Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.598
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

4.511 Ergebnisse für „kündigung möglich“


| 8.9.2014
2650 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
-Keine Reaktion auf die Kündigung. ... Uns geht es darum, den Vertrag mit dem Makler möglichst so schnell wie möglich zu kündigen, idealerweise noch während der Vertragslaufzeit, wenn dies nicht möglich ist aber mit einem möglichst frühen vereinbarten Enddatum (13.7 + 3 Monate = 13.10). Wie können wir dies möglichst zeitnah und effizient erreichen?
19.1.2015
666 Aufrufe
von Rechtsanwalt Joseph Michael Kirchner
Juni 2013: Ich und meine Tante (GBR) haben eine Mietwohnung in ZVG gekauft Mieter ist eine frau mit 3 kinder und 2 Hunde, ALG bezahlt miete Mieter hat 2 Raumungklage in letzte 3 Jahreand die Miete ist 2 EUR unter Mietspiegel Juni 2014: kündigen Wegen eigen Bedarf Juli 2014: Mieter wiederspricht Kündigung wegen kinder Okt 2014: Wohnung ist zu verkaufen, Mieter lass selten jemand drin zu besichtigen November 2014: Die Wohnung Situation ist katastrophal, niemand will es mit aktuellen Situation zu kaufen.

| 9.3.2006
10626 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Da die Gründe auch derart schwerwiegend sind, daß eine fristlose Kündigung berechtigt ist, ist m.E. ein Widerspruch nach § 556a BGB nicht möglich. ... Über den Passus (in der ordentlichen Kündigung) "Wir weisen darauf hin daß wir die oben genannte fristlose Kündigung weiter und vorrangig aufrechterhalten und daß diese fristgerechte Kündigung hilfsweise eintritt falls die fristlose Kündigung im Zuge der bereits eingereichten Räumungsklage für unwirksam erklärt wird oder nach § 569 Abs. 3 (2) BGB unwirksam gemacht wird, bzw. falls uns nicht eine vorherige Räumung der Wohnung gerichtlich zugestanden wird." mache ich eigentlich klar, daß diese Kündigung nachrangig ist und eben greift wenn die erste aufgehoben werden sollte. Oder besteht bei dieser Konstruktion die Gefahr, daß die fristlose Kündigung (und damit die Räumungsklage) für unzulässig/unwirksam erklärt wird?
4.2.2015
445 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hallo, ich habe ein Grundstück gekauft wo mehrere Hallen gewerblich vermietet sind. Und ein Mieter hat für Dezember 2014 keine Miete gezahlt. Für die darauf folgenden Monate (Januar - Februar 2015) hat er Miete gezahlt.

| 2.8.2016
556 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
2.Muss dabei eine Kündigungsfrist im Anspruch genommen werden (wenn ja, wie lange?) oder ist die fristlose Kündigung in diesem Fall möglich? ... 4.Was wäre in dieser Situation leichter und schneller – Kündigung wegen häufiger Störung des Hausfriedens oder Kündigung wegen Eigenbedarf (Herr H. hat vor, mit seiner Familie in diese Wohnung umzuziehen, da sie größer ist)?
20.8.2014
586 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Wir wohnen seit Sommer 2011 in einer Altbauwohnung. Nun ist es so, dass Ich aktuell hochschwanger bin und die Wohnung erhebliche Mängel aufweist. Konkret sehen diese so aus, dass die Fenster noch aus den 70er Jahren sind und im Winter sogar von innen Frost ansetzt.
6.5.2014
1167 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
So nun meine Frage haben wir nun eine Möglichkeit die fristlose Kündigung anzufechten? Denn es ist uns nicht möglich binnen 14 Tagen eine neue whg zu finden und umzuziehen. ... Oder können wir wenigstens die fristlose ine eine reguläre Kündigung wandeln lassen?

| 2.9.2006
9064 Aufrufe
Nun sind ja erst 4 Jahre vergangen und auf die bereits abgesendete Kündigung (eingereicht am:15.8.06) kam als Antwort vom Vermieter,das wir erst einen Nachmieter stellen müssten! ... Oder sehen Sie vielleicht eine komplett andere Möglichkeit aus dieser Mietbindung hinauszukommen,ohne,dass wir direkt vom vermieter veklagt werden?
28.10.2014
1023 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Außerdem ist vor Versteigerungstermin keine Innenbesichtigung möglich. 1.

| 17.3.2010
963 Aufrufe
Daraufhin ließ er in 06/09 durch seinen RA die fristlose und "vorsorglich und hilfsweise" auch die ordentliche Kündigung zum 31.03.2010 aussprechen. ... Da der Vermieter auf der Kündigung besteht, will ich mich jetzt darauf berufen, daß er für die ordentliche Kündigung keine weitergehenden Gründe angegeben hat, und das diese somit wirkungslos ist. Die fristlose Kündigung hatte ich seinerzeit durch Ausgleich der Schuld geheilt und seitdem die Miete stets pünktlich bezahlt.

| 15.8.2015
754 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Welche Möglichkeiten habe ich jetzt.

| 17.11.2014
840 Aufrufe
Ist eine außerordentliche Kündigung eines Mietvertrages mit einer Frist von 14 Tagen durch einen Mieter zulässig mit der Begründung, er habe sein Studium abgeschlossen und kurzfristig ein auswärtiges Arbeitsangebot erhalten. ... Sofern die außerordentliche Kündigung unzulässig ist, sollte diese zurückgewiesen und auf den ordentlichen Kündigungsweg mit der 3 Monatsfrist hingewiesen werden.

| 17.9.2013
705 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Ferienanlage) möglich ist. ... Aus der Sicht der Gesetzgebung (als Backup) eine herkömmliche (ausserordentliche) Kündigung. ... Die Kündigung(en) ist/sind zum nächstmöglichem Termin gewünscht.

| 6.6.2006
2098 Aufrufe
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Habe ich damit schon auf das Recht einer ordentlichen Kündigung verzichtet ?
21.1.2007
2008 Aufrufe
Unsere Frage: Können wir die fristlose Kündigung problemlos zurücknehmen und eine neue Kündigung aussprechen zum 31.05.07? Oder ist zu diesem, späteren Datum eine fristlose Kündigung aus o.g. Gründen eventuell gar nicht mehr möglich?

| 14.9.2014
1003 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Welche Formvorschriften und Inhalte muss ich beachten, damit ich eine wirksame Kündigung erhalte? ... Welche Kündigungsfrist ist von meiner Seite einzuhalten (m.E. wohl 9 Mon., schriftl., am Besten per Einschreiben )?

| 12.5.2014
777 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
und quasi die Unwirksamkeit der vorherigen Kündigung selber darin feststellen um nicht in dieses mögliche finanzielle Risiken der Auseinandersetzung über den Eigenbedarf zu gelangen? ... Die bereits erfolgte ordentliche Kündigung an Sie vom x. ... Ein Widerspruch gegen diese Kündigung beim Vorliegen eines besonderen Härtefalls ist nach § 574 BGB unter bestimmten Voraussetzungen möglich und muss bis spätestens 2 Monate vor Ablauf der Kündigungsfrist schriftlich erfolgen.

| 3.6.2011
3469 Aufrufe
Von dem Verzicht bleibt das Recht zur fristlosen Kündigung und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt. ... Frage: Ist diese Kündigung mit diesem Datum so rechtlich korrekt? ... Wenn nein, zu welchem frühestmöglichen Datum ist die Kündigung möglich und rechtlich korrekt?
123·50·100·150·200·226