Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

25 Ergebnisse für „frage defekt schätzung“

30.3.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Eine Schätzung des Wasserverbrauchs erfolgte nicht. ... Daher sei auch eine Schätzung nach Vorjahresverbrauch definitiv nicht möglich. ... Ist diese Art der Schätzung rechtens und wer trägt hier die Beweislast?
19.1.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Gegen diese Abrechnung habe ich 7/2018 mit Hinweis auf den defekten Zähler Widerspruch eingelegt und die Zahlung unter Vorbehalt geleistet. ... 2.Die Schätzwerte 2017 basierten auf der Schätzung von 2016. ... Was muss ich davon bezahlen, ich hatte ja unter Vorbehalt bezahlt. 3.Ist eine Mietkürzung von 10% bis zur Mängelbeseitigung angemessen und welche Möglichkeiten habe ich, um finanzielle Verluste durch die Schätzung zu vermeiden und den Druck auf die WV zu erhöhen.

| 17.1.2019
| 52,00 €
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Soeben habe ich erfahren, daß meine Ablesegeräte durch Funkstörungen seit 2 Jahren nicht mehr die richtigen Werte übermitteln und die Ablesefirma einfach Schätzungen vornimmt. ... Da der Handwerker das aber wegen irgendeinem Defekt nicht vornehmen konnte, ist er einfach wieder gegangen , ohne die Uhr auszutauschen.

| 22.10.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Bei der vorletzten Abrechung 1.4.12-21.3.13 war der Zähler an einem Heizkörper defekt, der Verbrauch wurde daher anhand des Vorjahres geschätzt. Aktuell habe ich den Fall, dass bei der letzten erfolgten Abrechnung Zähler an sechs Heizköpern defekt waren. ... Meine Frage: Muss ich wirklich für alle defekten Zähler an Heizkörpern (6!)
21.8.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Eigentümer einer vermieteten Eigentumswohnung in einer großen Wohnanlage, zur Abrechnung der Heizung habe ich eine Frage: Im Jahre 2006 war ein Thermostat der Fußbodenheizung defekt, ich erfuhr davon erst Anfang 2007 durch den Mieter. ... Nachdem mein Mieter von den Heizungsablesern nie angetroffen wurde, wurde das Jahr 2006 geschätzt, aufgrund des Defektes waren die Schätzungen für 2006 UNTER dem realen Verbrauch (Schätzung 2.000kWh / Tatsächlicher Verbrauch 19.000kWh). 1.)Kann der tatsächliche Verbrauch von mir (Vermieter ) nachgefordert werden oder ist das Thema nach der Schätzung erledigt und die 2007 abgelesenen Ist-Zahlen werden als neue Grundlage verwendet?
9.5.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Bereits im März 2013 habe ich den Verwalter dieser WEG darauf hingewiesen, dass dieser Zähler defekt sein muss, da er mehr als das doppelte der Vorjahresmenge bis zu diesem Zeitpunkt verbraucht hat. ... Nun hat sich bei der Jahresablesung 2013 herausgestellt, dass der Zähler wirklich defekt ist und nun nahm der WEG Verwalter eine Umlage nach Schätzung vor. Frage: Habe ich für diese Schätzung ein Kürzungsrecht nach § 12 Heizkostenverordnung, da ich den Wärmelieferanten mehrmals auf den Defekt des Wärmemengenzählers darauf hingewiesen habe und er darauf nicht reagiert hat?
28.5.2011
Hallo..ich hätte gern gewußt, wie sich die Rechtslage bei überhöhten Forderungen aufgrund defekter Heizkörper verhält. ... Unsere Frage hierzu: Wie verhält es sich rechtlich mit überhöhten Heizkosten und deren Forderung wegen defekter Heizkörper?

| 11.2.2008
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Zudem ist die Heizung defekt, was dazu führt, dass z.B. zurzeit Bad und Wohnzimmer komplett kalt sind. ... Fazit: - Mängel nicht wie besprochen behoben - Heizung defekt teilweise Räume komplett kalt Die Themen wurden diverse Male mit den Vermietern besprochen.

| 13.12.2014
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
Wir haben bei Einzug vor drei Jahren, nach Absprache mit unserem Vermieter, in der Küche den Heizkörper demontieren lassen. Wir haben uns dazu entschieden, weil in dieser kleinen Küche die Einbaumöbel den Heizkörper verdeckt hätten, und wir deshalb Probleme bei der jährlichen Ablesung befürchteten. Auch die Hausverwaltung wurde von diesem Schritt unterrichtet.
8.5.2015
von Rechtsanwältin Jenny Weber
Hallo, wir haben ein Problem mit der Heizkostenabrechnung. Wir sind im Dezember 2013 eingezogen (mietwohnung in berlin). Eine der Heizungen liess sich nicht abschalten und lief durchgehend.
29.5.2012
Auf Nachfrage beim Versorger stellten sich folgende Fakten heraus: 1) Der Verbrauch wurde - aufgrund fehlender Ablesungen (der Stromkasten hängt frei zugänglich im Keller des Hauses) seit dem Jahr 2008 geschätzt. 2007 bin ich im September dort eingezogen, Anfang April des Folgejahrs fand die die letzte Ablesung statt. 2) Aufgrund dieser Ablesung hat man meinen Verbrauch geschätzt und in den Folgejahren einen meiner Meinung nach viel zu niedrigen Verbrauch für die Schätzung angesetzt (jeweils ca. 1050 kwW) und dementsprechend auch einen zu niedrigen Abschlag monatlich. ... Aufgrund dieses Zählerstandes wurden weitere Schätzungen für den Zeitraum 1.3.12 bis 1.4.vorgenommen, die auch mit ca. 2500 kwh zu Buche schlagen.
15.11.2009
Muss der Vermieter seine Schätzung für 2008 "beweisen" oder rechtfertigen?

| 4.4.2018
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Frage: Muss man diese Behauptung trotz des wahrscheinlich kaputt gegangenen Röhrchens bzw. des Verbleibs des alten Röhrchens aus 2016 hinnehmen oder kann man Brunata zu einer Schätzung anhand des Verbrauchs der letzten Jahre veranlassen?
2.6.2011
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Die Duschkabine (untere bis mittlere Baumarktqualität, dünne Kunststoffscheiben, schmaler Alurahmen, zwei feststehende Elemente, zwei Schiebetüren über Eck) ist schätzungsweise 15 Jahre alt und in einem entsprechenden Allgemeinzustand. ... Um Zeit und Aufwand zu sparen, habe ich die Türe dann selbst mittels Silikonkleber repariert und die defekte Brause (ebenfalls untere Baumarktqualität) auf eigene Kosten durch eine hochwertige Markenbrause ersetzt. ... Muss ich für eine komplette, neue Duschkabine samt Einbau aufkommen, ist eine Anteilige Bezahlung (25%, da nur eines von vier Bauteilen defekt ist) angemessen, oder waren nicht die Reparaturen (im Rahmen meiner Möglichkeiten) ausreichend?
23.4.2013
Wegen eines Defektes des Wärmezählers konnte der Jahreswärmeverbrauch für die Heizung der Gewerbeeinheit von A nicht gemessen werden.

| 13.3.2018
von Rechtsanwalt Robert Weber
Auch für das Jahr 2018 muss eine Schätzung durchgeführt werden, da die Ampullen nicht getauscht werden konnten und zu diesem Zeitraum auch nicht mehr getauscht werden. Meldungen über defekte Wasserzähler, Heizkostenverteiler oder Rauchwarnmelder nehmen wir gern von den Eigentümer nehmen.
6.11.2007
Folgende Punkte bringen mich zum Nachdenken: Bei der Ablesung im Dezember 2006 stellte die Firma Techem fest, das der Heizkostenzähler defekt ist und hielten das auch im Protokoll schriftlich fest. ... An den Heizkörpern sind keine Messgeräte vorhanden, es existiert nur ein Wärmemengenzähler, welcher wie beschrieben defekt ist.
8.5.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ein technischer defekt am Heizkörper kann nach besichtigung durch einen Heizungsbauer ausgeschlossen werden (Thermostat ok). ... Letztes Jahr hatten die Eigentümer unterhalb ein ähnliches Problem mit Techem, was dann über eine Schätzung "ausgemittelt" wurde.
12