Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

97 Ergebnisse für „berechnung erhöhung miete mietvertrag“


| 31.8.2015
A) Mietvertrag: (Es handelt sich um einen Berliner Mietvertrag aus dem Jahre 1981. ... Wenn durch die Erhöhung der Grundstückskosten eine Mehrbelastung des Vermieters eintritt, hat der Mieter einen der vereinbarten Miete zur Gesamtmiete des Grundstücks entsprechenden Anteil zu übernehmen, falls nicht durch Gesetz oder sonstige behördlichen Vorschriften eine andersartige Umlegung vorgeschrieben ist. 6. ... Unbeschadet bleibt das Kündigungsrecht des Mieters; für diesen Fall tritt eine Erhöhung der Miete nicht ein. 7.

| 17.4.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Der Mietvertrag wurde im März 2005 geschlossen. ... Maßgebend für die Mietzinsänderung ist der Termin, an dem die fünfpunktige Erhöhung eingetreten ist. ... Ab wann kann er nachverlangen und gilt dann die Berechnung Abschl. des MV oder der Index nach der Verjährungsfrist?

| 10.3.2008
von Rechtsanwalt Frank Dubbratz
Miete und Nebenkosten 1. ... Zitat aus Mietvertrag § 17: evtl. Heizkostenerhöhungen werden anteilig weiter gegeben Beis. (10% Erhöhung ergibt 5% Nebenkosten-Erh.

| 9.5.2010
Berechnung der Miete: 100% = 555,00 €, 15,3 % = 84,92 € davon 60 % sind es immerhin 50,95 €. Kann ich also die Miete um 50,92 € erhöhen? Inzwischen (April 2010) ist Gesamtindex bei 108,1 % d.h. insgesamt seit 2000 bis April 2010 eine Erhöhung g von 16,2 %.

| 23.3.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, da mir von meinem Vermieter die Erhöhung meiner Miete und meiner Nebenkostenpauschale angekündigt wurde, brauche ich Ihre Hilfe. ... Im Mietvertrag steht folgendes: ______________________________________________________ ... § 3 Miete und Nebenkosten 1. ... ... Er erhöht sich jeweils für Miete und Nebenkosten: am 01.
27.5.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Kann ich beispielsweise zur Berechnung der Mieterhöhung die tatsächlichen Verbrauchskosten 2010 auf 3 Personen, statt auf 2 aufteilen(unten im Haus wohnt noch mein Vater, der auch mit einzurechnen ist)und 2 Anteile auf die Miete aufrechnen? ... Erhöhung wegen einer 2. ... Dar ich diese Berechnung anwenden?
4.1.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Konkret lautet der Mietvertrag: [,,,] 3. ... Die Miete muss jeweils ein Jahr, abgesehen von Erhöhungen nach den §§ 559 bis 560 BGB, unverändert geblieben sein. ... Dabei sind die eingetretene Änderung des Preisindexes sowie die jeweilige Miete oder die Erhöhung in einem Geldbetrag anzugeben.
6.12.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Bewohne seit 4 Jahren eine Mietwohnung: Im Mietvertrag steht Vermietet wird eine Wohnung bestehend aus 1 Wohnzimmer, 1 Schlafzimmer,1 Bad, 1 Küche, 1 Terrasse Die Größe der vermieteten Räume beträgt 67 m² Die Nettokaltmiete beträgt 330,00 € mtl.

| 9.4.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Im Mietvertrag ist kein Basisindex vermerkt. ... Sind Kürzel wie „etc." in einem Mietvertrag zulässig? ... Oder ist meine Berechnung gänzlich falsch?

| 13.1.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
In meinem Mietvertrag ist unter Punkt 6: Erhöhungen der Miete und Betriebskosten" angekreuzt: Die Miete nach Absatz 1 wird als Staffelmiete vereinbart und erhöht sich vom 1.04.2001 bis 1.04.2002 auf 510,-DM (Betrag) vom 1.04.2002 bis 1.04.2003 auf 520,-DM (Betrag) (...die restl. ... Die Miete befindet sich auf dem Stand vom 1.04.2003. ... Ist eine Änderung des Mietvertrags erforderlich?
22.11.2010
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Alle in den letzten 9 Jahren zugezogenen Mieter haben von mir einen „Hamburger Mietvertrag" erhalten. ... Alle allgemein oder im konkreten Fall eintretenden Erhöhungen bzw. ... Unbeschadet bleibt das Kündigungsrech des Mieters; für diesen Fall tritt eine Erhöhung der Miete nicht ein. § 15 Sonstige Vereinbarungen zum Mietvertrag 2) Die Gartenanlage vor dem Haus ist in Ordnung zu halten.

| 10.5.2006
von Rechtsanwalt Michael Böhler
(Erhöhung um beinahe 80% erforderlich). ... Frage: Dürfen wir überhaupt dem Mieter im Hochparterre pauschal (flächenanteilig) die Heizkosten in Rechnung stellen, wie in unserem Mietvertrag dies auch steht? Oder ist dieser Zusatz in unserem Mietvertrag sittenwidrig und damit hinfällig?

| 11.10.2009
Das Ergebnis der Berechnung wurde allen Mietern als Ergänzung zum Mietvertrag ausgehändigt. ... Muss ich als Mieter mit bestehendem 35 Jahre alten Mietvertrag nun hinnehmen, dass bei meiner Wohnung auf Grund einer vom Vermieter veranlassten neuen Berechnung die Freiflächen nun zu 50% berechnet werden? ... Ich befürchte jedoch in Zukunft für die zusätzlichen qm auch mehr Miete zahlen zu müssen.

| 3.6.2006
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
. § 3 des Mietvertrages und Ziff. 5 u. 13 der Allg. ... Aufgrund der Unwirksamkeit der Schönheitsreparaturklausel kann jedoch eine Erhöhung der Kostenmiete gem. beiliegendem Auszug aus der Wirtschaftlichkeitsberechnung um € 0,76 pro qm Wohnfl. im Monat gefordert werden. Gem. der Rechtsprechung des Amtsgerichts München in einem Parallelverfahren (AG München, AZ: 413 C 6006/06) ist eine solche Mieterhöhung zulässig und wirksam, es sei denn, der Mieter ist bereit, einer Vertragsänderung dahingehend zuzustimmen, dass er auch in Zukunft die Schönheitsreparaturen gem. der ursprünglichen Absicht des Mietvertrages übernimmt, das heißt: a) Sie stimmen der nachfolgenden Vertragsänderung zu und die Miete wird nicht erhöht oder b) Sie stimmen nicht zu, dann wird die Miete um € 0,76 pro qm Wohnfl. im Monat erhöht.

| 8.12.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Dieser möchte nun bereits zum 01.01.09 die Miete erhöhen. (1) Ist dies grundsätzlich möglich? ... Darf er die Basis seiner Berechnung in die Vergangenheit legen, also vor den 01.01.08? ... (3) ist die Berechnung des Vermieters nicht falsch: Index A minus Index B = Teuerung in Prozent.

| 8.5.2009
Der Mietvertrag wurde im Juli letzten Jahres geschlossen. ... Bei (auch teilweiser) Nicht-Nutzung der Thermo-Vorhänge oder Verweigerung einer Kontrolle durch uns erfolgt die Berechnung 1. 1,1" Dazu ist zu sagen, dass die Nutzung von Thermovorhängen im Mietvertrag schon so steht und wir diese angebracht haben. ... Die Berechnung erfolgt im Verhältnis 10% Vermieter und 90% Mieter."
29.12.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Er machte uns nun folgende Rechnung auf: 1) Kosten Erschaffung bzw Modernisierung ca 40 T€ davon 11 % = 4518€/12 = 376,5 €/Mo mehr Miete 2) Erhöhung der Wohnfläche um ca 12 m2 = 1= 144 €/Mo (da derzeit ca 12 €/m2 die Miete ist) ==> gesamt 520,5 € Meine Fragen sind. a) er mag kein Gegenangebot von einer anderen Firma, weil er nur dieser traut. ... Somit bekommt der Vermieter für 40 T€ Invest eine jährliche Verzinsung von >15 % lebenslang. c) Ist das rechtens (also eine doppelte Berechnung) und war das im Sinne des Gesetzgebers solch eine fantastische verzinsung sich lebenslang zu erwirken). ? ... Hier bedeutet das nebenbei für 10% mehr Wohnraum zahlt man 40 % Miete mehr dann.
19.4.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Da dadurch der Markwert der Miete steigt, wollte ich diese Kosten mittels eines Passus im Mietvertrag zum Teil auf den Mieter umwälzen. ... „Unabhängig davon (*) ist nach Ablauf der 5 Jahre die Miete der örtlichen Marktmiete für vergleichbare Objekte und Nutzung anzupassen, wobei werterhöhende Investitionen des Mieters außer Betracht bleiben. „ * = ( die Mietanpassung entsprechend der Inflationsklausel :der Verfasser) Der erste Streitpunkt ist der Passus „ wobei werterhöhende Investitionen des Mieters außer Betracht bleiben“ Der Mieter behauptet , daß aufgrund dieses Passus seine Investitionen bei der Berechnung der Marktmiete nicht berücksichtigt werden dürften, die Marktmiete also um den Anteil der Investitionen gekürzt werden müßte. ... Zweiter Punkt: Kann nach Ablauf von fünf Jahren die Miete zu jedem Zeitpunkt angepaßt werden - zeitliche Abstände sind nämlich nicht erwähnt - oder besteht daher umgekehrt nur die Möglichkeit, nach Ablauf von fünf Jahren , wenn nämlich die Option ausgeübt wird, einmalig die Miete anzupassen.
123·5