Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

80 Ergebnisse für „kv versicherungspflicht“


| 9.5.2017
von Rechtsanwältin Maike Domke
Es besteht eine Versicherungspflicht. Bitte legen Sie einen Nachweis für eine abgeschlossene KV vor." Ich bin niemals vorher von irgendeiner Stelle über die KV-Pflicht informiert worden.
10.12.2010
Jetzt erhielt ich ein Schreiben, indem die KSK mir mitteilt, dass die Voraussetzungen zur Zuschussberechtigung zu meiner privaten KV + PV nicht mehr vorliegt. ... Gegen die Beendigung der Kranken- und Pflegeversicherungspflicht könne ich innerhalb von 2 Wochen Widerspruch einlegen. 2 Fragen: - Ist mit einer Rückforderung der Zuschüsse zur KV + PV für die gesamten 4 Jahre zu rechnen? - Ist es sinnvoll, einer Beendigung der Versicherungspflicht zu widersprechen?
10.11.2016
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich habe deshalb bei der Landwirtschaftlichen Krankenkasse (LKK) angefragt, ob ich da ich in Thailand wohne, ich von der Versicherungspflicht befreit bin oder wenn nicht, welche Leistungen ich erhalte wenn ich in Thailand wohne. Folgend die Antwort der LKK Hinweis zur Versicherungspflicht in der landwirtschaftlichen Kranken- und Pflegekasse: Versicherungspflicht zur landwirtschaftlichen Kranken- und Pflegekasse besteht für Sie auch dann, wenn Sie in Thailand einer Beschäftigung nachgehen. ... Sollten Sie in Thailand jedoch außerhalb der Landwirtschaft hauptberuflich selbständig erwerbstätig sein, ist diese Versicherungspflicht ist gemäß § 2 Absatz 4a Zweites Gesetz über die Krankenversicherung der Landwirte (KVLG 1989) ausgeschlossen.
28.12.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Nun habe ich gelesen, dass ich in diesem Fall eigentlich eine Befreiung von der Versicherungspflicht hätte beantragen müssen. ... Falls seit 1.11.2011 eine Versicherungspflicht bestand, was passiert dann mit den Beiträgen, die ich in die PKV einbezahlt habe und was mit den bereits erfolgten und abgerechneten Behandlungen für meine ältere Tochter und mich als Privatpatient?

| 9.3.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Nun werde ich aus Altersgründen nicht wieder in die gesetzliche aufgenommen, obwohl ich sehr wenig verdiene - es sieht so aus, dass mein Verdienst hauptsächlich in die KV und die Zuzahlungen fließt. Gibt es für Fälle wie meinen - lange Ehezeit, Kinder großgezogen, kein eigenes Einkommen während der Ehezeit - nicht doch eine Möglichkeit, in eine gesetzliche KV zu kommen? Meine Situation (und die vieler anderer Frauen) ist wegen der Privat-KV finanziell untragbar.
19.12.2009
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Im Juni 2009 mußten wir Aufgrund von Hochzeit entscheiden, ob wir unsere Kinder weiterhin freiwillig bei meiner Frau in der öffentlichen KV belassen oder sie bei meiner Private KV unterbringen. ... Im Rahmen der Prüfung der Versicherungspflicht hat sich herausgestellt, dass die Erstüberweisung vom Arzt vor dem 15.06.09 erfolgte! ... Aussichten auf Weiterversicherung bei der KV mit Recht oder Geld 2.

| 8.1.2015
Hallo, ich bin zur Zeit privat krankenversichert, da ich mich als Student von der Versicherungspflicht befreit hatte, möchte nun aber in die GKV wechseln. ... (http://www.haufe.de/personal/entgelt/studenten-kv-befreiung-wirkt-nicht-auf-weiteren-studiengang_78_130138.html) Ist es richtig, dass mit der Aufnahme des neuen Studiums die Versicherungspflicht wieder auflebt und ich dauerhaft - nicht nur für die Dauer des Studiums - in die GKV wechseln kann?
12.4.2017
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
In Zeitraum von Märt 2008 bis August 2013 war ich „gezwungen" nicht in deutscher KV sondern in China in chinesischer gesetzlichen Krankenversicherung kranken zu versichern. ... Weil man zuerst gezwungen ist von deutscher KV raus zu gehen dann bekommt man diese Zeit in Ausland nicht für KV in Rente anerkannt?? ... Meine Frage: 1. gibt es diese Anerkennung von meiner gesetzlicher KV in China als Anrechnung in diesem 90%?

| 10.10.2015
Aus den Merkblättern, die ich bisher gelesen habe, entnehme ich, dass ich meine KV-Beiträge weiterhin über meine Haupttätigkeit bezahlen kann. ... Einige Infoseiten behaupten, dass jeder zusätzlich verdiente Cent für eine Erhöhung des KV-Beitrags nötig wäre, während andere behaupten, dass die normalen KV-Beiträge weiterhin über die Haupttätigkeit gezahlt werden können, solange der Verdienst aus der Nebentätigkeit im Vergleich zum Verdienst aus der Haupttätigkeit relativ gering bleibt und die wöchentliche Arbeitszeit im Nebenberuf nicht 19,5 Stunden übersteigt. ... Auch schiene es mir wenig sinnvoll, sich die Mühe zu geben, 300 EUR zusätzlich zu verdienen, um am Ende nur 100 EUR davon behalten zu dürfen, weil der Rest von der KV abgesahnt würde.
28.5.2011
von Rechtsanwalt Thomas Krause
Ausgangslage: Mann, deutscher Staatsangehöriger und seit 10 Jahren privat krankenversichert will eine nicht EU - Bürgerin in Deutschland heiraten. Die Verlobte reist in Deutschland mit "Heiratsvisum" ein und es besteht eine Reisekrankenversicherung für die Zeit von 90 Tagen (Visadauer). Die Hochzeit findet nach deutschem Recht in Deutschland statt.

| 2.4.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
bis 28.02.2007 war ich Angestellter/ Geschäftsführer in einem Unternehmen und lag seit Jahren über der Beitragsbemessungsgrenze, dass ich seit 9/1997 mit Feststellungsbogen der KV, freiwillig gesetzlich KV war. ... Nun hat mich eine betreuende gesetzliche KV des neuen Arbeitgebers angesprochen und mir mitgeteilt, dass ich nicht weiter PKV sein kann und in die gesetzliche KV wechseln muss. ... Besteht keine Möglichkeit weiter in der PKV zu bleiben, auch nachdem ich 10 Jahre freiwillig Zahlendes Mitglied in der KV war und über der Bemessungsgrenze lag?
26.9.2013
Bis dahin habe ich aber noch nicht die Police der neuen KV und sollte es doch noch an irgendetwas scheitern, besteht die Gefahr, ohne KV dazustehen? Kann man die PKV sozusagen "unter Vorbehalt" der neuen KV kündigen? Wenn der Fall enträte, dass die neue KV doch nicht wirksam wird, kann ich dann also wieder von der Kündigung zurücktreten?
4.3.2010
Als Beamter möchte ich von der privaten KV in die gestzliche KV wechseln. ... Auch als Beamter müsste ich doch freie Wahl der KV haben und der Arbeitgeber sollte den entsprechenden Anteil zahlen. Ich möchte die Beihilfe nicht mehr in Anspruch nehmen und darüberhinaus ist mein Einkommen in entsprechender Höhe um in eine gestzliche KV zu wechseln.

| 24.6.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Zum Zeitpunkt meines Ausscheidens war ich freiwillig in der gesetzlichen KV (TK) krankenversichert. Meine Übergangsbezüge sind zur Zeit meine einzigen Einkünfte und übersteigen die derzeitige Versicherungspflichtgrenze von 60.750€ nicht. Dennoch will die TK nun von mir monatliche Beiträge mit vermindertem Beitragssatz von 14,0% einfordern. 1) Gelte ich denn noch als freiwillig versichert (wie zum Ende meiner Berufstätigkeit), obwohl meine aktuellen Einkünfte unter der Versicherungspflichtgrenze liegen?
7.1.2015
Meine Eltern beabsichtigen aus dem Ausland zurückzukehren. Beide waren bis 1966 in der BRD pflichtversichert (Studenten und zeitweise Angestellte). Meine Mutter (deutsche) kann dies Nachweisen (Quittungen), mein Vater konnte den Nachweis bisher nicht finden.

| 24.12.2012
Ich (ledig, 39 Jahre) bin seit sieben Jahren privat krankenversichert (Angestelltenverhältnis; Jahreseinkommen über Versicherungspflichtgrenze) und möchte nun nach reiflicher Überlegung meinen bisherigen Job aufgeben und ein Zweitstudium (Vollzeit) beginnen. Nun stellt sich für mich die alles entscheidende Frage, ob und wenn ja wie ich aus der privaten KV zumindest für die Zeit meines Studiums wieder herauskomme. Für einen Studententarif bin ich nach Angaben meiner KV zu alt (älter als 34), ich müsste daher auch während des Studiums weiterhin meinen regulären Beitrag bezahlen (monatlich ca. 700 EUR) - was ohne entsprechendes Einkommen nicht machbar ist.

| 26.5.2009
Entsprechend habe ich zunächst einen vorläufigen Beitrag zur KV gezahlt. ... Dieser liegt der KV ebenfalls vor. ... Kann ich die KV sogar dazu bringen, alle Beiträge auf Basis von 2008 zu betrachten?

| 7.7.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Konnte die KV nicht mehr bezahlen und wurde vor 4 Jahren rausgeschmissen. Ich müßte unbedingt eine KV haben, bekomme aber nur 534,00 € Rente Keine KV will mich aufnehmen, was kann ich tun? ... Meine Frau ist in einer gesetzlichen KV und angestellt in einem Halbtagesjob.
123·4