Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

63 Ergebnisse für „änderung beschluss eigentümer fenster“


| 12.5.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrter Anwalt, 1993 wurden die Fenster unserer WEGemeinschaft in einer Eigentümerversammlung durch einstimmigen Beschluss zu Sondereigentum erklärt. 2003 habe ich eine Wohnung in dieser Gemeinschaft erworben und später die Fenster erneuern lassen. Für die nächste Eigentümerversammlung habe ich kurzfristig eine erweiterte Tagesordnung erhalten, die folgende Punkte umfaßt: - Aufhebung des Beschlusses, der die Teilungserklärung dahingehend ändert dass die Fenster Sondereigentum sind (analog Entscheidung BHG vom 20.9.2000) und Beschlussfassung, dass die Fenster ab sofort wieder Gemeinschaftseigentum sind - Beschluss über die Erneuerung der Fenster in einer Wohneinheit - Antrag auf Kostenübernahme für die Erneuerung der Fenster Nun benötige ich einen Rat bezüglich des weiteren Verhaltens: - ist es möglich, den Antrag auf "Rückwandlung" der Fenster in Gemeinschaftseigentum zu verhindern und wenn ja wie - falls die "Rückwandlung" in Gemeinschaftseigentum nicht zu verhindern ist, wie verhalte ich mich, um die Kosten für die bereits erneuerten Fenster erstattet zu bekommen und wie setze ich die Kosten an?
5.12.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrter Herr Anwalt, folgender Sachverhalt: Ich bin Eigentümer einer Ladeneinheit im Erdgeschoss an einem nicht nur gewerblich genutzen Mehrfamilienhaus, d.h. es befinden sich in den Stockwerken ab dem 2ten Obergeschoss normale Mietwohnungen. ... Wie schon erwähnt kann der Laden mit einer langen Front die an einer Strasse liegt aufwarten, die fast durchgängig mit Fenstern ausgestattet ist. ... Meine Frage ist nun folgende: Wenn ich ohne Genehmigung der Eigentümergemeinschaft das Fenster zur Tür umfunktioniere bzw. umbaue, wie stehen die Chancen der anderen Eigentümer durch ein Verfahren den Rückbau per Gerichtsentscheid zu erwirken?

| 14.9.2009
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Auf der letzten Eigentümerversammlung ist der Beschluss gefasst worden, die Fenster in 2 Etappen - teils in diesem Jahr und der Rest im nächsten Jahr - zu erneuern, wobei jeder Miteigentümer die Kosten für die Erneuerung der Fenster sein Sondereigentum betreffend zu tragen hat. Kann dieser Beschluss nur noch per Gericht aufgehoben werden oder ist es möglich, durch einen neuen Mehrheitsbeschluss der WEG eine Änderung des ursprünglichen Beschlusses dahingehend herbeizuführen, dass jeder Miteigentümer selbst entscheiden kann, ob er eine Erneuerung "seiner" Fenster zu diesem Zeitpunkt wünscht oder die Maßnahme zu einem späteren Zeitpunkt durchführen lassen möchte? Ist für eine solche Neufassung des Beschlusses eine außerordentliche Eigentümerversammlung erforderlich oder ist eine Zustimmung der Mehrheit der Miteigentumsanteile in schriftlicher Form ausreichend?
24.12.2009
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine WEG-Verwaltung (vier Einheiten) übernommen und dabei folgende Beschlüsse in den Protokollen gefunden: 2006/2007 Balkone, Fenster, Rahmen, Rollläden und Wohnungseingangstüren wurden zu Sondereigentum erklärt. ... Es stimmten drei Eigentümer zu. ... Aus Kostengründen erfolgte keine Eintragung in die Teilungserklärung. 2009 Ein neuer Eigentümer ist jetzt mit den Beschlüssen nicht einverstanden und will die anfallenden Instandhaltungskosten nicht selbst bezahlen.
7.9.2006
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Jede Partei hat ein anderes Fenster und Material; eine Genehmigung der Eigentümer ist bei diesen Arbeiten nicht vorangegangen). ... Trotz des Beschlusses der Eigentümergemeinschaft von 1997 (einstimmig), dass die Fenster aus Kunststoff sein dürfen und den Anforderungen des Denkmalschutzes entsprechen müssen. ... Bzw. welche Argumente haben die Hausverwaltung und Eigentümer?
14.2.2008
Hallo, habe folgendes Problem: Ich bin Eigentümer einer Wohnung im Erdgeschoss und habe das alleinige Sondernutzungsrecht am Garten. ... Wesentliche Änderungen der Materialien oder Konstruktive Einbauten wie z.B. ... Muss man so einen Beschluss in Grundbuch eintragen damit dieser gegen mögliche Nachfolger wirksam ist oder reicht es, nach dem neuen WEG-Gesetzt, wenn der Verwalter diesen Beschluss in der Beschlusssammlung verwahrt.
28.6.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
In einem Versammlungsprotokoll wurde festgelegt, dass jeder Eigentümer für die Erneuerung der Fenster selbst aufzukommen hat. ... Meine Frage: Hat dieser Beschluss Gültigkeit, wenn diese Änderung nicht in der Teilungserklärung geändert wurde.Die Fenster konnte ich auch nicht individuell aussuchen. ... (Verwaltung oder Eigentümer) Hätte eine eventuelle Klage Aussicht auf Erfolg?
31.8.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ist der Eigentümer nach den Bestimmungen der Gemeinschaftsordnung (s. o.) verpflichtet, die Instandsetzung und Instandhaltung seiner Wohnungsfenster im Ganzen auf eigene Kosten vorzunehmen oder ist er nur für Teilbereiche an dem Fenster zuständig (wenn ja, für welche)? ... Muss der Eigentümer ggf. für Scharniere, Verriegelungen o. ä. die Kosten tragen (also für Sachen auf der Innenseite)? ... Ist die das bisherige Verfahren, die Fenster erstmalig zu Lasten der Wohnungseigentümergemeinschaft mangelfrei herstellen zu lassen korrekt und hat ggf. ein Eigentümer, bei dem bisher kein Mangel aufgetreten, das Recht zu einem späteren Zeitpunkt den Anspruch zu Lasten der Gemeinschaft zu stellen?

| 8.4.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
In der Teilungserklärung steht, dass Glasschäden an Fenster und Türen des Sondereigentums gleich welcher Ursache vom Wohnungseigentümer zu tragen sind. Angeblich sei dies durch Beschluss aufgehoben worden. ... Ist so ein Beschluss möglich?

| 11.5.2018
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Die dort beschlossene Änderung einer Kostentragungsnorm (Erneuerung von Gemeinschaftseigentum gemeinschaftlich zu Lasten aller Eigentümer) steht im Widerspruch zu Teilungserklärung und Gesetz. ... Der Beschluß wurde nicht angefochten, eine Änderung der Beschlussfassung im nächsten Jahr wurde nicht durchgeführt. Inzwischen sind 36 Parteien dafür die Fenster laut dem Beschluss aus 2013 zu erneuern.

| 13.1.2012
Die zehn Eigentümer eines Zehnfamilienhauses beschließen in der Jahresversammlung allstimmig: Die Kosten für die Instanthaltung und Erneuerung von Fenstern und Wohnungseingangstüren im Sondereigentum tragen zukünftig die jeweiligen Sondereigentümer. ... Ist der nun gefaßte allstimmige Beschluß automatisch auch für Rechtsnachfolger (bei zukünftigem Wohnungsverkauf) bindend oder muß, um das zu erreichen, auch die TE geändert werden.

| 18.3.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Unsere Miteigentumsordnung sieht in § 11 Bauliche Änderungen vor: Bauliche Änderungen am Gemeinschaftseigentum ... bedürfen der schriftlichen Einwilligung des Verwalters und des Verwaltungsbeirats. === Wie sich in 2009 nach einem Verwalter-Wechsel herausstellte, hat der Verwalter ab 1998 bei Fenstersanierungen auch die Anbringung von Vorsatz-Rollläden mitbeauftragt, ohne die Gemeinschaft darüber zu informieren oder einen Beschluss zur renovierenden Instandsetzung herbeizuführen. ... In meiner Klagebegründung habe ich folgende Argumente vorgetragen, die vom Gericht alle nicht als ausschlaggebend berücksichtigt wurden: # in unserer MEO (GO) sind Rollläden in einer Sondereigentums-Liste* explizit erwähnt , (* Hiernach.gehören zum Sondereigentum insbesondere: danach aber mit der Einleitung "Anlagen und Einrichtungen innerhalb der im Sondereigentum stehenden Räume") # die Wohnungen wurden damals ohne Rollläden bezugsfertig verkauft, # es liegt kein Beschluss bezüglich modernisierender Instandsetzung für Fenster mit Rollläden vor. ... Es gibt, und etwas anderes hat der Kläger noch nicht vorgetragen, keinen Beschluß oder sonstiges, welches die neu eingebauten Rollläden zu Sondereigentum macht. ...Die Abrechnung wäre somit korrekt. ...Die Stellungnahme hat in der offenen Schriftsatzfrist bis nn.nn.2010 zu erfolgen.

| 26.5.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Guten Morgen, als Miteigentümerin einer ETW, (bei der Wohnanlage handelt es sich um drei Reihenhäuser mit je 65m² Wohn- Nutzfläche / 3 Eigentümer / Niedersachsen) möchten wir in der ET- Versammlung folgende Regelungen/Beschlüsse vornehmen: Die Fenster, die Haustüre, die Nebeneingangstüre und der Schornstein incl. ... Die Kosten für Wartung, Reparatur und oder Ersatz trägt der jeweilige Eigentümer für seine ETW selbst. ... Fragestelle: Sind die vorgesehenen Regelungen/Beschlüsse in die Teilungserklärung mit aufzunehmen bzw. ist eine Beurkundung durch einen Notar notwendig?

| 5.6.2009
Obwohl in erster Linie auf Treppenhäuser u. ä. zugeschnitten, wäre sie nach dem Wortlaut auch auf die Instandsetzung (Auswechslung) von Fenstern anzuwenden. ... __________________________________________ Auszug aus Teilungserklärung 1985 § 5 1)Jeder Eigentümer ist verpflichtet, die seinem Sondereigentum unterliegenden Räume und Bestandteile sowie das Zubehör ordnungsgemäß instandzuhalten oder instandzusetzen. 2)Die Instandhaltung und Instandsetzung der gemeinschaftlichen Hausteile, Anlagen und Einrichtungen ist Sache der Gemeinschaft der Wohnungs- und Teileigentümer. 3)Die Instandhaltung und Instandsetzung sowie die Tragung der Betriebskosten von Hausteilen, Anlagen und Einrichtungen, die im gemeinschaftlichen Eigentum stehen, deren Nutzungen jedoch nur einem oder nur einer bestimmten Anzahl von Sondereigentümern zusteht oder sich im räumlichen Bereich dieser Sondereigentümer befinden, ist Pflicht der Nutzungsberechtigten. ... Heizraum und dergleichen -, haben diese Eigentümer freien Zugang; an diesen Räumen besteht auch kein Nutzungsrecht für einzelne Eigentümer.

| 6.3.2014
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Nun meine zwei Fragen: 1. kann eine solche Änderung - der Teilungserklärung - mit einer einfachen Mehrheit beschlossen werden oder müssen alle Eigentümer zustimmen? ... 2. da bisher die Fenster in den Wohnungen als Sondereigentum gelten, liess ich vor kurzem in meiner vermieteten Wohnung hochwertige Fenster mit Wärmeschutzverglasung einbauen. Sollte die WEG nun eine Änderung und einen kompletten Einbau neuer Fenster (wo nötig) beschliessen, kann ich von dieser Massnahme kostenmässig ausgenommen werden?
23.11.2006
Allerdings wurde in einer Eigentümerversammlung vom 18.12.2000 folgender Beschluss gefasst: "TOP 7: Umwandlung der Eintragung im Grundbuch über die zeitliche Befristung der Nutzung des Biergartens, zu Gunsten des Eigentums XY, in eine unbefristete. ... Mein Gedankenansatz: Änderungen, die das Gemeinschaftseigentum betreffen bedürfen meines Wissens einer Vereinbarung. Beschlüsse diesbezüglich in einer Eigentümerversammlung bedürfen einer vereinbarung was beschlossen werden darf.
7.2.2019
| 53,00 €
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Aber die Schäden sind dennoch am Glas Fenster zu sehen. ... Lt, Fensterbauer ist der Stahlträger nicht richtig verbaut und das obere Fenster lastet komplett auf dem unteren Fenster, (der Sachverständige meint das Fenster würde halten ) Meine Frage: was für eine Gewichtung/ Aussage hat hier das Eigentümer Übergabeprotokoll v. 2012 da das Fenster nicht im Protokoll aufgeführt worden ist? Berechtigen die von mir aufgeführten Fakten nicht auch zum Austausch des Giebelfensters (das Fenster könnte aus der Rücklage bezahlt werden , Sonderumlage ist keine notwendig, ) ich habe noch bis zum 18.02 die möglichkeit Einwendungen zu bringen, Ps. im Übergabeprotokoll wird mir auch ein TG Platz übergeben den ich gekauft habe , dieser existiert aber lt, Baubeschreibung nur als Aussenstellplatz, (habe Anwalt eingeschaltet da eine Eigentümerin keine Änderung der Teilung wünscht)

| 29.3.2013
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Durch die Abrechnung nach dem ursprünglichen und bestehenden Umlageschlüssel META profitierte bisher dieser Eigentümer. Eine Zustimmung zur Änderung des Umlageschlüssels würde von diesem Eigentümer natürlich abgelehnt und sicherlich angefochten. Eine Mehrheit der anderen Eigentümer wäre jedoch zu erreichen!
123·4