Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

13 Ergebnisse für „haus schadensersatz makler hauskauf“

24.5.2013
Ich bin auf der Suche nach einem Anwalt der mich in nachfolgender Angelegenheit vertritt: Bei Besichtigung und Anmietung unseres Hauses habe ich den Makler konkret gefragt wo der Spielplatz des Neubaugebietes hinkommt da bis dorthin weder Straßen noch Wege oder Grundstücksgrenzen zu erkennen waren. Dieser benannte einen Ort weit weg von unserem Haus. ... Können wir Schadensersatz verlangen?

| 17.11.2013
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Wir haben ein Haus für 465000€ gekauft. Das Haus wurde vermittelt durch einen Makler. ... Im Nachhinein hat sich nun herrausgestellt das die Einnahmen zwar korrekt sind, allerdings hatten die Vorreigentümer nicht nur 2 Ferienwohnungen sondern 3 Ferienwohnungen im Haus - dies war dem Makler auch bekannt.
11.11.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Bei der Auswahl des Hauses haben wir uns für eines der Häuser entschieden, dass keinen direkten Gegenüber hat. ... Beim Abschluss der Vertrages habe ich mich beim Makler ausführlich bei Ihm befragt was dort hin kommt. ... Wir hätten uns mit Sicherheit gegen einen Hauskauf in der Gegend entschieden, wenn man uns darüber informiert hätte.

| 9.9.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Das eine Haus war Ende Mai bereits bezugsfrei, das andere vermietet. ... Dies haben wir dem Makler bzw. dem Eigentümer unmissverständlich gesagt. ... Können wir aufgrund des ständigen Vertröstens seitens des Maklers und des Verkäufers Schadensersatz aufgrund der Mehrbelastung durch Erhöhung des Zinssatzes um ca. 30.000 € gegenüber dem Verkäufer und/oder dem Makler geltend machen?

| 26.6.2014
Die Verkaufsanbahnung lief vollständig über einen Makler, der Verkäufer hat selbst keine Besichtigungen durchgeführt. Ca. ein halbes Jahr nach dem Verkauf wirft der Käufer dem Verkäufer nun vor, Mängel am Haus arglistig verschwiegen zu haben. ... Was der Makler gesagt oder vereinbart hat, weiß der Verkäufer nicht.

| 8.7.2006
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
da die Informationen über Haus und Verkäufer recht spärlich sind: Muss mir der Makler anzeigen, ob auf dem Haus evtl. eine Hypothek liegt? ... Ist es normal, dass der Makler auf einen schnellen Norattermin drängt?. Das Haus ist für den Käufer provisionslos ...

| 3.7.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Frau und ich wollen ein Haus kaufen. Wir haben über einen Makler ein Objekt gefunden. ... Er plane nun, widerwillig weiterhin alleine in dem Haus zu wohnen.
7.8.2008
Hallo, wir haben letztes Jahr im März ein Haus gekauft. ... Bei der Frage ob am Kaufpreis noch etwas zu machen sei verneinte der Verkäufer es damit, dass das Haus in einem guten Zustand sei, was mir der Makler und der Gutachter auch bestätigt haben und mein Eindruck ebenso war. ... Nach Rücksprache mit dem Makler hat er ebenfalls nichts gewusst und war schockiert über diese Tatsache.
13.1.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Lebensgefährtin und ich möchten uns ein Haus kaufen. ... Das Haus wird vom aktuellen Eigentümer noch bewohnt. ... Die Maklerin möchte eine Kaufpreiszahlung nach Auflassungsvormerkung vereinbaren.
18.5.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Hallo, wir haben am 30.03.2006 beim Notar einen Kaufvertrag für ein gebrauchtes Haus unterschrieben. ... 3.Wir haben bereits Rechnungen bezahlt, Makler, Notar, Auflassung, Grundschuldbestellung usw. ca. 11000€.
28.2.2013
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
In dem Haus, das unter Denkmalschutz steht, wurde 2011 ein Hausschwammbefall festgestllt, der seitdem saniert wird. ... Seitens des Verkäufers, vertreten durch einen Makler wurde immer ganz klar behauptet, dass die Kosten der "laufenden Schwammsanierung" vom Verkäufer getragen werden. ... Mündlich hat der Makler immer behauptet, die Braunfäuleschäden würden ebenfalls vom Verkäufer übernommen. 2.

| 10.7.2012
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sollten die fälligen Kaufpreisraten dann nicht innerhalb von drei Wochen gezahlt sein, ist der Verkäufer unbeschadet des weitergehenden Schadensersatzanspruches zum Rücktritt von diesem Kaufvertrag berechtigt. ... Der Käufer trägt die angefallenen Notar- und Gerichtskosten, abgesehen von etwaigen sonstigen Schadensersatzansprüchen des Verkäufers. § 3 Auflassungsvormerkung Der Verkäufer bewilligt und der Käufer beantragt die Eintragung einer Vormerkung zur Sicherung des Anspruches des Käufers auf Übertragung des Eigentums an nächstoffener Rangstelle in das Grundbuch.
1