Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

188 Ergebnisse für „privat rentenversicherung“


| 14.1.2011
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich habe 2001 eine private Rentenversicherung bei der Debeka abgeschlossen (nicht fonds-gebunden, Tarif A1), die ich zum 31.12.2010 gekündigt habe, um die Beiträge mit höherer Rendite anzulegen. Nun behauptet die Debeka, die Versicherung ließe sich nicht kündigen (§6 ihrer Rentenversicherungs-AGB) und wandelte die Kündigung deshalb eigenmächtig in eine Beitragsfreistellung um.
11.7.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich hatte 1992 eine private Rentenversicherung abgeschlossen bei der Hannoversch Leben Vers.
7.6.2010
Vor 1 Jahr habe ich eine private Rentenversicherung abgeschlossen, die nach 12-jähriger Laufzeit fällig werden soll.
29.9.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich habe am 01.12.2004 eine private Rentenversicherung (HVB Zukunftsrente) abgeschlossen.
19.10.2010
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor ca. 10 Jahren eine private Rentenversicherung mit integr. ... Nun habe ich gelesen, dass sich seit 2007 die Gesetzeslage für Selbständige verbessert habt und es die Möglichkeit gibt, private Rentenversicherungen auf eine nach §851c ZPO konforme Versicherung umzustellen und so mit einem Pfändungsschutz auszustatten. (Wenn sie einige Anforderungen erfüllt) Ich möchte nun meine Rentenversicherung in eine 851c konforme umstellen und habe mit meiner Versicherung telefoniert.
7.9.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Hallo, ich habe mich entschlossen meine R+V Rentenversicherung vorzeitig zu kündigen.

| 28.12.2017
von Rechtsanwalt Ralf Hauser
Hallo und guten Tag, im Jahre 2002 habe ich eine Rentenversicherung mit Kapitalwahlrecht abgeschlossen.
12.5.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe 2003 eine private Rentenversicherung abgeschlossen, die ich gerne kündigen würde.

| 28.1.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Sehr geehrte Anwaltschaft, Ich habe zum 31.12.2010 eine private Rentenversicherung mit dynamischer Anpassung bei der Debeka gekündigt, abgeschlossen 2001. ... Mein Recht auf Rückkauf hängt nun maßgeblich davon ab, ob die so gebildete Rentenversicherung als solche mit Todesfallleistung gilt und unter den §169 VVG bzw. § 176 VVG a.F fällt oder nicht. Deshalb die Frage: Besteht bei dieser Rentenversicherung nach gängiger Rechtsprechung Aussicht auf Erfolg bei der Forderung nach einem Rückkaufrecht?
29.4.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter (selbständig) hat im Jahr 1995 ca. 25.500 Euro als Einmalzahlung in eine Rentenversicherung mit 12 Jahren Laufzeit eingezahlt, natürlich in der Annahme, dass die Zinserträge daraus nach 12 Jahren steuerfrei wären. ... Aus meiner Sicht handelt es sich hier um eine Falschberatung bzw. um eine fehlerhafte Abwicklung bei der Einzahlung in die private Rentenversicherung durch die Bayerische Versicherungskammer. Sinn einer Rentenversicherung mit 12 Jahren Laufzeit ist natürlich die steuerfreien Erwirtschaftung von Zinserträgen, was aber in diesem Fall komplett misslungen ist.
10.11.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich plane, meine Rentenversicherung zu verkaufen, um Schulden zu tilgen.
4.4.2007
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Zum Tatbestand: Meine Tochter schloss 1998 einen Rentenversicherungsvertrag mit einem Versicherungsvertreter einer Finanzdienstleistungsgesellschaft ab. ... Nach meiner Beurteilung ist dieses Produkt für eine Rentenversicherung mit den o.g.
14.1.2012
Im Jahr 2001 hat die damalige BfA mir ein Schreiben zukommen lassen, in dem Stand, ich wäre durch die Tätigkeit als EDV-Trainer verpflichtet an die gesetzliche Rentenversicherung monatlich ein Betrag von 950 DM zu überweisen. ... Die Frage wäre: Bin ich wirklich verpflichtet in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen? Wenn nicht, wie kann ich es der heutigen Deutschen Rentenversicherung erklären, dass ein Irrtum vorliegt.
7.5.2009
Wie hoch ist der Streitwert bei einer Klage auf Zahlung einer vertraglich vereinbarten monatlichen Rente bei Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit in Höhe von 1.500 € monatlich aus einem Vertrag mit einem privatwirtschaftlichen Versicherungsunternehmen a) sofern die Zahlung des gesamten monatlichen Betrags b) die Zahlung eines Teilbetrags verweigert wird. Die Klage richtet sich also nicht gegen die staatliche Rentenversicherung sondern ein Versicherungsunternehmen.
20.7.2006
Meine private Rentenversicherung wurde bereits gepfändet.Von meiner neuen Bank wurde mir nur das Konto im Zusammenhang mit einem Abschluss einer Rentenversicherung zugesagt.

| 9.5.2012
Guten Tag, ich (Alter 38) nehme Aufgrund einer Augenerkrankung und der daraus resultierenden anerkannten Schwerstbehinderung an einer Umschulungsmaßnahme im Rahmen der Teilhabe am Arbeitsleben der Rentenversicherung teil. ... Dies wurde mir auch von der Rentenversicherung genehmigt und ebenfalls die Kostenerstattung der Begleitoerson. ... Fragen: Ist die Rentenversicherung im Recht?

| 15.9.2010
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich bekomme von der deutschen Rentenversicherung eine befristete Erwerbsunfähigkeitsrente. ... Außerdem habe ich eine private Berufsunfähigkeitsversicherung. ... Wenn die private Berufsunfähigkeitsversicherung die Zahlung einstellt, welche Rechte/Möglichkeiten habe ich dann?
9.12.2007
Seit 2002 besteht eine Rentenversicherung mit Beitragsfreistellung bei Berufsunfähigkeit.
123·5·10