Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

146 Ergebnisse für „angabe miete vertrag wohnfläche“


| 14.2.2008
Es handelt sich hier um fast 3.500€ zuviel gezahlter Miete… (655€ - 473€) x 19 Monate 3. Ist der Mietvertrag, aufgrund der fehlerhaften Angaben des Vermieters, überhaupt rechtswirksam zustande gekommen? (Wohnfläche weicht um ca. 25% von der Angabe des Vermieters ab) Von der Beantwortung erwarten wir uns eine grundsätzliche Empfehlung, wie wir uns verhalten sollen.
6.7.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Bei der Abrechnung der Betriebskosten für das Jahr 2006 bemerkte ich, dass für eine Wohnung eine viel zu kleine Wohnfläche im Vertrag festgelegt ist. ... Im Vertrag ist unter §1 eine 3 - Zimmerwohnung mit einer Wohnfläche von 75 m² angegeben, tatsächlich handelt es sich aber um eine 4 - Zimmerwohnung mit ca. 100 m² - die postalische Lage der Wohnung innerhalb des Hauses ist richtig! ... 2) Wenn ja, wie ist die neue Miete zu berechnen und ab wann ist die neue Miete zu zahlen - ggf. rückwirkend?
29.8.2010
von Rechtsanwalt Robert Weber
Die Miete ist über ein Untermietverhältnis geregelt. Bei einer Ausmessung der Wohnfläche ist nun aufgefallen, dass die Angabe zur Wohnfläche im Vertrag deutlich von der tatsächlich vorhandenen abweicht. Die Angabe im Vertrag ist mit ca. 30m² angegeben.
14.6.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Nun ist mir aufgefallen, dass im Mietvertrag keinerlei Angaben über die genutzte Wohnfläche gemacht wurden. ... Kann ich meinen Vermieter auffordern, mir die Wohnfläche nachträglich schriftlich als Ergänzung zum vorhandenen Mietvertrag noch mitzuteilen? ... Freundliche Grüße eine Mieterin
27.4.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Im Vorfeld und mit Abschluss des Mietvertrages im Febr. 2005 hatten wir auch nach der Wohnfläche gefragt. ... Anfang Oktober 2008 haben wir die Wohnfläche nachgemessen und haben tatsächlich nur 95 qm ermittelt. ... Seit Mai 2005 zahlen wir die Miete, das sind genau 4 Jahre, also 5.414,40 EUR zuviel gezahlte Miete.
22.3.2007
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Sachlage: Mietbeginn 1972, keine Angaben über Wohnungsgröße im Mietvertrag, teilweise Ausstattung der Whg. mit NSP-Öfen im Jahre 1980, nach o.g. ... Muß der Mieter die Gebrauchsbeeinträchtigung nachweisen? ... Die zuviel gezahlte Miete könne u.
12.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ein Grundriss liegt uns seit ca. 2 Wochen vor und bestätigt die niedrigere Wohnfläche.
13.8.2006
Sehr geehrter Rechtsberater, nach 7 Jahren verlangt der Vermieter von mir erstmals eine Mieterhöhung. ... Kann dies für mich als Mieter als nachvollziehbar und rechtswirksam gelten? ... Diese Angabe wurde von mir als Mieter jedoch nicht vertraglich akzeptiert.
30.11.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Wir mieten seit einem Jahr eine Doppelhaushälfte. Die Wohnfläche wurde im Immobilienscout mit 130 qm Wohnfläche angegeben. ... Wir haben die Miete mittels unserem Anwalt gekürzt.
13.2.2012
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Es stellte fest, dass die Wohnfläche 78,18M² sei aber im Mietvertrag stand 68M². ... Das macht ca. über 40% der jetztigen Miete, sie lehnte ab. Sie lehnt auch die Nachzahlungen der BK anhand der tatsächlichen Wohnfläche ab.

| 18.3.2010
von Rechtsanwalt Sebastian Belgardt
Mein nunmehr ca. 11-jähriger Mieter hat festgestellt, daß die von ihm bewohnte Wohnung statt der im Mietvertrag angegebenen ca. 91m² tatsächlich nur 77m² Wohnfläche hat. Es wird also die 10%-Grenze überschritten, dies allerdings nur, weil ein ca. 6m² großer Abstellraum, welcher vom Mietvertrag umfaßt ist und ausschließlich vom Mieter genutzt wird, wohl nicht zur Wohnfläche gezählt wird, da dieser im Erdgeschoß separat liegt und nicht direkt an die Wohnung angrenzt (allerdings ist auch der Abstellraum im Mietvertrag explizit genannt). ... Der Mietpreis ist bei Annahme von 91m² Wohnfläche unterdurchschnittlich bei Annahme von 77m² ortsüblich.

| 7.11.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Hallo, seit etwas mehr als 20 Jahre wohnt ein Mieter in einer unserer Wohnungen - Haus mit zwei Wohnungen je 180qm. ... Nun das Problem: Der langjährige Mieter ist nicht damit einverstanden, dass der andere Mieter diese Räumlichkeiten betritt, da er weiterhin diese als Lagerraum verwendet. ... Frage 2: Ist es überhaupt erlaubt, dass der Mieter diese Räumlichkeiten nutzt - unabhängig davon, dass der Vermieter damit einverstanden ist?
11.9.2014
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Darüber, wie diese Angabe zustande kommt erteilt mir Fa. ... Kann das so korrekt sein, daß als Nutzfläche zur Berechnung die gesamte Bodenfläche angesetzt wird, auch unter Berücksichtigung der Tatsache, daß die Angabe zur Wohnfläche beim entsprechenden Passus im Mietvertag ja definitiv falsch ist, oder habe ich hier Anspruch auf Minderung / Erstattung ? Gerne würde ich Ihnen den entsprechenden Vertrag auch zum leichteren Verständnis als Foto oder Scan zukommen lassen.
21.11.2008
-Angabe zur Wohnungsgröße aus. ... Ende 2007 wurde die Wohnfläche durch einen Sachverständigen vermessen, wobei eine Abweichung 3-5 m2 gegenüber den Vermieterangaben bestätigt wurde. ... Die Fragen lauten daher: 1.Kann die überbezahlte Miete mit zukünftigen Mietzahlungen verrechnet und die Anpassung zukünftiger Mietzahlungen an die tatsächliche Wohnfläche vorgenommen werden?

| 30.4.2009
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Sachverhalt: Als Vermieter habe ich im Juli 2002 in einem zunächst bis März 2006 befristeten Mietvertrag (RNK-Formular Nr. 545) für eine Einfamilienhaushälfte (nicht unterkellert) in Berlin bei der pauschalen Angabe der Quadratmetergröße alle Räume in 3 Geschossen einfach addiert und 114 qm eingetragen (einschl. eines komplett ausgebauten Kniestock-Dachbodens von 10 qm Grundfläche); das war quasi als komplette Wohnfläche gemeint (auf der Basis der Architektenunterlagen und Baugenehmigung von 1999). ... Die Quadratmeter hatten für das Mietverhältnis jedoch insofern keine Bedeutung, als alle Betriebskosten (Heizung, Müllabfuhr, Wasser, Schneebeseitigung usw.) zwischen den Mietern und den Leistungserbringern unmittelbar in eigenständigen Verträgen abgerechnet wurden. ... Im August 2009 begehrten die ehemaligen Mieter (ohne ausdrückliche Bezugnahme auf das offenkundig maßgebliche BGH-Urteil aus 2004) eine Mietreduzierung rückwirkend ab Vertragsbeginn um 11 %, weil sie erst jetzt in der (nahezu) baugleichen Nachbarhaushälfte eine um 11 % geringere Wohnfläche ausgemessen hätten und den auch dort vorhandenen ausgebauten Dachboden dabei vermutlich (weil wohl keine Wohnfläche) herausrechneten.
13.11.2011
von Rechtsanwalt Heiko Tautorus
Die Wohnfläche ist im KV nicht vermerkt, lediglich die Wohnung als Nr. 19 lt. ... Im Mietvertrag stehen 51,01 m² Wohnfläche und wurden (vom WEG Verwalter der auch Mietverwalter war) dem Mieter über abgerechnet. ... Das Notariat hat die Pläne mit den Angaben gestempelt, der Architekt ist da ebenfalls vermerkt.
27.7.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Aufgrund der Größe des neuen Hauses bin ich stutzig geworden, habe das noch von mir bewohnte Haus nachgemessen und kam auf 124 m² Wohnfläche. ... Wie gesagt, im Vertrag steht davon nichts. Aber: Die Maklerin (Schwester meines Vermieters) hat aber in der Nachweisbestätigung den Vermerk mit 157 m² Wohnfläche eingetragen.
13.12.2006
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
In diesem Wertgutachten kommt der Gutachter nach Berechnung der Wohnfläche der 2 oberen Wohnungen zu dem Ergebnis, dass die Größe stark von der ursprünglich berechneten Wohnfläche abweicht. ... 2.Können wir mit den Mietern neue Mietverträge abschließen oder sind wir zwingend an die alten Verträge gebunden? ... 4.Ist der Unterschied zwischen der tatsächlich gezahlten und der im ursprünglichen Vertrag vereinbarten Miete ein Mietrückstand, der uns als Vermieter zu einer Kündigung (fristlos in Kombination mit fristwahrend)?
123·5·8