Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1 Ergebnisse für „berhaupt schnheitsreparatur“

9.9.2008
von Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter
Endet das Mietverhältnis, so ist der Mieter verpflichtet, die Kosten für die Schönheitsreparaturen (Tapezieren und Anstreichen der Wände und Decken, STreichen der Heizkörper einschl. .......Fenster....Lasieren...) aufgrund eines vom VErmieter vorzulegenden Kostenvoranschlages eines Malerfachgeschäftes an den VErmieter nach folgender Maßgabe zu bezahlen, wobei die nachstehenden genannten Fristen im Allgemeinen zur Anwendung kommen: a) Liegen die letzten Schnheitsreparaturen während der Mietzeit länger als 1 Jahr zurück, so zahlt der Mieter 25% der Kosten aufgrund eines Voranschlages eines Malerfachgeschäftes an den Vermieter; länger als 2 Jahre 40%; länger als 3 Jahre 60%...; bei Berechnung des Kostenersatzes für das Streichen von Heizkörpern einschl.
1