Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

169 Ergebnisse für „versicherung schaden unfall zahl“


| 12.9.2007
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Leider musste ich nach dem Unfall feststellen, das ich vergessen hatte rechtszeitig meine fällige KZF-Versicherung zu zahlen (die Versicherung läuft schon einige Jahre - keine neue Versicherung). Die Zahlung habe ich dann einen Tag nach dem Unfall nachgeholt, bzw. auch den Unfall telefonisch der Versicherung gemeldet. ... Bin ich grundsätzlich voll Haftbar für Unfälle, wenn die Versicherungsprämie nicht gezahlt wurde?

| 13.8.2016
Die Versicherung reguliert den Schaden und erhöht die Prozente im Dezember 2016. ... Darf die Versicherung die Beiträge wegen diesem Schaden erhöhen, ( welche auch dementsprechend bezahlt werden), und gleichzeitig Regress fordern? Somit wäre der entstandene Schaden doch doppelt bezahlt.

| 14.4.2013
KFZ Versicherungs-Vertrag Recht Im Dezember 2012 schloß ich einen neue KFZ Versicherung ab bei der 1A-Versicherung. ... Ich kann jetzt nicht glauben das die 1A Vers. das Recht hat einen Vertrag einseitig zu ändern wegen einem Unfall in 2010 bei meiner vorletzten Versicherung. ... und das nach bereits 2 neuen Versicherungen ?

| 10.10.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin LKW Fahrer, und habe am 30.06.10 mit dem LKW meines Arbeitgebers einen Unfall verursacht. ... Schaden: 7530 €. Die Versicherung der Firma hat meinem Arbeitgeber den Schaden ersetzt.
14.6.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nun hat die Versicherung den Schaden in Höhe von 10.000 € bezahlt. ... Er meinte ebenfalls, dass ich dann die gesamten 10.000 Euro Schadenssumme an die Versicherung zahlen müsste. ... Die 10.000 Euro zahlen?
16.12.2012
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Dafür wurde eine neue Versicherung abgeschlossen. ... Nun schreibt die Versicherung am 13.12., dass sie für den gemeldeten Schaden keinen Versicherungsschutz geben können. ... Habe ich noch irgendeine Chance die Versicherung dazu zu bringen zu bezahlen?
3.6.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Auf der Fahrt vom Verkäufer zu mir nach Hause kam es zum selbstverschuldeten Unfall und das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden. ... Wenn ein Mitarbeiter der Versicherung sein Fahrzeug verkauft und mir gestattet noch 3 Tage seinen Versicherungsschutz inkl. Vollkasko zu nutzen, dann müsste im Schadensfall doch auch seine Versicherung für den Schaden aufkommen.

| 9.12.2008
WICHTIG: Einen Leih-/Miet- oder sonstigen Vertrag mit der Werkstatt, der die Kostenübernahme bei einem Unfall regelt, gab es nicht! ... Angeblich ist der Wagen Vollkasko-versichert, allerdings würde der Versicherungsbeitrag durch den Schaden um ca. 1200 - 1300 € ansteigen, so dass die Werkstatt den Schaden nicht der Versicherung melden will. ... Nun meine Frage: muss ich den Schaden am Auto selbst bezahlen, wenn sich der Werkstattinhaber weigert, diesen der Versicherung zu melden?

| 18.4.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
hallo, folgende situation: firma "a" ist untermieter bei autowerkstatt "yxz". firma "a" bekommt für eine überfahrt von der autowerkstatt "yxz" rote kennzeichen mit vollkasko versicherung. auf der rückfaht passiert der firma "a" ein unfall. totalschaden. das besondere: der unfall ist nicht auf dem direkten rückweg passiert. der fahrer der firma "a" hat unerlaubt noch privat fahrten getätigt. auf dieser nicht genehmigen privat fahrt ist der unfall passiert. frage: a) muss die versicherung bezahlen obwohl der inhaber der kennzeichen nicht der direkte unfallversicherer ist ? b) die polizei hat gesagt es wäre egal wer hier inhaber der kennzeichen ist da der unfall nicht auf dem direktem rückweg der überfahrt passiert ist. da kennzeichen im auto vorhanden waren muss die versicherung zahlen. ist das richtig ?

| 3.2.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Vor 1 1/2 Jahren hatte eine Freundin von mir einen kleinen Unfall, an dem ich beteiligt war. ... Muss meine Versicherung die Folgekosten zahlen? ... Ich habe ihm erzählt, dass ich vor dem Unfall zwei Bier getrunken habe.

| 24.1.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Ich hatte Mitte Oktober 2010 einen Kfz-Unfall in Polen, Unfallgegner erlitt Beinbruch. Ich wurde von einem polnischen Staatsanwalt verurteilt, Schmerzensgeld an den verletzten Unfallgegner zu zahlen in Höhe von 5000 Zloty.
1.11.2011
von Rechtsanwalt Sven Kienhöfer
Die gegnerische Versicherung möchte diese jedoch nicht zahlen, da es sich um einen Reparaturumfang handelt, der ..." mit verschleiß- und Garantiereparaturen gleichzustezen ist. ... Beispiel: Schaden lt. Gutachten: € 2000 + 19% = € 2.380 Auszahlung durch Versicherung= € 2.000 Tatsächliche Reparaturkosten: 1.000 + 19%= € 1.190 Kann ich die 19% auf die € 1.000 Reparaturkosten nun von der Versicherung fordern?
12.5.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Das Fahrzeug hatte zum Zeitpunkt des Unfalls allerdings noch die Plakette. ... Die Versicherung lehnte nun ab den Schaden zu bezahlen. ... Muss die Versicherung wirklich nicht bezahlen?
6.12.2013
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Die Versicherung sagt erst (mündlich): „Wenn der Unfallgegner keinen Schaden geltend macht, dann ist es ein reiner Kaskoschaden, den wir bezahlen". ... Somit muss die Haftpflicht (HUK) des Gegenüber 50% zahlen. ... Kommt die Versicherung damit durch?

| 8.4.2016
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Nur nebenbei, der Fahrer hat angegeben, daß es sich um einen sogenannten Wege-Unfall handele, da er auf der Rückfahrt von ihrer Arbeitsstelle nach Hause war. ... Das Schaufenster wurde ungefähr Mitte der 90er-Jahre eingebaut, liegt an einer Seitenstrasse und war vollkommen intakt und ohne Steinschlag-Schäden, weil es zu einer Fussgängerzone hin liegt. Es hätte also sehr wohl nochmal 30 bis 40 Jahre halten können, wenn der Unfall nicht passiert wäre.

| 7.10.2009
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Kann ich Ansprüche gegenüber dieser Versicherung geltend machen, obwohl ich inzwischen bei einer anderen Firma arbeite? Die Meldung des Unfalls an die Versicherung ist vor zwei Tagen durch mich erfolgt und ich habe ein Formular zum Ausfüllen bekommen, in dem u.a. um einen Nachweis zur Gruppenzugehörigkeit erbeten wird. ... Bisher war ich davon ausgegangen, dass der Zeitpunkt des Unfalls entscheidend ist und zum Zeitpunkt des Unfalls war ich ja noch beim Unternehmen beschäftigt.

| 13.3.2008
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Jetzt hatte meine Versicherung zugesichert, dass sie die Sache wie ich sieht und den Schaden der Gegenseite nicht regulieren würde. ... Nachdem die Klage nun bereits zugestellt ist, teilt mir meine Versicherung auf einmal mit, dass sie den Schaden regulieren will und alle weiteren Prozesskosten sodann auf meine Kosten gehen, wenn ich ein Schadenregulierungsverbot ausspreche. ... Die Versicherung wird vermutlich den Schaden anerkennen.

| 5.11.2009
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Bin ich verpflichtet der Versicherungsgesellschaft den Aufwand zu erstatten, den von ihr als Schadenersatz ausgezahlt wurde. Der Unfall ist während der vorläufigen Laufzeit vor dem Hauptvertragabschluss passiert.
123·5·9