Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.467
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Über 10.000 Ergebnisse für „fristlos kündigung mietvertrag“

23.12.2009
2017 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, ich habe vor, einen Mietvertrag, der zum 01.01.2010 beginnen sollte, vorzeitig fristlos zu kündigen. ... Aus diesem Grund würde ich dem Vermieter gerne eine fristlose Kündigung zukommen lassen. Meine Frage ist nun zum einen, ob ich verpflichtet bin, Miete zu zahlen, wenn die fristlose Kündigung erst nach Beginn des Mietvertrages akzeptiert wird, zum anderen, ob der Vermieter die Möglichkeit hat, unter den gegebenen Umständen die fristlose Kündigung abzulehnen.
28.4.2013
1761 Aufrufe
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 01.03. einen befristeten Mietvertrag für ein Zimmer in einer 3er WG für 6 Monate abgeschlossen (Wortlaut Mietvertrag: "Das Mietverhältnis beginnt am 1.3. und endet am 31.8.13. ... Ich würde gerne wissen, ob ich mit der folgend geschilderten Sachlage Erfolg mit einer fristlosen Kündigung zum 30.4.hätte und welche gesetzlichen Rechte ich als Mieter hier angeben könnte. ... Wäre eine fristlose Kündigung (§ 543 Abs. 2 Nr. 1 BGB i.

| 9.3.2006
10632 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Da die Gründe auch derart schwerwiegend sind, daß eine fristlose Kündigung berechtigt ist, ist m.E. ein Widerspruch nach § 556a BGB nicht möglich. Ich weiß, daß es Urteile gibt, die die Kombination aus fristloser/fristgerechter Kündigung in einem Schreiben erlauben - nur wie sieht es aus, wenn die fristgerechte eben fast 2 Monate nach der fristlosen nachgereicht wird? ... Oder besteht bei dieser Konstruktion die Gefahr, daß die fristlose Kündigung (und damit die Räumungsklage) für unzulässig/unwirksam erklärt wird?

| 30.3.2013
719 Aufrufe
Zumal mir im Nachhinein auch erst so wirklich klar wurde, dass ich aufgrund meines Mietvertrages ihm nichts zahlen müsste. ... Und da ist auch schon der zweite (und für mich ausschlaggebende) Grund für die fristlose Kündigung: Er nutzt den von mir angemieteten Wohnraum für sich selbst und entzieht ihn mir dadurch. Nun meine Frage an Sie: Reichen die Gründe aus, um eine fristlose Kündigung zu begründen?

| 29.3.2013
965 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo liebe Anwälte für Mietrecht, habe heute per Boten die fristlose, hilfsweise ordentliche Kündigung meiner Wohnung bekommen. ... (Es war im Mietvertrag nicht vermerkt) Am 10.08.2012 hat der Vermieter die mündliche Vereinbarung widerrufen mit Frist zum 17.08.2012. ... Ich wusste natürlich, dass der Vermieter eine Vereinbarung widerrufen kann aber ich hätte gerne eine Frist von vier Wochen gehabt und nicht fristlos.
15.10.2006
2229 Aufrufe
Vor dem Mietvertrag haben wir Sie eine Selbstauskunft ausfüllen lassen. ... Können wir Sie fristlos kündigen, aufgrund der Tatsache, dass Sie Mahnbescheide und Pfändungen hatte bevor Sie bei uns eingezogen ist.... Fristloser Kündigung für den Mietausfall haftbar machen?

| 5.9.2006
2468 Aufrufe
Beide hatten den Mietvertrag gemeinsam unterschrieben. ... Nun hat aber der Ex den offenstehenen Betrag ausgeglichen und die Genossenschaft zieht die fristlose Kündigung einfach zurück. ... M.E. hat doch ein Vertragspartner dem anderen Vertragspartner fristlos gekündigt und beide Mieter müssen der Umkehr der fristlosen Kündigung doch genauso beidermassen zustimmen.

| 2.8.2016
565 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Im ersten Stock wohnt seit ca. 25 Jahren seine Schwester Frau I. mit dem Ehemann: ohne Mietvertrag, mietfrei, gibt lediglich eine gewisse Summe für Nebenkosten, die dabei nicht quittiert wird oder detailliert besprochen wurde - für was genau wieviel. ... oder ist die fristlose Kündigung in diesem Fall möglich? ... 4.Was wäre in dieser Situation leichter und schneller – Kündigung wegen häufiger Störung des Hausfriedens oder Kündigung wegen Eigenbedarf (Herr H. hat vor, mit seiner Familie in diese Wohnung umzuziehen, da sie größer ist)?
9.3.2008
8394 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Dabei wird eingeräumt, der Mieter könne die fristlose Kündigung unwirksam machen, indem er umgehend mindestens 300 Euro zahlt. ... Am nächsten Tag schickte ich Ihm die erneute fristlose Kündigung per Einschreiben und Rückschein, die er auch abgeholt hat. ... Ich habe bei der 1. fristlosen Kündigung nicht auf die Zahlung der kompletten rückständigen Miete bestanden.
21.1.2007
2014 Aufrufe
Kind, beide haben den Mietvertrag unterzeichnet) wegen schleppender Mietzahlungen von Beginn an (15 Monate) und ausstehenden Mietzahlungen von Dez. 06 und Jan. 07 nach zwei Abmahnungen fristlos zum 01.02.07 gekündigt. ... Unsere Frage: Können wir die fristlose Kündigung problemlos zurücknehmen und eine neue Kündigung aussprechen zum 31.05.07? Oder ist zu diesem, späteren Datum eine fristlose Kündigung aus o.g.
24.8.2007
4472 Aufrufe
von Rechtsanwalt Robert Weber
Da ich die darauffolgende, nächste reguläre Miete, nicht zahlen konnte, hat er mir die fristlose Kündigung; vorsorglich ordentliche Kündigung zum 30.09.2007 zugeschickt. ... Nun habe ich eine neue, günstigere Wohnung - allerdings beginnt der Mietvertrag offiziell zum 1.10.2007, der jetzige Mieter würde aber zum 19.09.2007 ausziehen. Dummerweise habe ich meinem Vermieter bei unserem letzten Treffen handschriftlich auf seinem Exemplar der fristlosen/ordentlichen Kündigung einen Auszug zum 15.09.2007 meinerseits vermerkt.

| 3.6.2011
3476 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, Am 06.09.2009 haben wir einen Mietvertrag (Formblatt Einheitsmietvertrag Zweckform 2849) mit Mietbeginn am 01.10.2009 unterschrieben. ... Die Parteien vereinbaren wechselseitig auf die Dauer von 2 Jahren (höchstens vier Jahre) ab Vertragsbeginn auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung des Mietvertrages zu verzichten. ... Von dem Verzicht bleibt das Recht zur fristlosen Kündigung und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt.
4.3.2011
2605 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Wegen dieser Mietrückstände sprechen wir gem. § 543 Abs. 2 BGB die außerordentliche, fristlose Kündigung des Mietverhältnisses aus, hilfsweise fristgerecht zum 30.06.2011. ... Jetzt hierzu meine Fragen: 1. kann eine fristlose Kündigung ausgesprochen werden, wenn ich nur 1 Monat im Rückstand bin ? 2, Wie muss bzw. kann ich mich im Falle dieser fristlosen Kündigung gegenüber meinem Vermieter verhalten ?

| 19.12.2009
2078 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hallo, meine Frage ist, ob die Möglichkeit besteht, unter gegebenen Umständen von einem Mietvertrag zurückzutreten, bevor das Mietverhältnis begonnen und eine Schlüsselübergabe stattgefunden hat. Die Vorgeschichte ist wie folgt: Im September habe ich bei einer Immobilienverwaltung einen Mietvertrag unterschrieben. ... Meine Frage ist nun, ob diese Umstände eine fristlose Kündigung rechtfertigen oder einen Rücktritt ermöglichen, bzw. ob dazu bspw. eine Untersuchung durch das Gesundheitsamt oder einen vergleichbaren Sachverständigen erforderlich ist und ob es Komplikationen geben kann, da meine eigenen Arbeiten bereits vor der Schlüsselübergabe stattgefunden haben (Etwa Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, ..., da ich faktisch noch nicht Mieter der Wohnung bin).

| 12.9.2013
782 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Wir haben am 15.11.2012 einen Mietvertrag unterzeichnet, der uns das recht zur ordentlichen Kündiung erstmalig am 15.11.2013 einräumt, d.h. mit Wirkung zum Ende Februar 2014. Im Mietvertrag heißt es: "Vermietet werden in dem Haus…(Anschrift, Räumlichkeiten)…dazu folgende zu anderen als Wohnzwecken dienende Räume und Flächen (z.B. ... Nach meiner Auffassung und Auslegung (§ 543 BGB, besonders Abs. 2 Satz 1 sowie Abs. 3 Satz 1) ist eine fristlose Kündigung unsererseits rechtens oder zumindest gerechtfertigt.
8.4.2008
7512 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Vermietung Möbliertes Zimmer – Fristlose Kündigung des Mietverhältnisses durch mich als Vermieter Das Möbl. Zimmer (20 qm) wurde von mir am 01.9.2007 per Mietvertrag auf unbestimmte Zeit vermietet. ... Gleichzeitig wurde die fristlose Kündigung im Wiederholungsfall (siehe unten) angedroht.

| 11.11.2013
835 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Kann ich den Mietvertrag wegen arglistiger Täuschung gem. § 123 BGB anfechten oder fristlos kündigen?

| 16.7.2012
3413 Aufrufe
Und zwar hat man uns wegen Störung des Hausfriedens fristlos gekündigt und wir sollen zum Ende des Monats die Wohnung geräumt haben. ... Meine Frage ist nun, ist die Kündigung rechtens oder gibt es eine Möglichkeit, dass diese noch einmal zurückgenommen wird?
123·125·250·375·500