Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „versicherung wohngebäudeversicherung hausratversicherung kosten“


| 1.11.2017
166 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann
Sehr geehrte/r Frau/Herr Rechtsanwalt, bei einer Versicherungsgesellschaft sind eine Wohngebäudeversicherung sowie eine Hausratversicherung abgeschlossen worden. ... Die Versicherungsgesellschaft erkennt den Schaden zwar prinzipiell an, argumentiert aber, da Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung zu unterschiedlichen Konditionen bestünden (also einmal mit und einmal ohne grobe Fahrlässigkeit-Klausel), dass man sich seitens der Versicherung überlege, wie kulant man sich zeigen werde. Heißt im Klartext, dass die Summe zur Beseitigung des Schadens nicht bis zur genannten Maximalsumme übernommen wird (die tatsächlichen Kosten für das Entfernen und den Abtransport werden die vertraglich festgelegte Maximalsumme überschreiten), wenn die Hausratversicherung nicht auch in Kürze aktualisiert wird (es geht natürlich um die Klausel wegen grober Fahrlässigkeit).

| 31.1.2019
| 40,00 €
111 Aufrufe
von Rechtsanwältin Andrea Brümmer
Meine Fragen: -) Wer sollte Versicherungnehmer der Wohngebäudeversicherung sein? -) Wer sollte Versicherungsnehmer der Hausratversicherung sein?
25.11.2007
7932 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Dieser ist Versicherungsagent. ... Damit ist er einverstenden, wenn er sie Versicherung auf seinen Namen abschließen kann. Ist das ok oder habe ich im Schadensfalle oder bei sonstigen Abwicklungen evtl. einen Nachteil Der Mieter sagt bei Auszug lässt er dann die Versicherung auf mich überschreiben.
3.2.2010
8208 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Welche Versicherung übernimmt die Kosten? ... ) die Hausratversicherung der Geschädigten bleibt übrig.
18.5.2011
1846 Aufrufe
Meine Befürchtungen, wie die Versicherung die Kostenübernahme ablehnen könnte: 1. ... Kaufpreisminderung verlangen müssen, und dann den möglichen Schaden auf eigene Kosten im Rahmen der Renovierung einkalkulieren müssen? ... Entscheidet das ein Sachverständiger der Versicherung?

| 3.2.2008
12726 Aufrufe
Ich habe der Wohngebäudeversicherung (WGV) einen Schaden durch Leitungswasser gemeldet. ... Dadurch tropfte Kaltwasser mehrere Stunden unbemerkt in einen Einbauschrank und richtete Schäden an beweglichen Teilen (wurden bereits von der Hausratversicherung ersetzt) und an einer Wand an. ... Schäden durch Rohrbruch oder Frost (einschließlich der Kosten der Nebenarbeiten ...) ...
14.6.2011
2044 Aufrufe
Nun hat einige Tage später die Nachbarin einen Schaden durch Hitze/Feuer an ihrem angrenzenden Mobilheim gemeldet, u.a . wurde eine Scheibe, eine Satellitenschüssel sowie einige Deckenelemente zerstört, sie schätzt die Kosten auf ca. 2000 € Es besteht eine Camping-, Hausrat- sowie Haftpflichtpolice. ... - Ist die Hausratversicherung für das bewegliche Inventar (im Ausland) zuständig?

| 9.8.2012
2080 Aufrufe
Hat diese Eigenleistung Auswirkung auf unseren Versicherungsschutz (Wohngebäude/Hausrat), wenn man von grober Fahrlässigkeit absieht? Eine ähnlich gelagerte Frage hat es hier schon einmal gegeben (http://www.frag-einen-anwalt.de/Wohngebaeude-Hausratversicherung-bei-selbst-ausgefuehrten-Elektroarbeiten-__f120515.html), trifft jedoch meine Fragen nur teilweise.
17.3.2009
12906 Aufrufe
Nun sagte man uns, für die Gegenstände die sich IN dieser Wohnung befinden, zahlt diese Versicherung des Eigentümers NICHTS, wir müßten diesen Wohnungsschaden SELBER tragen. ... Wir haben selber eine Hausratversicherung: MUSS diese für diesen Schaden aufkommen -ich habe vorsichtshalber schon den Schaden gemeldet. Kann ich verlangen, dass MEINE Hausratversicherung -ich habe eine NEUWERT-Versicherung- diesen kompletten Schaden zu einem NEUWERT-Wiederbeschaffenswert übernimmt, inwieweit haben die das Recht so einen Brandschaden-Renovierer für die Möbel zu beauftragen?

| 25.5.2006
5111 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Schaden am Wasserrohr und Kosten zur Beseitigung dieses Schadens (Tiefbau- und Klempnerarbeiten). Dieser Schaden wird durch die Wohngebäudeversicherung ersetzt (wurde uns von der Versicherung schon telefonisch zugesagt). 2. Kosten durch Verlust des Leitungswassers Ich habe weiter unten in diesem Schreiben versucht zu begründen, warum aus meiner Sicht eine Schadensersatzpflicht der Hausratversicherung besteht.
15.8.2015
467 Aufrufe
die Versicherung erkennt den Leitungswasserschaden an. ... Jetzt schreibt die Versicherung, dass sich der Gutachter um 200.-€ verrechnet hätte. ... Frage: kann die Versicherung den Betrag korrigieren (die Teilberträge ergeben tatsächlich 200.-€ weniger)?
24.10.2010
6963 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zum Versicherungsrecht. Ich bewohne eine Doppelhaushälfte (Eigentum), für die selbstverständlich eine Wohngebaüdeversicherung besteht. ... Könnte die Versicherung die Leistung verweigern, wenn: 1.

| 24.8.2010
1569 Aufrufe
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Die Hausratversicherung eines geschädigten Mieters weigert sich für den Schaden aufzukommen, ebenso die Versicherung des Hauseigentümers. Frage: Welche von den beiden Versicherungen muß zahlen und spielt der Grund für das Offenstehen eine Rolle?
5.1.2016
303 Aufrufe
Der Vermieter weigert sich nun die mir entstandenen Kosten seiner Wohngebäudeversicherung zu melden, da dies von meiner Versicherung (welche?)
5.6.2011
1800 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sven Kienhöfer
ich habe eine neue küche gekauft und durch die firma wurde das damals alles aufgebaut... ich habe leider keine hausrat lediglich ne haftpflichtversicherung und es besteht eine gebäudeversicherung des vermieters. wie kann ich hier vorgehen, was muss ich beachten und wer trägt die ganzen kosten?

| 26.11.2017
130 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Welche Versicherung ist hier zuständig. ... Ist evtl. auch eine Versicherung des Mieters anfragbar, Privathaftpflicht, Hausratversicherung?
2.11.2007
6445 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Hallo, mein Vater hatte alle seine Versicherunge bei einer Versicherungsgesellschaft. Ich möchte nun als einziges Kind und als Alleinerbe (meine Mutter ist bereits vor meinem Vater verstorben), alle dort geführten Versicherungen (Privathaftpflicht, Hausrathaftpflicht, Hausratglasversicherung, Privatrechtsschutz, Wohngebäude, sowie KFZ Versicherung) übernehmen. Leider stellt sich die Versicherung nun quer und möchte alle Verträge auflösen und neue Verträge abschließen, da die Konditionen in den Altverträgen wesentlich besser sind als in den Neuverträgen.
25.2.2011
1894 Aufrufe
Muss ich in Vorlage treten oder kann ich fordern, dass direkt mit der Versicherung abgerechnet werden kann?
12