Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

58 Ergebnisse für „küche nachmieter protokoll“

4.9.2017
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Am gleichen Tag noch ist der Nachmieter Herr F. eingezogen, auf sein großes Drängen hin, da er laut seiner Aussage familiär in einer schwierigen Situation war (Trennung). Herr F. hatte vorher mündlich zugesagt, die Küche übernehmen zu wollen. ... Im Nachhinein nun bemängelte Herr F. diverse Dinge in der Küche.
21.8.2016
von Rechtsanwalt Norman Schulze
Im übergabeprotokoll das Vermieter und wir beide (waren bei der Übergabe nur zu dritt anwesend) unterschrieben haben würde bei Mängel vermerkt: Küche nicht richtig gestrichen. ... Wir sollen bitte überall streichen wo gespachtelt wurde, man Übergänge von der gestrichenen Wand sieht etc. also alles (wohn- Essbereich, halbe Küche, Büro und Flur) bis auf die Decken, Bad, Schlafzimmer und Abstellraum. Dies wurde kurz auf nem Blatt vermerkt und von meinem Lebensgefährten (voll naiv) und dem Nachmieter unterschrieben.
1.2.2005
Da ich eine Küche eingebaut habe, bin ich mit der zuständigen Hausverwaltung überein gekommen, daß ich einen Nachmieter suchen darf, der bereit ist die Küche zu übernehmen (Ablöse). 3. Nachmieter: Ich habe einen Nachmieter gefunden, der nach Prüfung der erforderlichen Unterlagen auch von der Verwaltung akzeptiert wurde (mündliche Zusage). ... Anschließend gab es ein erneutes Treffen mit dem Nachmieter und mir, bei dem ein bereits am 05.01.20005 vereinbarter Ablösevertrag für die Küche und weitere Einbauten (Bad) von beiden Seiten unterzeichnet wurde.

| 21.8.2014
von Rechtsanwalt Thomas Henning
(Wohnzimmer, Südostraum, Büro, Bad/WC; Küche) - die jeweiligen Raumzustände sind zw. gepflegt und abgenutzt eingestuft worden. ... Eine entsprechende Kopie dieses Protokolls liegt mir vor. ... Feuchtigkeitsschäden und Schimmel hinter den bei der Übergabe von Ihnen nicht entfernten Einrichtungsgegenständen noch gar nicht berücksichtigt (dass ich die Küche an die Nachmieter verkaufe wusste er von vornherein und von evtl.

| 26.4.2007
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Die Wohung wurde jedoch ohne Beanstandung an den Makler, Herrn P. übergeben (mit Protokoll). ... Im Kaufvertrag wurde nicht näher beschrieben, welche Gegenstände zur Küche gehörten. ... Die Küche haben wir bei Auszug komplett für 80 Euro (also inklusive Herd) auf eBay verkauft, da Herr D. die Küche selbst nicht übernehmen wollte bzw. dem von ihm ausgewählten Nachmieter nicht zur Abnahme angeboten hat.
17.7.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Die Kündigung wurde zum 30.6.2006 bestätigt, ein Nachmieter war sofort vorhanden. ... Die Übergabe fand am 30.6. mit dem Verwalter - ohne Nachmieter - statt, es gab keine Beanstandungen. ... Hinweis: Hinter den Schränken wäre nicht mit tapeziert worden, in der Küche befänden sich mehrere Schichten Tapete übereinander.
3.6.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sachlage: Vermieter behält eine anteilige Übernahme von Schönheitsreperaturen in Höhe von 20 Prozent (Küche 35 %)eines Angebotes einer Malerfirma in Höhe von 310,54 € (Gesamtschätzung: 1552,72 €) aus der Kaution ein. ... Für diese Schönheitsreperaturen gelten folgende Fristen: Küche, Bad, WC und Diele alle 3 Jahre, die übrigen Räume alle 5 Jahre. ... 2. ... Kleine Farbabweichungen sind nach genauerem Hinschauen zwar aufgefallen, diese waren aber unscheinbar und beeinträchtigen den guten Zutand der Wohnung nicht.“ 8.)Zwischen dem Auszug und dem Neueinzug der Nachmieter wurden einer erneuten „Weissung“ der Wand in der Küche eines Malerbetriebes keine weiteren Schönheitsreperaturen durch den Vermieter durchgeführt.
17.12.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nachmieter wurden zum 15.12. gefunden. ... Muss der Vermieter, damit ich adaquat reagieren kann, mir nicht auch das Protokoll zur Verfügung stellen? ... Bisher verweigert der Nachmieter die Abnahme der Wohnung.

| 15.7.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Dies wurde auch im Protokoll festgehalten. ... Die Küche sei bei der Übergabe frisch gestrichen gewesen (was auch stimmt, aber im Protokoll nicht als evtl. ... Die weiße Küche wurden nun zwei Mal fachmännisch gestrichen.

| 16.6.2009
mein lebensgefährte und ich stehen vor einem problem mit unserer ehemaligen vermieterin. am 15.04.2009 haben wir das von uns gemietete haus an unsere vermieterin zurückgegeben. mietanfang war der 01.09.2006 es wurde eine besichtigung gemacht mit übergabeprotokoll, das von beiden parteien unterzeichnet wurde. bei der besichtigung und der erstellung des übergabeprotokolls war auch die hausverwalterin unserer vermieterin anwesend. im übergabeprotokoll sind diverse renovierungsarbeiten vermerkt, die mit einer kautionsminderung von 500,- euro abgegolten werden sollten. unsere küche wurde für 1800,- euro vom vm übernommen. zahlung sollte im mai erfolgen. auch diese punkte wurden schriftlich im abnahmeprotokoll festgehalten und von beiden parteien unterzeichnet. der neue mieter ist bereits 2 tage nach unserem auszug in das haus eingezogen. wir sind auf sein betreiben hin extra 1 monat früher ausgezogen als ursprünglich beabsichtigt. am 12.06.2009 - fast 2 monate nach unserem auszug - ruft uns nun unsere ehemalige vermieterin an und sagt: der neue mieter riefe sie alle 2 tage an und beschwerte sich, daß es im treppenhaus schlecht riecht. sie ginge davon aus, dass unsere beiden hunde (scottish terrier), oder unsere katze den dort fest verklebten teppich mit urin verunreinigt haben und das der geruch daher stammen würde. sie hätte schon eine reinigungsfirma beauftragt und vor ort gehabt, die den teppich gereinigt hätten, aber der geruch wäre immer noch da. ferner hätte sie den teppich unten vor der treppe erneuert, aber auch das hätte nicht geholfen. weiterhin hätte sie sich einen kostenvoranschlag für die erneuerung des teppichs im ganzen treppenhaus machen lassen - stolze 2300,- euro. datiert ist dieser kostenvoranschlag auf den 03.06.2009 - 9 tage bevor sie uns überhaupt in kenntnis über den sachverhalt gesetzt hat. (besagter teppich im treppenhaus ist uralt und wurde schon viele jahre vor unserem einzug verlegt). sie verlangt nun, daß wir die bereits angefallenen kosten für den neuen teppich vor der treppe und die missglückte reinigung übernehmen. und ferner den belag des treppenhauses entweder komplett erneuern, bzw. geruchsfrei machen. das geld für die küche wurde bisher nicht bezahlt. die ausstehende kaution nach abzug der 500,- euro wurde bisher auch nicht beglichen. als ich am 30.04. nochmal im haus war, um mich mit dem nachmieter zu treffen und ihm die waschmaschine zu erklären, die er von uns übernommen hat, hat er sich nicht über schlechte gerüche beklagt, jedoch darüber dass unsere vermieterin das haus längst hätte renovieren lassen müssen, angefangen vom abgebröckelten sockel an der terassentür bis hin zu abgeblätterter farbe an allen hoftoren etc etc. die freundin des nachmieters hat ebenfalls einen hund, einen großen ridgeback, der auch am 30.04. mit im haus war. wir sind absolut ratlos was zutun ist. müssen wir diesen forderungen nachkommen?
20.11.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Da ich eine neue Küche habe, wollte ich die alte nun dem Nachmieter überlassen und dafür die Renovierungsgeschichte etwas abwälzen. ... Ich werde dem Nachmieter persönlich davon abraten, irgendwelche Deals bezüglich der Küche mit Ihnen einzugehen. ... Ich hätte nie gesagt, die Küche sei eine 5000 Euro Einbauküche, Details wegen irgendwelcher Deals mit einem Nachmieter wären auch noch in keinster Weise besprochen worden, weil ich bis dato den tatsächlichen Nachmieter ja auch noch nicht genannt bekommen habe!
5.12.2004
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Der Fliesenboden in der Küche wurde kurzfristig erneuert, da der Nachmieter seine Küche einbauen musste. ... Und übliche Abnutzung bei 10 zerbrochenen Fliesen in der Küche nicht akzeptierte. ... (Anmerkung von mir: Text zum Protokoll s.o.).

| 2.2.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ohne das ich dazu verpflichtet gewesen bin habe ich aus Freundlichkeit dem Vermieter einen Nachmieter angeboten. ... Ich hatte im August 2009 die Küche und den Flur weiß gemalert. Vorm Auszug habe ich die Küche nochmals weiß gemalert.

| 12.1.2006
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Das Protokoll unterzeichnete der Vermieter und ich. ... Heizung in der Küche streichen und Wände/Decke der Küche tapezieren, 3. ... 3. sollte ich renovieren müssen/dürfen, muss ich auf die nachträglich gemeldeten Mängel in der Küche beheben, wenn die Wände in der Küche im Übernahmeprotokoll als i.O. abgenommen ist und ich mich auf die Zusatzvereinbarung vom 20.9.05 und der Aussage der Nachmieter "Wollen wir sowieso renovieren" beziehe?
30.3.2013
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Dem Fax beigefügt war ein Protokoll mit Datum 31.12.2010 mit stichwortartig aufgenommenen Schäden (z.B. ("Parkett Schlafzimmer", "Ceranfeld Küche"). ... Mir ist nicht klar, warum das Gericht es anerkennt, dass der Vermieter sich ja schon am 11.12.2010 um einen Nachmieter gekümmert habe, wenn der potentielle Nachmieter doch ausdrücklich in seiner Anzeige geschrieben hatte, er suche eine Wohnung erst ab Mitte März 2011.

| 3.6.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nachmietern die Wohnung zeigen kann. ... Ich teile jetzt schon mit, dass sie selbstverständlich die Küche nicht drinnen lassen können, soweit kein NAchmieter diese übernimmt, wenn sie einen speziellen Mieter, vielleicht an ihrer Uni finden, der die Küche nimmt und eine auseichende Bonität aufweist, so könnte man sich dies nochmal überlegen. ... Darüberhinaus werde ich ein Protokoll vorbereiten, dass meine Mutter als Zeugin unterschreiben wird, falls sie die Unterschrift verweigern.
1.6.2005
Es wurde vor dem Einzug kein Übergabeprotokoll erstellt, da der Vermieter nur Interesse daran hatte, den Nachmieter persönlich kennen zu lernen und die eigentliche Übergabe den Vor-/Nachmieter überlassen hat. ... Dann steht weiter: Die Schönheitsreparaturen sind spätestens nach Ablauf von folgender Zeiträume auszuführen: a)Küche, Bäder und Duschen alle dreiJahre b)Wohn- und Schlafräume, Dielen und Toiletten alle fünf Jahre c) in anderen Räumen alle sieben Jahre Nr. 4 Lässt in besonderen Ausnahmefällen der Zustand der Wohnung eine Verlängerung der Fristen zu ...usw. können die Fristen verlängert oder ggfs. verkürzt werden. ... Ich habe die Wohnung fast komplett renoviert, in den drei größten Räumen (Wohn-/Schlafzimmer und Küche) die alte Tapete sogar entfernt und neue Raufaser geklebt (Auf Wunsch der Verwalters, ich hätte auch ein einfache Textiltapete tapezieren können), den Rest der Wohnung gestrichen.

| 5.5.2014
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Folgende Klausel hat mein Vermieter im Mietvertrag im "Protokoll Wohnungsübergabe" verankert: Die Schönheitsreparaturen werden vom Vormieter übernommen (Wir sind die Nachmieter, also von uns). ... Der Mietvertag an sich enthält noch einen Fristenplan: - Küche, WC und Bad alle 3 Jahre, - Wohn-,Schlafräume, Flur alle 5 Jahre, - Lackanstriche alle 8 Jahre.
123