Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

551 Ergebnisse für „erhöhung möglich“


| 1.12.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, am 01.05.2006 habe ich einen Mietvertrag abgeschlossen, in dem vereinbart wurde, dass ich für alle Betriebskosten (inkl. Heizung, Wasser, Strom etc.) monatlich pauschal 150 Euro bezahle. Egal ob ich nun mehr oder weniger verbrauche.

| 23.3.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, da mir von meinem Vermieter die Erhöhung meiner Miete und meiner Nebenkostenpauschale angekündigt wurde, brauche ich Ihre Hilfe. ... Meine Frage ist nun, ob und in welcher Höhe ich maximal mit der Erhöung von meiner Nettomiete - evtl. sogar mit einer Anhebung auf die ortsübliche Vergleichsmiete - und der Erhöhung meiner Nebenkostenpauschale rechnen muss.

| 21.2.2015
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Mit der Rechnung für das Jahr 2014 erfolgte eine Erhöhung des Grundmietzinses i.H.v. 7 % unter Hinweis auf den VPI Jan 2010 / Jan 2014. Mit der Rechnung für das Jahr 2015 erfolgte erneut eine Erhöhung des Grundmietzinses i.H.v. 6,6 % lediglich mit dem Stichwort Indexerhöhung. ... Ist der Vermieter berechtigt, nun jährlich die Miete um die Differenz VPI 2010 / Jahr 20xx zu erhöhen, oder kann er vielmehr nur die Differenz seit der letzten Erhöhung geltend machen?
30.12.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Die Heizölkosten sind in den vergangenen Jahren um ca. 50 % gestiegen und weitere Erhöhungen sind vorauszusehen. ... Weiviel % Erhöhung der anteiligen Miet- und Nebenkosten sind gesetzlich in einer Pauschale zulässig? ... Wieviele Tage vorher muß der Mieter mindestens über die bevorstehende Erhöhung informiert werden?
25.12.2009
Meine Fragen: - ist die Erhöhung rechtens (in der Höhe)?

| 3.1.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
- wie viel Nachzahlung/Erhöhung darf ein vermieter verlangen? ... ich heize z.B. nur das nötigste weil ich es nicht so gern heiss habe und lebe so wassersparend wie möglich. ist das fair? ... ich meine, wir haben jetzt 3-fache belastung, diese erhöhung zahlen, für die 2010 sparen und dann noch die erhöhung zahlen!
2.3.2008
Nun hat sie die Gartenpflege ohne meine Aufforderung an eine Fachfirme übertragen, was zu einer Erhöhung der monatlichen Zahlung von 151% führt. ... Frage: Ist meine Vermieterin berechtigt, eine Erhöhung in diesem Umfang vorzunehmen, auch wenn Sie die Kosten mit Rechnungen belegen kann?
25.3.2020
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Die Erhöhung der Miete habe ich aufgrund vom § 558 Abs. 3 BGB, sowie der letzten Mieterhöhung am 01.07.2018 (um 50,00Euro -Warmmiete von 700€ ) - siehe Mietvertrag (Unterlagen über Erhöhung des letzten Vermieters, Mietvertrag kann separat geschickt werden) Die Mieterin weigerte sich telefonisch der Mieterhöhung nachzugehen, hat sich allerdings schriftlich nicht dazu geäußert.
6.6.2020
| 90,00 €
von Rechtsanwalt Alex Park
Da ihm eine Hausgeldabrechnung für das Jahr 2019 bisher noch nicht möglich gewesen sei, bittet der Verwalter diesbezüglich noch um Geduld. ... Ich hoffe anhand meiner Angaben ist eine Beantwortungen meiner Fragen möglich und danke Ihnen im Voraus sehr für Ihre Bemühungen !
13.3.2006
Gleichzeitig wurde mit dieser Abrechnung die rückwirkende Erhöhung des Heizungsgrundpreises um 4,50 € / MWh ab dem 01.10.2005 mitgeteilt. Ist das rechtens, hätte die Erhöhung nicht zum Oktober 2005 mitgeteilt werden müssen um ggf. reagieren zu können (Wohnungswechsel o.ä.)
30.5.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben eine Erhöhung der Miete zur Wohnung?????? ... O..... berechtigt, von Ihnen Ihre Zustimmung zur Erhöhung der mit Ihnen vereinbarten Miete zu verlangen. ... Daher wird die Erhöhung der monatlichen Kaltmiete von derzeit 250€ um 50€ auf 300€ für gerechtfertigt betrachtet.
19.8.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ist eine Anpassung/Erhöhung möglich?
3.12.2010
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Ich habe schon herausgefunden, dass eine Mieterhöhung bei einer Abweichung von über 10 % (wie hier) möglich ist. Nun weiß ich jedoch nicht, wie die Erhöhung vorzunehmen ist. ... Kann ich das einfach auf die neue Fläche umlegen, also 11,29 mal 38,6 qm = 435,79 € neue Miete oder muss ich eine Erhöhung nach dem Mietspiegel vornehmen, wo ich dann die reelle Wohnungsgröße zu grunde lege?

| 26.9.2011
Die Besonderheit: nur die Einstaller in dem Stalltrakt, wo 225 Euro gezahlt wurden, erhielten die Erhöhung. Alle anderen Einstaller, die entweder 280 oder 300 Euro zahlen, erhielten bis heute keine Erhöhung.

| 18.1.2010
Nun zu den Fragen: kann ich als Vermieter bei geforderter erhöhter Nebenkosten bei Nichtzahlung der Erhöhung einen Säumniszuschlag oder Zinsen in rechnung stellen ? ... Welche Möglichkeiten habe ich als Vermieter, die von mir vorausgelegten Kosten ohne Verluste geltend zu machen ? Danke für eine Info, bitte möglichst mit Angabe der Quelle /Mietrecht.

| 9.4.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Die Nachforderung in Höhe von 280,76 € hat er wie folgt ermittelt Nur für die Wohnung: 01.10.2010 - 31.12.2010 Inflationsrate: 1,1 %, Erhöhung: 4,95 €* 3 Monate = 14,85 = Nachzahlung 01.01.2011 - 31.12.2011 Inflationsrate: 2,3 %, Erhöhung: 10,46 € * 12 Monate = 125,57 € = Nachzahlung 01.01.2012 - 31.12.2012 Inflationsrate: 2,0 %, Erhöhung: 9,31 € *12 Monate = 111,71 € = Nachzahlung Für die Garage hat er eine Erhöhung / Gesamt von 28,63 € berechnet. ... Ich bin ja kein Experte, aber wenn ich die Berechnung der Mieterhöhung bei einem Indexmietvertrag richtig verstehe, dann würde sich meines Erachtens eine Mieterhöhung wie folgt berechnen: Mietvertragsbeginn: 01.10.2010 Verbraucherpreisindex: Stand 01.10.2010 bei 100,20 Punkten Stand 01.10.2012 bei 104,6 Punkten Differenz: 4,4 Punkte Berechnung: (104,6 : 100,2 * 100)-100 = 4,39 % Mieterhöhung Kaltmiete Wohnung 450,00 € * 4,39 % = 19,76 €/Monat Kaltmiete Garage 50,00 € * 4,39 % = 2,20 €/Monat Neue Kaltmiete Wohnung: 469,76 € Neue Kaltmiete Garage: 52,20 € Zzgl. der Nebenkosten Vorausgesetzt der Vermieter hätte meinen Eltern das Erhöhungsschreiben im Okt. 2012 ge-schickt, dann wäre eine Mieterhöhung in Höhe von 21,96 € /Monat zum 01.12.2012 wirksam gewesen.
29.3.2015
Meine Frage ist, darf der Vermieter diese Erhöhung von 6,30 Euro auf 8,00 Euro pro Quadratmeter verlangen?

| 21.5.2013
Allerdings habe ich in meinem (unbefristeten) Mietvertrag eine Staffelmietvereinbarung mit einer einmaligen Erhöhung in der Vergangenheit.
123·5·10·15·20·25·28