Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

79 Ergebnisse für „versicherung unfall vollkasko“

3.6.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Auf der Fahrt vom Verkäufer zu mir nach Hause kam es zum selbstverschuldeten Unfall und das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden. ... Wenn ein Mitarbeiter der Versicherung sein Fahrzeug verkauft und mir gestattet noch 3 Tage seinen Versicherungsschutz inkl. Vollkasko zu nutzen, dann müsste im Schadensfall doch auch seine Versicherung für den Schaden aufkommen.

| 18.4.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
hallo, folgende situation: firma "a" ist untermieter bei autowerkstatt "yxz". firma "a" bekommt für eine überfahrt von der autowerkstatt "yxz" rote kennzeichen mit vollkasko versicherung. auf der rückfaht passiert der firma "a" ein unfall. totalschaden. das besondere: der unfall ist nicht auf dem direkten rückweg passiert. der fahrer der firma "a" hat unerlaubt noch privat fahrten getätigt. auf dieser nicht genehmigen privat fahrt ist der unfall passiert. frage: a) muss die versicherung bezahlen obwohl der inhaber der kennzeichen nicht der direkte unfallversicherer ist ? b) die polizei hat gesagt es wäre egal wer hier inhaber der kennzeichen ist da der unfall nicht auf dem direktem rückweg der überfahrt passiert ist. da kennzeichen im auto vorhanden waren muss die versicherung zahlen. ist das richtig ?
6.12.2013
Die Gegenseite hat keine Vollkasko. ... Kommt die Versicherung damit durch? Habe ich evtl. einen Anspruch auf volle oder zumindest 50%-ige Leistung aus der Vollkasko-Versicherung, auch wenn eine Inanspruchnahme der jeweils gegnerischen Haftpflicht vertraglich zwischen den Unfallgegnern ausgeschlossen wurde?
25.9.2017
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Unter einer besonderen Ziffer des Vertrages wird unter Erläuterungen zum Versicherungsumfang sinngemäß aufgeführt, "dass mit dieser Vollkasko der Versicherungsnehmer gegen Totalschaden an seinem Pkw bei selbst verschuldeten Unfällen oder Vandalismus abgesichert ist. ... Würde eine Zahlungspflicht der Versicherung entstehen, wenn das "selbst verschuldet" verneint wird ? ... Die Versicherung verneint eine Zahlungsverpflichtung.
7.8.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Sehr geehrte Damen und Herren, nach einem von mir verursachten Unfall möchte ich meine Vollkasko Versicherung in Anspruch nehmen. Der Sachverständige der Versicherung hat die Raparaturkosten auf 5.000€ ermittelt. ... Abzüglich des Restwertes von 1.500€ möchte die Versicherung nun 1.500€ ausbezahlen.

| 10.10.2019
Nach einem selbst verschuldeten Unfall hat der Gutachter meiner Versicherung einen wirtschaftlichen Totalschaden festgestellt. Mein PKW ist Vollkasko versichert. ... Da ich das Fahrzeug nicht verkaufen will, sondern es weiterhin fahren möchte, müsste mir dann nicht meine Versicherung die Reparatur (2500€) bezahlen bzw. mir den Wiederbeschaffungswert auszahlen ?

| 20.2.2012
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Was passiert im Haftpficht- und Vollkaskoschadenfall, wenn in der Versicherungspolice nur zwei Fahrer vermerkt sind (weil dann weniger Prämie zu zahlen ist) und ein dritter (nicht gemeldeter Fahrer) dann einen Unfall verursacht. Welche Konsequenzen hat dies im Haftpflichtschadenfall und welche in der Vollkasko?
15.3.2021
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Axel Doering
Guten Tag, ich hatte gestern mit meinem Fahrzeug einen Unfall bei dem niemand, außer mein KFZ zu schaden gekommen ist. ... Der Unfall geschah aber noch vor der Überweisung. Da es sich hier um eine Vollkasko Versicherung handelt ist nun die Frage, ob die Versicherung trotzdem eintritt??

| 7.11.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Die Vollkasko-Versicherung des Pkw lehnt die Schadensübernhame jedoch ab. Der Unfall sei nicht versichert.
13.12.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Es entstand an meinem Kfz ein wirtschaftlicher Totalschaden, denn laut Gutachten liegt der Wiederbeschaffungswert (vor Unfall) mit 6.100 € inkl. ... Der Restwert des Kfz (nach Unfall) wurde vom Gutachter mit 3.700 € festgestellt. ... Auch die Versicherung, bei der ich Vollkasko mit 300 € Selbstbeteiligung versichert bin, erkennt den Schaden und seine Begleichung an.
25.1.2010
Die Vollkasko hat bereits den Betrag zur Anschaffung eines Gebrauchtwagens gezahlt. ... Es kam zum Unfall." ... Meine Fragen: - Muss ich den Bußgeldbescheid bei der Versicherung anzeigen, obwohl die Versicherung schon gezahlt hat?
19.8.2019
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Auf der Überführungsfahrt an diesem Tag hatte ich einen Unfall mit dem Fahrzeug, bei dem das Fahrzeug stark beschädigt wurde. ... Die HUK weiss also weder vom Kauf, noch vom Unfall, da das Fahrzeug noch auf den Vorbesitzer angemeldet ist. ... Wenn ich die VGH Versicherung der Vorbesitzerin mit der Vollkasko bei der VGH weiterführe und übernehme, auf welcher Grundlage werde ich bei dieser VGH Versicherung des Vorbesitzers, ohne jetzt erstmal den Schaden zu berücksichtigen, eingestuft (Führerscheindauer)?
30.8.2019
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, meine in Trennung lebende Ehefrau hat mit unserem gemeinsamen Auto einen Unfall gehabt. Sie hat sich unerlaubt vom Unfall Ort entfernt. ... Nun erhalte ich von unserer Versicherung vor Reparatur Freigabe (Vollkasko Versicherung), folgende Fragen: Wer hat das Fahrzeug gekauft und bezahlt?

| 9.12.2008
WICHTIG: Einen Leih-/Miet- oder sonstigen Vertrag mit der Werkstatt, der die Kostenübernahme bei einem Unfall regelt, gab es nicht! ... Angeblich ist der Wagen Vollkasko-versichert, allerdings würde der Versicherungsbeitrag durch den Schaden um ca. 1200 - 1300 € ansteigen, so dass die Werkstatt den Schaden nicht der Versicherung melden will. Ob und in welcher Höhe die Versicherung eine Selbstbeteiligung hat, weiß ich nicht.
3.1.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Folgender Sachverhalt: Im November 2007 habe ich an meinem Kfz. einen selbstverursachten Schaden im Heckbereich meiner Vollkaskoversicherung gemeldet.Zu dem Schaden wurde ein Kostenvoranschlag meiner Werkstatt erstellt und der VS vorgelegt.Eine Reparatur wurde bislang nur als sogenannte NOTREPARATUR vollzogen,eine reguläre Reparatur ist nicht vollzogen worden, daher auch keine Reaparturechnung an die Vs. Nun ist leider im Dezember 2007 genau dieses Fzg. durch Glatteis verunglückt und ein wirtschaftlicher Totalschaden ist im Frontbereich entstanden.Da dieser Unfall leider ebenfalls " selbstverschuldet" bzw. höhere Gewalt war, läuft dieses ebenfalls über die Vollkasko.Es wurde ein Gutachten der Dekra im Auftrag der VS erstellt, wo der Heckschaden als sog. ... Nun will die Versicherung eine Regulierung nach folgendem Schema: Wiederbeschaffungswert abzügl.
13.5.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Wenn nun ein Unfall passiert und der Auspuff oder die Rücklichter eine Rolle spielen, ist mir völlig klar das ich erledigt bin und die Versicherung jegliche Deckung ablehnen wird. ... Übernimmt meine Versicherung dann den Schaden (ich bin Vollkasko versichert) oder müssen die nicht einspringen. ... Rückleuchen ebenfalls keinen Einfluss auf den Unfall hatten.
30.4.2020
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Guten Abend, ich habe meinen Vater zu einer einmaligen Fahrt mit meinem KFZ berechtigt, welcher einen Unfall verschuldet hat ( er hat sein eigenes Fahrzeug, logischerweise älter als 25 und seit Ewigkeiten unfallfrei) Als Fahrer habe ich meine Frau und mich als Fahrer eingetragen. Die Versicherung möchte jetzt eine Vertragsstrafe gegen mich verhängen, da mein Vater für die einmalige Fahrt nicht versichert sei.

| 22.12.2015
Leider hatte ich am 28.11.2015 einen Unfall aufgrund Glätte, welcher mit einem Totalschaden endete. ... Heute erhalte ich ein Schreiben, dass die Vollkasko den Schaden ( rund 13.500€ ohne MwSt.) nicht übernimmt, da zum Unfallzeitpunkt kein Vericherungsschutz bestanden habe.
123·4