Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

16 Ergebnisse für „vvg tarifwechsel anspruch“

3.11.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Er bezieht sich u.a. auf § 204 VVG n.F. in Verbindung mit § 12 der Kalkulationsverordnung und bezeichnet die Veränderung der SB durch einen höhereren Bearbeitungsaufwand ( auf Grund der vom ihm befürchteteten höheren Berarbeitungszeiten) als Tarifwechsel. ... Diese Handlungsweise läßt nach meinen Erkenntnisss § 204 VVG n.F. nicht zu.

| 28.7.2010
Als Konsequenz haben Versicherte, die früher völlig gesund waren und daher auch nach den neuen Kriterien als "bestes Risiko" eingestuft worden wären, unabhängig von ihrem heutigen Gesundheitszustand Anspruch auf einen Tarifwechsel ohne jeden Zuschlag.

| 4.3.2010
von Rechtsanwältin Susanne Ziegler
Genau dieser Punkt wurde allerdings beim Tarifwechsel explizit angesprochen und als unproblematisch abgehakt - zumal es sich bei dem neuen Tarif ja um ein vermeindliches "Upgrate" handelt.
12.8.2014
Ich bin seit Jahrzehnten bei der PKV. In 2008 wurden mir die Beiträge zu hoch. Aufgrund dessen wollte ich Zusatzleistungen kündigen, um den Beitrag zu senken.
30.4.2008
Wenn ein Selbständiger eine private Krankenversicherung abschließt und hier einen guten Tarif wählt (hohe Leistungen) hat er später jederzeit die Möglichkeit den Tarif ( bei der gleichen Gesellschaft) zu wechseln, wenn es seine wirtschaftliche Situation nötig macht? (z.B. Wegen eines geringeren Einkommens durch schlechte Auftragslage) Kann man also in einer PKV jederzeit den Tarif nach unten anpassen lassen?

| 28.1.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte/r Anwaltin/Anwalt, ich bin seit 1989 bei der Vereinten jezt Allianz KV privat versichert, damals keinerlei gsundheitliche Probleme . Zuletzt war ich in den Tarifen 710 ambulant(1.Klasse, freie Arztwahl usw.) mit 20% SB höchstens € 1000.--, 720(1.Klasse)stationär und Zahntarif 750 entspricht 100% Behandlung und 80% Zahnersatz versichert. Gesamt € 687,17 Nun wollte ich in den Kompakt-Tarif Aktimed P90P (€401,04)Primärartztprinzip und 2.
14.10.2012
VVG Der zum Ersatz verpflichtende Umstand ist „die Verletzung einer Pflicht nach § 60 oder § 61". ... Im Endergebnis betreffen die §§ 60 ff VVG nur die Domunentationspflicht, nicht jedoch die Wirksamkeit des Versicherungsvertrages. ... Im weiteren Verlauf wurden auch noch einige Tarifwechsel durchgeführt.
27.7.2012
Nun hat mir die PKV folgendes geschrieben: "Beim Tarifwechsel wird immer das aktuelle Eintrittsalter zu Grunde gelegt" Da ich heute 51 Jahre alt bin, will die PKV nun insgesamt 2817.- Euro / Monat, damit ich den gleichen Versicherungsschutz (Tarif) wie in den Jahren 2000 bis 2005 erhalte.

| 19.4.2011
Es werden mir mit den Hinweis auf den §204 VVG Risikozuschläge berechnet, weil der neue Zieltarif Mehr bzw. umfassendere Leistungen bietet, der eine neue Risikoprüfung erlaube, hierbei führt die Versicherung die Behandlung meiner Kalkschulter, sowie einer Ohrenentzündung an. ... Die Versicherung will aber Riskozuschläge für eine "einmalige Pflegepauschale", eine "Versorgungspauschale", die zusätzlich wenn ich sie in Anspruch nehme mit Kosten, die ich zu bezahlen habe, verbunden ist, sowie Assistanceleistungen im Ausland.
17.9.2014
Meine Frau war als meine Ehefrau alleine (SIE SELBST)bei der DKV privat versichert. Jetzt hat sie ein Arbeit gefunden(kleiner Verdienst 750,00 brutto) und musste sich bei der AOK pflichtversichern, also ist sie jetzt bei zwei Versicherungen versichert. Sie möchte jetzt die private Vollversicherung kündigen und bei dieser eine größere Zusatzversicherung abschließen.Welche Schwierigkeiten sind zu erwarten???

| 13.5.2014
Fragen zur privaten Krankenversicherung 13.05.2014 Ich bin seit dem Februar 2013 mit 63 Jahren bei 50% Schwerbehinderung in Rente ohne Abzüge gegangen. Seit vielen Jahren bin ich privat versichert bei der Allianz, davor bei der Vereinten, die dann durch die Allianz übernommen wurde. Ich wurde am 21.01.1951 geboren, bin verheiratet und wir haben keine Kinder.
4.10.2012
Ich habe mich im Okt. 2010 selbständig gemacht, zugleich aber noch ein Praktikum absolviert welches ich für meinen Masterstudiengang zur Aufnahme benötigte. Ich habe zu diesem Zeitpunkt aus der gesetzlichen KV in die Private KV gewechselt. Der zu zahlende Betrag war ca. 285 €.

| 7.3.2016
Guten Tag Experten-leser, ich bin seit meinem 18 Lebensjahr PKV (Baujahr 1963) und will meine Altersrückstellungen selber verwalten. Was muss/kann ich tun, damit das genau so erfolgt? Ich freue mich auf rege Resonanz(en).
30.3.2017
Sehr geehrte Damen und Herren, guten Tag. Meine Frage laut: ich habe am 15.12.2008 eine Privatkranken Versicherung abgeschlossen, die aber zuerst ab 01.01.2009 laufen sollte. Bei allen Versicherungen, die ab 01.01.2009 laufen, muss die Altersrückenlage, wenn ich die Versicherung verlasse und zu andere Versicherung gehe, an die neue Versicherung übertragen werden.
1