Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

78 Ergebnisse für „haus wohnrecht problem frage“


| 6.5.2011
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sie hatte ein lebenslanges Wohnrecht in diesem Haus. Im Dezember vergangenen Jahres ist diese verstorben und somit auch das Wohnrecht erloschen. ... Nun stellt sich folgendes Problem dar.
8.9.2015
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo lieber Anwalt, liebe Anwaltin, derzeit haben wir bzw. meine Eltern ein folgenschweres Problem mit unserer Oma. 2001 haben meine Eltern ein Haus neu gebaut und wohnen seit dem darin. ... Nun plediert die Oma darauf diesen Raum allein nutzen zu dürfen, da "sie ja das Wohnrecht im Haus besitzt". Das Wohnrecht wurde damals soweit wir wissen (das wird derzeit noch geprüft) nur auf das Haus zugesprochen und nicht spezifieziert wo und wieviele Quadratmeter sie benutzen darf.

| 28.10.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Jetzt wünscht meine Mutter aus Sicherheitsgründen ein lebenslanges Wohnrecht für die Wohnung , da ja nur meine Frau und ich als Eigentümer im Grundbuch eingetragen sind und wir es versäumt hatten dies im Grundbuch einzutragen. ... Wie fahre ich als Eigentümer am besten, da ich gehört habe dass es mit einem lebenslangem Wohnrecht problematisch werden könnte im Fall einer Schweren Krankheit bzw. Plegebedürftigkeit meiner Mutter bei der sie nicht mehr zu Hause gepflegt werden kann.

| 12.5.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Hallo, ich möchte in nächster Zeit ein 2familien Haus kaufen. Mein Problem ist,es wohnt ein Mieter in der oberen Wohnung der Vorkaufrecht und lebenslanges Wohnrecht hat.Wenn er sein Vorkaufsrecht nicht war nimmt,was ist mit dem lebenslangen Wohnrecht? Muss ich als Käufer dieses Hauses auch die Abmachungen zwischen altem Hausbesitzer und Mieter mit übernehmen?

| 7.2.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Guten Tag, meine Oma wohnt in Ihrem Geburtshaus, obwohl Sie die ältere von drei Geschwistern war, hat sie das Haus vor 10 Jahren nicht geerbt, sondern Wohnrecht auf Lebenszeit und zwar unentgeldlich. Das Haus erbte dann ihr Bruder und Sie bekam 5000,00 DM zu jener Zeit und eben das Wohnrecht. ... Lässt sich das Wohnrecht ggf auch weitervererben?

| 20.11.2014
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Hallo, meine Kinder das Haus ihrer Mutter, meiner geschiedenen Frau, vor der Zwangsversteigerung bewahrt, indem sie es gekauft haben und ihr ein lebenslanges Wohnrecht eingeräumt haben. ... Nun ist die Wohnberechtigte nicht mehr in dem Haus. ... Ist das Wohnrecht evtl. zu kippen und dürfen wir uns Zugang zu dem Haus beschaffen?.
30.6.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Ich möchte ihr gerne eine Wohnrecht in unserem Haus geben. ... Das Haus ist mit 2 Hypotheken belastet. ... Gibt es Alternativen zum eingetragenen Wohnrecht?
26.4.2005
Hallo Habe folgendes Problem: Meine Mutter und ihre Schwester haben vor ca. 13 Jahren das Haus ihrer Eltern gekauft,da die Eltern das Haus nicht mehr unterhalten konnten,d.h. ... Betrag X in DM haben die Eltern für das Haus bekommen. ... Was Passiert mit dem lebenslangen Wohnrecht beim Verkauf ?
7.6.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Dieses Haus ist vom Grundsatz als Dreifamilienhaus gebaut. ... Meine Mutter (83 Jahre) hat ein im Grundbuch eingetragenes lebenslanges Wohnrecht. Das Wohnrecht ist als beschränkte persönliche Dienstbarkeit eingetragen.
14.10.2014
von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Ich habe mir mit meiner Frau zusammen ein Haus gekauft und relativ Blauäugig den Schwiegereltern einen Vertrag auf Lebenslanges Wohnrecht unterschrieben. ... Eine Eintragung dieses Wohnrechtes im Grundbuch erfolgt nicht. ... Lässt sich das Problem außergerichtlich lösen, oder müssen wir weitere finanziellen Einbußen tragen?
10.10.2011
Der Lebensgefährte meiner Oma, hat zu Lebzeiten über ein noterielles Schriftstück ein Wohnrecht in dem gemeinsam genutzten Haus erhalten. ... Da das Haus ja dann ungenutzt ist, möchte ich dieses Haus meiner Mutter und Tante abkaufen und selber dort einziehen.Nur möchte der Lebensgefährte sein Wohnrecht aufrecht erhalten, und wenn es mit der neuen Beziehung nicht klappt, wieder zurück kommen und in das Haus zurückziehen. ... Nun meine Frage: Wenn er freiwillig auszieht, hat er dann weiterhin Anrecht auf das Wohnrecht?
11.7.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Sehr geehrte Anwälte, ich habe folgendes Problem: Meine Großeltern schenkten mir eine Wohnung, um meine Mutter zu unterstützen, die auf Grund hoher Schulden kein Vermögen haben darf. ... Sie hat weit weg einen neuen Partner gefunden, der ein Haus kaufte und sie heiraten will. ... Gibt sie ihr lebenslanges Wohnrecht durch Auszug auf?

| 6.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Im Grundbuch ist ein Wohnrecht für den Bruder des Verstorbenen eingetragen. 2 Immobilienfonds, davon wird 1 Fonds durch die Lebensversicherung des Vaters abgelöst. ... Ende 2002 wird die Ehefrau im Grundbuch als Miteigentümerin des Hauses eingetragen. ... Wie hoch wäre eine Einmalige Abfindungssumme für den Nießbrauchsrechtverzicht der Mutter, bzw. des Wohnrechts des Onkels von Sohn2?
16.10.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Folgendes Problem: Vor drei Jahren verstarb meine Mutter. ... Nun möchte mein Vater lebenslanges unentgeltliches Wohnrecht für sich (47 jahre alt), seine Frau (49 Jahre alt) und deren Sohn (23 Jahre alt). ... Frage 3: Wenn das Haus mal verkauft wird wenn mein Vater und seine Frau nicht mehr leben, muss der Sohn und sein Wohnrecht doch als extrem wertmindernd angesehen werden oder?
16.10.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater möchte seiner Lebensgefährtin ein lebenslanges Wohnrecht in seinem Haus einräumen. ... Vermutlich ist das Haus über diesen Zeitraum nicht auch nicht verkäuflich, so dass für mich daraus ein ernstes Problem entstehen kann. ... 3) Ich habe gelesen, dass es verschiedene Arten des Wohnrechtes gibt, Nutzungsrecht, Wohnungsrecht usw.
18.6.2007
kenne eine nette dame 83 jahre verwitwet ( 1 tochter )seit langem kein kontakt zur tochter . dame kam auf mich zu und hat mir angeboten ihr 1 fam haus in ffm sofort zu überschreiben als gegenleistung möchte sie ein lebenslanges wohnrecht kostenlos und eine lebenslange rente von 500,00 euro . das haus hat einen verkehrswert von c.a 250.000 euro. meine frage : wenn ich mich darauf einlasse muss ich mit problemen mit der tochter wegen dem erb pflichtteil rechnen ? oder wäre es eventuell günstiger das haus günstig abzukaufen sagen wir mal für 50.000 und ihr dann nur das wohnrecht ohne rente einzuräumen ?

| 25.10.2012
Den einen Bruder habe ich ausbezahlt, der andere hat als Gegenwert für 6,5 Jahre begrenztes Wohnrecht (ist Noteriell geregelt)eingeräumt bekommen. ... Ich besitzte keinen Schlüssel oder sonstige zugangs möglichkeit zum Haus. Jetzt muß ich befürchten das es zu Schäden im Haus kommt kann es aber weder kontrollieren noch verhindern!
11.3.2009
Meine Mitte-90-jährige Tante hat folgendes Problem: Sie hat ihr Haus auf Leibrentenbasis verkauft und das Wohnrecht darin auf Lebenszeit. ... Für Haus -und Gartenarbeit benötigt sie allerdings externe Hilfe. ... Der Eigentümer des Hauses möchte im Sommer umfangreiche Sanierungsarbeiten durchführen, davor fürchtet sich meine Tante, weil die Arbeiten naturgemäß jede Menge Krach und Dreck im Haus über Wochen verursachen würden.
123·4