Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

77 Ergebnisse für „kv privat gesetzlich freiwillig“


| 22.10.2006
Bisher war ich gesetzlich versichert mit nur 135 E/Monat. ... Mein Mann ist privat versichert! ... Angenommen ich scheitere mit meiner Selbständikeit in den nächsten Jahren... kann ich dann wieder in die gesetzliche KV?
7.1.2015
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Im Ausland war der Vater als angestellter versichert (ähnlich hier gesetzlich), die Mutter über ihn Familienversichert Demnach wäre es (wie es scheint) einfach für die Mutter eine GKV abzuschließen. ... Um in die freiwillige Versicherung aufgenommen zu werden, verlangt die Kasse einen Nachweis, dass er bis 1966 dort versichert war. ... Haben Sie sonst einen Tipp, wie die Familie sich "gesetzlich / freiwillig" versichern könnte?
12.4.2017
von Rechtsanwalt Dr. Tim Greenawalt
Wenn diese chinesischer gesetzlicher KV in dieser 90% nicht anerkannt wird, dann würden eigentlich alle „entsendete" Leute Problem in Renten wegen gesetzlicher Krankenversicherung haben, oder? ... Meine Frage: 1. gibt es diese Anerkennung von meiner gesetzlicher KV in China als Anrechnung in diesem 90%? ... Wenn nicht dann darf ich nur als Freiwilliger bei AOK versichert anstelle als verpflichtend versichert sein, ich habe aber jetzt nur 400 Euro Rente pro Monat, wie viel muss ich als freiwillig gesetzlich krankenversichert zahlen?
19.12.2009
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Im Juni 2009 mußten wir Aufgrund von Hochzeit entscheiden, ob wir unsere Kinder weiterhin freiwillig bei meiner Frau in der öffentlichen KV belassen oder sie bei meiner Private KV unterbringen. Da ich schon seit 10 Jahren privat versichert bin und die Kosten sich die Waage hielten, nur mit besseren Leistungen, haben wir uns für die Private KV entschieden. ... Aussichten auf Weiterversicherung bei der KV mit Recht oder Geld 2.
10.12.2019
von Rechtsanwalt Sebastian Braun
Mein Arbeitgeber hat mich dann im November 2019 rückwirkend ab Januar 2019 an bei der KV als freiwillig versichert deklariert und keine Forderungen an mich gestellt. ... Anmerkungen: Ich habe weder vom Arbeitgeber noch von der KV die Aufforderung erhalten, einen Nachweis über eine private KV zu erbringen. ... Nach meiner Recherche hätte mich die KV spätesten nach sechs Wochen ohne Nachweis einer privaten KV zwangsversichern und zur Beitragszahlung auffordern müssen.
4.3.2010
Als Beamter möchte ich von der privaten KV in die gestzliche KV wechseln. ... Auch als Beamter müsste ich doch freie Wahl der KV haben und der Arbeitgeber sollte den entsprechenden Anteil zahlen. Ich möchte die Beihilfe nicht mehr in Anspruch nehmen und darüberhinaus ist mein Einkommen in entsprechender Höhe um in eine gestzliche KV zu wechseln.

| 24.6.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Zum Zeitpunkt meines Ausscheidens war ich freiwillig in der gesetzlichen KV (TK) krankenversichert. ... Dennoch will die TK nun von mir monatliche Beiträge mit vermindertem Beitragssatz von 14,0% einfordern. 1) Gelte ich denn noch als freiwillig versichert (wie zum Ende meiner Berufstätigkeit), obwohl meine aktuellen Einkünfte unter der Versicherungspflichtgrenze liegen?

| 24.12.2012
Ich (ledig, 39 Jahre) bin seit sieben Jahren privat krankenversichert (Angestelltenverhältnis; Jahreseinkommen über Versicherungspflichtgrenze) und möchte nun nach reiflicher Überlegung meinen bisherigen Job aufgeben und ein Zweitstudium (Vollzeit) beginnen. Nun stellt sich für mich die alles entscheidende Frage, ob und wenn ja wie ich aus der privaten KV zumindest für die Zeit meines Studiums wieder herauskomme. ... Gibt es Ihrer Einschätzung nach eine Möglichkeit, um unter den oben beschriebenen Umständen wieder gesetzlich krankenversichert zu werden?
7.4.2011
es geht um die Höhe der Krankenversicherungs-beiträge für meine in der GKV freiwillig versicherte Ehefrau. ... Das ausgezahlte Gehalt lag jeweils über der KV-Bemessungsgrenze. Frage: wirkt sich diese Zahlung an mich für meine Frau KV-beitragserhöhend aus und wenn ja in welcher Form ?

| 27.2.2005
Ich bin privat versichert. Meine Frau gesetzlich. ... Gesetzt den Fall das Kind wird privat versichert, kehrt aber nach einiger Zeit wieder in den Haushalt meiner Ex-Partnerin zurück, ist dann die Rückkehr zur gesetzlichen KV möglich?
5.5.2015
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Mein Mann ist seit Jahren privat versichert. ... Zuerst waren beide Kinder bei mir in der gesetzlichen Krankenkasse freiwillig versichert. Nun haben wir sie seit ein paar Monaten privat versichert bei meinem Mann, weil wir dachten, die Leistungen seien besser und die Kosten gleich.
20.1.2017
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Meine Frage: Wie komme ich (wenn überhaupt) zurück in die gesetzliche KV? ... Mir geht es ausschließlich darum, trotz Behinderung von der teuren privaten in eine günstigere gesetzliche Versicherung zu kommen. ... KV nicht möglich.)

| 7.8.2020
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Dennis Meivogel
Als selbständiger Kleinunternehmer bin ich seit > 20 Jahren freiwillig in der gesetzl. KV versichert (DAK). ... EUR 35765.- gegenüber, so beträgt mein Beitrag für KV/PV 19,09%.

| 2.4.2009
von Rechtsanwalt Martin P. Freisler
bis 28.02.2007 war ich Angestellter/ Geschäftsführer in einem Unternehmen und lag seit Jahren über der Beitragsbemessungsgrenze, dass ich seit 9/1997 mit Feststellungsbogen der KV, freiwillig gesetzlich KV war. ... Nun hat mich eine betreuende gesetzliche KV des neuen Arbeitgebers angesprochen und mir mitgeteilt, dass ich nicht weiter PKV sein kann und in die gesetzliche KV wechseln muss. ... Besteht keine Möglichkeit weiter in der PKV zu bleiben, auch nachdem ich 10 Jahre freiwillig Zahlendes Mitglied in der KV war und über der Bemessungsgrenze lag?
18.2.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Ich bin bereits seit über 10 Jahren selbständig und privat-krankenversichert, hab eine Einzelfirma. ... Ich möchte dringend gesetzlich wechseln, also nicht nur Krankenversicherung, sondern auch Arbeitenlosen- und Rentenversicherung.

| 15.11.2010
Darauf meinte der Sachbearbeiter der AOK, dass ich nicht mehr Krankenversichert bin und auch keine Möglichkeit habe mich nochmal gesetzlich krankenversichern zu lassen, da ich die Höchstgrenze von 3 Monaten ohne KV überschritten hätte. ... Es wäre mir aber lieber zurück in die gesetzliche zu kommen, da die Private Krankenversicherung bekanntlich im Alter oder bei Arbeitslosigkeit kaum noch zu bezahlen ist. Meine Frage ist nun, wie ich in die gesetzliche Krankenkasse zurück komme, bzw. ob und wie ich im nächsten Jahr, wenn ich das Studium abgeschlossen habe, von der privaten KV zurück in die gesetzliche KV quasi nahtlos wechseln könnte.
10.12.2010
Jetzt erhielt ich ein Schreiben, indem die KSK mir mitteilt, dass die Voraussetzungen zur Zuschussberechtigung zu meiner privaten KV + PV nicht mehr vorliegt. ... Gegen die Beendigung der Kranken- und Pflegeversicherungspflicht könne ich innerhalb von 2 Wochen Widerspruch einlegen. 2 Fragen: - Ist mit einer Rückforderung der Zuschüsse zur KV + PV für die gesamten 4 Jahre zu rechnen?
14.11.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Ab hier 3 Jahre Ausbildung und weiter beschäftigt, gesetzlich kranken versichert gewesen. 1965 zur Selbständigkeit habe ich mich freiwillig Familien-Kranken-versichert. bis 1985 . ... Knappschaft als freiwilliges Mitglied bei denen versichert. ... Bin immer kranken versichert gewesen ob gesetzlich oder privat.
123·4