Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

663 Ergebnisse für „gemeinschaftseigentum sondereigentum“

4.7.2010
13739 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörg Braun
Konkret geht es um 4 Fälle: (es ist nichts konkret in der TE vereinbart, nur das allgemein Übliche) -> Außenzapfstelle im Garten -kein Allgemeinwasser- nur für den Sondernutzungsberechtigten in seinem Garten -> in der Waschküche: Wasserkran eines einzelnen Waschmaschinennutzers -keine allgemeines Ausgußbecken oder Kran- sondern nur für einen speziellen Wohnungsnutzer -> der Kellerverschlag (komplett) eines Kellers, welcher zu einer Wohnung / Sondereigentum laut TE erklärt worden ist -was ist und wer muss ggf. ... Grundsätzlich, wie kann man Gemeinschaftseigentum vom Sondereigentum differenzieren?
15.7.2009
8314 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Hinter dem Haupthaus befindet sich ein kleiner Innenhof mit Zugang zu einem einstöckigen Anbau, der im Erdgeschoss unser Sondereigentum ist. ... Auszug aus unserer Teilungserklärung: 6.Lastentragung (1) Jeder Wohnungseigentümer trägt die Kosten für die Instandhaltung und Instandsetzung seines Sondereigentums und der seinem Sondernutzungsrecht unterliegenden Teile des Gemeinschaftseigentums, sowie folgender Gebäudeteile, gleichgültig, ob es sich dabei um Sonder- oder Gemeinschaftseigentum handelt: Nichttragende Innenwände, Bodenbeläge, Fensterrahmen und -stöcke, Fensterscheiben, Wand- und Deckenverputz innerhalb des Sondereigentums. Wohnungseingangstür, Rollläden, Rollladenkästen, Estriche und Innenseiten der Balkone, Sanitär- und Heizungseinrichtungen samt Thermostatventilen, Heiz- und Warmwassermessgeräte innerhalb des Sondereigentums. (2) Die Lasten des gemeinschaftlichen Eigentums, sowie die Kosten der Instandhaltung, Instandsetzung und eines gemeinschaftlichen Gebrauchs des gemeinschaftlichen Eigentums tragen die Wohnungs-/Teileigentümer im Verhältnis ihrer Miteigentumsanteile, soweit nicht nachfolgend etwas anderes bestimmt ist.
26.11.2015
538 Aufrufe
Das vorgenannte Urteil geht daher von Gemeinschaftseigentum aus, für das der Verwalter dann zuständig sind. ... Erneuerung werden -soweit vorhanden - Fenster, Abschlusstüren nach Außen, Roll- oder Klappläden,… wie Sondereigentum des betreffenden Sondereigentümers behandelt. Dafür entstehende Kosten trägt also der betreffende Sondereigentümer.
22.5.2008
11159 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Reperaturarbeiten, wie z.B Pflasterarbeiten am Gemeinschaftseigentum...gemeinsam nach dem Verteilerschlüssel 566/434 zu tragen, dies ist mir klar. ... Eigentümers, desweiteren an einem Zimmer im Bühnenraum (der als Sondereigentum eingetragen ist des DG Besitzer)Wer hat die Kosten zu tragen?. ... Hier steht unter Gegenstand des Sondereigentums. sind die im §2 dieser TE bezeichneten Räume sowie die zu diesen Räumen gehörenden Bestandteile des Gebäudes, die verändert, beseitigt oder eingefügt werden können ohne dass dadurch das gemeinschaftliche Eigentum oder ein auf Sondereigentum beruhendes Recht eines anderen Wohnungseigentümers über das nach §14 WE zulässige Maß hinaus beeinträchtigt oder die äußere Gestaltung des Gebäudes verändert wird.
19.10.2010
3859 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Lasten (1) Jeder Wohnungseigentümer trägt die Kosten für die Instandhaltung und Instandsetzung seines Sondereigentums und der seinem Sondernutzungsrecht unterliegenden Teile des Gemeinschaftseigentums sowie folgender Gebäudeteile, gleichgültig, ob es sich dabei um Sonder- oder Gemeinschaftseigentum handelt: Nichttragende Innenwände, Bodenbeläge, Wand- und Deckenputz innerhalb des Sondereigentums, (..) Sanitär- und Heizungseinrichtungen samt Thermostatventilen, Heiz- und Warmwassermessgeräte innerhalb des Sondereigentums. (2) Die Lasten des gemeinschaftlichen Eigentums, sowie die Kosten der Instandhaltung, Instandsetzung und eines gemeinschaftlichen Gebrauchs des gemeinschaftlichen Eigentums tragen die Wohnungs-/Teileigentümer im Verhältnis ihrer Miteigentumsanteile (..) ----------------------------------------------- Ausnahmen von diesen Regeln sind nicht aufgeführt. Unstrittig ist demnach, dass die Hofdecke zum Gemeinschaftseigentum und die Versorgungsleitungen zum Sondereigentum des Hinterhauses gehören.
15.6.2015
539 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
In der Teilungserklärung heisst es: ...verbunden mit dem Sondereigentum an der Wohneinheit nebst Balkon und Keller...

| 2.7.2012
18006 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Jeder Wohnungseigentümer hat auf seine Kosten diejenigen Gebäudeteile, Anlagen und Teile von diesen, die entweder in seinem Sondereigentum stehen oder von ihm unter Ausschluß der übrigen Wohnungseigentümer genutzt werden, ordnungsgemäß instandzuhalten bzw. instandzusetzen. ... Folgende Frage: Nach § 5 WEG gehören die konstruktiven Bestandteile des Balkons, insbesondere Fallrohre, Dämmschichten, Isolierungen etc. stets und unabänderbar zum Gemeinschaftseigentum. ... Daher gilt diese Regelung nach herrschender Rechtsprechung auch in Fällen, in denen in der Teilungserklärung der Balkon allgemein und ohne Differenzierung dem Sondereigentum zugeordnet wird.

| 3.4.2006
10802 Aufrufe
Dies gehört alles zum Sondereigentum. ... Jetzt meine Frage: Da es sich beim Sondernutzungsrecht um Gemeinschaftseigentum handelt und den damaligen Mietern/Käufern keine hohe Belastung beim Kauf/Sanierung zugedacht war, wurde dieses Sondernutzungsrecht nicht als Sondereigentum festgelegt und die Bewertung (50 Anteile) gering gehalten. Wie kann sich die Eigentümergemeinschaft in Zukunft davor schützen, das ein einzelner Eigentümer sein Sondernutzungsrecht getrennt von der Hauptwohnung an Dritte vermietet und damit mit geringem Aufwand aus Gemeinschaftseigentum Gewinn erzielt, was so nie angedacht war.
24.3.2012
4060 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Joerss
Sofern es sich hierbei nicht um einen Sturmschaden handelt, der dann über die bestehende Gebäudeversicherung abgewickelt werden kann, hat der einzelne Sondereigentümer den in seiner Wohnung entstandenen Schaden auf eigene Kosten zu beseitigen. ... Dem Sondereigentümer steht ein Anspruch auf Ersatz der Kosten nur dann zu, wenn der Wohnungseigentümergemeinschaft ein Verschulden anzulasten ist. ... Wenn bspw. ein Feuchtigkeitsschaden im Sondereigentum auftritt, aber die zu trocknende Wand an der die Feuchtigkeit austritt (da tragende Wand) zwingend Gemeinschaftseigentum ist oder im Bereich einer Dachschräge die durchfeuchtete Rigipsplatte der Dachkonstruktion -keine zusätzliche Wandverkleidung- naß und zwingend ausgetauscht werden muss, sind auch diese Kosten vom betroffenen EigentÜmer selber zu tragen fÜr deren Mängel-Beseitigung (des Folgeschadens)?
19.3.2014
3312 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Henning
Das Sondereigentum (nicht Sondernutzungsrecht) am Spitzboden ist sowohl in der Teilungserklärung als auch im Grundbuch eingetragen. ... Ich weiß, das Dach ist zwingend Gemeinschaftseigentum. ... Welche zusätzlichen Rechte und Pflichten habe ich, wenn der Spitzboden in Sondereigentum (statt Sondernutzungsrecht) verwandelt wurde?
27.3.2013
14901 Aufrufe
Text=V ZR 57&#x2F;12" target="_blank" class="djo_link" title="BGH, 26.10.2012 - V ZR 57&#x2F;12: Wohnungseigentum - Kein Sondereigentum an Versorgungsleitungen!">V ZR 57&#x2F;12<&#x2F;a> stehen zumindest die Versorgungsleitungen (wie hier) trotzdem im Gemeinschaftseigentum, obwohl jedes Rohr nur eine Einheit &quot;bedient&quot;. FRAGE: Was ist dem Absperrventil bzw. den Absperrventilen an den jeweiligen zu den einzelnen Einheiten gehörenden Versorgungsleitungen (egal ob nun eins oder zwei -&gt; vor bzw. hinter dem Wasserzähler), sind diese Sonder- oder Gemeinschaftseigentum?

| 23.12.2007
6063 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Der Fettabscheider ist Eigentum von E und wurde im Gemeinschaftseigentum (Tiefgarage) aufgestellt. ... Sind die Rohrleitungen in diesem Fall nicht als Sondereigentum von E zu sehen auch wenn Sie durch gemeinschaftliches Eigentum laufen? ... Auch hier weigert sich E. die Kosten zu tragen bzw. der Hausverwalter diese entsprechend dem Sondereigentum von E. in Rechnung zu stellen.

| 25.4.2016
516 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Wenn ich es recht sehe, verhält es sich wie folgt: Die Waschküche ist relativ eindeutig Gemeinschaftseigentum. Die Zuweisung eines Waschmaschinenstellplatzes ist die Nutzung dieses Gemeinschaftseigentums bzw. ... E. habe ich zum einen sehr deutlich erklärt, dass ich mich selbst kümmern will, wenn es sich um Sondereigentum handelt, ich aber auch der Meinung bin, dass es sich um Gemeinschaftseigentum handelt.

| 9.12.2013
927 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Wir vermuten, zuerst ist eine Art Sondereigentum herzustellen? ... Oder müssen wir an uns selber mit dem Marktpreis operieren (ist vielleicht eine dumme Frage) Wie ist klar zu machen, dass bei diesem Sondereigentum jeder gleich viel besitzt? ... Ich sehe nur die Möglichkeit, ein Sondereigentum - nur Dachfläche - grundbuchlich zu fixieren und zwar an die genannten 6 neuen Besitzer bzw.

| 29.3.2007
4429 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Durch Umstände, die mir nicht bekannt sind, wurde bis heute das versprochene Sondereigentum daran nicht eingetragen, sodass es bis dato Gemeinschaftseigentum ist. ... Das Sondereigentum wurde noch nicht begründet und auf mich übertragen. ... Ich möchte natürlich den Anbau als Sondereigentum überschrieben bekommen haben.
15.12.2010
12185 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich habe außerhalb dieser Terrasse (also auf Gemeinschaftseigentum) ein paar Blumenkübel stehen. ... Statik, etwaiger Beschädigungen am Gemeinschaftseigentum etc. unproblematisch ist. ... Ich wurde aufgefordert, die Blumenkübel vom Gemeinschaftseigentum zu entfernen.
20.2.2008
7640 Aufrufe
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
Nachfolgend ein Auszug aus der Gemeinschaftsordnung, welche das Sondereigentum und das Gemeinschaftseigentum definiert: "Hiernach gehören zum Sondereigentum insbesondere: a) alle nichttragenden Zwischenwände innerhalb des Sondereigentums, b) der Fußbodenbelag einschließlich Unterkonstruktion und der Deckenputz der im Sondereigentum stehenden Räume, c) der Wandputz und die Verkleidung der Wände, auch wenn diese sonst zum gemeinschaftlichen Eigentum gehören, die Innenfenster einschließlich deren Verglasung soweit sie nicht mit den Außenfenstern fest verbunden sind, d) die Türen aller im Sondereigentum stehenden Räume, ausgenommen die das Sondereigentum abschließenden Türen, e) alle Zu- und Ableitungen der Versorgungs- und Entwässerungsanlagen jeglicher Art, je ab der Abzweigung von der Hauptleitung, f) die gesamte sanitäre, elektrische, heiztechnische und sonstige Einrichtung des Sondereigentums, soweit diese Gegenstände nicht dem gemeinchaftlichen Gebrauch der Bewohner der Wohnanlage dienen und soweit diese Gegenstände wesentliche Bestandteile oder Zubehör des Grundstücks im Sinne der §§ 93 bis 95 BGB sind. Gegenstand des Gemeinschaftseigentums sind demgemäß insbesondere: a) der Grund und Boden mit Grünanlagen, Einfriedung und Wegen und dergleichen, b) die Fundamente, Kellermauern, Kellerabgänge und Umfassungsmauern, die tragenden Zwischenwände, die Mauern oder sonstigen festen Bestandteile, welche Sondereigentumsräume von denen eines anderen Sondereigentums oder von gemeinschaftlichen Räumen abgrenzen sowie sämtliche Geschoßdecken, c) das Dach, d) die Hausgänge, Treppen, Treppenflure, Haustüren und die gemeinschaftliches Eigentum trennenden Türen, e) alle Versorgungs-, Entwässerungs-, Be- und Entlüftungseinrichtungen bis zu der Stelle, an der nur noch Sondereigentum angeschlossen ist, f) sämtliche Räume, welche dem gemeinschaftlichen Gebrauch dienen, wie z.B. ... Wer muss für die Reparatur des Risses aufkommen, d.h. ist die Decke als Sondereigentum oder als Gemeinschaftseigentum anzusehen?
123·5·10·15·20·25·30·34