Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

290 Ergebnisse für „jahr verwalter versammlung“

13.6.2010
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Der (damalige) Verwalter hat im Jahre 2009 NICHT über eine Neubestellung einen Beschluss herbei geführt - quasi er hat es vergessen. Anfang Mai 2010 hatte die Gemeinschaft eine ordentliche Versammlung mit dem eigentlich nicht mehr tätigen Verwalter. In dieser Versammlung wurde u.a. beschlossen, dass er (rückwirkend ab 01.01.2010) nicht mehr als Verwalter gewählt wird und ab dem 01.07.2010 ein neuer Verwalter bestellt wird.

| 8.10.2008
Der - sagen wir mal durch den Bauträger vorgesehene- Verwalter verschickt eine Einladung zu einer Versammlung mit TOPs zu allen üblichen Themen. ... Ich habe gute Kenntnis des neuen WEGs, jedoch ist es die werdende Gemeinschaft welche mir Probleme bereitet: Nun hat der Verwalter ja zeitlich vor seiner Bestellung bereits die Versammlung einberufen. Ist die Versammlung wirksam einberufen?

| 11.7.2006
Laut Teilungserklärung ist der erste Verwalter für 5 Jahre bestellt nicht jedoch nach § 10 WEG Abs 1 und 2. ... Er äußert sich aber nicht wer das tun soll (der Verwalter? ... Sind die Beschlüsse in der Versammlung erstmal gültig auch ohne Unterschrift der Verwaltungsbeiräte?
24.4.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Besitzt eine Eigentümergemeinschaft die Beschlusskompetenz, dass in einer ordentlichen Versammlung zu einem spez. ... Verwalter soll Angebote etc. einholen. Um nicht mind. ein Jahr warten zu müssen wird beschlossen eine AO-Versammlung hierzu in kürze abzuhalten.
14.1.2009
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Die erste ET-Versammlung fand schon im Juni 2008 statt (durch den in der TE benannten Verwalter einberufen). 2. ... In der ET-Versammlung wurde ein Vertrag aufgesetzt, der den Verwalter für 5 Jahre an uns bindet, unterschrieben habe ich nichts. ... Darf der erste Verwalter denn nicht nur 3 Jahre aktiv sein?
28.9.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Der Verwalter führte die Versammlung und hat das Protokoll erstellt. Auf dieser Versammlung hat die WEG beschlossen, den Verwalter zu wechseln. ... Im Protokoll der Versammlung steht jedoch nur: der jetzige Verwalter wurde nicht für 5 Jahre bestellt, und weiterhin, der Verwaltungsbeirat hätte mitgeteilt, dass der Verwalter XYZ Hausverwaltung nun die Verwaltung übernehme.
22.2.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Bei der letzten WEG-Versammlung wollte der Verwalter nicht, dass ich zusammen mit meiner Bekannten teilnehme, da sie ja weder Miteigentümer noch Bevollmächtigte ist. ... Für die nächste WEG-Versammlung werde ich nun meine Bekannte mit 2 meiner 4 Stimmrechte bevollmächtigen, damit sie zusammen mit mir an der WEG-Versammlung teilnehmen und abstimmen kann. ... Auch wenn ich nur für 2 meiner 4 Wohnungen eine Vollmacht erteile, darf ich selbst nicht mehr an der WEG-Versammlung teilnehmen.

| 6.12.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Er wird nächstes Jahr 83 Jahre alt ist aber durchaus noch fit. Im nächsten Jahr wird er die Wohnung an mich abgeben. ... Muß die Teilnahme vorher mit dem Verwalter geklärt werden oder reicht es dies am Tag der Versammlung zu klären.

| 27.7.2016
von Rechtsanwalt Alexander Busch
Der Verwalter einer Eigentumswohnungsanlage mit 7 Wohnungen und 7 Eigentümern ist selbst Miteigentümer und wurde ohne schriftlichen Vertrag oder sonstige schriftliche Vereinbarung auf einer ordentlichen Eigentümerversammlung vor etwa anderthalb Jahren als Verwalter gewählt. ... Kurzum: Der Verwalter muss auf dem kürzest möglichen Weg ohne jeden weiteren Versuch zu einer gütlichen Einigung oder zu einer Verhaltenskorrektur durch einen neuen Verwalter ersetzt werden. ... Also 5 Eigentümer dafür, 1 dagegen und 1 Stimme gehört dem Verwalter selbst.
27.7.2007
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Bei der kommenden Eigentümerversammlung wird sich die bisherige Hausverwaltung nach der Hälfte der Tagesordnungspunkte verabschieden und die Leitung der weiteren Versammlung dem Beirat übertragen. Die nachfolgenden Punkte sind Vorstellung von 3 Hausverwaltern mit dem Ziel noch in der Versammlung mit einem Vertreter einen neuen Verwaltervertrag abzuschliessen.
10.2.2016
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Der Verwalter weigert sich, eine a.o. ... Kann ich Feststellungsklage erheben, dass festgestellt wird, dass der Verwalter pflichtwidrig die Eigentümerversammlung nicht einberufen hat und sein Verhalten somit nicht ordnungsgemäßer Verwaltung entspricht. Mein Interesse besteht in dieser Feststellung, da auf der nächsten Eigentümerversammlung auch die Verlängerung des Verwaltervertrages behandelt werden soll.

| 25.8.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
In dem Hausmeistervertrag ist geregelt, dass alle Beete und Rabatten 1x im Frühjahr und des Weiteren noch 3 x im Jahr, von Unkraut gesäubert werden. ... In diesem Jahr wurde an einigen Beeten das Unkraut ein bisschen geharkt. ... Mein Mann ist Landschaftsgärtner und möchte bei der Begehung dabei sein ,weil wir festgestellt haben, dass weder der Hausmeister noch der Verwalter Unkraut und Bepflanzung unterscheiden können.Die Anwesenheit meines Mannes bei der Begehung wurde vom Verwalter mit den Worten, dass wäre unproduktiv,verweigert.
8.6.2010
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Der amtierende Verwalter stellt sich erneut auf 5 Jahre zur Verfügung. ... Der ganze Rest ist / wird vom Verwalter mit Vollmacht vertreten. ... Wie verhält es sich ingesamt mit dem Beschluss - muss ggf. eine neue Versammlung zu diesem Punkt einberufen werden?

| 19.3.2016
Leider haben wir einen unverschämten und schlechten Verwalter. ... Gleichzeitig erhoffe ich mir aber gerade dadurch einen Grund, diesen Verwalter auch ohne die beiden Miteigentümer loswerden zu können. ... Ich bin zudem insgesamt davon überzeugt, dass dieser Mann allgemein als Verwalter völlig ungeeignet ist.

| 13.5.2015
von Rechtsanwalt Robert Weber
Diese Kritik wurde vom Verwalter immer damit abgetan, daß man nicht jeden einzelnen in der Versammlung geäußerten Satz ins Protokoll schreiben könne, da man dafür ein Wortprotokoll anfertigen müsste. Im übrigen gab es letztes Jahr mal ein Problem mit dem Versand der Protokolle. ... Ein Frage noch am Rande: Muß der Verwalter die Eigentümer vorab oder in der Versammlung über abgelehnte Beschlussanträge informieren und die Ablehnung begründen?

| 4.7.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Versammlung (Nov. 2011) ganz überraschend ein Horror-Szenarium aufgezeichnet mit einer "Nach und nach" Sanierung, die in den nächsten Jahren zwingend 600.000 Euro kosten würde und die mit Sonderumlagen zu finanzieren wäre. ... Diese Versammlung war noch vor dem BGH-Urteil vom 14.12.12! ... Kann hier bei der Versammlung wirksam widersprochen werden?
16.9.2014
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Im Jahre 2001 habe ich eine ETW gekauft,die eine Dachwohnung hat (Wohneigentum) und 2 Räume im Untergeschoß,die mir ebenfalls als Wohnung verkauft wurden.Es hat sich herausgestellt,daß diese Räume illegal vermietet waren, da sie nicht den Bauvorschriften entsprachen und nur als Abstellräume bzw. als Hobbyraum zugelassen waren.Zudem sind auch nur Teileigentum,d.h. sie sind als Miteigentumsrechte an obiger Wohnung im Grundbuch eingetragen.Nach einem gut 10 Jahre dauerndem Rechtsstreit,der vom BGH zu unseren Gunsten entschieden wurde,erhielten wir Schadenersatz vom Verkäufer. ... Der Verwalter hat heute wie folgt schriftlich argumentiert: Er argumentiert,daß die beiden Einheiten "vollintgriert in allen Wohnungen " sei.Wie wir das baurechtlich bennen,sei für ihn unehr-heblich."Wenn sie den Begriff des Teileigentums vorgeben,mag dies nach dem Baurecht gelten.Nach dem WEg-Recht rechnet der Verwalter grundsätzlich nach abrechnungseinheiten ab.On nun im Verwaltervertrag Wohnungen steht und Sie nun deklarieren ,daß die im Souterrain gelegenen räumlichkeiten keine echten Wohnungen sind,ist hiervon nicht betroffen.

| 13.2.2016
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die entsprechenden Baumaßnahmen wurden vor einem halben Jahr in Auftrag gegeben. Anfang des Jahres haben mehr als 25 % der Eigentümer beschlossen, eine außerordentliche Eigentümerversammlung zu beantragen. ... Der Termin für die Versammlung liegt nun genau drei Tage nach Beginn der Baumaßnahmen, die in der Versammlung abgelehnt werden sollen.
123·5·10·15