Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

261 Ergebnisse für „kündigung mieter kündigungsfrist zeitmietvertrag“


| 2.3.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, ich (Mieter) möchte meinen "alten" Zeitmietvertrag mit Verlängerungsklausel kündigen. ... Ziff 5) Die Kündigung muss schriftlich bis zum 3. Werktag des ersten Monats der Kündigungsfrist zugehen.
2.7.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Wir haben unsere Wohnung mit einem Zeitmietvertrag gemäß § 575 BGB vom 01.02.09 bis zum 31.01.11 vermietet. ... Der Mietvertrag basiert auf einer Standardvorlage und enthält in einer späteren Passage noch folgenden Wortlaut: §18 – Besondere Kündigungsgründe und –fristen Das Mietverhältnis kann, soweit die vorzeitige Kündigung mit gesetzlicher Frist zulässig ist, bis spätestens zum 3.Werktag eines Monats zum Schluss des übernächsten Monats gekündigt werden. Die Mieter haben nun eine Kündigung am 30.06.10 zum 30.09.10 schriftlich ausgesprochen, d.h. 4 Monate vor Ablauf des Zeitmietvertrags.
8.5.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Unser jetziges Mietverhältnis, beruht auf einem qualifizierten Zeitmietvertrag. ... Eigennutzung zum 20.04.2013" Reicht diese Formulierung aus, um überhaupt den Anforderungen an einen qualifizierten Zeitmietvertrag zu erfüllen? ... Hat dieser alte Zeitmietvertrag evtl. noch Bestand?
7.4.2005
Wir möchten einen Anfang 1999 geschlossenen Zeitmietvertrag über 10 Jahre Laufzeit mit weiteren 5 Jahren Option (keine besondere Begründung für die befristete Laufzeit im Vertrag festgehalten)vorzeitig kündigen. ... Zeitmietvertrag aussteigen bzw. ihn in ein "normales" unbefristetes Mietverhältnis umwandeln? Falls es wenig Möglichkeiten hierzu geben sollte, welche außerordentlichen Kündigungsgründe wären denkbar?
30.5.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe am 24.04.2001 einen Mietvertrag über eine Wohnung in München als Mieter abgeschlossen. ... Nach 5, 8, und 10 Jahren seit der Überlassung des Wohnraumes verlängert sich die Kündigungsfrist für den Vermieter um jeweils 3 Monate. 2. ... Die Kündigung muß schriftlich erfolgen.

| 17.2.2008
Meine Familie und ich möchten ein Haus mieten, das der Eigentümer nur deshalb vermietet, weil er bisher keinen Käufer gefunden hat. ... Wenn wir auf einen Zeitmietvertrag ggf. lieber nicht eingehen sollten -- gibt es eine andere Möglichkeit, die wir vorschlagen sollten? ... Wenn Sie eine rechtlich "wasserdichte" Formulierung für einen Mietvertrag mit gesetzlicher Kündigung vorschlagen könnten, die genau diesen Effekt hat, wäre uns damit wahrscheinlich sogar am meisten geholfen!
23.7.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Hallo und Guten Abend, wir haben noch einen alten Zeitmietvertrag vom 20.04.1998. ... Nur für Veträge von bestimmter Dauer Das Mietverhältnis beginnt am 01.07.1998 und endet am 30.06.1999 Es verlängert sich jeweils um 1 Jahr, falls es nicht von einer der Vertragsparteien unter Einhaltung der Kündigungsfristen gem. § 565 BGB vor Ablauf gekündigt wird. Besteht bei diesem alten Mietvertrag das Recht, nach den neuen Kündigungsregeln das Mietverhältnis durch uns zu kündigen, sprich innerhalb von 3 Monaten?
31.3.2006
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Als Kündigungsfristen gelten laut Vertrag 6 Monate, wenn seit der Überlassung der Wohnraums 5 Jahre vergangen sind. ... Unsere Frage: Können wir jetzt (oder bis zum 30.06.06) kündigen, so dass wir mit einer 6monatigen Kündigungsfrist bis spätestens dann im Dezember 06 ausziehen können? Oder können wir erst im Dezember 06 den Vertrag kündigen zum 30.6.06, so dass wir mit 6monatiger Kündigungsfrist erst im Juni 2007 ausziehen können?
4.7.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Es soll ein Zeitmietvertrag abgeschlossen werden, der durch die geplante Eigennutzung durch den Vermieter auf 2 Jahre begrenzt ist. Kann dem Mieter ein einseitiges Kündigungsrecht (innerhalb der Laufzeit des Zeitmietvertrages) mit gesetzlichen Kündigungsfristen eingeräumt werden, ohne die sonstigen Bedingungen, vor allem das verbindliche Ende des Mietverhältnisses unwirksam werden zu lassen.
1.2.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, Am 01.04.2004 bin ich in eine Wohnung gezogen Hier eine Passage aus meinem Mietvertrag: Mietdauer: 1) Das Mietverhältnis beginnt am 01.04.2004 und läuft auf unbestimmte Zeit. 2) Das Kündigungsrect des Mieters und des Vermieters richtet sich nach den gesezl. ... Der Mieter verzichtet jedoch auf das Recht der ordentlichen Kündigung für die Dauer von 3 Jahren im Gegenzug für die seinen Wünschen entsprechenden Umbaumaßnahmen. 3) Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

| 1.10.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Hallo... wir stehen vor dem Abschluss eines Zeitmietvertrages für 4 Jahre, in dem die Vereinbarung getroffen werden soll, dass dem Mieter (uns) jederzeit das Recht zur Kündigung unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist zustehen soll.

| 28.8.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Ich habe im Januar 2005 einen Zeitmietvertrag abgeschlossen. ... Wie komme ich aus dem Zeitmietvertrag raus ?? ... Wie soll ich die Kündigung des Mietvertrages formulieren ?

| 31.10.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Für mich jedoch kommt nur ein neuer Zeitmietvertrage in Frage, den ich den Mietern jetzt anbieten möchte, damit ich mir die Eigennutzung offen halten kann. ... Meine Frage: 1)Welche Kündigungsfristen müssen eingehalten werden, wenn die Mieter keinen neuen Zeitmietvertrag wünschen? 2)Ist der seit 3 Monaten abgelaufene Zeitmietvertrag komplett unwirksam oder verlängert er sich, da die Mieter weiter stillschweigend die Wohnung bewohnen?
30.9.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Im EG wohnt meine Oma mit lebenslangem Wohnrecht, im 1.OG eine langjärige Mieterin und ich im 2.OG.
13.2.2011
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Die Mieter schlossen mit dem Voreigentümer ein Mietvertrag mit gegenseitigem Kündigungsverzicht (obwohl von beiden Seiten nachweislich ein Zeitmietvertrag geplant war – man kannte jedoch die Unterschiede nicht) jedoch auf länger als 4 Jahre, somit unwirksam. ... Die Kündigung ist formal in Ordnung und wurde durch den Gerichtsvollzieher zugestellt. ... Leider sind die Mieter absolut planlos und meinen die Kündigungsfrist wäre nur eine lustige Zahl auf einem Blatt Papier.

| 5.8.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Dies habe ich per Einschreiben getan und mich an einem Fall der unter dem Betreff "Zeitmietvertrag vom 15.06.1998" auf Ihrer Seite angegeben war orientiert. Der Anwalt meiner Mieterin hat jetzt geschrieben, daß die Kündigung nicht gültig sei, weil kein Kündigungsgrund angegeben war (Mietrechtsnovelle vom 31.08.2003).
1.4.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe einen Zeitmietvertrag abgeschlossen über 5 Jahre, mein Vermieter hat als begründung angegeben das er dann ausläuft wegen Eigennutzung, weiß aber das er das bei unseren Vormietern auch getan hat!! ... Meine Fragen: --darf er in jeden Vertag schreiben: Eigennutzung --was ist wenn im Vertrag drinsteht: alles gilt innerhalb der gesetzlichen Kündigungsfrist,ausser festgesetzter Zeitmiete, ist das rechtens??

| 5.11.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo ich habe mit einer Studentin der LDT (Textilschule Nagold) nur einen Mietvertrag über 4 Phasen (Blockunterricht) einen Zeitmietvertrag geschlossen. und zwar vom 31.1.09 - 06.03.09 23.8.09 - 30.10.09 10.01.10 - 05.03.10 15.08.10 - 31.01.11 In der Zwischenzeit wird das Studio privat genutzt. ... Die Mieterin hat dann am 31.10.08 telf.Widerspruch eingelegt ? ... Mir wurde gesagt, dass Zeitmietverträge nicht gekündigt werden können und Widerspruch für diesen Vertrag nicht gilt.
123·5·10·14