Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

953 Ergebnisse für „änderung mieter“


| 27.3.2015
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Diese Flächen befinden sich in einer Halle in der auch andere Mieter Flächen gemietet haben (Mischung aus öffentlichen und gewerblichen Mietern). ... Eine Verbrauchserfassung pro Mieter erfolgt nicht. ... Auf Nachfrage wurde vom Vermieter mitgeteilt, dass die Änderungen zum einen dadurch zu Stande gekommen seien, dass die Steigerungen der Energiepreise von 2004 bis 2012/13, die bis 2012 nicht verrechnet wurden, in 2013 in voller Höhe berücksichtigt worden seien.
22.12.2011
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
Besteht der Anspruch zur Änderung der Heizfläche?
19.1.2007
Meine beiden Mieter interessiert das scheinbar wenig. ... Als Vermieter habe ich beidsame Mieter auch darauf angesprochen und darum gebeten, den Müll zu trennen.

| 22.8.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mietern nicht möglich ist. Wir wollen uns diese Änderungen jedoch nicht gefallen lassen - insb., da zu befürchten steht, daß nach dem Tod eines der Vermieter (sind beide alt und gebrechlich) wohl noch mehr "per Dekret" auferlegt werden soll (alles bei gleichbleibender Miete - versteht sich...) ... Ist es möglich, nachträglich einseitig derartige Änderungen für den Mieter verbindlich zu bestimmen - so daß wir diesen nachzukommen haben. 2.

| 14.1.2014
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mit dem Mieter wurde der Mietvertrag mehrfach besprochen, Änderungen nach seinem Wunsch durchgeführt und auch auf die Versicherungen hingewiesen, die zusätzlich im Vertrag hervorgehoben worden sind. Der Mieter wurde jetzt mehrfach angeschrieben,eine Reaktion erfolgt nicht. Begeht der Mieter Vertragsbruch, wegen Nichteinhaltung der Übersendung?

| 18.8.2006
Der andere Eigentümer verweigert die Umstellung aber, da er dazu angeblich die Zustimmung seiner Mieter benötigt (und diese Aufgrund der für die Mieter dann schlechter ausfallenden Kostenverteilung auch wahrscheinlich nicht bekommen würde). Zumindest vom einem Mieter wissen wir aber, dass dieser einer jederzeitigen Änderung des Aufteilungsverhältnisses durch den Vermieter pauschal im Mietvertag zugestimmt hat. Wer darf also über eine Änderung entscheiden?

| 29.7.2010
von Rechtsanwalt Felix Schäfer
Am 21.7.10 teilte ich dem Mieter mit: "Laut Vertrag läuft unser Mietvertrag am 31.8.2010 aus. ... Nachdem ich eine Woche nichts hörte, habe ich nun den Mieter angerufen. ... Der Mieter ist ja noch geschäftsfähig und die Forderung meiner Mietanpassung moderat.
25.6.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Bei einem Gewerbemietvertrag (Einzelhandel) möchten wir temporär eine Konkurrenzschutzklausel aussetzen, d.h. einem Mieter wird temporär die Erbringung einer Dienstleistung gestattet, die er aus Konkurrenzschutzgründen sonst nicht erbringen darf. In dem Vertrag ist festgelegt: "Nachträgliche Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages gelten nur bei schriftlicher Vereinbarung". Frage: Ist es unter obiger Formulierung ausreichend, wenn wir (einseitig) die temporäre Erlaubnis schriftlich erklären/erteilen, oder muss der Mieter, dem die Erlaubnis erteilt wird, dieses Schriftstück gegenzeichnen, damit es eine "Vereinbarung" ist?
21.7.2015
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Es geht ihm hauptsächlich um folgende Änderung da er beabsichtigt die Miete zu erhöhen: X Der Vermieter ist berechtigt, die Miete nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften zu erhöhen. Dies gilt auch für unbestimmte Mietverhältnisse auf bestimmte Zeit. -> Das Kreuz bei diesem Kästchen habe ich gestrichen und dafür ein Kreuz bei folgendem Kästchen gemacht: X Die Miete bleibt unverändert. ... Konkret lautet seine Forderung nun: - Ich stimme einer Neufassung des Mietvertrags zu, ohne meine Abänderungen (daraufhin wird er wie mündlich angekündigt nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften die Miete erhöhen. - Ich verweigere mich einer Neufassung und bestehe auf den, in meinen Augen rechtsgültigen, bestehnden Mietvertrag (daraufhin wird er rechtlich gegen den Vertrag vorgehen und mich u.A. wegen Urkdunenfälschung anzeigen) Meine Fragen nun: -> Ist meine Änderung legitim, der Mietvertrag rechtsgültig und einzuhalten?

| 4.2.2013
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Der Vermieter weigert sich nun aber die Miete von unserem Konto abzubuchen. ... Bei Kontenänderung verpflichtet sich der Mieter eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen. § 5 Für den Fall, das die Abbuchung des Mietzinses mit Lastschrifteinzug nicht möglich ist, hat der Mieter die Miete monatlich im Voraus, spätestens m 3. ... Laut Mietvertrag haben alle Änderungen des Mietvertrages schriftlich zu erfolgen.
1.7.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Am 01.03. erhält der Mieter einen Vertrag über ein Ladenlokal zum Betrieb eines Einzelhandelsgeschäftes. ... Um diese Fragen hat er sich somit offensichtlich erstmals 3 Monate nach Änderung des Geschäftszweckes gekümmert. ... Die aufwendige Renovierung möchte der Mieter jedoch am liebsten ersetzt haben.
20.9.2007
von Rechtsanwalt Alexandros Kakridas
Nach wiederholter Rücksprache mit Schreiner, Laminathersteller sowie Altbaufachmann teilten wir am 27.06. schriftlich dem Mieter mit, dass es sich offenbar um ein Feuchtigkeitsproblem aus dem Erdreich des nicht unterkellerten Wohnbereiches handelt, was nur durch Änderung des Bodenbelages in Fliesen/Teppichboden zur Zufriedenheit gelöst werden kann. ... Er wollte sich dazu melden nach Rücksprache mit seiner mit wohnenden Lebensgefährtin, nachdem wir ihm aus u.S. 3 Alternativen genannt haben: - Bodenbelag so lassen mit nicht schönem Aussehen - Änderung in Fliesen/Teppichboden - Auszug für ihn, wenn die Änderung des Belages im nicht gefällt. ... - Kann der Mieter die Miete hierfür in dieser Höhe kürzen?

| 3.1.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
(wird von Anfang an schon von uns miterledigt, da ich im Rahmen meiner berufl.Tätikkeit sonst nicht vom Grundstück komme) Ist für die Änderung des befristeten Mietvertrages in einen unbefristeten ein neuer Vertrag notwendig?

| 8.1.2014
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mieter hat zum 30.04.2014 gekündigt. ... Ich gehe davon aus, daß dadurch die Klausel zu den Schönheitsreparaturen im ganzen unwirksam wird und der Mieter somit im angenommenen Falle einer Abnutzung keine Schönheitsreparaturen - noch nicht einmal das Verschliessen von Dübellöchern z.B. für Küchenmöbel, Gardinenstangen etc.) vornehmen muß. Bestünde vor Auszug des Mieters meinerseits nun die Möglichkeit, ihn in einem Schreiben mitzuteilen, daß im Falle einer tatsächlich vorliegenden Abnutzung, die Abgeltungsquote auch auf Grundlage eines von ihm einzuholenden Kostenvoranschlages berechnet werden könnte.

| 24.2.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Jetzt meint er: Er zahlt nur noch 2/5 der Miete. ... Frage 1: Kann er willkürlich diese Änderung durchsetzen? Außerdem möchte er eine Rückzahlung von mir für zu viel bezahlte Miete.

| 9.10.2012
Ich warte seitdem auf die eingetragene Änderung in "meinem" alten Mietvertrag, der auf uns beide lief und ja nun so nicht mehr gültig ist - er läuft quasi weiter so und ist falsch, da zwei Mieter genannt sind (beide hatten seinerzeit unterschrieben).
22.11.2010
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Jedoch gibt es noch insgesamt 20 Mieter, die einen alten Werkmietwohnvertrag besitzen. ... Viele Mieter beschweren sich über nicht gemachte Arbeiten im Haus wie z.B. ... Ich habe auch keinen Überblick, welcher Mieter an welchem Tag was zu tun hat.
12.4.2007
von Rechtsanwältin Nina Marx
Zum 14.11.06 hatte ich vom Mieter eine selbstauskunft erhalten. ... Wie verhält es sich mit änderungen des arbeitsplatzes und dem anfallen von mietrückstände im zeitraum zwischen Selbstauskunft und einzug; ist der Mieter zu eine selbstauskunft über erhebliche änderungen im Vergleich zu seiner ursprünglichen Auskunft verpflichtet? Durch das verhalten des Mieter erfährt das Mietverhältnis meiner ansicht nach einen erheblichen Vertrauensverlust.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·48