Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

18 Ergebnisse für „versicherung unfall leistung verweigert“

26.9.2011
BU Versicherung nicht erfasst sind. ... MfG Versicherung XY" Ich hörte einige Tage nichts von der Versicherung. ... Es folgte die übliche Prüfungslitanei der Versicherung, inkl.
29.12.2008
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Hierbei ist ein Unfall (Blechschaden) passiert, welchen ich der Kasko-Versicherung gemeldet habe. ... Die Versicherung hat mit dem Hinweis dass das Fahrzeug als Selbstfahrer-Vermietfahrzeug hätte versichert und angemeldet werden müssen die Zahlung aufgrund Verletzung vertraglicher Verpflichtungen und Grad hohen Verschuldens verweigert. Ist dies in Ordnung oder kann man die Versicherung zwingen wg. geringer Fahrlässigkeit, einmaliger Vermietung u.ä. den Schaden zu begleichen?

| 20.1.2010
Ich müsste nun wissen, ob es möglich ist diesen Unfall1 nachzumelden ohne dass die Versicherung mit hier eine Obliegenheitsverltzung vorwerfen kann und die Leistung für alles verweigert?? In den AUB2000 steht, dass ich meinen Unfall melden soll, sofern eine Leistung der Versicherung zu erwarten sei. ... Die 12 Monate nach dem Unfall 1 sind bald um.
1.7.2017
Mein Vater (81 Jahre) hatte eine Unfallversicherung wo Leistungen gestrichen wurden und er aus diesem Vertrag rauswollte. ... Ein Monat später also März 2017 hat mein Vater einen Unfall. ... Kann man dagegen etwas machen das dass Krankenhaustagegeld nun verweigert wird?
23.9.2008
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Durch einen Unfall im Mai 2008 sind mir lt.Diagnose zwei Sehnen im linken Schulterbereich gerissen. Meine Unfallanzeige wurde mir durch meine private UnfallVS bestätigt. ... Versicherungsumfang gilt auch als Unfall, wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an Gliedmassen Sehnen reißen!
31.3.2015
Daraufhin legte ich Einspruch ein und schilderte nochmals genau wie es zu dem Unfall kam. ... In meinen Augen war das ganz klar ein Unfall und ich habe viele Zeugen die das belegen können. Ich ärgere mich sehr darüber, dass die Versicherung 1) nicht auf meine Zeugen eingeht und 2) mir die Leistungen verwehrt wegen einer unvollständigen Erstschilderung.
24.9.2004
Heute sind bereits 10 Wochen nach dem Unfall vergangen, aber wir haben bis heute nicht einen Cent von der Versicherung gesehen. ... Jetzt hatten wir dadurch über 4 Wochen Verdienstausfall und hatten auch extra eine Krankentagegeld-Leistung über 55,00 Euro täglich ab dem 22. ... Nun weigert sich die Versicherung diese Leistung zu bezahlen, weil mein Freund als selbständiger Entsorger "nur" ein Reisegewerbe hat.

| 17.4.2009
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Seit einiger Zeit kommt es immer wieder (und immer häufiger) vor, dass die Kasse einzelne Leistungen ablehnt, die sie früher anstandslos erstattet hat. ... Und in den AVB, die zur Zeit unseres Versicherungsabschlusses galten, gab es diese Einswchränkung auch nicht.
19.12.2015
Nunmehr traten infolge einmaliger zu starker sportlicher Belastung in 08/2015 Operativ in 12/2015 zu versorgende Narbenbrüche direkt an der OP-Naht des Unfalls von 2003 auf. ... Hernien-OP kam es OP-bedingt und nicht an der OP-Naht des Unfalls von 2003 zu einer neuen ebenfalls operativ (2. ... Meine private Unfallversicherung sieht zwar die Kausalität, aber verweigert jegliche Leistungen mit der Begründung des Ablaufs jeglicher Fristen.
13.11.2006
von Rechtsanwalt Sascha Kugler
Bei der Polizei und bei der Versicherung habe ich angegeben, das zusätzlich zwei Handy gestohlen worden sind. ... Morgen werde ich der Versicherung schriftlich mein Fehler mitteilen. Ich denke,das daraufhin das ich keinen Versicherunganspruch mehr habe.
31.5.2015
Aufgrund eines schweren Unfalls (Verletzung der Wirbelsäule) im Sommer letzten Jahres bin ich aktuell nur zu 60-70% berufstätig. ... Ich kann definitiv ausschließen, dass es eine Vorerkrankung oder Behandlung der durch den Unfall beschädigten Körperteile gab. ... Auf was muss ich mich einstellen, wenn ich die Erklärung verweigere und dennoch Leistungen der BU beziehen möchte?

| 19.2.2012
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Die Versicherung verweigert die Leistung mit der Begründung, es handle sich bei beiden Fahrzeugen um die desselben Halters. ... Allerdings gab es in diesem Fall eine Vollkasko-Versicherung, der Versicherer musste leisten. ... Das Zugfahrzeug ist auf meine Frau zugelassen, der Hänger auf mich, beide Versicherungen lauten auf mich.
1.3.2018
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich wurde nach einem Ski-Unfall(in Deutschland) mit einem Motorschlitten(DRK-Verband) von der Piste zu einem Rettungswagen(zum Rettungsdienst Übergabepunkt) gefahren. ... Die Krankenkasse lehnte die Kostenübernahme mit der Begründung ab, dass die Pistenrettung keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung sei.
28.2.2008
Für den anschließenden Rehaaufenthalt, welcher mehrere Wochen dauerte, hatte die Versicherung die Zahlung verweigert. ... Seiner Meinung nach soll eine Krankentagegeldversicherung den Verdienstausfall des Versicherten aufgrund von Krankheit oder Unfall ausgleichen. ... Meine Frage: Habe ich Anspruch auf eine Leistung oder nicht?

| 25.4.2010
März 2010 erleidet meine Frau Rosa einen Bruch der Nase und der Nasenscheidewand, Ursache war ein Sturz (häuslicher Unfall). ... Die Bearbeiterin der Versicherung schreibt mir u. ... Diese Versicherung besteht seit 2008 und ist immer noch gültig.

| 28.1.2010
Folgender Fall: Ich habe im Januar des Jahres 2005 einen Versicherungsantrag auf Berufsunfähigkeitsversicherung (in Verbindung mit zwei weiteren Versicherungsarten (Leben und Unfall) gestellt. Die Versicherung verlangte von mir einen Verzicht auf die beantragte Berufsunfähigkeitsversicherung und stellte über die beiden anderen Versicherungsarten einen Versicherungsschein aus. ... (1)Der vorläufige Versicherungsschutz beginnt mit dem Tag, an dem ihr Antrag bei uns eingeht. (2)Der vorläufige Versicherungsschutz endet, wenn a)der Versicherungsschutz aus der beantragten Versicherung begonnen hat; b)wir ihren Antrag abgelehnt haben c)Sie Ihren Antrag angefochten oder bereits vor oder gleichzeitig mit dem Eingang bei uns zurückgenommen haben d)Der Einzug des Einlösebeitrags nicht möglich war oder dem Einzug widersprochen worden ist; e)Sie nach Abschluss des Vertrages von Ihrem Lösungsrecht gebrauch gemacht haben; f)Entweder Sie oder wir erklärt haben, dass einer Weiterverfolgung des Antrags kein Interesse mehr besteht.
28.2.2013
Guten Abend, ich habe eine Frage für meinen Bruder.Er hatte vor ca.3 Jahren seinen Betrieb in Insolvenz gehen lassen müssen.Er(66J.) hat keinerlei Mittel mehr und bezieht jetzt Rente(360 Euro).Nur mit finanziellen Mitteln unsererseits, kann er seinen Lebensabend fristen.Er war und ist beim deutschen Ring privatversichert.Er kann aber seine monatlichen Prämien schon lange nicht mehr bezahlen(bis zur Insolvenz aber immer).Er bezahlt monatlich 50 Euro.Für Notfälle, so sagt die Versicherung.Im Dezember letzten Jahres hatte er einen Zusammenbruch(er ist auch Diabetiker)und mußte in die Notaufnahme des Krankenhauses und ca.12 Tage im Krankenhaus bleiben.Jetzt nach Einreichung der Rechnungen an die Krankenversicherung, stellt diese sich quer und möchte nur einen Teil bezahlen.Es geht um ca.3500 Euro.Scheinbar hätte er seine Prämien Rechnungen nicht fristgerecht bezahlt. Zur Frage.Erstens kann er aus eigenen Mitteln die Rechnung sowieso nicht bezahlen und wir können das nicht.Ausserdem glaube ich nicht, dass die Versicherung im Recht ist.Dazu muß er alle lebenswichtigen Medikamente zuhause jetzt selbst bezahlen und kann nicht mal zum Zahnarzt.Alles wird nicht übernommen.So kann es nicht weitergehen.Jetzt möchte er diese Auseinandersetzung gerichtlich klären.Da er sich einen Anwalt nicht leisten kann, ist doch für Hilfsbedürftige beim Gericht ein kostenfreier juristischer Beistand beantragbar oder?
1