Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.092 Ergebnisse für „eigentümer beschluss“

13.4.2013
von Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili
Ist es möglich, sämtliche Beschlüsse durch ein Beschlussanfechtungsverfahren für nichtig erklären zu lassen oder 2.) besteht die Möglichkeit nur die Wohngeldabrechnungen für nichtig erklären zu lassen?
25.10.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Die 2 Eigentümer haben allstimmig auf der Eigentümerversammlung am 01.09.06 beschlossen, die Garage renovieren zu lassen und die Kosten hälftig zu verteilen. ... Der Hausverwalter behauptet, daß der Beschluß, die Kosten hälftig zu verteilen, nichtig sei.

| 8.5.2013
Ein Beschluss wurde nicht auf der Tagesordnung geplantbund wurde auch nicht gefasst. ... Dies geschah im Vorgriff auf die seitens einzelner Eigentümer (insbesondere des damaligen Verwaltungsbeirats) begehrte Beschotterung der bisherigen Grünflächen, die in der damaligen Eigentümerversammlung zur Beschlussfassung gestellt wurde. ... Dies verweigerte sie mit dem Hinweis, dass sie hierzu (plötzlich) vorher einen Beschluss durch die Eigentümergemeinschaft herbeiführen möchte.
2.12.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Ende Februar 2006 wurde 1 Einverständniserklärung in Form eines Umlaufbeschlusses für 8 Balkone bei der Hausverwaltung eingereicht, da sich einer der 3 Eigentümer die keinen Balkon haben wollten, doch noch für einen Balkon entschieden hat. 8 Eigentümer haben diese neue Einverständniserklärung nicht unterschrieben. Gebaut wurden letzendlich 7 Balkone (ohne Beschluss!) Meine Frage: Ist der Umlaufbeschluss aus 2005 über 6 Balkone überhaupt gültig, oder hätte hier nicht in Form eines Zweitbeschlusses alle Eigentümer der Änderung 8 Balkone zustimmen müssen?
5.2.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Bei Eigentumswohnungen kann es vorkommen, dass in einer Eigentümerversammlung Beschlüsse zum Nachteil von abwesenden Eigentümern getroffen werden. Wie muss der abwesende Eigentümer über die Beschlüsse informiert werden? ... Welche Fristen muss der Eigentümer für seine Rechtshandlungen beachten?
28.7.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Unsere Eigentümergemeinschaft (ca. 100 Eigentümer) hat einen positiven Sanierungsbeschluss mit sehr knappem Ergebnis gefasst. Nach Zustellung des Protokolls wurde jedoch ein Rechenfehler zugunsten einer Sanierungsablehnung offenkundig, wodurch der Beschluss in sich ja unwirksam ist. ... Frage: Wie kann man dagegen vorgehen, d.h. muß man den Beschluß auf dem üblichen Weg vor Gericht anfechten (denn er ist ja in sich bereits falsch, da keine Mehrheit besteht) oder kann die Hausverwaltung wegen falscher Berechnung der Stimmen diesen wieder außer Kraft setzen, bzw. eine Neuwahl ansetzen?

| 8.12.2015
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Eigentümerversammlung einberufen, auf der die erforderlichen Beschlüsse gefasst werden sollen. Ein Eigentümer möchte jedoch einen derartigen Beschluss verhindern und würde ggf. auch dagegen klagen. Der rechtssicheren Formulierung des zu fassenden Beschlusses kommt daher eine hohe Bedeutung zu.
10.5.2014
von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
In der Versammlung wurden für alle 3 Eigentümer die jeweilge Sonderumlage errechnet (diese wurde auf volle Hundert aufgerundet, es war vereinbart, dass die Sonderumlage in der Abrechnung 2013 als 13. ... Der Beschluss wurde auf der Vesammlung jedoch richtig verkündet. ... Eine Anfechtung der Beschlüsse fand durch die Eigentümer nicht statt.
23.6.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Nach meiner rechtlichen Auffassung ist klar im WEG geregelt, dass Sondereigentum durch den jeweiligen Eigentümer instandgehalten und repariert werden muss und nicht durch die Gemeinschaft. ... Hier muss die Verwaltung ja dann Abrechnungen erneut erstellen und den Eigentümern, bei denen im Sondereigentum gearbeitet worden ist (z. ... Die Beschlüsse waren tatsächlich immer einstimmig, macht das hier einen Unterschied?
20.3.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Es gibt keinen Beschluss darüber in der ET-Versammlung, sondern der Beirat hat dies so entschieden, da in einer Gesprächsrunde (keine ET-Versammlung) von 10 Eigentümern 9 dafür waren, der betroffene Eigentümer sich jedoch dagegen ausgesprochen hat. ... Wenn angefangen wird zu bauen wird der betroffene Eigentümer klagen. ... Die Kosten würden dann auf die restlichen Eigentümer verteilt.
19.12.2015
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Ein neuer Eigentümer hat mittlerweile drei von zwölf Eigentumswohnungen und baut gerade zwei davon um. ... Mir liegt jedoch kein Beschluss der Gemeinschaft vor. ... Nach meinem Rechtsverständnis brauche ich einen Beschluss.

| 13.8.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Fachanwälte, FRAGE: Darf ein Verwalter auch ohne Beschluss sofort eine entsprechende Versicherung (wenn bei Objektübernahme festgestellt wird, dass es keine Haftpflicht gibt) für die Gemeinschaft abschließen? ... FRAGE: Darf ein Verwalter auch ohne Beschluss einen Rahmenvertrag insgesamt abschließen oder einen günstigeren Vertrag im Einzelfall abschließen, wenn für ein Jahr fest günstigere Konditionen für Gas etc. angeboten werden, als wenn man bei Grundtarif bleibt und der teurer wird (ab dem nächsten ersten eines Monats)? ... Könnte man in Ergänzung zu Abs. 7 und 8 sich grundsätzlich beschließen lassen, dass auch ohne Beschluss Änderungen (Optimierung der Gebäudversicherung oder Einstufung in Rahmenverträgen bei Versorgern) erlaubt sind oder widerspricht das den grundsätzen ordnungsgemäßer Verwaltung?

| 10.7.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Lt.Teilungserklärung von 1973 darf ich als Teileigentümer "den übrigen Hofraum benutzen",die jeweiligen Eigentümer der Wohnungen 3 und 4 "sind jedoch berechtigt, in diesem Hofraum je ein Personenkraftfahrzeug an geeignetem Platz abzustellen".(Gesamt 6 Einheiten).Ca.1995 schloß der damalige Eigentümer einen Überlassungsvertrag mit seinen Kindern.Im Zuge dessen nahm er eine "nutzungsgerechte Neuverteilung der Parkplätze" vor,wie ich erst nach Abschluß des Kaufvertrages von meinen Verkäufern erfuhr.... Kann die Teilungserklärung überhaupt durch Beschluss der Eigentümer geändert werden ohne Eintrag ins Grundbuch?
23.7.2013
Anmietung oder Kauf des Wärmezählers) OHNE Beschluss der Eigentümergemeinschaft veranlassen?

| 21.5.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, auf unserer Eigentümerversammlung (ETV) wurde mit 55% der anwesenden Eigentümer der Ersatz aller vorhandenen 60 Etagenheizungen gegen 2 zentrale Heizanlagen beschlossen. Da wir erst vor kurzem unsere Etagen-Heizanlage erneuert haben, die mit dem Einbau der Zentralanlage verbundenen Beeinträchtigungen während der Bauzeit ablehnen, die versprochene Amortisation anzweifeln, die völlige Auflösung der Rücklagen als unzulässig sehen usw., erwägen wir eine gerichtliche Anfechtung des knappen Beschlusses. ... Frage b): wie hoch ist der Streitwert anzusetzen, wenn die voraussichtlichen Baukosten 388.000 € betragen, die sich auf etwa 50 Eigentümer verteilen?
28.4.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Mutter bewohnt eine Eigentumswohnung, diese gehört zu einer Eigentümergemeinschaft von ca. 70 Parteien, verteilt auf mehrere Eingänge. ... Um diesen Entschluss zu umgehen, hat die Eigentümerin nun über die Hausverwaltung eine "kleine" Eigentümerversammlung einberufen lassen um darüber neu abzustimmen, dieses Mal nur mit den Eingentümern (8 Parteien) des Einganges meiner Mutter. ... Frage: Ist es rerchtlich zulässig, einfach den vorherigen Beschluss zu umgehen, indem man nur einen Teil der Eigentümer erneut abstimmen lässt und die anderen darüber nicht in Kenntnis setzt?
4.11.2010
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Da bei der letzten Eigentümerversammlung nicht alle Parteien anwesend waren (auch nicht des betroffenen Eingangs), wurde der Beschluss sicher nicht einstimmig gefasst. Frage: Ich halte den Beschluss wegen Missachtung von § 22 Abs. 1 WEG für unzulässig. Kann ich als Mieter trotzdem gegen solche Beschlüsse vorgehen oder ist dies nur den Eigentümern vorbehalten?
10.4.2017
von Rechtsanwalt Dr. Holger Traub
Ich bin Eigentümer einer Eigentumswohnung. ... Muß ich gegen den Beschluss der Eigentümergemeinschaft vorgehen (z.B. durch Anfechtungsklage beim AG).
123·25·50·75·100·105