Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

144 Ergebnisse für „haftung gemeinschaftseigentum“

29.4.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ein Tagesordnungspunkt der jährlichen Eigentümerversammlung beschäftigte sich mit der Erläuterung der prinzipiellen Vorgehenswiese bei zukünftigen Veränderungen am Gemeinschaftseigentum am Beispiel einer zu errichtenden Terrassenüberdachung von Miteigentümer N aus Metall und Verbundglas. ... In Erweiterung der gesetzlichen Bestimmungen hat der Verwalter folgende Befugnisse: .... c) Er ist ferner ermächtigt, Wohnungseigentümern Eingriffe in das Gemeinschaftseigentum zu genehmigen, sofern diese die Eingriffe auf ihre Kosten ausführen, die baurechtlichen Genehmigungen erwirken, die volle Haftung für alle Folgen am Bauwerk übernehmen und andere Wohnungseigentümer durch den vollzogenen Eingriff nicht in der Nutzungsmöglichkeit ihres Sondereigentums behindert oder gestört werden.“ Ist diese Vorgehensweise rechtens?
16.6.2007
Ist in diesem Fall das Treppenhaus unter der Formulierung "Mieträume" mitinbegriffen, oder haftet meine Mieterin aufgrund der Vertragsformulierung nicht für die Beschädigung am Gemeinschaftseigentum wie dem Treppenhaus?
8.6.2011
Vor dem Haus befindet sich ein Garten als Gemeinschaftseigentum.
8.8.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Der andere Lichtschacht der zweiten Wohnung war nicht betroffen; hier wurde das Wasser ordungsgemäß abgepummpt. e) Eine Kostenübernahme für die Erneuerung des Rohres wurde zugestimmt, jedoch nicht der Kostenübernahme der Schäden in der Wohnung, obwohl nach der Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung für das Sondereigentum in der Wohnung zumindest festgelegt ist, daß nur der Oberbelag (der ebenfalls vom Wasserschaden betroffen ist) des Fußbodens sowie der Wandputz und die Innentüren zum Sondereigentum gehören, der Fußboden aber Gemeinschaftseigentum ist. ... (Ein Miteigentümer Jurist/RA ist der Auffasung das die Eigentümergemeinschaft nicht haftet, da es ein Elementarschaden war und der Eigentümergemeinschaft weder ein "aktives handeln/unterlassen", in diesem Fall Haftung durch Unterlassung noch eine "abstrackte Gefährdungshaftung" vorzuwerfen wäre.
2.10.2009
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Gemäß des §4 (1) Buchstabe k dieser Teilungserklärung gehören zum Sondereigentum Balkone und Terrassen, soweit diese nicht Gemeinschaftseigentum sind und nach Buchstabe a der Fußbodenbelag und der Deckenputz der im Sondereigentum stehenden Räume. Gemäß §4 (2) Buchstabe e gehören zum Gemeinschaftseigentum insbesondere Abschlussgeländer der Balkone/Terrassen sowie deren Bodenplatte nebst Isolierung. ... Wie ist Rechtslage in Bezug auf die Beseitigung der Folgeschäden und die Haftung durch mich gegenüber der Eigentümergemeinschaft?
28.1.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Nach der Zwangsräumung waren die noch in der Halle befindlichen Gegenstände ja ohnehin in unserem Besitz, so dass eine Vereinbarung über einen Besitzübergang relativ sinnlos gewesen wäre. 2) Wie sieht es mit der Haftung aus?

| 2.7.2012
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Folgende Frage: Nach § 5 WEG gehören die konstruktiven Bestandteile des Balkons, insbesondere Fallrohre, Dämmschichten, Isolierungen etc. stets und unabänderbar zum Gemeinschaftseigentum. ... Haftung)? Trifft die oben beschriebene Auslegung damit auch auf unseren Fall zu, bzw. ist die Interpretation der Rechtslage durch uns richtig (sowohl in Bezug auf die Auslegung der Teilungserklärung als auch auf den Sachverhalt udn die Haftungsfragen)?
21.5.2016
Wohnung 1: 1.780,42€ (Wohnung mit Schimmel, Außenwand ist Gemeinschaftseigentum) Wohnung 2: 1.478,27€ (Wohnung mit Schimmel, Außenwand ist Gemeinschaftseigentum) Wohnung 3: 1.533,71€ Wohnung 4: 1.895,65€ Wohnung 5 : 3.211,96€ (meine Wohnung) Die Kosten von 17.385,04€ für die Sanierung setzen sich wie folgt zusammen: - Abdichtung Außenwand an Wohnung 2: 6.681,95€ - Küchendemontage und Montage incl.

| 9.2.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wohne in einem Mehrparteienwohnhaus mit Eigentumswohnungen, in denen überwiegend die Eigentümer selbst wohnen. Bisher war ich Mieterin, seit kurzem bin ich Eigentümerin einer Wohnung. Ich bin leider fast von Anfang an in diesem Haus gemobbt worden, erst von ein, zwei Parteien, die dann fast alle anderen gegen mich mobilisiert haben, was mit Intrigen gegen mich und Provokationen mir gegenüber einherging, die mich schon Geld gekostet haben.

| 10.9.2006
Lediglich der Passus, dass Gemeinschaftseigentum zu übernehmen und zu dulden sei, sobald es in meinem Eigenheim installiert sei, ist dort zu finden. ... Meine konkrete Frage nun: Kann der Bauträger tatsächlich von mir die Übernahme in meine alleinschuldnerische Haftung verlangen?
13.9.2013
Guten Tag, ich hoffe vorab, das ich die Angelegenheit nicht zu kompliziert erkläre. Ich besitze eine Eigentumswohnung mit einem zusätzlichem Wohnraum im UG/Souterrain. 2011 gab es im Wohnraum des UG´s (Sondereigentum) einen Wasserschaden nach starken Regenfällen. Es bildete sich starke Feuchtigkeit.
25.7.2013
von Rechtsanwalt Robert Weber
Folgender Sachverhalt ist der Hintergrund meiner Anfrage: Es besteht ein Mangel am WEG Gemeinschaftseigentum in Form einer falsch installierten und nicht vertragsgemäß ausgestatteten zentralen Heizungs/Warmwasseranlage - Die vertragliche Grundlage bildet ein Kaufvertrag für eine Eigentumswohnung mit dem Bauträger inkl.
14.1.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Für die anstehende Diskussion in der Eigentümergemeinschaft ist für uns als Eigentümer der Dachterrasse die Klärung folgender Fragen wichtig: 1.Welche Bestandteile der von uns gebauten und finanzierten Dachterrasse gehören zum Sondereigentum, welche zum Gemeinschaftseigentum? ... 5.Gibt es unter Umständen (z.B. nachgewiesener gravierender Baumangel) noch eine Haftung des Bauunternehmens trotz der längst abgelaufenen Gewährleistungsfrist?

| 23.5.2012
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Ich bin Vermieter einer ETW. Mein Mieter stellte kürzlich fest, dass in der Mietwohnung der Strom ausgefallen war und rief aus Gründen der Eilbe-dürftigkeit den zuständigen Energieversorger an. Während deren Techniker sich den Gemeinschafts-stromverteilerkasten im Keller ansah, kam es in der Mietwohnung durch eine Überspannung zur Zerstörung von Fernseher und Stereoanlage des Mieters (Qualm stieg aus den Geräten).
15.7.2009
Auszug aus unserer Teilungserklärung: 6.Lastentragung (1) Jeder Wohnungseigentümer trägt die Kosten für die Instandhaltung und Instandsetzung seines Sondereigentums und der seinem Sondernutzungsrecht unterliegenden Teile des Gemeinschaftseigentums, sowie folgender Gebäudeteile, gleichgültig, ob es sich dabei um Sonder- oder Gemeinschaftseigentum handelt: Nichttragende Innenwände, Bodenbeläge, Fensterrahmen und -stöcke, Fensterscheiben, Wand- und Deckenverputz innerhalb des Sondereigentums.
26.7.2017
Wir sind eine Eigentümergemeinschaft mit 4 Häusern (Sondereigentum) und gemeinschaftlich genutzter Einfahrt zum Hof mit Garagen. Die 3 m breite Einfahrt grenzt direkt an unsere Hauswand, so dass die Lichtschächte unserer Kellerfenster in der Einfahrt liegen. Durch das jahrelange Befahren haben diese Lichtschächte nun Risse bekommen und müssen ersetzt werden, da bei Starkregen das Grundwasser in die Schächte läuft und droht, durch die Fenster in unsere Kellerrräume zu laufen.
17.5.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Wasserschaden in einer Eigentumswohnung, von außen eindringend, also durch Gemeinschaftseigentum.
25.3.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Zustand: Schäden am Gemeinschaftseigentum eines Balkons durch erlaubtes, aber mangelhaftes Aufbringen eines Fliesenbelags durch einen Sondereigentümer, der die Wohnung jedoch zwischenzeitlich verkauft hat. 1.
123·5·8