Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

78 Ergebnisse für „pkv krankentagegeld“

22.5.2014
Ich selbst bin privat Krankenversichert und habe nach 6 Wochen (Angestellter) auch schön das Krankentagegeld bekommen. ... Meine Frage ist nun, ob die PKV die Krankentagegeldleistung einstellen kann (Das wäre echt bescheiden), da es sich ja um einen neuen Unfall handelt.
28.3.2007
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Auf Verlangen meiner PKV meinen Einkommenssteuerbescheid aus dem Jahre 2005 vorzulegen, wurde das Krankentagegeld zum 1.4.2007 auf sage und schreibe 15,- € täglich gekürzt. ... Darf die PKV die Krankentagegeldsumme kürzen? ... Zumal hat meine PKV seit Dezember 2006 Krankentagegeld von 100,- € täglich bezahlt.
26.9.2013
Darf/Soll ich die PKV heute schon kündigen? ... Kann man die PKV sozusagen "unter Vorbehalt" der neuen KV kündigen? ... Wie ist das mit dem Krankentagegeld?
22.12.2009
von Rechtsanwalt Sven Kienhöfer
Jan.2009 Krankentagegeld von meiner PKV. ... Muss die PKV dieses Attest so formuliert akzeptieren und mir während der dreiwöchigen Abwesenheit weiter Krankentagegeld bezahlen?
23.4.2019
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
60 Jahre, PKV mit Krankentagegeldversicherung ab 43. ... ALG1 Bis zum 2.8.18 bezog ich schon mal Krankentagegeld. ... Habe ich überhaupt einen Anspruch auf Krankentagegeld, wenn ich ALG1 beziehe/bezogen habe?

| 14.2.2013
Ich bin seit Juli 2012 wegen einer depressiven Phase krankgeschrieben worden, nach jahrelangem Mobbing hatte ich eine Abfindungsregelung angenommen und wurde zum 01.10.12 arbeitslos, ab diesem Tag hat auch die private Krankenkasse das Krankentagegeld übernommen. ... Meine Psychologin hat aber diese Woche noch Urlaub und ich habe erst in einer Woche wieder einen Termin, also die 3 Werktage kann ich so nicht einhalten, zumal ich von Ihr etwas ausgefüllt mitbringen muss - zu diesem Arzt von der PKV. ... Und wenn ich jetzt schon ein Nebengewerbe anmelde, wird dann das Krankentagegeld sofort gestrichen?

| 30.7.2013
Bei meiner PKV habe ich jetzt einen Antrag auf Krankentagegeld ab der 6. ... Meine Fragen: 1) Muß ich meine PKV über die Arbeitslosigkeit informieren, wenn ich die Beiträge ohnehin wie bisher weiter bezahle? ... 3) Kann die PKV die Zahlung des Krankentagegeldes bei eintretender Arbeitslosigkeit in irgend einer Form reglementieren?
12.3.2013
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Ich bin PKV versichert mit Krankentagegeld ab 43. ... Bei der Wiedererkrankung zahlte meine PKV ab dem ersten Tag auch das Krankentagegeld, da mein Tarif im Fall eines Rezidivs ausdrücklich keine Karenz vorsieht und ab dem 1. ... Bei PKV Versicherten entfällt dies.

| 1.8.2014
Ich bin (noch) PKV-versichert und erhielt für den Zeitraum der Arbeitsunfähigkeit zusätzlich ungekürztes Krankentagegeld der PKV. ... Ich möchte nun in die GKV wechseln und die PKV kündigen. ... Frage1: Wann und wie soll ich bei rückwirkender GKV Pflicht die PKV kündigen, damit NICHT das PKV Krankentagegeld und Behandlungskosten, welche ich bis zum 30.06.14 erhalten habe, aufgrund irgendwelcher Gründe zurückzuzahlen sind?
23.7.2013
von Rechtsanwalt Michael Hilpüsch
Nach der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber habe ich Krankentagegeld von meiner Privaten Krankenversicherungen bezogen. ... Die Leistungen der BU sind sehr gering, daher werde ich die Leistungen der BU zurück zahlen und weiterhin das Krankentagegeld beziehen.
11.9.2017
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Situation: Ich beziehe seit Februar 2015 Krankentagegeld einer PKV, dieses läuft Ende Oktober 2017 aus (die PKV hat im April 2017 eine BU festgestellt und zahlt noch 6 Monate weiter). ... Im Vertrag steht aber, dass die PKV sehr wohl eine Rückforderung des gezahlten Krankentagegeldes stellen kann, was mich natürlich sehr beunruhigt. Dazu habe ich u.a. diese Fragen: Ist es wahrscheinlich, dass die PKV das Krankentagegeld ab Dezember 2016 zurückfordert?

| 19.3.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Guten Tag, ich habe folgende Frage: Ich bin seit 1998 privat Krankenversichert (A....z) und erhalte wegen einer schweren Erkrankung nach Beendigung der Lohnfortzahlung seit August 2018 das bei der PKV versicherte Krankentagegeld i.H.v. ca. 1980 EUR mtl. ... Bei meiner PKV heißt es hingegen in den AGBs zum Krankentagegeld: "Das Versicherungsverhältnis endet ... b) mit Eintritt der Berufsunfähigkeit. ... Der mit >> markierte Absatz in den AGBs der PKV läßt mich vermuten, dass ich zumindest für 3 Monate beide Leistungen erhalten könnte.

| 22.3.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 12 Monaten krankgeschrieben und beziehe von meiner PKV Krankentagegeld. ... Dies habe ich jedoch der PKV bis heute nicht mitgeteilt, da mir von der Agentur für Arbeit, die Auskunft gegeben wurde, dass ich mich aufgrund der Krankschreibung nicht arbeitslos melden kann. ... Vor kurzem habe ich eine Aufforderung von der PKV bekommen, eine Bestätigung vom Arbeitgeber einzureichen, in der ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis bescheinigt wird.

| 16.2.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Sehr geehrte Damen und Herren, bin seit Oktober arbeitsunfähig geschrieben und bekomme seitdem Krankentagegeld wegen burnout. ... Die nette Dame von der PKV hat daraufhin gesagt: Krankentagegeld wird erstmal eingestellt und ich bekomme einen neuen Termin/ Vertrauensarzt. ... Frage: Kann mir dass Krankentagegeld wirklich zu 100 % gestrichen werden?
26.1.2012
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Ich beziehe wegen Krankheit Krankentagegeld.

| 13.3.2010
von Rechtsanwalt Siegfried Huber-Sierk
Sehr geehrte Damen / Herrn Nach einem Unfall im Nov. 2009 bin ich krank und erhalte Krankengeld von der GKV sowie Krankentagegeld von einer privaten PKV. Nach Absprache mit meinem Arzt, meinem Arbeitgeber so wie meiner GKV will ich demnächst eine betreute, stufenweise Wiedereingliederung starten und dazu habe ich folgende Frage:Während ich im Zuge dieser Maßnahme nur Krankengeld von der GKV und keinen Lohn vom Arbeitgeber erhalte muß die PKV Krankentagegeld bezahlen ja oder nein?

| 25.6.2014
Vor Auszahlung wurden von der PKV die üblichen Daten meines Arbeitgebers angefragt und zugesendet (Nettoverdienst 12 Monate vor Erkrankung, sowie befristete Zuschüsse des Arbeitgebers bei Krankheit). ... In einem ersten Telefongespräch stellt sich nun heraus, dass die PKV der Meinung ist, dass durch den befristeten Zuschuss meines Arbeitgebers eine Überversicherung besteht und daher zu viel KTG ausgezahlt wurde und eine Anpassung des KTG nach unten notwendig ist. ... Ist die PKV trotz ihrer Prüfung weiter zur Zahlung verpflichtet, besteht durch mein Schreiben mit Bezug auf §14 VVG<&#x2F;a> ein Verzug dieser Zahlung oder ist die PKV ohne Zeitlimit wegen Prüfung zur Leistung frei?
7.9.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Kostenzusage der PkV für 100% der Zahnbehandlung und 80% des Zahnersatzes liegt mir seit anfang des Jahres vor. ... Kann oder muss ich dann die PkV ruhend stellen und was ist dann mit meinen Ansprüchen wegen der bisherigen Zahnbehandlung?
123·4