Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

14 Ergebnisse für „versicherung avb auszahlung“


| 2.6.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Mai kam, der Versicherung gegeben. Zusammen mit der auftrgsbestätigung habe ich dies dann 2.05.07 meiner Versicherung gefaxt. ... Die Kündigung ist schriftlich zu erklären, sie muss spätestens einen Monat nach Auszahlung oder Ablehnung der Entschädigung zugehen.
20.12.2012
Sie muss der anderen Vertragspartei spätestens einen Monat nach Auszahlung oder Ablehnung der Leistung zugegangen sein. 3. ... Die Sparkasse hat uns nicht die vollständigen AVB der Versicherung ausgehändigt, sondern nur das Merkblatt für den Kreditnehmer, aus dem nur ein Bruchteil der AVB aufgeführt ist, insbesondere das Kündigungsrecht ist nicht in vollem Umfang dargestellt, so dass man glauben muss, dass man an die Versicherung bis zum Enden der Laufzeit gebunden ist. Die Versicherung hat uns mit Schreiben vom 19.Dez.2012 zwar auf die AVB hingewiesen, aber diese haben wir nicht sondern nur das Merkblatt für den Kreditnehmer.

| 14.1.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nun behauptet die Debeka, die Versicherung ließe sich nicht kündigen (§6 ihrer Rentenversicherungs-AGB) und wandelte die Kündigung deshalb eigenmächtig in eine Beitragsfreistellung um.

| 28.1.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
. ------ Zu dieser Versicherung habe ich eine Unfall-Zusatzversicherung abgeschlossen, die laut AVB §8 Abs. 1 (vergl. http://www.debeka.de/service/bedingungen/Lebensversicherung___Rentenversicherung/Lebensversicherung/Kapitalbildende_Lebensversicherung/Unfall-Zusatzversicherung/BLV2.pdf) eine Einheit mit der Hauptversicherung bildet, den Tarif A3 also um eine Todesfallleistung ergänzt, wenn auch "nur" bei Unfällen. ... Nun habe ich ja nicht die Zusatzversicherung allein gekündigt, sondern die gesamte Versicherung, die nach meinem Verständnis eine Todesfallleistung beeinhaltet und deshalb ein Rückkaufrecht beinhalten sollte.

| 5.3.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Bei der letzten Auszahlung des Krankentagegeldes, die im wöchentlichen Rythymus erfolgt, wurde folgende Anmerkung seitens der Versicherung zur Auszahlung des Krankentagegeldes gemacht: "Es sind Rückfragen bei Ihrem Arzt notwendig. ... Das hab ich natürlich sofort getan bei meinen beiden behandelnden Ärzten, die beide schriftliche Anfragen meiner Versicherung vorliegen hatten. ... Meine Frage ist nun: darf die Versicherung die Auszahlung solange einstellen, bis die schriftlichen Antworten meiner Ärzte dort vorliegen?

| 1.2.2007
Damals wurde mir von der LV eine Versicherungssumme von 1.372,00 DM mitgeteilt. Damals wollte ich die Auszahlung nach 12 Jahren, wg. der steuerlichen Vorteile (soweit ich mich noch erinnere). ... Oder ist die Versicherung nicht mehr an die Auszahlung gebunden?

| 17.3.2006
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Müsste ich angeben, dass die Versicherung mir gekündigt hat, wird es schwierig, eine neue Versicherung zu finden. Angehängt füge ich die relevanten Auszüge aus den AVB bei. ... Sie muss dem Vertragspartner spätestens einen Monat nach Auszahlung oder Ablehnung der Entschädigung zugegangen sein. - Kündigen Sie, wird Ihre Kündigung sofort nach ihrem Zugang bei uns wirksam.
25.7.2010
Es wurde lediglich ein Info-Blatt im Juni 2010 beigefügt, das die Info enthält, das Vertragsverhältnis müsse zum Auszahlungstermin ungekündigt bestehen und es muss mindestens ein begünstigter Tarif versichert sein. ... Hiernach werden die Änderungen in den Voraussetzungen zur BRE erst wirksam, wenn sie dem Versicherungsteilnehmer mitgeteilt wurden.
1.7.2009
Ich habe 1999 eine Lebensversicherung gegen einen Einmalbetrag und monatliche Auszahlung,jährlich steigend,bis ich 95 Jahre bin abgeschlossen.Die Zusicherung ist in 2 Extra-Seiten zusätzlich zu den div Versicherungsbedingungen festgelegt.Ich habe idiotischerweise in einem Fax 2003 jedoch geschrieben dass es sich bei dieser festen Zusicherung um eine Musterrechnung handelt.obwohl nach <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/305b.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 305b BGB: Vorrang der Individualabrede">§ 305 b BGB</a> diese Zusage mehr als allgemeine Vertragsbedingungen gilt.Das OLG-Frankfurt lehnt jedoch auf Grund diese Faxes die Ansprüche aus der Police ab.Gibt es oder wo gibt es ein Urteil ( OLG oder höher ) oder ein Gesetz oder Rechtsvorschrift dass der Inhalt einer Versicherungspolice mehr gilt als eine einseitig angebotene Minderung der Ansprüche?

| 23.5.2011
Die Versicherungen laufen z.Zt. seit 36/28 und 22 Jahren. ... Die Versicherung hat mir auf Anfrage mitgeteilt, dass die Beiträge (z.Zt. € 15,94 monatlich) lebenslang zu zahlen sind. ... Wenn man heute bei der Gesellschaft eine solche Versicherung abschließt, endet die Einzahlung mit dem 85 Lebensjahr und der Beitrag ist auch nicht größer.
8.12.2012
Auszug aus den AVB: „eine Krankentagegeldversicherung ist eine Verdienstausfallversicherung. Demnach darf das Krankentagegeld das durchschnittliche Nettoeinkommen eines Versicherten nicht übersteigen … Berechnungsgrundlage laut Allgemeinen Versicherungsbedingungen sind die letzten 12 Monate vor Beginn einer Arbeitsunfähigkeit …" Als Selbständige war ich von 2008 bis 2011 AU (Schlafstörung und Depressionen). ... Die vergangenen 16 Monate habe ich von privaten Ersparnissen / Auszahlung einer zuteilungsreifen LV (25T€) gelebt.
11.12.2007
Ich würde erwarten, daß der Versicherer im Stornofall nicht einfach die Fonds ohne Rücksicht auf Börsenlage zum Stichtag verkaufen darf, sondern dem Kunden weitergehende Möglichkeiten bieten muß, wie z.B. ein Wahlrecht, ob man die Fonds übertragen haben möchte oder eine Barauszahlung, vielleicht Einfluß auf den Verkaufszeitpunkt oder ähnliches. Weiterhin würde ich erwarten, daß der Versicherer offenlegen muß, zu welchen Zeitpunkten welche Fonds mit welchen Beträgen erworben, verkauft bzw. umgeschichtet wurden. Gibt es solche Pflichten ?

| 15.6.2007
-------- Produkt: -------- 2 x Rentenpolice 123-DWS , Kapitalaufbau + Todesfallschutz ab 4 Versicherungsjahr, anfangs monatlich 100,-€ ----------- Sachverhalt: ------------ Am 22.11.2004 schlossen meine Partnerin und ich jeweils eine Rentenpolice 123 mit der Aachen&Münchener (AM) vermittelt durch DeutscheVermögensberatung ab (Vermittlerin (V) ist die Tante eines ehemaligen Bekannten, daher Vertrauen + ). ... Nur in den AVB des Vertrags von AM sind Hinweise, dass Beträge dafür verwendet werden und Kündigung am Anfang nicht sinnvoll ist.
1