Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

36 Ergebnisse für „kündigung haus hundehaltung tierhaltung“


| 8.10.2014
Das Haus und auch der Garten haben entsprechend ausgesehen und mussten aufwendig und teuer renoviert werden. ... Zumal schon einmal Hunde in dem Haus gehalten wurden. Und ich habe den Mietern vor Vertragsunterschrift klipp und klar gesagt, dass ich keine Hundehaltung gestatte.

| 8.2.2016
Der Mieter haftet ohne Rücksicht auf eigenes Verschulden für alle Schäden, die durch Tierhaltung entsetehen." - Wir wohnen in einer Wohnanlage mit mehreren Mehrfamilien Häusern. ... "Sehr geehrter Herr Müller, ich habe Ihren Wunsch der Hundehaltung erhalten. ... Mit freundlichen Grüßen XX" Ich habe nachgelesen, dass der Vermieter nicht pauschal eine Hundehaltung verbieten darf, vor allem nicht, wenn bereits andere Hunde (in gleich großen Wohnungen) im Haus wohnen.
13.12.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
.), bitte teilen Sie uns mit, ob diese fristlose Kündigung, die wir als Vermieter aussprechen wollen, rechtlich akzeptabel ist und wirksam werden kann. Teilen Sie uns auch Änderungsvorschläge mit. ... mit freundlichen Grüssen ... --------------------------- da Sie der Aufforderung in meinem Schreiben vom (...), der vertraglichen Festschreibung in bezug auf Hundehaltung im Hause nicht nachgekommen sind und sich auch anderweitig nicht geäußert haben, kündige ich Ihnen hiermit, wegen unerlaubter Hundehaltung, immer noch ausstehenden -bereits zweimal angemahnten- Kautionszahlungen und dem grundsätzlichen Bruch des Mietvertrags aufgrund der Verletzungen der Rechte des Vermieters und der anderen Hausbewohner, das Wohnatelier (...) fristlos. ... In einer ausführlichen mündlichen Bezugnahme zur Tierhaltung hatten wir Sie darauf hingewiesen, daß eine Konfrontation zwischen dem Hund des Hauses und einem anderen Rüden sicherlich zu Auseinandersetzungen führt, die wir nicht eingehen wollen und die wir Ihnen mit der Aussage des Tierpsychologen (...) bereits begründet hatten.
25.3.2017
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
über eine Tierhaltung drin. ... Klar ist für uns natürlich auch, dass wir Dreck usw in und ums Haus herum sofort beseitigen. ... Könnten wir dafür eine fristlose Kündigung bekommen, auch wenn nichts im Mietvertrag verankert ist?

| 6.7.2012
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Guten Tag, meine Mieterin hat, da es um einen Todesfall ging die Erlaubnis bekommen 1 Hund bei sich auf zunehmen. Durch Zufall mussten wir diese Woche feststellen, dass nun ein weiterer Hund dort mit lebt. Wir wurden diesbezüglich nicht informiert und würden dem auch nicht zustimmen.
29.8.2017
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Im Mietvertrag steht: "Jede Tierhaltung, mit Ausnahme von Kleintieren, wie z.B. ... Der Mieter haftet für alle aufgrund der Tierhaltung entstehenden Schäden". ... Meine Frage ist: Kann der Vermieter mir die Hundehaltung verbieten?

| 22.6.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Sie besichtigte dann wie üblich mit ihrem Lebensgefährten die Wohnung und plötzlich wollte sie nichts mehr wissen von Hundehaltung Papageien und Untermieterin. ... Die Vermieterin wohnt nicht vorort und die Tierhaltung sowie Untermieterin nur als Vorwand dienen um uns eine Mieterhöhung auf zu drücken. Nun kam am 20.7. die fristlose Kündigung, wie sehen unsere Chancen aus ?

| 10.11.2009
Die Vermieterin (Wohnungsbaugesellschaft) ist nicht mit der Hundehaltung einverstanden, obwohl in der größe des Hundes (kleiner Boxer) mehrer Leute hunde halten dürfen. ... Da ein anderer Mieter der bei uns im Haus wohnt Angst vor dem Hund hat, wurde mit dem Vermieter vereinbart, das der Hund in der Wohnanlage an der Leine zu führen ist, was ich auch tue. Jetzt droht die Vermieterin mit Kündigung wenn ich den Hund nicht hergebe.

| 24.5.2018
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Es befinden sich keine weiteren Tiere im Haus. ... Am 20.05. schrieb ich erneut die Immobiliengesellschaft an und bat darum, mir objektive Gründe zu nennen, die gegen die Hundehaltung sprechen, da ich davon ausgegangen bin, dass die Hundehaltung nur untersagt wird, wenn triftige Gründe des Vermieters dagegensprechen, da auch keine klar definierten Voraussetzungen im Mietvertrag aufgeführt sind. ... Am 22. erhielt ich folgende Antwort: "Gemäß Ihres Mietvertrages § 25 Tierhaltung Absatz 2 obliegt es dem Eigentümer des Hauses die Haustierhaltung zu genehmigen oder abzulehnen.

| 12.10.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
In unserem Mietvertrag steht, "Tierhaltung (außer Kleintiere) bedarf der Zustimmung des Vermieters. ... Er wäre also nie allein zu Hause. ... Der Vermieter hat auf unsere Anfrage zur Hundehaltung gesagt, er wolle "einfach keinen Hund im Haus".

| 29.3.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
In unserem Mietvertrag beziehungsweise Hausordnung die im Miet Mietvertrag mit verankert ist, steht folgende Klausel: "Die Mieter sind verpflichtet - sofern nach Art und Größe des Haustieres erforderlich- für das halten von Haustieren eine Genehmigung des Vermieters einzuholen. ... Des weiteren möchten wir noch erwähnen, dass einer unserer Nachbarn (die Wohnung wird von einem anderen Eigentümer vermietet) schon einen Hund hat (ein kleiner Terrier) die restlichen Parteien im Haus haben nichts gegen eine Hundehaltung. ... Oder den letzten Teil weg und stattdessen- Nun stellen sich für uns also folgende fragen: 1. kannuns unsere Vermieterin, obwohl unsere Mitmieter nichts dagegen haben, eine Hundehaltung trotzdem verbieten?
17.7.2014
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Guten Tag, nach vielen Überlegungen und viel Organisation möchte ich mir den Hund, den ich seit Monaten ehrenamtlich im Tierheim betreue, nach Hause holen. ... Der Vermieter kann der Tierhaltung widersprechen, wenn durch die Tierhaltung die Hausgemeinschaft belästigt wird. ... Kann mir eine Kündigung drohen, wenn ich den Hund trotzdem nach Hause hole?

| 28.12.2016
Im Vertrag ist zusätzlich zum Standardtext der Passus enthalten, dass eine Kündigung zum Monatsende mit einer Monatsfrist möglich ist (auf Wunsch des Mieters). Ist das zulässig und welche Frist muss ich als Vermieter bei einer Kündigung einhalten? ... Wie kann ich die Tierhaltung unterbinden?
17.1.2015
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wir wohnen in einem 290qm grossen Einfamilienhaus zur Miete. und das Haus hat zudem einen kleinen Garten. Meine Frau ist Hausfrau und ich arbeite von zuhause. ... Im Mietvertrag steht aber das Tierhaltung nur mit Zustimmung des Vermieters erlaubt sei, eine solche Zustimmung werden wir nicht erhalten.
7.4.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Im Vertrag ist zusätzlich zum Standardtext der Passus enthalten, dass eine Kündigung zum Monatsende mit einer Monatsfrist möglich ist (auf Wunsch des Mieters). Ist das zulässig und welche Frist muss ich als Vermieter bei einer Kündigung einhalten? ... Wie kann ich die Tierhaltung unterbinden?
16.5.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Wir wohnen seit 8 jahren in einer wohung. im haus wohnen drei mietparteien, wovon von einer Dame eine katze gehalten wird. unser vertrag läuft bis 08.2006 . eine hundehaltung wurde abgelehnt, trotzdem schaffen wir uns einen hund an. wir haben zwei kinder....

| 3.8.2018
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Damals hatten wir 2 Katzen und 2 Kaninchen und wir wohnten zu 4. in der Mietwohnung, da ich (mutter) sich etwas Geld dazuverdienen wollte, wollte ich Hundesitting machen bei uns zu Hause, habe das auch ehrlich dem Vermieter gemeldet, aber er fanden das natürlich nicht so toll und meinten auch das sie keine Tierpanison wären. Naja, nun schön und gut, dann wollten sie eben einen eigenen Hund, aber nun ist denen das ja spitz gekommen und die haben natürlich weiterhin nein gesagt, obwohl es in unserem Haus schon einen Hund gibt, wir sprachen das auch an, das man nicht bei einem ja und bei dem anderen nein sagen kann, aber die blieben bei der Meinung und meinten eben, anhand der Anzahl der Tiere, wir waren auch so super doof und haben die anzahl und art genannt und der personenanzahl und nur der 3 Zimmer, das dies nicht erlaubt sein würde und wenn dies rauskäme, das wirs dennoch machen, uns gekündigt wird. ... Anderseits trauen wir uns nun natürlich nicht, der Vermietung nun mitzuteilen, das wir nun einen Hund in der WHG haben, da wir ja noch vom letzten Brief gewarnt und gestraft sind und dann erst recht Angst haben, das sie spitz werden und sofort die Kündigung aussprechen.
12