 aus dem Mietvertrag rauskomme, muss ich dann für August die Mieterhöhung zahlen - oder bleibt es bei dr alten Miete?

| 24.8.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Ihre bisherige Miete betrug xxx. ... Anlage zum Nachtrag: Aufmaß" Ich habe mich bereits kundig gemacht und erfahren, dass eine rückwirkende Mieterhöhung nicht möglich ist. ... Deshalb habe ich bereits auch die Miete um 5 % gekürzt.
7.2.2013
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Beigelegt zur Ankündigung war eine Nachvertragsvereinbarung, welche eine Mieterhöhung zum 01.04.2014 mit einschließt. ... Frage: Kann ich vom Sonderkündigungsrecht wegen Mieterhöhung Gebrauch machen und zum 30.04.2013 kündigen?
10.6.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind seit 5 Jahren Mieter einer Wohnung im obersten (3.) ... Unsere Zweifel an einer gerichtlichen Aussicht auf Erfolg richten sich nun allerdings eher auf die zweite Voraussetzung des § 554 Absatz 3 Satz 4 BGB, der ausschließlich kumulierend mit einer Mieterhöhung eine Sonderkündigung ausschließt. ... Bzw., sind wir mit unserer außerordentlichen Kündigung im Recht?
7.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, nach natürlichem Erlöschen eines Nießbrauchs auf vermietetem Wohneigentum stellt sich folgende Frage: Im Rahmen des Nießbrauchs wurden Vereinbarungen zur Mieterhöhung mit der Garantie dieser Miete über mehrere Jahre verknüpft,diese sind persönlich gehalten ("...ich garantiere..."). Besitzt diese Garantie bindenden Charakter für den Eigentümer in Bezug auf Möglichkeit und Bandbreite einer Mieterhöhung? ... Vermieters aufgeführt Die Miete befindet sich knapp an bzw.unter der maximalen unteren Vergleichsschwelle des Mietspiegels Das Objekt befindet sich in München,die Mietvergleichswerte auf Qm-Basis basieren auf einem neuen Gutachten nach WoFlv4 Bitte beantworten sie die Frage umfassend,auch in Hinsicht auf die Perspektiven eines eventuellen Rechtsstreits,selbstverständlich in diesem Fall unverbindlich.

| 15.10.2008
von Rechtsanwalt Robert Weber
Als mir die Mieterhöhung vom Mieter abgelehnt worden ist, war ich verärgert und habe per Einschreiben am 05.09.2008 wegen Eigenbedarf gekündigt. Beleg des Einschreibebriefs Mieter hat 06.09.2008 Kündigung erhalten. ... War meine Kündigung unwirksam, weil 5 Jahre im Kaufvertrag stehn oder hätten Mieter innerhalb der Wiederrufsfrißt wiederrufen müssen und somit die Kündigung akzeptiert?
19.3.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Februar habe ich die Kündigung per Fax zurück genommen. Mit email von heute (19.3. 2007) fordert der Vermieter eine Mieterhöhung und Nebenkostenerhöhung - dann würde er die Kündigungsrücknahme akzeptieren. ... April die normale Miete weiterzahle?
12.1.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Meine Frage dreht sich um die Möglichkeit meinen Mietvertrag nach einer Mieterhöhung zu kündigen. Seit 14.02.05 bin ich Mieter eines Appartments. ... Meine Frage besteht für mich eine Möglichkeit bereits zum 01.03 aus dem Vertrag zu kommen, mein Vermieter teilt mir auf meine Kündigung zum 18.12.06 mit dass er mich erst zum 31.03.07 entlassen könne und falls er recht hat, ist die Mieterhöhung bereits zum 01.03.07 rechtskräftig oder muß ich der Mieterhöhung zustimmen.
22.2.2013
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Am 12.02.2013 habe ich einem unserer Mieter eine Mieterhöhung aufgrund Mietspiegel zum 01.05.2013 übergeben. ... Die Kündigung ist mir heute zugegangen. ... Dies würde aus meiner Sicht bedeutet Zugang Mieterhöhung 12.02.2013 Ende Überlegungsfrist: 30.04.2013 Kündigungsfrist: 30.04.2013 + 2 Monate 30.06.2013 Eine ordentliche Kündigung ist aufgrund der 2 Jahres-Frist ja noch nicht möglich.

| 21.9.2009
Voraussetzung für eine Mieterhöhung wäre allerdings, das wir dem Mieter 3 Monate vorher schriftlich mitteilen welche Baumaßnahmen geplant sind, wieviel Energie eingespart wird und mit welcher Mieterhöhung er zu rechnen hat. ... Ist jetzt eine Mieterhöhung ausgeschlossen? Sollte dies nicht ausgeschlossen sein, haben die Mieter dann ein Sonderkündigungsrecht obwohl wir eine gegenseitige Kündigung von 4 Jahren ausgeschlossen haben?
23.2.2010
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Auch möchte ich Sie bitten, zu überprüfen, ob folgende Mieterhöhung korrekt ist: Die letzte Mieterhöhung fand am 1.9.09 statt. Ab 1.4.10 soll die Miete nochmal erhöht werden. ... 2) Ist die Mieterhöhung korrekt?
10.3.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Unserer verheirateten Tochter haben wir seit Jahren eine Wohnung verbilligt überlassen und hatten fristgerecht ab 1.3.13 die Miete auf die ortsübliche Miete angepaßt. 1. Stellt dies eine reguläre Mieterhöhung dar (oder nur Anpassung auf ein Mindestniveau) und wenn ja , wie hoch ist die max. zulässige Erhöhung in % im ersten Schritt ?

| 8.8.2013
Meine Mutter hat nun vorgestern den Mietern (die sich bislang immer sehr kooperativ zeigten was den Wohnungsverkauf betraf) die Kündigung zum 30.11.2013 übergeben und den Eigenbedarf weiter erklärt. ... Können die Mieter einfach so dagegen vorgehen und wenn ja, wie stehen die Chancen, dass sie damit durchkommen? ... Auch wenn es nicht die feine Art wäre: Würde eine Mieterhöhung die Kündigung aufheben?

| 12.9.2010
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Frage: Gibt es eine Möglichkeit die Minimalmieten der Familienmitglieder an die markübliche Miete anzupassen.

| 19.1.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Bin Vermieter einer Eigentumswohnung und habe form- und fristgerecht Mieterhöhung für preisfreien Wohnraum mit Wirkung zum 1.1.08 verlangt. ... Ich habe bis heute nicht auf diese falsche Kündigung reagiert. ... B)Musste ich den Mieter aufklären, oder bedeutet die falsche Frist der Kündigung, dass diese wirkungslos ist und der Mieter jetzt nur noch ordentlich zum 30.4.08 kündigen kann.
123·5·10·15·16