Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

251 Ergebnisse für „abrechnung heizkostenabrechnung“

27.3.2011
von Rechtsanwalt Dr. Roger Blum
Die Abrechnung der Betriebskosten erfolgt im WEG Bereich ja nach dem Abflussprinzip. ... Unsere Heizkostenabrechnung wird von unserem Verwalter an eine Wärmemessdienstfirma gegeben.

| 5.11.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Im Detail wird folgendes ausgeführt: Brennstoffart: Erdgas Menge in kWh: 96630 Kosten: 5249,73 € KiTa = 26 Heizkörper meine WE: 10 Heizkörper Weitere Kosten: Bedienung, Pflege und Überwachung = 258, 23 € Abrechnungsservice = 203,75 Miete Messanlage = 125,95 € Gesamtkosten der Liegenschaft = 5837,66 € Dieser Betrag wurde nach dem Schlüssel 30:70 aufgeteilt: 30 % 1751,30 ergeben für mich na qm = 496,57 € 70 % 4086,36 : 165682 Verbrauswerte = 0,02466387 x 73335 Einheiten = 1808,73 € Die Einheiten wurden wie folgt errechnet: Verbrauch x Faktor für die Heizung = Einheiten Dabei ist es so, dass der Faktor nach der Größe und Beschaffenheit des Heizkörpers errechnet wurden und meine Heizkörper, trotz minimalem Betrieb einen hohen Faktor aufweisen.
28.10.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Wir haben Probleme mit der Heizkostenabrechnung. ... Die uns vorliegende Heizkostenabrechnung ist deshalb nicht richtig, weil hier eine Abrechnung ohne die hierfür notwendige Entscheidunge der Eigentümer vorgenommen wurde. Wir fordern die Verwaltung auf, für das Abrechnungsjahr 2008 eine korrigierte Abrechnung zu erstellen.

| 4.7.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Am 21.06.2010 haben wir die Abrechnung zu den Betriebskosten und Heizkosten erhalten. ... Somit wurde Ihre Betriebs- und Heizkostenabrechnung, wie Sie auch den Anlagen 01 und 02 entnehmen können, auch nur zeitanteilig für den Vertragsraum 01.10.08 - 30.04.2009 erstellt. ... Gemäß § 556 Abs. 3 BGB ist die Abrechnung dem Mieter spätestens zum Ablauf des 12.

| 20.1.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Und eine Zusatzfrage: Die Betriebskostenabrechnung hatten wir noch im Dez.2004 erhalten für 2003 Die Heizkostenabrechnung wurde dann vor ein paar Tagen, im Januar, uns noch einmal (korrigiert) übergeben und nun wurde uns heute mitgeteilt, daß auch die allgemeinen Betriebskostenabrechnung nicht richtig ist und uns nächste Woche neu zugeschickt wird.
28.3.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich erhielt kurz vor Jahresende 2007 die Heizkostenabrechnung für das Jahr 2006. ... Messergebnisse oder eine etwaige Berechnung der Werte für 2006 sind auf der Abrechnung nicht angegeben.
30.5.2019
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
In der Abrechnung wird ein Abrechnungszeitraum vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 angegeben. Auf der darin enthaltenen Heizkostenabrechnung steht derselbe Zeitraum. ... Dürfen Verbrauchswerte von Anfang Dezember bis Anfang Dezember im Folgejahr auf der Abrechnung mit 01.01. - 31.12. abgerechnet werden?
11.12.2010
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Bei der Heizkostenabrechnung gibt es viele Unklarheiten. ... Abrechnung 30% Grundk. 70 % Verbrauch Gesamt Gas nach KWH 32.938.00 = € 2186.22 ergibt einen Bezugswert von € 0.0663671 ist auch der Preis der Stadwerke. ... Außerdem "tauchen" in der Abrechnung noch € 57.12 als Kostenumlage einzelner Nutzer auf, die neben Wartungs und Schornsteinfegerkosten ebenfalls umgelegt wreden.

| 29.10.2012
Die Heizkostennachzahlung hatte ich kurz nach Erhalt der Abrechnung beglichen. ... Sein Anwalt habe jedoch gegen alle Heizkostenabrechnungen Widerspruch erhoben und angeführt, dass alle Heizkostenabrechnungen aufgrund der Abweichungen gegenüber den mietvertraglichen Vereinbarungen formell unwirksam seien. ... Ich möchte jetzt umgehend Widerspruch gegen die Heizkostenabrechnungen 01.12.2009 - 30.04.2010, 01.05.2010 - 30.04.2011 und 01.05.2011 - 30.04.2012 erheben und die formelle Unwirksamkeit der Abrechnungen rügen.

| 21.12.2010
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Nun ist lange nach dem Vertragsende und bis heute nie eine Nebenkosten- oder gar Heizkostenabrechnung gekommen. ... Laut dem neuerlichen BGH-Urteil v. 09.03.2005 - VIII ZR 57/04 entstehen Rückzahlungsansprüche bei fehlender Abrechnung. Kann ich nun die ganzen Nebenkosten für die Jahre zurückfordern wegen fehlender Abrechnung?
27.10.2008
Abgerechnet werden die Vorauszahlungen des gesamten Jahres 2007 einschließlich der Schlussrechnung des Energieversorgers für den Abrechnungszeitraum April 2006 bis April 2007. ... Nur letztere ermöglichen ja die konkrete Menge-Preis-Zuordnung und machen daher die Abrechnung nachvollziehbar. Abschlagszahlungen sind ja gewissermaßen Vorauszahlungen auf die künftige Abrechnungsperiode. 3) Ist ein Servicepreisanstieg um 34,5% zu dulden?

| 21.4.2008
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Die Heizkostenabrechnung bezieht sich auf den Zeitraum: 01.04.2006 bis 31.03.2007 Die Abrechnung wurde vom Ablesedienst laut Blatt angeblich erst am 31.03.2008 erstellt und mir mit einem auf 19.04.2008 datierten Brief mit Bitte um Nachzahlung vom Verwalter am 21.04.2008 zugestellt (nur in den Briefkasten gelegt, kein Einschreiben).

| 18.4.2013
Bereits mehrfach hat diese Hausverwaltung nachweislich keine Ablesung zur Erfassung des Bestandes am Füllstandsanzeiger vorgenommen, sondern einen mutmaßlichen Wert "aus der Ferne" geschätzt und als Grundlage für die Heizkostenabrechnung im fälligen Abrechnungszeitraum bzw. als Übertrag genommen. ... Die Heizkosten- Abrechnung erfolgt verbrauchsabhängig (50%/50%). ... Muss ich tatsächlich die m.E. nicht ordnungsgemäße Erfassung und Abrechnung des Heizölverbrauches akzeptieren und erneut eine hohe Nachzahlung leisten?
28.5.2010
Streitpunkt der Heizkostenabrechnungen ist jedoch der Gasverbrauch. ... Ist eine solche Abrechnung korrekt, denn die Heizkostenverordnung spricht in § 7 (2) von verbrauchten Brennstoffen.
20.6.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
In 02/2010 habe ich die erste Heizkostenabrechnung erhalten für den vom Vermieter in der Rechnung festgesetzten Abrechnungszeitraum 01.05.2008 - 30.04.2009, wobei ich in meinem Mietvertrag keine Festlegung von Abrechnungszeiträumen finden kann. ... Die Verdunstungsröhrchen der Heizkörper selbst wurden am 11.06.2009 abgelesen, das Ablesen und erstellen der Heizkostenabrechnung übernahm eine externe Firma und datierte das Erstellungsdatum der Rechnung auf den 18.12.2009. ... Im Mietvertrag steht: "Die Abrechnung gegenüber dem Mieter erfolgt durch den Vermieter, sobald die Abrechnungsunterlagen der eingeschalteten Abrechnungsfirma beim Vermieter vorliegen."

| 19.10.2020
| 40,00 €
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Zur Abrechnung des Öl-Verbrauchs in der jährlichen Heizkostenabrechnung wird der aktuelle Öl-Stand zum Abrechnungszeitpunkt geschätzt und folgendermaßen in die Abrechnung eingesetzt: (1) Anfangsbestand Öl-Tank (Restbestand aus letzter Abrechnung) (2) + unterjähriges Nachtanken (3) - Restbestand Öl-Tank (aktuell) (4) = Öl-Verbrauch Bei der diesjährigen Abrechnung wurde nun von der Firma festgestellt, die die Abrechnung erstellt, dass etwas darin nicht stimmt, da wir in der letzten Abrechnungsperiode rechnerisch keinen Öl-Verbrauch gehabt hätten. Man konnte sich diese Diskrepanz angeblich nicht erklären und hat deshalb den Anfangsbestand (1) und Endbestand (3) der Öltanks in der Heizkostenabrechnung einfach auf 0 gesetzt, so dass sich der Verbrauch (4) nur noch über die Menge Öl der Nachtankung (2) errechnet. ... Der Mietvertrag enthält keine Klausel über die Abrechnung der Wartungskosten.

| 23.1.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Trotz Intervention wurde diese Abrechnung auf der WEG Versammlung vorgestellt und leider auch beschlossen. ... Nach dem was wir gelesen haben, ist damit eine verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung überhaupt nicht statthaft. ... Hausverwaltung vorzugehen, um eine Neuberechnung / Korrektur der Abrechnung zu erreichen?
7.3.2007
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrter Herr Anwalt oder Frau Anwältin, Wir haben im Februar dieses Jahres eine Heizkostenabrechnung für das Jahr 2006 für eine Gasheizung in Höhe von 1900 Euro bekommen, obwohl wir jeden Monat schon 118 Euro Abschlagszahlung geleistet hatten. ... Wir haben gegen die Abrechnung schriftlich Widerspruch eingelegt. Auf die Frage, wie diese hohe Summe zu Stande komme, bekamen wir per e-mail die Auskunft, wir hätten jahrelang den Zähler nicht abgelesen (was wir tatsächlich versäumt haben), und so wäre der Verbrauch bei den bisherigen Abrechnungen immer geschätzt worden.
123·5·10·13