Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

281 Ergebnisse für „gültigkeit miete“


| 16.6.2010
Nun habe ich folgende Fragen zu diesem Sachverhalt: 1) Hat der unterschriebene Mietvertrag auch ohne erfolgte Wohnungsübergabe Gültigkeit?

| 24.11.2008
von Rechtsanwalt Peter Trettin
Die Mietverträge mit den Mietern wurden im Namen meiner Mutter (verstorben 2007) und meines Vaters (verstorben Oktober 2008) durch meinen Schwager (verstorben 2004) 1985 geschlossen. Seit 1985 haben meine Eltern keinerlei Mieterhöhungen geltend gemacht, so dass der Mietzins nicht mehr dem ortsüblichem Niveau entspricht. ... Frage: Wenn die Mieter das Vorkaufsrecht nicht akzeptieren und einen Kauf ablehnen, welcher Bestandsschutz besteht in dem Fall, wenn eine dritte Person die Wohnung erwirbt und Eigenbedarf geltend machen will.

| 7.12.2012
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Da wir jedoch Fristlos gekündigt haben und nie in die Wohnnung eingezogen sind, haben wir natürlich auch keine Miete bezahlt. ... Die Hausverwaltung antwortete mit einem Schreiben in dem Sie erneut darauf verwies, das der Vertrag nach wie vor bestehen würde und wir auch nach wie vor die Miete zahlen müssten. ... Der letzte Stand ist, dass man uns eine Frist zur Zahlung der Miete gesetzt hat und ansonsten Klage einreichen würde.
19.12.2009
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
folgendes problem: ich habe mein haus zum 01.12.2009 vermietet. habe den mietern erlaubt im november das haus zu streichen bzw. tapezieren. nun sind die mieter bereits in der KW 47 eingezogen, ohne mir bescheid zu geben bzw. zu fragen ob es in ordnung ist. ist mein mietvertrag nun noch gültig oder ist er durch den vorzeitigen einzug ungültig. was kann ich tun?
26.11.2012
Uns interessiert die Gültigkeit eines Mietvertrages welcher Bestandteil eines alten Kaufvertrages zwischen dem Schuldner und dem Vorbesitzer des Hauses abgeschlossen wurde. ... Der Kaufvertrag wurde vor 15 Jahren (1997) abgeschlossen und die für uns bezüglich BGB fragwürdigen Inhalte daraus sind: •Ausschluss einer ordentlichen Kündigung zu Lebzeiten seitens des Vermieters •Mietzins ist festgeschrieben und beträgt ca. 1/3 (1,66€/m²) des Ortsüblichen (4,51€/m²) und auch Wohnhausüblichen (4,20€/m²) Mietzinses, •Im Falle dass der Vermieter Modernisierungsmaßnahmen betreffend Heizung oder Sanitär durchführt ist die gesetzliche Umlage gegenüber dem Mieter ausgeschlossen. ... Kann die anrechenbare Umlage nach BGB §559 Abs 1 dann für diese „Niedrig- Mietzins-Wohnung" höher ausfallen als bei den anderen Wohnungen, da der Unterschied zwischen derzeitiger Miete und Ortsüblicher Miete höher ist?

| 14.7.2009
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Und falls keine Miete/Mietrückstand bezahlt wird, oder seinerseits kein vorschlag gemacht wird, wie er den Mietrückstand abbaut - dann Wasserversorgung abstellen (ich zahle an den Wasserlieferant Vorauszahlungen an alle) - anfang Juni - private Vereinbarung über sein Anwalt, dass ich ihm die Schulden erlasse (mein Vorschlag), aber er zahlt pünktlich ab Juli 2009 (d.h. zum dritten werktag) und zum Jahrenende auszieht. Sollte der Mieter nicht zahlen - gesamte vereinbarung ungültig => rückfall in die Kündigung / Räumung zum 30.06.09 - Mieter zahlt nicht am dritten werktag, ich kann ihn auch nicht finden. Ich sperre wasser am nächsten tag gegen abend ab. - Mieter erscheint sofort - und bietet, sofort von der Bank Geld zu holen und zu bezahlen, ich akzeptiere. - Mieter ist trotzdem nicht erschienen, erst übernächsten Tag schickt er sein Kind (5 j.) zu mir mit dem Geld.

| 6.9.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ein Mieter unserer Ferienwohnung hat die Summe von 305,- Euro nach mehrmaliger (auch schriftlicher) Mahnung nicht gezahlt. ... Ich verfüge über einen vom Mieter unterzeichneten Vertrag, er hat mir die Kopie seiner Anmeldung in der Kurverwaltung zugesandt und es gibt Zeugen, die seine Anwesenheit vor Ort bestätigen können.

| 11.6.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Nachfolgend der entsprechende Paragraph des Mietvertrages: §4 Schönheitsreparaturen (1) Die Schönheitsreparaturen sind vom Mieter auszuführen. (2) Soweit das Wohnungsunternehmen oder der Mieter Ausgleichsbeträge für unterlassene Schönheitsreparaturen (vgl. ... Er ist für den Umfang der im Laufe der Mietzeit ausgeführten Schönheitsreparaturen beweispflichtig. (4) Lässt der Zustand der Wohnung eine Verlängerung der nach Abs. 3 vereinbarten Fristen zu oder erfordert der Grad der Abnutzung eine Verkürzung, so sind nach billigem Ermessen die Fristen des Planes bezüglich der Durchführung einzelner Schönheitsreparaturen zu verlängern oder zu kürzen. (5) Hat der Mieter die Schönheitsreparaturen übernommen, so sind die nach Abs. 3 und 4 fälligen Schönheitsreparaturen rechtzeitig vor Beendigung des Mietverhältnisses nachzuholen. (6) Sind bei Beendigung des Mietverhältnisses Schönheitsreparaturen noch nicht fällig im Sinne von Abs. 3 und 4, so hat der Mieter an das Wohnungsunternehmen einen Kostenanteil zu zahlen, da die Übernahme der Schönheitsreparaturen durch den Mieter bei der Berechnung der Miete berücksichtigt worden ist. ... Abs. 2), Soweit der Mieter noch nicht fällige Schönheitsreparaturen rechtzeitig vor Beendigung des Mietverhältnisses durchführt, ist er von der Zahlung des Kostenanteils befreit.
5.1.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
In wie weit kann die, durch den Vermieter hinzugefügte Individualvereinbarung sich auf die Gültigkeit auswirken. ... Da in der Miete Kosten für die Instandhaltung der Wohnung nicht enthalten sind, übernimmt der Mieter die Schönheitsreparaturen. ... Die Miete ist dennoch bis zum Monatsende zu zahlen.
23.4.2009
Endet das Mietverhältnis und sind zu diesem Zeitpunkt Schönheitsreparaturen noch nicht fällig, so ist der Mieter verpflichtet, die Kosten für die Schönheitsreparaturen aufgrund eines Kostenvoranschlages eines vom Vermieter auszuwählendem Malerfachgeschäfts an den Vermieter nach folgender Maßgabe zu bezahlen: Liegen die letzten Schönheitsreparaturen seit Vertragsbeginn länger als ein Jahr zurück, so zahlt der Mieter 20% der Kosten aufgrund eines Kostenvoranschlages eines Malerfachgeschäftes an den Vermieter; liegen sie länger als 2 Jahre zurück 40%, länger als 3 Jahre 60% länger als 4 Jahre 80%; dem Mieter ist es unbenommen, seine anteiligen Zahlungsverpflichtungen dadurch zuvorzukommen, daß er vor dem Ende des Meitverhältnisses Schönheitsreparaturen fachgerecht ausführt oder ausführen läßt, gegebenenfalls in kostensparender Eigenarbeit.“

| 3.7.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Klauseln zu Schönheitsreparaturen durch den Mieter. Ich bitte um Prüfung auf Gültigkeit, insbesondere aufgrund der Abgeltungsklausel und dem Streichen von außen. ... Bezüglich der Durchführung von Schönheitsreparaturen durch den Mieter wird Folgendes vereinbart: Der Mieter verpflichtet sich zur Durchführung der regelmäßigen Schönheitsreparaturen.

| 19.4.2017
Unser Mieter ist bereits zwei Monate rückständig mit seiner Miete. ... Könnten Sie ein Schreiben entwerfer welches auch bei einer eventuellen Räumungsklage seine Gültigkeit hat?
7.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, nach natürlichem Erlöschen eines Nießbrauchs auf vermietetem Wohneigentum stellt sich folgende Frage: Im Rahmen des Nießbrauchs wurden Vereinbarungen zur Mieterhöhung mit der Garantie dieser Miete über mehrere Jahre verknüpft,diese sind persönlich gehalten ("...ich garantiere..."). Besitzt diese Garantie bindenden Charakter für den Eigentümer in Bezug auf Möglichkeit und Bandbreite einer Mieterhöhung? ... Vermieters aufgeführt Die Miete befindet sich knapp an bzw.unter der maximalen unteren Vergleichsschwelle des Mietspiegels Das Objekt befindet sich in München,die Mietvergleichswerte auf Qm-Basis basieren auf einem neuen Gutachten nach WoFlv4 Bitte beantworten sie die Frage umfassend,auch in Hinsicht auf die Perspektiven eines eventuellen Rechtsstreits,selbstverständlich in diesem Fall unverbindlich.
5.1.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Der Mieter darf nur mit Zustimmung des Vermieters von der bisherigen Ausführungsart abweichen. ... Der Mieter ist von der Kostentragung befreit, wenn er die Bagatellschäden selbst beseitigt. §9 Übergabe der Mietsache (1) Der Zustand der Mietsache im Zeitpunkt der Übergabe wird im Übergabeprotokoll niedergelegt. (2) Soweit der Vermieter oder der Mieter Ausgleichsbeträge für unterlassene Schönheitsreparaturen (vgl.§17,Abs.4) vom Vermieter erhalten hat, sind diese zur Durchführung von Schönheitsreparaturen in der Wohnung zu verwenden, bzw. bei Ausführung durch den Mieter an diesen auszuzahlen. §17 Rückgabe der Mietsache (4) Sind bei Beendigung des Mietverhältnisses Schönheitsreparaturen noch nicht fällig im Sinn e von §7 Abs.1, so hat der Mieter an den Vermieter einen Kostenanteil zu zahlen, da die Übernahme der Schönheitsreparaturen durch den Mieter bei der Berechnung der Miete berücksichtigt worden ist. ... Soweit der Mieter nonch nicht fällige Schönheitsreparaturen rechtzeitig vor Beendigung des Mietverhältnisses durchführt, ist er von der Zahlung des Kostenanteils befreit."

| 19.4.2011
Ich zitiere aus meinem Mietvertrag: „§8 Schönheitsreparaturen (SR)/ Bagatell-Schäden: 1.Der Mieter übernimmt die SR während der Mietdauer auf eigene Kosten. ... Liegen die letzten SR währen der Mietzeit länger als ein Jahr zurück, zahlt der Mieter 20% der Renovierungskosten, länger als 2 Jahre 40%, länger als 3 Jahre 60%, länger als 4 Jahre 80%. ... Die Selbstdurchführung der erforderlichen SR bleibt dem Mieter unbenommen." ... „§22 Zusatzvereinbarungen/ Schriftform - die Terrassentür bzw. die Fenster sind regelmäßig -auch außen- vom Mieter zu streichen - die Wohnung wurde im Nov. 2004 frisch renoviert und ist so auch weiterzugeben - die zur Wohnung gehörende Gartenfläche ist vom Mieter zu pflegen"
9.2.2008
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Der Mieter führt auf eigene Kosten die Schönheitsreperaturen fachgerecht durch. ... Sind bei Beendigung des Mietverhätnisses einzelne oder sämtliche Schönheitsreperaturen noch nicht fällig, so hat der Mieter die zu erwartenden Kosten aneilig aufgrund eines Kostenvoranschlages eines vom Vermieter auszuwählenden Malerfachbetriebes an den Vermieter nach folgenden Maßgabe zu bezahlen: Liegen die letzten Schönheitsreperaturen während der Mietzeit in Küchen, Bädern und Duschen länger als ein Jahr zurück, so zahlt der Mieter 33% der Kosten, länger als zwei Jahre über 66%. (gekürzt: das gleiche für die anderen Raüme anteilig) Der Mieter ist berechtigt, den Kostenvoranschlag eines anderen Malereifachbetriebes vorzulegen, oder die chönheitsreparaturen fachgerecht in neutraler Ausführung durchzuführen.
9.1.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, ich miete seit April 2004 eine Wohnung aus der ich im Februar 2010 ausziehen werde. ... Folgende Klauseln finden sich in meinem Mietvertrag: Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume: - Der Mieter ist verpflichtet, die Schönheitsreparaturen in Küchen, Bädern, und Duschräumen alle 3 Jahre, in Wohn- und Schlafräumen, Fluren, Dielen und Toiletten alle 5 Jahre, in sonstigen Räumen alle 7 Jahre, jeweils gerechnet vom Beginn des Mietverhältnisses, fachgerecht auszuführen. Endet das Mietverhältnis vor Ablauf dieser Fristen und hat der Mieter im letzten Jahr vor der Beendigung die Schönheitsreparaturen nicht ausgeführt, trägt er einen prozentualen Anteil an den Renovierungskosten.
27.6.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
In diesem steht: „Der Mieter zahlt 12 Monate lang eine Miete von 600,- €. ... Monat beträgt die Miete 500,- €." ... -Wenn der Nachtrag Gültigkeit besitzt, stellt sich die Frage, ob der Anspruch auf die Differenz in dieser Höhe rechtlich durchzusetzen ist, oder ob diese Forderung aufgrund von Verjährungsfrist(en) zumindest nur maximal zu einem Teil in Anspruch genommen werden könnte.
123·5·10·15