Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

131 Ergebnisse für „versicherung schaden unfall kfz“


| 14.4.2013
KFZ Versicherungs-Vertrag Recht Im Dezember 2012 schloß ich einen neue KFZ Versicherung ab bei der 1A-Versicherung. ... Ich kann jetzt nicht glauben das die 1A Vers. das Recht hat einen Vertrag einseitig zu ändern wegen einem Unfall in 2010 bei meiner vorletzten Versicherung. ... und das nach bereits 2 neuen Versicherungen ?
30.9.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um die Bereiche: KFZ-Versicherung& Zeugnisverweigerung im Zivilprozeß ich bin Halter und Versicherungsnehmer eines in Deutschland zugelassenen PKWs. ... Die Schuldfrage ist ungeklärt, meine Versicherung beglich den Schaden am gegn. ... Ich habe ggü meiner Versicherung den Schaden unverzüglich angezeigt und benannt, ich wäre dort gewesen, mehr nicht, um meine Obliegenheitspflicht nicht zu verletzen.

| 24.1.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Ich hatte Mitte Oktober 2010 einen Kfz-Unfall in Polen, Unfallgegner erlitt Beinbruch. Ich wurde von einem polnischen Staatsanwalt verurteilt, Schmerzensgeld an den verletzten Unfallgegner zu zahlen in Höhe von 5000 Zloty. ... Muss mir meine Kfz-Haftpflichtversicherung das Schmerzensgeld, was ich privat gezahlt habe, zurückerstatten???

| 28.3.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, Anfang Oktober 2005 hatte ich einen von mir verschuldeten Unfall mit meinem Kfz, der Schaden des Gegners bestand in einem abgefahrenen Seitenspiegel, einem geplatzten Reifen sowie verbogener Felge und evtl. nicht direkt sichtbaren Schäden (verbogene Achse). Den Unfall habe ich noch am Unfallort meiner Versicherung gemeldet und meine Schuld eingestanden. Dem Unfallgegner habe ich meine Versicherung genannt, so dass er sich zwecks Regulierung des Schadens mit dieser in Verbindung setzen konnte (er hat auch noch am Unfallort mit der Versicherung telefoniert).

| 12.9.2007
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Leider musste ich nach dem Unfall feststellen, das ich vergessen hatte rechtszeitig meine fällige KZF-Versicherung zu zahlen (die Versicherung läuft schon einige Jahre - keine neue Versicherung). Die Zahlung habe ich dann einen Tag nach dem Unfall nachgeholt, bzw. auch den Unfall telefonisch der Versicherung gemeldet. ... Bin ich grundsätzlich voll Haftbar für Unfälle, wenn die Versicherungsprämie nicht gezahlt wurde?

| 13.8.2016
Die Versicherung reguliert den Schaden und erhöht die Prozente im Dezember 2016. ... Darf die Versicherung die Beiträge wegen diesem Schaden erhöhen, ( welche auch dementsprechend bezahlt werden), und gleichzeitig Regress fordern? Somit wäre der entstandene Schaden doch doppelt bezahlt.
13.1.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
In der Zwischenzeit wird das Kfz gestohlen und vom Dieb damit vorsätzlich ein Unfall mit Personen- und Sachschaden verursacht. ... Also Schäden am Firmenwagen wird die Versicherung nicht übernehmen. ... Haftet der berechtigte Fahrer auch unbegrenzt für die Schäden aus dem Unfall des Diebs?

| 9.2.2018
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Die Versicherung gleicht den Schaden, der am gegnerischen Fahrzeug entstanden ist, aus (Aufwendungen in Höhe von 11.873 €). ... Besteht diese Aufklärungspflicht ebenfalls obwohl die Polizei den Unfall aufgenommen hat und die Schuldfrage ohnehin am Unfallort geklärt worden ist? Die Versicherung scheint den Betrag am gegnerischen Fahrzeug ja ohnehin unstrittig ausgeglichen zu haben.
14.6.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ein Freund hat sich im November 2006 ein Auto gekauft, womit ich eine Woche später einen Unfall gebaut habe. ... Nun hat die Versicherung den Schaden in Höhe von 10.000 € bezahlt. ... Er meinte ebenfalls, dass ich dann die gesamten 10.000 Euro Schadenssumme an die Versicherung zahlen müsste.

| 10.9.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Meine Kfz-Versicherung hat mir nach einem Schadenfall zum 1.10 gekündigt.Die Versicherung hat eine Kündigungsfrist von 1 Monat. ... Die Versicherung will dies nicht anerkennen. ... Ist die Versicherung im Recht, dass eine Kündigung meinerseits nach bereits erfolgter Kündigung durch die Versicherung nicht mehr möglich ist?
28.9.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Guten Tag, ich habe folgendes Problem: meine Einstufung Anfang 2010 bei meiner KFZ-Versicherung betrug SF 7, 50% der Versicherungssumme.(Versicherung: AXA) Am 13.10.2010 erfolgte ein Schaden (er schlug mit ca.1500 E zu Buche), dann erfolgte (leider) ein zweiter Unfall am 30.10.2010, den ich getreu der Versicherung meldete. ... Dann erfolgte im Juni 2011 ein weiterer Unfall, und die AXA kündigte meine Versicherung.
12.5.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Das Fahrzeug hatte zum Zeitpunkt des Unfalls allerdings noch die Plakette. ... Die Versicherung lehnte nun ab den Schaden zu bezahlen. ... Muss die Versicherung wirklich nicht bezahlen?
1.11.2011
Guten Tag, vor einigen Wochen ist ein LKW in mein parkendes Fahrzeug gefahren und hat dabei einen Schaden verursacht (Heckklappe eingedellt). ... Beispiel: Schaden lt. Gutachten: € 2000 + 19% = € 2.380 Auszahlung durch Versicherung= € 2.000 Tatsächliche Reparaturkosten: 1.000 + 19%= € 1.190 Kann ich die 19% auf die € 1.000 Reparaturkosten nun von der Versicherung fordern?
9.7.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Sehr geehrter Experte im Rechtsschutz, gerne suche ich Ihre Hilfe um die SF-Runterstufung der KFZ-Versicherung wegen eines ungemeldeten und unerstattenden Schaden. ... Aber trotzdem rutschte das Auto, dann passierte der Unfall, dabei wurde die Tür hinten links vom Auto und ein Straßenschild beschädigt. ... Die Kosten sind nicht hoch, deswegen habe ich den Schaden nicht bei dem Versicherer gemeldet.
13.5.2012
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Frau Anwältin, sehr geehrter Herr Anwalt, wie sollte ich mich meiner KfZ-Haftpflichtversicherung gegenüber verhalten, wenn der Sachverhalt wie folgt ist: Im August letzten Jahres war ich als PKW-Fahrerein in einen Unfall mit einem Radfahrer verwickelt. ... Situation jetzt: Meine KFZ-versicherung bittet mich per Fragebogen um Erstellung einer Schadensanzeige, da nun der Schadensfall eingetreten sei: die AOK (Krankenkasse des Unfallgegners) melde Ansprüche an, die nun geprüft werden sollen. ... Vermutlich möchte die Versicherung anhand dieser Aussagen die Schuldfrage klären und dann der AOK stattgeben oder nicht.

| 6.9.2010
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Hallo mein Sohn hatte im Januar 2009 einen Unfall. ... Die Versicherung hat die Schäden bezahlt. Jetzt, nach einem Jahr, erhielt mein Sohn ein Schreiben, dass die Versicherung den Schaden von ca. 3200 EURO wieder zurückfordert, da er Fahrerflucht begangen hätte.

| 28.8.2007
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Ich bin sauer u. zwar in erster Linie auf meine KFZ-Haftpflicht. ... Hätte ich gewusst das doch ein Schaden gemeldet wurde u. das die Versicherung nicht willens ist oder es nicht für nötig erachtet den Kostenvoranschlag in Frage zu stellen, hätte ich es vorgezogen die Sache selbst zu klären u. bin zuversichtlich in einem persönlichen Tel. Gespräch mit dem Fahrer des anderen KFZ eine bessere Chance gehabt zu haben eine möglicherweise nicht gerechfertigte Forderung abzuwenden.

| 2.11.2019
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Fabian Fricke
Dies meldete ich entsprechend meiner Kfz-Versicherung, bei der ich eine Vollkasko-Police besitze. ... Nach Aussage des Autohauses habe man der Versicherung umgehend die notwendigen Informationen sowie Fotos des Schadens per Mail zugesandt. Nachdem ich das Ganze als erledigt betrachtet hatte, erhielt ich am 01.08.2019, also etwa vier Monate nach dem Vorfall, ein Schreiben der Versicherung, ich möge bitte die beigefügte "Schadensanzeige Kfz-Unfall" ausgefüllt zurücksenden, was ich trotz meiner Verwunderung auch entsprechend tat (der Schadensservice war trotz vieler Versuche telefonisch nicht erreichbar).
123·5·7