Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

33 Ergebnisse für „jahr hausverwaltung jahresabrechnung weg versammlung“


| 5.10.2018
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Die Jahresabrechnung wird von einer Hausverwaltung erstellt. ... Nach der Versammlung hat man mir mitgeteilt, dass die Jahresabrechnung von der WEG abgesegnet wurde und die Korrektur in 2017 vorgenommen wird. ... Die WEG-Versammlung ist kommende Woche.
17.12.2015
von Rechtsanwalt Alex Park
Die Hausverwaltung erstellte eine verbesserte Jahresabrechnung. ... Ich habe der Hausverwaltung dies unverzüglich mitgeteilt, mit der Bitte dies nochmals zu verbessern, damit wir die Jahresabrechnung beschließen können. ... Damit gibt es in diesem Jahr keine Möglichkeit mehr, die Jahresabrechnung zu beschließen.
22.2.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Kann die Hausverwaltung Nachzahlungen aus dem Jahr 2006 heute im Februar 2009 noch einfordern? ... 3) Frage zum Wirtschaftsplan / Jahresabrechnung: konkret erhielt ich dieser Jahr (2009) einen Wirtschaftsplan für das Jahr 1.1.2008 – 31.12.2008. ... 3b) Bis wann kann ich von der Hausverwaltung erwarten / fordern, dass ich eine Jahresabrechnung für das abgelaufene Jahr erhalte?

| 3.2.2019
| 58,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Die Kosten für die Rechtsstreitigkeiten wurden bislang von den Versicherungen der Hausverwaltung übernommen, die Kosten des letzten Rechtsstreits werden jedoch jetzt nicht mehr von den Versicherungen der Hausverwaltung übernommen. Haftet nunmehr die Hausverwaltung für die Verfahrenskosten? Wenn Jahresabrechnungen nicht den Anforderungen an eine ordnungsmäßige Jahresabrechnung erfüllen, handelt es sich doch um eine Fahrlässigkeit.
22.10.2007
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Verwaltervertrag soll die Jahresabrechnung bis spätestens 30.06. des Folgejahres erstellt sein. Seit nunmehr zwei Jahren erhalten wir (Miteigentümer) die Abrechnung erst mit der Einladung zur jährlichen Eigentümerversammlung im Dezember. ... Neben dem Versäumnis einer rechtzeitigen Jahresabrechnung, sehe ich auch eine bedeutende Ungleichbehandlung der Miteigentümer seitens des Verwalters.
21.11.2016
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Die Hausverwaltung hat sich geweigert mir mit der Einladung eine Jahresabrechnung für 2015 für die verkaufte Wohnung zuzusenden, obwohl ich davon ausgehe, dass ich für die enstandenen Nebenkosten aus 2015 noch abrechnungspflichtig bin. Ist an das Recht, über die Jahresabrechnung für 2015 zu beschließen, auch das Stimmrecht bei der Entlastung der Hausverwaltung gebunden? Zählen noch meine Miteigentumsanteile aus dem Jahr 2015 bei der Beschlussfassung über Jahresabrechnung und bei der Entlastung der Hausverwaltung oder zählen nur die seit 1.9.2016 verminderten Miteigentumsanteile?
11.4.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Jahr 2016 eine Eigentumswohnung verkauft. ... Die Jahresabrechnung wurde genehmigt. ... Im Jahr 2016 werden Nachzahlungen verlangt, da im Jahr 2015 keine Wohngeldzahlungen gebucht wurden.
8.5.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Guten Tag, ich benötige Unterstützung in meinem "Kampf" mit unserer Hausverwaltung. Seit etwa einem halben Jahr versuchen wir (der Beirat) ihn dazu zu bewegen, eine Eigentümerversammlung einzuberufen. ... Auch die fällige Jahresabrechnung ist bisher nicht erstellt worden, einen Termin zur Rechnungsprüfung gab es auch noch nicht.
28.9.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Die jetzige Hausverwaltung hat ausserdem zur Abstimmung gebracht: "der jetzige Verwalter wird für 5 Jahre bestellt". ... Im Protokoll der Versammlung steht jedoch nur: der jetzige Verwalter wurde nicht für 5 Jahre bestellt, und weiterhin, der Verwaltungsbeirat hätte mitgeteilt, dass der Verwalter XYZ Hausverwaltung nun die Verwaltung übernehme. ... etc. 2ter Punkt: Die Jahresabrechnung wurde auf der WEG Versammlung nur unter Vorbehalt genehmigt.
7.7.2018
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Auf der ordentlichen Eigentümerversammlung im Jahr 2017 hat einer der anderen Wohnungseigentümer eine Erhöhung der Instandhaltungsrücklage um 50 Prozent beantragt und dies wurde auch beschlossen (ich selber war auf der Versammlung aber nicht persönlich anwesend). ... Die Jahresabrechnung 2017 wurde nun auf einer Eigentümerversammlung im Jahr 2018 beschlossen. Ich selber konnte an dieser Versammlung aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen, habe aber per Vollmacht gegen diese Jahresabrechnung 2017 gestimmt.
17.4.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Hier gab es Anfang Dezember 2018 die WEG Versammlung für das Jahr 2017. ... Ein Protokoll der WEG Versammlung von Anfang Dezember 2018 für das Jahr 2017 ist den Eigentümern noch nicht zugesandt worden. Fragen: 1.Habe ich die Möglichkeit, die Zahlung an die Hausverwaltung/Hausmeister für das Jahr 2017 einzubehalten.

| 24.9.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, zum 1.1.2007 haben wir als Hausverwaltung die Verwaltung eines Mehrfamilienhauses (WEG) übernommen. ... Die Entlastung in der WEG-Versammlung lief getrennt: zum einen für die Verwaltung des Jahres 2006 (Vorgänger), zum anderen für die Wohngeldabrechnung (wir). ... Die Differenz in der Abrechnung beträgt über die gesamten 8 Jahre ca. 1800 €.

| 30.4.2010
Es erfolgt eine protokollierte WEG-Versammlung im ersten Quartal des Jahres zur Abrechnung der Hausnebenkosten des Vorjahres. ... Meine Frage: In welchem zeitlichen Umfang kann die Hausverwaltung an die Eigentümer herantreten, die Nachzahlungen zu leisten hätten. Verjähren diese Nachforderungen innerhalb von 3 Jahren?

| 31.10.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Die Heizkostenabrechnung für das Jahr 2016 hat einen übertragungs Fehler. ... Ich habe den Verwalter gefragt, was denn eine AO Versammlung kostet und ob der Preis vielleicht vom grund der Versammlung abhängig ist. ... Grund sei nicht ausschlaggebend, aber der Inhalt der Versammlung.
20.9.2007
Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung vor ca. 2 Jahren gekauft. ... Nachdem ich jetzt dieses Jahr wieder eine Aufforderung zur Nachzahlung bekam habe ich in der WEG Versammlung gegen diese Abrechnung gestimmt. ... und wenn ja, wie bekomme ich mein Geld, denn die Hausverwaltung sagte mir, dass ihr die Teilungserklärung egal sei und schon immer so abgerechnet wurde - nur wegen mir würde sie keine neue Abrechnung erstellen.
26.4.2011
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Wir hatten eine " Hausverwaltung " - diese war der Bauträger von dem wir unsere ETW gekauft hatten. ... Die Abrechnungen liefen bei der alten HA immer zum 31.12. jeden Jahres. ... Nachdem ich aber eh schon einen riesen Knatsch mit denen wegen den ganzen Umständen hab und auch schon mit Abwahl gedroht habe ( waren noch ganz andere Umstände das die sich um nichts kümmern, immer müssen wir fast 30km fahren um Dinge zu klären,- die HA woht nur 10 Km vom Haus weg und war in 5 Jahren Hausverwaltung nur 1x im Haus, bei den Versammlungen stehen jedes Jahr die selben Punkte an, die nie abgearbeitet werden...)

| 26.10.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Verwaltung beruft die Eigentümerversammlung entgegen einer Bestimmung der Teilungserklärung nicht bis zum 30.06 eines jeden Jahres, sondern jeweils erst Anfang November ein. Erst zu diesem Zeitpunkt werden dann Jahresabrechnung und Wirtschaftsplan beschlossen. Nachdem ich in diesem Jahr wieder einmal gegen den Termin protestiert habe, kündigt die Verwaltung an, über eine Öffnungsklausel der TE ( mit dreiviertel der vertretenen Eigentümer kann die Gemeinschaftsordnung geändert werden ) die Änderung der verpflichtenden Terminierung anzustreben, um weiter im November einberufen zu können.
17.7.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Trotz der vorliegenden günstigeren Angebote (weitere 2,00 €) und damit mehr als 10 %, hat die Versammlung mit der Mehrheit der an den Beirat übertragenen Stimmen den Vertrag der Firma V um weitere 5 Jahre verlängert. ... Dies ist der Hausverwaltung trotz einer vertraglichen vereinbarten Ausführungskontrolle nicht aufgefallen. ... Obwohl von der beauftragten Firma der Nachweis einer entsprechenden Haftpflichtversicherung verlangt worden war, hat den eingetretenen Schaden die allgemeine Haftpflichtversicherung der Eigentümergemeinschaft übernommen, da die Hausverwaltung offenbar nicht auf die Haftung im Rahmen des Schnee- und Eisbeseitigungsvertrages verwiesen hatte. 5.Der im November 2000 geschlossene Hausmeistervertrag hat eine Laufzeit von einem Jahr und wurde ohne Verlängerungsoption geschlossen.
12